[DTG] Bahnstrecke Strasbourg - Karlsruhe

  • RW1969 Kurz gesagt im Editor das entsprechende QD Szenario öffnen Spawn Point suchen und löschen.

    Da ich aber eh vorab ein kleines Update zu machen (bißl überarbeitete Bahnhofsvorplätze, inkl Bereich südlich Ka HBF), auch bezüglich QD, kann ich das mit inkludieren.

    Aus Gründen bleibts privat, ggf per PN

  • auch bezüglich QD, kann ich das mit inkludieren.

    Wenn du sowieso schon was am QD machst, könntest du auch FV-Pfade (nach Offenburg und Straßburg) über die Bahnsteigsgleise von Baden-Baden einfügen? Falls das nicht so viel Aufwand ist.

  • Ich habe gerade mal versucht alle Input Mapper umzuschreiben auf "vR" Eingabe - nur irgendwie finde ich den Driving Trailer Inputmapper nicht - alle anderen sind ja im Hauptverzeichnis - unter Inputmapper - habe auch schon in den Unterordnern geguckt - der nimmt anscheinend auch nicht den InputMapper der BR146 - die hatte ich ja auch umgeschrieben. Also irgendwie weiß ich da gerade nicht weiter? Hat da jemand einen Tipp wo man das raus finden könnte, in welcher Datei dahin verlinkt wird, zur InputMapper Datei?


    Wer mal testen möchte:
    http://www.tilmanns-home.de/dateien/InputMappers.zip


    Kommt dann bei *...\steamapps\common\RailWorks\Assets\DTG\KarlsruheStrasbourg\InputMappers rein.

  • Der Grund war,

    es befanden sich 2 KI Züge in einen Blockabschnitt. Danke für fizzbin s

    Tip.

    ( mainboard z77 pro4 - i5 - 3570k - 3.4ghz - 16gb ddr3 1800er - n geforce gtx 660 ti - 480er ssd sandisk ultra II )

  • Umweg über Frankfurt […] über die nicht vorhandene Verbindung via Nauheim wär man schneller.

    Vielleicht baut Danny den Teil später noch dazu…

    Der hat ja schon die ein oder andere Merge-Strecke um ein einiges erweitert.


    Hierbei wären es ja knapp 10 km geradeaus über Felder, durch den Wald, ein einfacher Bahnhof in Nauheim und eine Kurve in Groß Gerau.

    Wäre dann ja irgendwie interessant für den Güterverkehr…

    Wer sich über meine Beiträge aufregt, darf das gerne für sich behalten...

  • Fahren die durchgehenden Züge Köln-Basel nicht wie früher über Mainz-Worms-Mannheim?

    Natürlich kann man im TS alles spielen, aber in großen Kopfbahnhöfen wie Frankfurt, Stuttgart und München ist immer Personalwechsel.

  • Wo liest du denn 40GB? Laut Steam soll die Strecke 1,3GB groß sein (Downloadmenge, entpackt wohl um die 3GB).

    Im Shop mit der Strecke Strasbourg-Karlsruhe unter den Systemanforderungen auf Steam steht:

    Festplattenspeicher: 40 GB oder mehr verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzliche Add-ons könnten mehr Platz benötigen)

    Deine Angabe über 1,3 GB finde ich dort nicht. Doch Danke für Deine Antwort.

  • Mal ne Frage: Wüsste jemand hier zufällig und spontan ob es in der Welt des TS irgendwo ein Asset gibt (Free- oder in einer Payware), was der Bahnhofshalle des Albtalbahnhof (siehe Bilder) einigermassen nahe käme? Den hat DTG ja leider hier nicht mal im Ansatz umgesetzt.

    Hat sich erledigt

  • Habe mir die Strecke jetzt auch gekauft ... sieht gut aus. Ist die erste Strecke von DTG, die ich nicht in die Ecke schmeiße und auf ein "Update" warte. Bei Dresden-Riesa soll es wohl auch so sein, die habe ich aber noch nicht.

    Was mir gleich aufgefallen ist: Karlsruhe-Durlach ist auch dabei. War glaube ich bei Mannheim-Karlsruhe nicht der Fall. Der QD funktioniert leider nicht so gut (Ki Zug beendet schnell die Fahrt). Also mal gleich die ersten Szenarien runterladen.

  • Ich hatte die Strecke auch gekauft und war erst recht überzeugt von der Strecke.

    Leider bin ich ein Mensch der die Landschaft genießt und dies wird mir wegen der vielen Lärmschutzwälle

    auf der Strecke vermiest. Sicherlich gehören diese Schutzwälle zum realen Strecke dazu.

    Aber mich hat das leider nicht überzeugt. Wie gesagt ist meine Meinung- Ich habe die Strecke wieder zurückgegeben.



    Gruß aus der Dampflokstadt Meiningen.

  • Marty21 tatsächlich ist in der Realität fast die komplette Strecke mit Lärmschutzwänden zugebaut, weshalb man auch in echt nicht viel sehen kann,

    ich bin schon dutzende Male diese Strecke abgefahren und kann deshalb aus Erfahrung sprechen :)

    Viele Grüße aus dem Nordschwarzwald
    Andreas

  • Moin.


    Für den Fahrgast (und den Tf ?) sind diese endlosen Lärmschutzwände in der Tat eine optische Zumutung. (Die Anwohner der Strecke sehen das sicher etwas anders.) Hier im TS kann man zwischendurch wenigstens mal in die Drohnen-Perspektive wechseln und sich einen Überblick verschaffen.

    Gruß von Kreuzkopf