Payware-Filter für Szenarien in der Filebase?

  • Mal mein Senf zu der Diskussion hier, da man mich ja auch mal als Beispiel herangezogen hat:
    Mich nervt es auch, wenn ich nur um herauszufinden, ob die Hauptdatei für mich ein Download wert ist, erstmal die ReadMe downloaden muss. Das ist einfach unnötige Arbeit, auch wenn es nur 10 Sekunden sind. Irgendwo muss man die ja auch speichern. Selbst wenn man die jedes Mal ersetzt ist das immer noch Datenmüll auf meiner Festplatte, der vermeidbar ist. Inzwischen lade ich mir Szenarien, die das so lösen nicht mehr runter. Einfach weil ich weiß, wie es anders, und in meinen Augen besser geht. Und diese Felder "Benötigte Free-/Payware" benutze ich auch äußerst ungern. Man ist dort in der Formatierung äußerst eingeschränkt und kann nur eine ewig lange Liste schreiben, die beim Lesen in den Augen schmerzt. Zusätzlich ist da das Einbetten von Hyperlinks nicht möglich, was den Aufwand für den Downloadenden wieder erhöht. Deswegen wähle ich die Variante in der Beschreibung. Damit ist der Aufwand für den Downloadenden am geringsten und er kann direkt sehen, ob er sich das Szenario downloaden will oder nicht. Natürlich ist das mehr Arbeit für mich, als wenn ich nur einmal schnell ne ReadMe zusammenklöppel (mach ich aber auch nicht, sitze da meistens so 30-60 Minuten und such die Add-Ons zusammen, suche die Links raus, formatiere nochmal ordentlich, etc.) und die dann mit dem Zusatz "siehe ReadMe" reinwerfe. Aber schließlich möchte ICH ja, dass wer anders mein Szenario runterlädt. Also sehe ich das als meine Pflicht an, die Informationen anständig formatiert und einfach nutzbar (Hyperlinks) zu präsentieren.

    Aus dem Walkman tönt es grell - den Nachbarn juckt´s im Trommelfell.

  • Selbst wenn man die jedes Mal ersetzt ist das immer noch Datenmüll auf meiner Festplatte, der vermeidbar ist

    Keine Ahnung, warum immer noch der Mythos rumspuckt, das man sich die Platte vollmüllt. Da passiert nix dergleichen. Klickt man auf die angehängte Readme, hat man diverse Auswahlmöglichkeiten. Wenn man die Datei dann im Browser oder einem pdf Reader öffnet, wird der Download kurz im Temp Ordner gespeichert und wenn man die pdf wieder schliesst, verschwindet auch dieser "Download". Da hat man nix mit Müll auf der Platte.


    Aber gut...soll jeder so machen, wie er denkt.

    nett wäre es aber allemal.

    Nett wäre es....ja. Nur drehen wir den Spieß mal um. Vor zig jahren wurde drum gebeten, seperate Readme's anzuhängen. Dem Wunsch wurde von den Szenarioerstellern entsprochen. Nun möchte man wieder was anderes. Aber mal dumm gefragt...wurde sich jemals schon in irgendeiner Weise für diese "Nettigkeit" bedankt? NEIN!!!! Ich habe unter noch keinem Szenario oder sonstiges gelesen..."eh..echt cool für die Auflistung. Danke für die Arbeit und Mühe".

    Soviel nur zu diesem Thema.

    CPU: Intel Core i7 10700K 8x3.80Ghz, Ram 32GB, GPU: EVGA RTX 2080Ti, Win10 64bit Pro, 4x500GB SSD Samsung Evo

    Edited once, last by Amisia ().

  • eine Ahnung, warum immer noch der Mythos rumspuckt

    Ich benutze einen anderen Browser als du, der das anders handhabt. Chrome lässt mich nicht die Datei öffnen ohne sie zu speichern. Und dafür werde ich sicher nicht den Browser wechseln. Abgesehen davon ist es immernoch vermeidbare Arbeit, wenn man sich als Uploader 10 Minuten Zeit nimmt, was ich als verkraftbar ansehe, wenn ich betrachte, wie viel Zeit und Arbeit ich an diesem Zeitpunkt so wie so schon in das Szenario investiert habe. Warum soll ich auf den letzten 10 Metern aufhören, genau so qualitativ hochwertig den Eintrag zu gestalten?

    wurde sich jemals schon in irgendeiner Weise für diese "Nettigkeit" bedankt? NEIN!!!

