Wann und Was war euer 1. Mal ???

  • Halli Hallo,


    welches war euer Erstkontakt mit einem "Trainsimulator" auf dem PC.


    Ich hab da mein 1. Train Spiel den " Railsim 2000 by Jens Schubert " mal rausgesucht und paar Screens gemacht. Bin ich froh das ich die aufgehoben habe...


  • Mein erstes mal war mit 13. Ich glaube es war an einem Dienstag um 20 Uhr :):P


    2001 Der MSTS 120DM

    2010 Railworks

  • Mein erstes Mal war 2017. Hab es zunächst in einem YouTube-Video gesehen und wollte es dann selber machen. Hab meine Trainsim-Jungfäulichkeit dann an die Taubenschwänze verloren. Seitdem muss ich dem Trieb, Triebwagen zu fahren, immer wieder nachgeben.

    Keine Readme für den Support, der klar in den Dingen steht.


    - Viele Fehler...siehe Logmate -

    Edited once, last by Broflugo ().

  • Mein erstes mal war in der Ausbildung zum Lokführer, wo in der Zeit der MSTS raus kam. Leider waren da keine Sicherheitseinrichtungen implementiert, wo ich dann damals noch auf Loksim3D gestoßen bin. Auch beim Rail Simulator bin ich eigentlich früh dabei gewesen, hatte nach Railworks 2010 aber eine 6 Jährige Pause, da bis Dato keine wirklichen guten Add Ons raus kamen. Erst 2016 hab ich damit wieder begonnen, nach einem Video von Lennart, wo er die MF BR 145 vorgestellt hatte. Danach hab ich es doch durchaus langwierig gesuchtet. Derzeit aber leider wenig Zeit, hätte gerne wieder mehr Szenarien gebastelt...

    Trainz oder Protrain war nie wirklich was für mich...

  • Bei meinem ersten Mal war ich sieben oder acht.

    Nach ein paar Mal meinem Opa zusehen, wie er MSTS fährt, habe ich irgendwann mal selbst fahren dürfen und können.

    Hatte dank ihm schon sehr früh meinen ersten PC und nach ein paar "Kinderspielen" war der MSTS mein erstes "richtiges" PC Spiel.

    (Und Midtown Madness, wer´s noch kennt. ^^ )


    Später kam dann PTP, dann nochmal kurz der MSTS, der mir dann aber schon zu alt war, dann Trainz 2010 und in 2012 letztlich den TS - auch mehr oder weniger dank Opa.

    Bei ihm sah ich den TS erstmals und als beim Update auf "Railworks 3" die Regen- und Lichteffekte eingefügt wurden, sah er dann auch zweifelsfrei besser aus als Trainz und hatte generell die bessere Fahrphysik.

    Das waren die beiden ausschlaggebenden Faktoren, dass ich ihn mir im März 2012 in einem Sale gekauft und Trainz ad acta gelegt habe.

  • Bei mir fing es so mit sieben, acht Jahren an, damals mit dem MSTS (womit auch sonst?). Den habe ich bis 2016 gespielt. Zwar habe ich mir damals den TS2012 gekauft, aber auf meinem Laptop lief der nicht. PTP2 schon, den hab ich mir, glaub ich, sogar erst nach dem TS gekauft und stundenlang gespielt.

    Dann kam 2016 endlich mein neuer PC und seitdem läuft eigentlich nur der TS. Ab und zu spiele ich noch PTP2 oder via OpenRails den MSTS (was eher schlecht als recht funktioniert), aber nur aus Gründen der Nostalgie.

    Ich habe mir den TS geholt, weil mir Modellbahnen zu teuer sind :ugly:

  • Bei mir ging es 2002 los, ich habe zu Weihnachten den MSTS zusammen mit dem damaligen AddOn German Railroads 1 Biggetal bekommen und was sofort begeistert. Habe dieses Spiel dann relativ lang gespielt und hatte auch alle GR AddOns mal im Besitz. Da gab es auch viele nostalgische Strecken die mir im TS20xx leider etwas fehlen. Zwischendurch habe auch ich immer mal Loksim3d gespielt um schon vor der Ausbildung die PZB etc zu beherrschen. Zum TS bin ich 2015 gekommen einfach weil für mich der MSTS am Ende seiner Entwicklung war und ich mich mit OpenRails nicht anfreunden konnte. Dort habe ich mit der vR 143 und dem Köblitzer Bergland begonnen. Mittlerweile spiele ich zusätzlich noch TSW2 (TSW1 hatte ich direkt am Anfang) und Tramsim.

    Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur...

  • Bei mir war es MSTS. Diesen hatte mir meine Freundin damals geschenkt. Und dann TS (TRS und die anderen bin ich übergangen). Habe dann bis zum TS noch mit OR weitergemacht. Und heute auch noch hin und wieder für Strecken in Ungarn. In der Zeit 2000 bis jetzt bin ich am Simulator alleine um die 2.700.000 Km gefahren. Woher ich das weiß? Ganz einfach, ich führe Buch darüber. Am Ende der Woche zähle ich alle Kilometer zusammen. Und so addiert sich das dann. Um die 185 - 200 km am Tag. Und das obwohl ich in Ungarn hier selbst Züge jeden Tag fahre. Es sollte mehr Ungarische Strecken und Material für den TS geben.

  • For me it was the Eighties, Brighton Belle on the Spectrum, and the text only simulations from Deekay Systems and after that Evening Star and a couple of Ashley Greenup simulations with very simple graphics. I was quite upset when my Speccy died. Deekay also did some interesting Shed-master and Rail Traffic Control simulations as well. Then some Siam Rail Traffic Control Simulations on the Amiga. After that MSTS, then Rail Simulator which has morphed into the current TS. Been a long time since that first run on the Speccy. Edit, forgot in the noughties BVE.

  • Für mich begann es 1999 mit LokSim3D und einige Jahre später mit MSTS bis 2015. Dann begann es mit TS2015. Ich benutze auch Open Rails mit Routen wie Trat321, Alfold7 ... ab und zu.

    Mein System: Intel Core i9 9900KS 8x5.0Ghz, Gigabyte Aorus Z390 Ultra, 32gb DDR4 3200 MHz Ram, Gigabyte GTX 1080 8gb, Samsung 2 TB 970 EVO PCIE SSD fur TS202x, 1TB Samsung 970 EVO PCIE fur Win10 und ADATA XPG Gammix S11 Pro 1 TB in external case mit usb-c fur TS202x backup.

    CORSAIR Hydro X-serie custom watercooling setup.

    Edited once, last by jhz37 ().

  • Bei mir hat es tatsächlich mit dem Train Simulator 2015 angefangen. Vorher habe ich nur analog auf der Modellbahn von meinem Opa gespielt. Den TSW habe ich auch, der ist mir aber zu Arcade-lastig, daher spiele ich den nur sehr selten.

    i9 9900KF| 32GB DDR4 3200MHz | Asus ROG Maximus XI Hero | Asus RTX 3070 TUF OC | Samsung 850EVO 500GB, Crucial MX500 1000GB, WD Blue SN550 500GB | Windows 11 Preview Build


    http://www.das-dass.de

  • Also bei "Wann war euer erstes Mal?" war ich erst ein wenig verstört :D


    Meine erste TS Fahrt war auf dem Computer meines Vaters im Train Simulator 2012 auf der Ruhr-Sieg-Line. Wie die Zeit rennt :P

  • Schuberts railsim war mein erstes Mal, irgendwann Mitte der 1990er. War noch auf Diskette, wenn ich mich recht erinnere. Dann kam 2003 der MSTS. Biggetal, Werrabahn, mit der Reichsbahn nach Rügen, das waren meine Highlights. Den TS hab ich sofort bei Erscheinen geholt, war aber entsetzt, damals gabs nichtmal Fahrpläne, keine Zugsicherung, richtig brauchbar wurde das Ding erst mit der Moselbahn und den Fahrzeugen von vR. Heute fahre ich Mosel, Schwarzwald, Rodachtal und freue mich auf die Wetterau. TSW hab ich nicht und wenn ich sehe, daß der Weg heute ausschließlich in die aktuelle Bahnepoche führt, dann wird wohl der TS neben Zusi3 meine letzte Bahnsim sein. Dafür mache ich nun eine Ausbildung zum Museumsbahn-Tf auf Schienenbus, sozusagen Epoche III/IV im real life. Da brauche ich dann keine Sim mehr :-D

