Posts by komax

    deshalb schrieb ich ja "das Combine-Tool für die Südbahn"

    "Combine-Tool" finde ich [...] verwirrend

    Das sehe ich auch so, da das Wörtchen "Tool" dem Leser suggeriert, dass das Tool und nicht die Strecke veröffentlicht wird.


    Kommt mir von RSSLO aber grammatikalisch auch nicht ganz richtig vor. Müsste es nicht "Combined" heissen? Strecken wurden ja von denen bereits verbunden und so dann angeboten.

    Ja, so müsste es heißen. Allerdings sind alle Ankündigungen / E-Mails etc. eher rudimentär von den Englischkenntnissen seitens RSSLO (mehr so'n Stichwort-Englisch)...


    Mit dem Tool könnte man aber bei einer Userlizensierung auch Geld machen

    Ich glaube, dass das Tool keine große Abnehmerzahl hätte, da sich nur wenige die Mühe machen würden, das zu "erlernen", da man ja kein wirklichen Erfolg damit hätte.


    So können sie für jede Kombinierung etwas Geld verdienen, sonst wäre es nur einmal.

    Den Weg finde ich eigentlich auch quatsch. Für die kombinierten Strecken verlangt RSSLO ja auch einen Aufpreis und setzt die einzelnen Strecken voraus. Neukunden gewinnt damit sicher nicht und Bestandskunden überlegen sich zweimal, wofür sie solche großen Strecken bräuchten. Einzig für Quick-Drives wäre das mal ganz nett, aber nur die ersten paar Mal, danach hat man die Strecke auf der Platte und nutzt sie eigentlich nicht. Bei der Tiroler Kombi könnte man evtl. S-Bahn-Szenarien bauen (Jenbach - Telfs oder sowas in die Richtung) mehr aber auch nicht.


    Im großen und ganzen sehe ich aber nicht ein, die einzelnen Strecken für >60€ zu kaufen und dann noch einen Aufpreis für die Zusammenführung zu zahlen.

    Eigentlich hätte RSSLO die kombinierten Strecken für Bestandskunden gratis zur Verfügung stellen müssen, um auszutesten, wie groß die Resonanz der Nutzer ist und um die customer relation zu pflegen.


    Ich bin mal gespannt, wie teuer wohl der Lückenschluss zwischen Schwarzach-St. Veit und Saalfelden wird.

    So wie ich das verstanden habe, wird das eine Kombination aus den Addons Wörgl - Saalfelden und Salzburg - Schwarzach mit der Ergänzung des Abschnitts zwischen Schwarzach und Saalfelden.

    Voraussetzung wird hierfür vmtl. Wörgl - Saalfelden und Salzburg - Schwarzach (~60€).

    Bin gespannt, für wie viel RSSLO das dann verkauft (<10€ wären angemessen, da man bereits knapp 60€ für die Basis ausgeben muss).


    Ich bin sicher, dass sie [das Tool] selber programmiert haben.

    Da wäre ich mir nicht so sicher, da man mir zu Beginn

    versicherte [...], dass es im TS unmöglich sei, zwei Strecken, die nicht den selben Startpunkt haben zu kombinieren.

    Erst nach meinem Hinweis auf

    die ECML Merge [...]

    [nahm] RSSLO [...] Kontakt zu demjenigen [...] [auf] und verkauft nun auch zusammengesetzte Strecken aus ihrem Hause.

    [ECML Merge => https://alanthomsonsim.com/dow…ast-coast-mainline-merge/]

    Combine-Tool

    Ich glaube, du meinst die kombinierte Strecke...


    Das Tool werden die uns nicht zur Verfügung stellen, denn somit würde ja eine „existentielle Einnahmequelle“ (*haumichweg*) wegbrechen.


    Ich gehe davon aus, dass sich RSSLO bei dem Ersteller der East Coast Main Line (London - Edinburgh) eingekauft hat => RSSLO hat demjenigen vmtl. das Tool abgekauft bzw. sourced den Auftrag der Kombination an denjenigen aus.


    sehr Matt.

    Reflektionen [...] [kann der] TS [nicht] so gut

    Die Reflexionen müsste man doch über den Alpha-Kanal der Texturen steuern können...?


