Wie vertreibt Ihr euch die Langeweile auf den Strecken ?

  • Ich denke es geht nicht nur mir so wenn ich finde das bei aller Simulationsliebe manche Fahrten sehr schnell langweilig werden können oder?
    Gerade so Sand Patch Grade wenn man im Fahrplan Modus Stundenlang die Strecke rauf und runter fährt.
    Von den DLC´s habe ich noch keinen da kann ich noch nix zu sagen.


    Ich hatte schon überlegt ob es vielleicht TS oder Discord Channel für die Strecken gibt wo sich Triebfahrzeugführer treffen und so ähnlich wie über Funk etwas unterhalten können.


    Was macht Ihr dann um die Zeit tot zu schlagen ?


    mfg Khaligor

  • Wenn mir eine Fahrt langweilig wird, speichere ich sie, beende ganz einfach den TS/TSW und höre stattdessen Musik oder spiele was anderes. Bringt ja nichts, sich da durchzuquälen wenn man die Zeit auch sinnvoller nutzen könnte.

  • Eigentlich ist diese Frage sinnlos. Wenn ich Langeweile habe, mache ich das wie DerHood. Aus die Kiste und was anderes machen.

    Gruß aus S.-Anhalt
    Andreas


    PC-Daten: Intel i7-8700k 4.70 GHz. 32 GB RAM; Geforce GTX1080Ti; TS2018 auf SSD 500 GB; 49 Zoll Samsung Monitor

  • Achte auf das "W"histle-Sign und lasse das Signal "lang - lang - kurz - lang" vor dem Bahnübergang ertönen. Das letzte "lang" erfolgt beim Überqueren. Viel mehr Abwechslung gibt es auf amerikanischen Strecken nicht.
    Im alten TS kann man sich bemühen, bergauf und bergab ganz nah an der erlaubten Höchstgeschwindigkeit zu fahren. Damit hat man gut zu tun, dass man mit den langen Zügen die Höchstgeschwindigkeit nicht überschreitet.

  • Ich erstelle mir eigene Szenarien und teste sie dann stundenlang. Beim Fahren höre ich gerne Musik.


    Ach so: Sollte es mir doch mal langweilig werden - und das passiert mir nur in den Führerständen von E- und D-Loks - dann fahr ich wieder mit einem Dampfzug. Da wird mir nie langweilig :)

  • Heavy Haul ist sterbenslangweilig, deswegen hab ich das auch nur 2h oder so gespielt.


    Im TS fahre ich gern Nahverkehr, ohne HUD und nur mit Ebula/ausgedrucktem Buchfahrplan. Da wird einem nicht langweilig, weil man doch auf so einiges achten muss (Kilometrierung, Signale, Bremseinsatzpunkt, H-Tafeln usw). Das erfordert einiges an Übung und Streckenkunde, um "gekonnt" (also nicht reinschleichen, aber auch nicht über das Ende des Bahnsteigs hinausschießen) in die Bahnhöfe einzufahren (zB mit der 420 gar nicht so einfach). Kommt auch darauf an, dass man "gut gemachte" Szenarien fährt mit entsprechendem KI-Verkehr und der einen oder anderen PZB-Beeinflussung. Dann bleibt es spannend. :thumbup:

    Keine Readme für den Support, der klar in den Dingen steht.


    - Viele Fehler...siehe Logmate -

  • Bei absoluter Langeweile sollte man den PC am besten runterfahren und mal schauen wie es in der realen Welt so aussieht. Mal raus gehen da gibt es immer das eine oder andere zu entdecken.
    Ach wie das Geschäft xyz ist ja zu ?( Jau die haben schon vor drei Monaten dicht gemacht aber hab ich gar nicht mitbekommen :lolx2:

  • Schön, dass nur die Hälfte bemerkt hat, dass es sich um TSW handelt und nicht um den TS. :rolleyes:
    Also langeweile hab ich beim Fahren eigentlich nie...ich guck einfach aus dem Fenster und betrachte die Landschaft... und ärger mich dann, wenn ich ein Signal oder eine Geschwindigkeitsbegrenzung übersehen habe und dann aktion habe 8o