    Ich mach das hier in erster Linie für mich und nicht für irgendwen anders. Natürlich ist es nett zu lesen, dass es wem gefallen hat. Aber meine Einträge gestalte ich primär nach meinen Qualitätsansprüchen. Wenn ich hier nur auf Dank aus wäre, hätte ich schon lange wieder aufgehört, Szenarien zu erstellen. Und die ReadMe gestalte ich ja trotzdem weiterhin genau so wie vorher und hänge sie extra an, damit die, die sich diese gerne runterladen, das gerne tun können.

    Aus dem Walkman tönt es grell - den Nachbarn juckt´s im Trommelfell.

    Edited 3 times, last by eisbaer6 ().

  • Mir geht es ja auch eher weniger um mich selbst oder auch andere langjährige Mitglieder. Ich speichere Readmes (wie auch sämtliche weitere Dateien, die ich nicht langfristig brauche) einfach unter "Downloads" ab und lösche den Inhalt des Ordners regelmäßig. Ist mir so am liebsten, da hab ich dann die volle Kontrolle, was so auf meiner Festplatte ist und bleibt.


    Mir geht es - wie bereits erwähnt - vorrangig um die Nutzer, die noch nicht so lang dabei sind und für die es schwierig ist, passende Szenarien zu finden und sich so, von Readme zu Readme hangeln müssen, bis sie irgendwann mal etwas finden, wo sie nichts oder zumindest nicht zig Sachen tauschen müssen. Da ist einfach ein kurzer Hinweis in der Beschreibung (oder in dem dafür vorgesehenen Feld, je nach Belieben) hilfreich, um schnell zu erkennen, ob das Szenario ohne Tausch-Orgien mit RW-Tools/LocoSwap möglich ist.


    ...wurde sich jemals schon in irgendeiner Weise für diese "Nettigkeit" bedankt? NEIN!!!! Ich habe unter noch keinem Szenario oder sonstiges gelesen..."

    Okay, vielleicht kommt das ein wenig zu kurz. Daher von mir an dieser Stelle: Vielen Dank dir und allen anderen Szenarioerstellern für das Anlegen einer sauberen und aufwendig erstellten Readme, die hilft, das Szenario fehlerfrei zum Spielen zu bringen und schnell alles an benötigten Assets zu finden! Ist Zusatzarbeit, die man zu dem eh schon aufwendigen Szenario hat, das respektiere ich sehr.


    Ich würde auch niemals jetzt ein Pflicht einführen wollen, dass alle Szenarioersteller jetzt zwingend immer alle Payware-Assets in der Beschreibung auflisten müssen, sondern möchte eigentlich nur zu der Erkenntnis beitragen, dass es für viele (gerade Anfänger) einfach eine kleine Erleichterung wäre und euch ja wirklich (außer 10-20s) nichts kostet.

  • vermeidbare Arbeit

    Arbeit? Ein Dokument von ein paar Kilobytes herunterzuladen und ggf. wieder zu löschen (Zeitaufwand ohne lesen vlt. 20 Sekunden) ist Arbeit?

    Arbeit wäre es, wenn wir künftig auf Readmes verzichten und jeder User sich mit RWTools die benötigten Zusätze selbst heraussuchen muss.


    Klar könnte der Ersteller so freundlich sein und seine Torte noch mit Goldblättchen versehen. Das wäre wirklich nett und zuvorkommend, aber vergebene Liebesmühe.

    Die 10 Minuten kann man sich für sinnvollere Dinge sparen.

    Wer das macht, klasse! Ist doch schön! Sowas ist ein Service, gehört aber nicht eingefordert!


    Wie gesagt: Ich finde es schlimm, dass anscheinend immer mehr User immer weniger Eigeninitiative ergreifen möchten und für ihre Bequemlichkeit andere in Haftung nehmen.