    Ich habe in meinen ersten Repaint-Versuchen die Erfahrungen gemacht, dass wenn der Alpha-Kanal nur weiß ist, „glänzt“ die Textur extrem unnatürlich. Ist der Alpha-Kanal nur schwarz, wirkt die Textur fast schon stumpf.


    Vielleicht könnte man das so irgendwie simulieren...

    Solchen Leuten [...] empfehle ich mal über ein Portal [...] seinen allerwichtigsten Fahrzeugwunsch für TS auszuschreiben [. Er] wird sich wundern, [dass] da schnell Angebote [...] mit [fünfstelligen} Beträgen [kommen.] [Nur] für das 3D Model [,] heißt also Scripts etc. nicht mit einbegriffen.

    Ich kann gerade nicht ganz nachvollziehen, wie du dir anmaßt, dass mir nicht bekannt sei, welche Kosten für eine solche Entwicklung entstehen.


    Mir ist durchaus bekannt, dass die Entwicklung solcher Produkte für den Train Simulator sehr aufwändig und teilweise auch langatmig ist. Insofern liegt die preisliche Einordnung deutlich unter den Produktionskosten.

    Da die Produkte aber in unbegrenzter Anzahl zur Verfügung stehen, kann man den Preis in den uns bekannten einordnen und hoffen, dass das Produkt so viele wie möglich erwerben.


    Software-Entwickler haben einen großen Vorteil gegenüber Entwicklern von physischen Produkten.

    Sobald das Modell / Script / etc. fertig ist, kann das Produkt in unbegrenzter Anzahl verkauft werden, es gibt keine Herstellungskosten, keine Lieferschwierigkeiten oder Lieferzeiten. Der Nutzer bekommt also direkt nach dem Kauf sein Produkt.

    Nachdem das Produkt veröffentlicht wurde, muss der Entwickler sich eigentlich nicht mehr um sein Produkt kümmern (bspw. die Charge erhöhen).


    Was ich nicht weiß ist, wie die Vertragskonditionen zwischen Entwickler und Händler sind. Also, ob das Gesamtwerk zu einem einmaligen Preis an den Händler verkauft wird oder ob der Entwickler an den Einnahmen beteiligt wird. Das wird aber von dem Verhandlungsgeschick des Entwicklers abhängen.


    Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wo in euren Augen das Problem liegt, wenn man kritisch auf solche Entwicklungen blickt oder sogar das Marketing kritisiert und mir darauf dann irgendwelche platten Behauptungen unterstellt werden möchten.


    Bei jeder Produktankündigung wird das Produkt bzw. das Marketing, meiner Meinung nach, zu selten auch mal kritisch beleuchtet. Es gibt eine Vielzahl Leichtsinniger, die dem Entwickler ihr gesamtes Vermögen zahlen würden und diejenigen, die das Produkt in der Luft zerreißen. Also keine sachliche Diskussion.

    Jedes Produkt muss sich erstmal etablieren.


    Damit das für alle klar ist, ich finde den Detailgrad von alTerrs Produkten echt gut und ich freue mich auch, dass er sich wieder an die Entwicklung eines neuen Train Simulator Addons gesetzt hat.

    Jedoch werde ich die U1 nicht as soon as possible kaufen, sondern warten, bis das ganze Projekt fertig ist. Den Fehler mach ich kein drittes Mal...

    Dann hast du nicht genau genug geschaut oder dich nicht genug infomiert.

    Wie erschließt du jetzt aus der Aussage, dass ich kein Angebot bekommen habe, dass ich mich nicht genug informiert habe?


    Dafür durfte man als Besitzer der Version I ja auch schon Jahre früher das Addon nutzen!

    Das ist doch kein Argument. Man könnte vielleicht noch sagen, dass man die Arbeit des Entwicklers von Anfang an unterstützt hat, aber doch nicht als usp, dass man das schon vorher nutzen kann.

    Wenn‘s wirklich so gewesen wäre, hätte man jeden Kunden über eine pre-release-Version informiere müssen.

    Sorry, aber das ist aus der Luft gegriffen.


    Du beschwerst dich ja auch nicht bei DTG, wenn es dein dort gekauftes Produkt ein paar Jahre später für den halben Preis gibt und alle die dann erst kaufen es günstiger kriegen, oder?