  • Mein 1. Mal im TS war ca. um 2004 mit dem MSTS. Das hab ich damals immer bei meinem Vater gespielt- da war ich 4/5 Jahre alt.

    Hab mich damals in die beige-rote 103 verliebt.:liebe:


    Mein Vater hat mir extra einige Addons dazu gekauft.


    Da ich in dem Alter aber noch keinen Bezug zum richtigen Fahrbetrieb hatte, war meine Lieblingsbeschäftigung W zu drücken und dann die Höchstgeschwindigkeit auszufahren...

    Was sind diese Geschwindigkeitsbeschränkungen nochmal? XD


    Über kurz über lang: Züge entgleisen lassen war mein Lebensinhalt.^^

    • Eisenbahnfan seit meiner BRIO-Eisenbahn^^
  • Bei mir hat es so etwa 2007 mit MSTS angefangen. Damals hatte ich nur das Grundspiel ohne Pro Train Addons, weshalb ich dann recht schnell um 2008 zu PTP und später um 2011 zu PTP2 umgestiegen bin.

    Habe dann 2013 den TS entdeckt und war total überwältigt von der Grafik und den Fahrzeugen. Bin damals unzählige Stunden auf Hagen-Siegen, Köln-Düsseldorf und München-Augsburg unterwegs gewesen, unter anderem mit schwarzer, silberner und blauer 101, ohne Zugsicherungssysteme :D. Das würde ich heutzutage nicht mal 5 Minuten aushalten ^^

  • Mein allererstes Mal muss kurz nach Erscheinen von Pro Train 3 für den MSTS gewesen sein. Weiß jemand wann das war? Das Addon hatte ich gekauft und dachte in meinem kindlichen Leichtsinn, es sei auch ohne den MSTS nutzbar, den ich mir dann noch nachkaufen musste (*shau*). Ohne eigenen PC kam ich damals aber eher "selten zum Zug" ;-) Bin dann auch alsbald auf Loksim3D umgestiegen, da dies zu einen deutlich taschengeldfreundlicher war und für die eher seltene PC-Nutzung sich größere Investitionen eh nicht lohnten und zum anderen auch Zugsicherungssysteme implementiert waren.


    Geändert hat sich dies dann so um 2008, als ich mir einen eigenen Laptop zulegte und auch aus der mittlerweile stark gestiegenen Addonanzahl (mittlerweile war man bei BSI bei PT17 angelangt) einiges anschaffte. Ich blieb dann dem MSTS auch recht lange treu, mit dem ebenfalls erworbenem PTP und PTP2 wurde ich nie so ganz warm, auch wenn ich die Frankenwaldrampe mit Neigetechnik und PZB schon schön zu fahren fand. Beim MSTS war ich dann auch regelmäßig auf the-train.de und tssf.eu aktiv. Hier blieb ich dann bis "zum Ende" mit dabei, regelmäßig gefahren bin ich zuletzt auf Freeware-Upgrade von PT38 Hannover - Göttingen mit DB Tracks und neuer Vegetation. Da hat mir dann damals schon Markus Schöbel geholfen.


    Der TS2014 war dann für mich der Einstieg in die Railworks-Welt, wobei ich mich am Anfang (wie wahrscheinlich viele) erstmal auf den in Steam implementierten Workshop konzentrierte und einige (außer heutiger Sicht) "Fehlkäufe" tätigte, bevor ich hier auf dieser Seite verstärkt aktiv wurde und lernte, was wichtig für den anspruchsvollen TS-User ist. Gibt aber auch hier immer mal wieder Zeiten, wo ich mal mehr oder weniger aktiv bin.