    Am besten entwickelt mal jemand eine Software, die automatisch die Filebase durchsucht, alle Readmes liest und die geforderten Inhalte mit denen auf der eigenen Platte abgleicht, sowie automatisch alle Szenarien runterlädt und installiert, bei denen beides zusammenpasst. Das wäre doch mal was! :lolx2:

  • Dieses

    "Du kannst doch die Readme löschen"

    oder

    "Mir ist das Readme herunterladen weniger Aufwand als das alles in der Beschreibung steht"


    kann man so oft umdrehen wie man lustig ist, sollten doch spätestens jetzt schon die meisten gemerkt haben.


    Wenn ich im Train Simulator auf einer Strecke gerade fahren will, will ich meistens schnell wissen, was ich an Assets brauche und wie viel Zeit mir das ungefähr kosten würde, die Fahrzeuge mit LocoSwap zu tauschen.

    Klar könnte man da wieder sagen, du kannst die Readme doch später löschen, aber nach dem ich die Zugfahrt durchgeführt habe, habe ich persönlich meistens keine Lust noch in den Downloads die Readme zu löschen. Dann sammelt sich das alles an.

    wenn für dich eh NUR der Fahrplanmodus das Wahre ist. Du beleidigst u.a. HIER , wie auch noch in 2 weiteren Threads, ALLE Szenarioersteller im TS auf übelste Weise und das wir am liebsten von der Bildfläche verschwinden sollten. Deswegen kann es dir doch völlig egal sein, was in einer Readme oder Szenariobeschreibung steht. Fahr einfach deinen langweiligen Fahrplanmodus rauf und runter und schon brauchst du dir über das Runterladen einer Readme keine Gedanken mehr machen.

    Das hat nichts mit Beleidigen zutun, aber das ist einfach Fakt, dass die meisten Szenarios wie eine Fahrt im Fahrplanmodus im TSW sind und wenn es einen Fahrplanmodus gäbe, gäbe es bei den Szenarios nur "Special" Fahrten. TSW Fahrplanmodus ist wie viele Szenarien einer Fahrt hier im Forum auch. Muss ja nichts schlechtes heißen, finde ich.


    Ich habe schon viele Szenarios hier gefahren, meistens Leerfahrten oder Überführungsfahrten, weil diese sich von den normalen Fahrplanfahrten unterscheiden und wenn ich eine normale von A nach B Fahrt herunterlade, ist es für mich nicht mehr Abwechslung wie wenn ich im TSW eine Fahrplanfahrt duchführe. Im TSW gibt es auch Rote Signale wo man auch mal auf einen anderen Zug warten muss, gibt es hier im Train Simulator auch bei den Forum Szenarien, von daher sehe ich keinen großen Unterschied wenn ich hier im Forum eine A nach B Fahrt herunterlade wie wenn ich im TSW fahre.


    TSW fahren im Fahrplanmodus ist kein Statussymbol und sagt nichts über eine Person aus...

  • Es gibt einen Grund, warum Webshops die Systemvorraussetzungen gleich in oder unter die Produktbeschreibungen setzen und man sich nicht erstmal das Handbuch runterladen muss oder warum auf Software, die mit Hardwaredatenträger ausgeliefert wird sowas direkt hinten drauf steht. Die könnten das ja auch einfach weglassen und mehr Eigeninitiative fordern.
    AP schreibt sogar die optionalen Voraussetzungen für die mitgelieferten Szenarien direkt in die Produktbeschreibung. Und ja; Meine Festplatte zuzumüllen ist für mich vermeidbarer zusätzlicher Aufwand.

    Aus dem Walkman tönt es grell - den Nachbarn juckt´s im Trommelfell.

  • Sorry, wenn es doch zu viel Müll auf der Platte verursacht, dann ladet euch doch nix runter. Problem gelöst.

    Ich versteh die Probleme gerade nicht, oder möchte man es doch so wie es einMonster schrieb? :lolx2:

    Vor zig jahren wurde drum gebeten, seperate Readme's anzuhängen

    Man wollte das Problem umgehen das man erst das Szenario runterladen muss um zu schauen was überhaupt gebraucht wird. So das man sich nicht die Platte "zumüllt".