    Die Nachfrage regelt bekanntlich den Preis. Wenn ein Produkt im Preis fällt, ist das meist der rückläufigen Nahfrage geschuldet. Teilweise verkauft man ein Produkt auch häufiger durch irgendwelche Sales. Da braucht man sich nicht drüber beschweren.


    streiten, ob [...] 20€ Aufpreis gerechtfertigt [...] ich habe das damals mit "Nein" beantwortet [...]

    Oder [...] wartet [...] ab, ob man dann irgendwann mal etwas günstiger bekommt

    Finde ich auch nicht. Schön, dass wir hier einer Meinung sind.


    mir Egal was die U1 Kostet [...] zahle ich gerne mehr. Das gleich gilt dann auch für evtl. weitere Linien.

    Sorry, aber das bestätigt meine Annahme voll und ganz.



    Dennoch wünsche ich alTerr viel Erfolg...

    Warum denn so einen Quatsch verbreiten? Die Besitzer der Version I haben die Version II für den Preis von 19,95 bekommen, was insgesamt schon recht fair ist. Bei anderen gibt es keinen Rabatt (z.B. vR verlangt für oft viele Farbversionen den Vollpreis).

    Das ist kein Quatsch und das wird nicht verbreitet. Ich habe nie ein Angebot der aktualisierten Version für 20€ bekommen.


    Quatsch ist wie das Addon U-Bahn Frankfurt vermarktet wird.

    Diejenigen, die das Addon unmittelbar nach Release gekauft haben, mussten für die aktualisierte Version einen Aufpreis bezahlen. Das ist denjenigen gegenüber unverschämt, die den Entwickler von Anfang an finanziell durch den Kauf der ersten Version unterstützt haben, denn die mussten (wenn sie die aktuellere Version haben möchten) unter'm Strich mehr zahlen, als diejenigen, die das neuere Addon erst später erworben haben.


    Bei anderen Entwicklern (bspw. ChrisTrains), muss man schließlich auch keinen Aufpreis zahlen, wenn das Produkt geupdatet wird.

    Virtual Railroads ist jetzt nicht an oberster Spitze, was die Vermarktung angeht. Da setzt man aber auf diejenigen, denen egal ist, wieviel sie am ende zahlen. Allerdings muss man da auch keinen Aufpreis für ein Update eines Addons zahlen.


    Aufgrund dessen, werde ich alTerrs U1 vorerst nicht kaufen, da ich keine Lust habe für jede Erweiterung einen Aufpreis zu zahlen. Das ist es mir nicht wert.


    Ehrlich gesagt, finde ich es bei jeder Neuankündigung ziemlich erschreckend, wie leichtsinnig hier einige an die Sache rangehen und im Zuge der Euphorie alles durch eine rosarote Brille sehen.

    Weitere Linien sind nicht ausgeschlossen. Aber nur nach dem Release der U1. [...] mehr Erfahrung und kann viele Nachteile aus dem UF Projekt vermeiden.

    Hoffentlich, dieses mal, ohne daraus 2 verschiedene Addons zu machen und somit die treuen Kunden, die deine Arbeit von Release an unterstützt haben, zweimal zur Kasse zu beten (vglw. U-Bahn Frankfurt I => 30€ und U-Bahn Frankfurt II => 35€)...

    Nach längerem Überlegen, habe ich mir die Metropolitan Line zugelegt. Mir gefällt die Streckenvielfalt sehr gut. Die Streck ist tatsächlich besser als auf den Screenshots von JustTrains oder den Bildern aus dem Handbuch.


    Allerdings habe ich am Ende der Bahnsteige in Uxbridge je 3 Milchkännchen. Ich habe die Strecke bereits mehrmals reinstalliert (auch den Installer neu heruntergeladen), jedoch hat das nichts gebracht.

    Die Kannen bleiben am Bahnsteigende. Durch Draufklicken habe ich erfahren, dass es sich offenbar um irgendeine Art Zaun halten müsse.


    Hat von euch jemand das selbe Problem oder gar eine Lösung für mich (also die entsprechenden Objekte)?

    ich würde persönlich lieber jedes Mal die Lok aufrüsten, als mir die grottigen Fahreigenschaften und diversen Bugs dieser 15- bis 25-Euro-Unverschämtheit von RSSLO anzutun. Aber jeder wie er mag

    Ich habe nicht behauptet, dass ich mit den Fahreigenschaften und dem PLV zufrieden bin, sondern mir der Aufrüstvorgang von K-Trains too much ist für ein bisschen Zeitvertreib...


