[TSW][DTG] BR 155 Loco Add-On

  • Ich hab das Addon jetzt auch aber zwei Sachen wundern mich,


    Seit wann ist die Br 155 genauso stark wie die BR 182?
    Und warum wird die Br 155 nie für Personenfahrten benutzt

  • @Dampfpaff


    Öhm, seit wann ist die BR182 stark? Die hat zwar große Power, bekommt die aber nicht auf die Schiene, weil zu leicht. Das ist bei vielen Drehstromloks. Die BR 155 ist extra für Güterzüge aufgebaut und wie ich weiß 6 Achsig. Die sind für Güterzüge immer gut. Nur für den Oberbau der Schiene nicht sonderlich vorteilhaft, deswegen baut man sowas heute eher ungern 6 Achsig.
    Ich weiß nicht ob diese Lok jemals für Personenzüge eingesetzt wurde, evtl Ersatzhaft, allerdings müsste die Lok dann eine ZS (Zugsammelschiene) haben. Kenne die Lok jetzt in Real nicht, ob die sowas besitzt. Das wäre ein Grund, warum die nicht dafür eingesetzt werden würde. Ist auch etwas zu stark für Personenzüge. Die ist eben dafür nicht ausgelegt.


    Bei Grenzlasten auf Strecken wird jede 185, 151, 189 oder eben auch 155 mehr einen Berg hinauf ziehen dürfen, als eine 182, gerade wegen der Umsetzung der Fahrmotoren. Diese sind eher für den Güterverkehr ausgelegt. Drehstromer sind heute zwar alle Universal einsetzbar, aber dennoch für bestimmte Zugarten besser umgesetzt. Die 182 / Taurus ist eher für 200KM/h ausgelegt. Also auch eher für gute Reisezüge. Allerdings kann beim Taurus bei der ÖBB die Umsetzung anders aussehen, je nach Programmierung, weil die dort vermehrt ja auch für den Güterverkehr genutzt wird. Ich kenne nur die TX MRCE 182. Auf gerade Strecke zieht die bei trockenen Wetter sicher besser. Aber bei Steigungen sieht das ganze anders aus.

  • Die 155 hat 480kN Anfahrzugkraft, die 182 nur 300kN, wie fast alle Drehstromloks. In der DDR zog die 155 (DR 250) zunächst eigentlich nur Personenzüge, nämlichen vor allem die Städte-Express Züge. Später dann aber eigentlich alles was Räder hatte.

  • @Maik Goltz das gut zu wissen. Wundert mich aber eher das die tatsächlich damals eher für bzw ausschließlich für Personenzüge eingesetzt wurde, bei der Leistung. In der DDR geschichte, in Fahrzeugen, kenne ich mich leider nicht aus. Heute sieht man die ja eher weniger an Personenzüge, bzw ich hatte die noch nie an Personenzüge gesehen. Ist echt interessant wie die Einsätze sich dann geändert haben.

  • Die orange-beigen Bonzenzüge waren schwer und die E42er habe es selbst zu zweit nicht geschafft diese Züge auf 120km/h zu bringen. Eine einzelene 250er aber konnte das. Deswegen wurde sie zunächst dafür eingesetzt. Typischer DDR Mangel eben. Man hat genommen was da war. Irgendwelche Türsysteme oder sowas brauchte es da nicht. Türen wurden vom anderen Personal geschlossen.

  • Die 250 fuhr auch Doppelstockzüge planmäßig, mit DBx Wagen. War damals viel im DZug Dienst unterwegs. Die Züge waren schwer, da sie auch nicht zu kurz waren wie die heutigen. 11 Wagons und das voller Menschenmassen, viele fuhren noch mit der Bahn. Bis weit nach der Wende fuhr sie Dresden-Karl-Marx-Stadt/Chemnitz bis Reichenbach Vogtland und dort wurde umgespannt. Sie war als DZug Lok damals geplant wurden für den schnellen und schweren Personenzugverkehr. Die 251 sollte ihre Nachfolgerin werden für den Personenzugdienst, aber es gab dann, wie wir alle kennen, einen großen Zusammbruch, vorrallem 92.


    Sie war vorrallem für schwere Züge da, Personen wie Güterverkehr.

  • ... und die 150 bestimmt auch.

    Eher selten, aber ja durchaus.

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

  • @HerrG
    Ich meine, Ein Paar repaints solten mitgeliefert werden!
    Das Forummitglieder es in Freizeit umsonst tun wird natürlich geschätzt.


    Ich finde das Angebot zu mager und mit ein Bischen mehr Mühe würde das Angebor bestimmt besser verkaufen.

  • @ben412 Sie zog aber keine kurze, sondern richtig lange Personenzüge im DZug und Stex Dienst. Die 140er zog doch nur 5 Wagen Züge meines Wissens, genauso wie die 151.Sie waren im mittelschweren Personenzugdienst. Das heißt im Personennahverkehr. Die 250 im schwerem Reisezugdienst und teilweise Nahverkehr *teetrink*

  • Auch in Ts vermisse ich die repaints.
    Zu oft wird eine neue Route fertig gestelt mit eine Lok.
    Das ( viel zu wenige) Gegenverkehr besteht aus die gleiche Lok.
    Und is weiss, man kan das alemal selber bastelen, aber der Punkt is: den Inhalt finde ICH! :) zu mager.


    Wie oft sind die Bahnhöfe leer, ohne abgestelte Züge, fahrende Züge (und Leuten)


    Und ich weiss, ich muss damit Leben. Ich habe glücklicherweise eine Märklin bahn *jippy*

  • Nürnberger 151 (2 Zugpaare) und 140 (1 Zugpaar) zogen vor der Wende die Interzonenschnellzüge zwischen Nürnberg und Probstzella.
    Hagener 151 (ersatzweise 150) zogen den D712 Frankfurt-Oberhausen zwischen Gießen und Hagen. Natürlich zogen sie auch Nahverkehrszüge aus 3 Silberlingen oder 4 Umbauwagen.
    Loks verkehren im Umlaufplänen, da steht genau drin, welche Lok aus welchem Zug kommt und mit welchem Zug sie weiterfährt. Da wird nichts dem Zufall überlassen. Beim Personal dasselbe: der Lokführer weiß auch schon Wochen vorher, welche Dienste er wann zu fahren hat. Wie sollte er sonst mit seiner Famile sein Privatleben planen? Keiner kommt zum Dienstantritt und fragt: "Was soll ich denn jetzt machen?"