    Aber egal wie man es macht, es gibt immer jemand der das nicht gut findet. Und eine ReadMe ist das Aushängeschild eines Szenario Erstellers. :)

  • Und eine ReadMe ist das Aushängeschild eines Szenario Erstellers.

    Die Readme ist meiner Meinung nach dafür da, um Relevante Informationen zu dem Szenario zusammenzufassen.


    Ich bilde mir das Urteil von einem Szenario selber, nicht wie die Readme aussieht. Solange in der Readme alle wichtigen Informationen drin sind, gehe nicht nicht mit Vorurteilen an ein Szenario ran. Egal ob Positiv oder Negativ...

  • Solange in der Readme alle wichtigen Informationen drin sind, gehe nicht nicht mit Vorurteilen an ein Szenario ran.

    Das ist das wichtigste, aber aus einer Text Datei eine PDF zu machen ist aber auch kein Hexenwerk. Glaub mir, hab schon so einige ReadMe´s gelesen. Da gabs auch das ein oder andere Exot darunter. ;)

    Was halt öfters auffällt. die ReadMe wird einfach so geschrieben, aber das Szenario ist super. Da könnte man sich auch etwas Mühe bei der ReadMe geben. Aber seit es LocoSwap gibt, überfliege ich die ReadMe und tausche das dann innerhalb von 2 Minuten aus was ich nicht habe. Also von Aufwand kann man da eigentlich nicht sprechen. Ja, der TS verlangt halt ab und zu etwas Eigeninitiative.

  • Wetterauer777 ...irgendwie versteh ich dein Problem nicht. Hast du dir schonmal überlegt, was Ersteller eine Zeit in Freeware content investieren? Anbei den Usern es noch mega einfach machen das zu installieren, durch eine Readme? Wo nebenbei evtl. noch Infos drinstehen, zu dem Content auch evtl. Eine Verlinkungen zu nem Spendenkonto, wo man sich für die Arbeit bedanken kann die derjenige sich gemacht hat. Das zu erstellen ich glaube einige machen sich keinen Kopf, was Freeware Ersteller für eine Zeit investieren um content zu erstellen und es den Usern auch noch so einfach wie möglich zumachen, den content zu installieren.

    Durch eine Readme, die auch Zeit kostet zu erstellen !

    Und ich finde es schon eher Dreist als zu fordern, das man dass so und so machen soll ! Und Nebenbei der Fahrplanmodus im Tsw is ja wohl mit das Langweiligste was es gibt, weil es ned ansatzweise, an die Vielfalt eines Szenarios mit gutem KI Verkehr, für den Ts rankommt ! Deswegen von mir ein Fettes Dankeschön an alle Freeware Entwickler hier im Forum! :verneigen:

  • Hast du dir schonmal überlegt, was Ersteller eine Zeit in Freeware content investieren? Anbei den Usern es noch mega einfach machen das zu installieren, durch eine Readme? Wo nebenbei evtl. noch Infos drinstehen, zu dem Content auch evtl. Eine Verlinkungen zu nem Spendenkonto, wo man sich für die Arbeit bedanken kann die derjenige sich gemacht hat. Das zu erstellen ich glaube einige machen sich keinen Kopf, was Freeware Ersteller für eine Zeit investieren um content zu erstellen und es den Usern auch noch so einfach wie möglich zumachen, den content zu installieren.

    Durch eine Readme, die auch Zeit kostet zu erstellen !

    Man sollte nicht vergessen, dass das alles ein Hobby ist, was jeder Freiwillig macht, und niemand ist verpflichtet irgendwas zu machen. Niemand sollte morgens aufstehen und sich denken "Ich muss diese Zugfahrt um XX:XX Uhrzeit im Train Simulator umbedingt heute und sofort nachbauen". Für mich macht es jedoch trotzdem keinen unterschied, wie die Installationsanleitung/Readme aufgebaut ist. Ich schaue wie das Szenario aufgebaut ist.

    Und Nebenbei der Fahrplanmodus im Tsw is ja wohl mit das Langweiligste was es gibt, weil es ned ansatzweise, an die Vielfalt eines Szenarios mit gutem KI Verkehr, für den Ts rankommt !