    Ich fänd's halt cool, wenn die für die Dieselversion das selbe Mapping verwenden...

    Die Produkte, die jedoch hoffentlich spätestens ab dem K-Trains-Release verdient zum Ladenhüter werden, sind die 193 und 193 Advance von RSSLO.

    Nicht unbedingt. Ich werde mir auf gar keinen Fall die K-Trains Vectron kaufen. Den Fehler habe ich bei der 186 gemacht und werde diesen nicht erneut machen. Für diejenigen, die von Berufswegen her mit der ganzen Startprozedur vertraut sind, mag der "Schwierigkeitsgrad" der K-Trains Produkte kein Problem sein (ggf. sogar wegen der Detaillierung gerade ein Kaufgrund sein), jedoch stellt mich die 186 vor eine Hürde, die ich als Zeitvertreib nicht auf mich nehmen möchte. Im Nachhinein bereue ich den Kauf schon.


    Daher freue ich mich umso mehr, dass RSSLO sich an die Diesel Vectron macht (hoffentlich nicht ausschließlich als Advance-Version)...

    Phase 1 schon fast abgeschlossen

    Der Teil ist für mich (als kein Wiener / Österreicher) nicht besonders interessant - sagt mir nicht viel. Auf die Wiener S-Bahn habe ich mich wirklich gefreut, aber da den Streckenabschnitt außerhalb Wiens, finde ich keinen Kauf wert.

    Ich warte den Preis ab und wie sich das Projekt weiterentwickelt. Die S-Bahn Rhein/Main war dann ja auch ziemlich abrupt fertig oder für die U-Bahn Frankfurt durfte man zweimal zahlen, um den vollen Umfang zu bekommen (auch wenn das jetzt nicht von RWA ist - aber, keine Ahnung an welchem Modell die sich für ihr Projekt orientieren).

    Leider haben die schon bewiesen, dass das Team wohl nicht sehr durchhaltefähig ist (S-Bahn Wien haben die ja leider abgebrochen). Auch was das Updaten von Fahrzeugen angeht, glänzt RWA leider auch nicht wirklich (ÖBB 1216: Makrofon-Lautstärke durch Update nicht mehr wirklich hörbar => die Lautstärke wird aber nicht mehr auf die ursprüngliche angepasst!).


    Ich werde auf jeden Fall warten, bis das Projekt fertig ist und die Strecke nicht übertrieben teuer wird. Leider halte ich mittlerweile nicht mehr viel von RWA (die Produktumsetzung ist super, die Updatedichte akzeptabel, aber der Fall mit dem Makro der 1216 hat mein Interesse an der Unterstützung für RWA leider ausgelöscht <= bestes Beispiel, wie man seine Kunden vergrault).















    Link zum Just Trains-Shop: https://www.justtrains.net/pro…in-line-london-birmingham

    Preis bei Just Trains: 30,95€


    Link zum Steam-Shop: https://store.steampowered.com…__Birmingham_Route_AddOn/

    Preis auf Steam: 34,99€


    Nutzt bitte die Umfrage um Euren Gesamteindruck zu vermitteln. Kommentare sind erwünscht, um beispielsweise Eure Entscheidung zu begründen. Was hat Euch z.b. besonders gut gefallen oder was besonders schlecht, generelle Gestaltung, Bahntechnische Umsetzung, Signalisierung, Sicherungssysteme? Auch Kommentare zur Performance sind wünschenswert. Hier bitte kurz und knapp auch die jeweiligen System-Daten angeben (CPU-RAM-Grafikkarte). Abgegebene Stimmen können auch nachträglich geändert werden, z. B. nach einem Update. Bitte beachten, dies ist kein Diskussions-Thema. Fragen zum Add-On oder Sonstige Diskussionen sind hier unerwünscht. Nutzt dafür bitte ein entsprechendes Diskussions-Thema.

    Wie kann sowas denn passieren, das muss doch auffallen....

    Ich glaube, die haben keine Qualitätssicherung... Stattdessen stecken die ihre Energie lieber in irgendeine sinnlose Merchandise-Serie als Fehler in ihren Addons zu suchen. Das machen ja dann die Kunden (*blöd*)