    Das ist deine Meinung. Der KI Verkehr stimmt größtenteils auf vielen Strecken im TSW, was auch in viele Szenarios hier der Fall ist. Bahnsteigsanzeigen sind im TSW Standard geworden und dort wo sie noch nicht vorhanden sind, werden sie nachgerüstet, wie auch in einem TS Szenario, da sind auch oft Bahnsteigsanzeigen verbaut.

    Man kann im TS zwar so viel KI Verkehr machen wie sonst was, aber dann muss man sich auch fragen, wie Realistisch man das selber findet.


    Letztendlich lädt man doch selber seine Szenarien hoch, weil man anderen Menschen seine Arbeit zugänglich machen will, was auch gut ist und wofür man dankbar sein sollte, dass man nicht immer selber die Szenarios erstellen muss.

    Was wäre ein Zug Simulator, ohne realistische Zugfahrten.

    Quick Drive ist nicht das gelbe vom Ei.

  • Wetterauer777

    Und weil es gerade ein Hobby ist, sollte man nicht an dem Hobby und an kostenlosen Szenarien wegen bestimmten mehr Aufwand rum meckern. 2-3 Minuten kann man für laden und löschen ja zumindest aufnehmen, wenn man wirklich lange brauch dafür... Ich bin durchweg mit 20-50 Sec damit beschäftigt, wenn zu viel fehlt, dann weg. Ist derzeit aber bei mir eher nicht der Fall. Hängt halt viel Geld derzeit schon im TS:

    Einfach doch mal so stehen lassen, die das einbauen in der Beschreibung ist es ok, die anderen machen es halt nicht. Wenn man die Szenarien haben möchte guckt man, sonst lässt man, ganz einfach... Die Diskussion darüber ist ja schon langsam lästig weil die zu keinen gemeinsamen Nenner kommt. Entweder du lebst damit oder du musst halt Abstand davon nehmen. Und jeder war Neueinsteiger und jeder musste da durch ;) auch ich und alle anderen die das Spiel einmal neu gekauft hatten. Ein Hobby wo man selbst Zeit und Muße investieren muss um damit Spaß haben zu können, und natürlich Geld. Modellbahn sozusagen für die, die kein Platz haben oder slebst am Steuer sitzen wollen.

  • Man sollte nicht vergessen, dass das alles ein Hobby ist, was jeder Freiwillig macht, und niemand ist verpflichtet irgendwas zu machen

    Das ist klar, trotzdem wollen die Ersteller den Leuten doch mal anderes bieten. Manche Ideen sind wirklich sehr gut. Nach Fahrplan kann jeder fahren, aber das außergewöhnliche ist doch das was am meisten Spaß macht (Langsamfahrstelle, Überholungen, rote Signale etc.)

    Was wäre ein Zug Simulator, ohne realistische Zugfahrten.

    Genau, jetzt schauen wir uns alle auch noch vorher an was, wann, wo fährt? Was interessiert mich der reale Fahrplan, wenn mir auf einer Strecke von 100 Kilometer nur 2 Züge entgegen kommen? Dann lieber etwas mehr KI, egal ob unrealistisch oder nicht, aber sowas belebt ein Szenario. Jeder ist da mit den Geschmäckern verschieden. Mir gefallen halt diese ausgefallenen Sachen.

    Um das alles zu vermitteln, brauch man die ReadMe. Ohne diese würde man ganz schön aus der Wäsche gucken. Also doch lieber mal ein paar Minuten schauen was Sache ist und fertig.

    Ich glaube das man es einfacher nicht machen kann. Man hat die ReadMe die man vorher runterladen kann und brauch dazu nicht erst das ganze Szenario runterladen.

  • Die separat herunterladbare Readme ist eigentlich schon eine sehr gute Maßnahme zur Erhöhung des Bedienkomforts. Ansonsten würden mir nur 2 weitere kleine Stellschrauben einfallen. Zum Einen wäre es praktisch, wenn jede Readme grundsätzlich in PDF (was der größte Teil ja ist) und nicht in .txt oder .docx wäre, damit man sie direkt im Browser öffnen kann, zum Anderen die Festlegung von .zip als einheitliches Kompressionsformat. Mir ist es ein Rätsel, warum einige ihre Sachen als .7z oder .rar packen, wenn Windows .zip im Explorer integriert hat. Aber wie gesagt, das ist jammern auf hohem Niveau.

  • Also mir ist die Sache so auf die nerven gegangen das ich mir selber Szenarien gebaut habe, ich wäre daher auch für einen zusätzlichen Paywarefilter, der Aufwand so etwas einmal einzutragen ist minimal. In Österreich haben wir bereits eine Website für so etwas:

    https://tssdb.at

    Die Datenbank muss aber auch erstmal aufgebaut werden und gepflegt. Wer soll das bitte machen? Wer bekommt mit, dass Webseite xyz geschlossen wurde?


    Wenn ich das richtig sehe, habt ihr in der Datenbank 127 Aufgaben eingepflegt. Das ist knapp gerade Mal die Hälfte von Hagen-Siegen V3 und ich rede hier von einer Strecke. Ich habe bspw. 145 Strecken installiert und dabei noch nicht mal alles. Rechne wir mal kurz 100 Aufgaben pro Strecke = 14500 Datensätze die erstellt und gepflegt werden müssten.


    Viel Spass bei der Erstellung ;-)

  • Ich verstehe trotzdem nicht, warum man nicht - in das eigens dafür vorgesehene Feld - die Payware-Voraussetzungen zumindest reinschreibt. Ich hatte das schon mal irgendwo angemerkt, woraufhin argumentiert wurde, dass man somit die User zwingt die Readme zu lesen. Toll, was für ein Argument. In 95% aller Readme's für Szenarien finden sich keine wirklich relevanten Informationen. Wer nicht weiß, wie er ein Szenario installiert oder sonstige Fragen hat, kann die ja immer noch lesen. Und falls es doch mal wichtige Infos gibt, kann man in dem speziellen Fall immer noch ausnahmsweise mal die Voraussetzungen weglassen. So kann es insbesondere für Anfänger, die bestimmte Szenarien suchen, sehr frustrierend sein.

    Ich stimme Dir da voll und ganz zu. Ich bin noch nicht so lange dabei und würde mich selbst auch als Anfänger beschreiben. Ich stehe immer mal wieder an einer Stelle, an der ich nicht weiter weiß und finde in den meisten Fällen nicht das passende Szenario oder suche eine halbe Ewigkeit danach. Mir würde das auf jeden Fall helfen und ich denke einigen anderen auch.

    Hallo Zusammen!

    Ich heiße Ralf und komme aus der Nähe von Duisburg im wunderschönen Ruhrpott.

    Züge sind schon lange meine Leidenschaft. Ich habe irgendwann mal ein Zitat aufgeschnappt was euch nicht vorenthalten möchte: "Der Mensch ist ein Zug, seine Vorfahren reisen immer mit."

  • Die Datenbank muss aber auch erstmal aufgebaut werden und gepflegt. Wer soll das bitte machen? Wer bekommt mit, dass Webseite xyz geschlossen wurde?


    Wenn ich das richtig sehe, habt ihr in der Datenbank 127 Aufgaben eingepflegt. Das ist knapp gerade Mal die Hälfte von Hagen-Siegen V3 und ich rede hier von einer Strecke. Ich habe bspw. 145 Strecken installiert und dabei noch nicht mal alles. Rechne wir mal kurz 100 Aufgaben pro Strecke = 14500 Datensätze die erstellt und gepflegt werden müssten.


    Viel Spass bei der Erstellung ;-)

    Es kommt halt darauf an, wie viele man dafür begeistert, die da dann mitmachen würden. Eine einzelne Person würde das nie alleine hinbekommen, aber wenn am 20 bis 30 Gleichgesinnte findet geht das. Wenn wir jetzt also von 16000 Aufgaben ausgehen und wir 30 Leute sind müsste sich dann jeder um 534 Aufgaben kümmern. Es ist halt eine Frage der Anzahl der Personen, die mitmachen, ob das dann viel oder wenig ist.

    Ich habe auch eine Website mit selbst erstellten Fahrplänen und einem Reiseblog, schaut doch gerne mal vorbei.

    "Denk daran, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt"