Posts by Prelli

    Ich kenne das von Dir beschriebene Symptom. Das hängt stark von der Quelle des DEM ab. Ganz schlimm waren da nach meiner Erfahrung immer Aster-Quellen, die besten Erfahrungen hab ich mit dem SRTM von viewfinderpanoramas.org gemacht. In dem (von mir bevorzugten) Alpen-Bereich gibt's das in 1" Auflösung, ansonsten global in 3" Auflösung.

    Kann ich bestätigen.

    Aster war toll und auch recht genau, aber furchtbar verbeult und bedingt sehr viel Nachbearbeitung.

    SRTM von viewfinderpanoramas waren darüberhinaus überarbeitet ohne Artefakte bei z.B. Steilhängen. Andere SRTM-Quellen bieten dies nicht.

    Gibt es zwischen den Enter Tasten einen unterschied und wie kann ich dafür sorgen das es trotzdem geht.

    Ja, es gibt einen Unterschied zwischen "Return" und "Enter".

    Vielleicht gibt es hier im Downloadbereich eine geänderte Tastaturbelegung?


    Bei allen Laptops, die ich kenne, kann man den Num-Block mit einer Funktionstaste (normalerweise Fn + irgendwas) aktivieren. Meist wird dann die normale Return-Taste zur Num-Block-Enter-Taste.


    Leider hast du nicht mitgeteilt, um welche Lok es sich handelt.

    Uns gehts hier allen ausgezeichnet und sehr gut. Vielen Dank!

    Wirds für diesen TSW vielleicht mal für Normalsterbliche die Möglichkeit geben Strecken zu bauen?

    Vielleicht in 10 Jahren mit 10-fachem Aufwand und 10-fachen Kenntnissen.

    Nicht das das irgendwie mit der neuen RailWorks.exe die man uns wieder untergeschoben hat zusammenhängt?

    Du meinst, dieses Verhalten ist vielleicht einem Update geschuldet? Müssen wir halt mal beobachten.

    Um welche Lokomotive handelt es sich denn und wo hast du sie erworben? (Paket/Strecke/Steam?)


    Edit:

    Die Frage nach dem "woher" ist durchaus wichtig, weil es bei vielen Loks Unterschiede gibt, obwohl sie vom selben Hersteller sind, wenn man sie bei entweder Steam oder im jeweiligen Shop kauft.

    derdoctor ist noch da! :)

    Hallo! *hi*



    Diese Art von Problem ist auch mir neu.

    Ich habe schon oft 1mm Stücken gehabt, in denen die Eigenschaften nicht dem entsprachen was eingetragen wurde.

    Das war auch meine erste Vermutung!

    Versuch mal, dich von Marker zu Marker zu hangeln, damit du vielleicht den möglichen Bereich eines solchen Stückchens eingrenzen kannst.

    Ein Weichenlimit jedenfalls wäre mir neu. Und ich habe schon seeeehr umfangreiche Rangierszenarien gebaut, für mich aus Langeweile mit sehr viel Waggonkuppelei und -schubserei auf Automatikweichen. Diese Art von Problem hatte ich noch nicht.

    Zweite Frage: Ein Zug fährt mit 160 km/h, wie ist den Bremsweg?


    Das kann man unmöglich so beantworten.
    Wenn ein Containerschiff ("Ever Given"/Suez-Kanal) und ein leerer Kinderwagen beide 160 km/h schnell wären, haben sie doch unterschiedliche Bremswege.
    Dazu kommt dann noch der Reibungskoeffizient dazu: Raureif, Frost, Nässe, Sand auf Schiene.

    Normalerweise richtet man die Zugsicherung so ein, dass der Zug adäquat zum Stehen kommen kann.
    Und die Zugsicherung richtet sich nach den sogenannten Bremshundertsteln.

    Und beim verdoppelten Geschwindigkeit, wie sieht mit dem Bremsweg dann aus?


    Meine Vermutung: Doppelte Geschwindigkeit entspricht etwa 4-fach längerem Bremsweg.
    Dürfte wohl so ähnlich sein wie beim cw-Wert (Luftwiderstand). Doppelte Geschwindigkeit => vierfacher Luftwiderstand, 3-fache Geschwindigkeit => 9-facher Luftwiderstand.

    Deine Frage "wie lang ein Bremsweg ist" lässt sich unmöglich beantworten.

    Nunja, ich baue an einer vorhanden Strecke weiter, da wird es sicherlich schon trackrules geben.

    Ja, aber nicht mit deinen gewünschten Gleisen.

    Ich prophezeie dir gigantische Probleme, wenn du die gewünschten Gleise nicht in die Trackrules einbindest.

    Welches Fehlverhalten?

    Ich kann da nichts erkennen.


    Du hast dich vielleicht übernommen und wolltest mehr als du konntest. Das ist nicht verwerflich... wir alle sollten uns selbst täglich mehr fordern als wir müssten, finde ich.

    Und Rechtschreibfehler? Meine Güte, ich bin zwar ein Verfechter von vernünftiger Rechtschreibung und Zeichensetzung, aber es gibt nun wirklich Schlimmeres, was man als "Fehlverhalten" werten könnte.


    Da gibts nix zu verzeihen. Entwürdige dich nicht selbst wegen solchen Kinkerlitzchen.

    Trotzdem finde ich es gut, dass du dich selbst reflektierst!


    Kopf hoch! :thumbup:

    Ich dummer Mensch hatte nun geglaubt, dass ein Prellbock im TS2022 auch eine "stop" Funktion ausübt; was bin ich doch für ein Narr..!

    Das hat mit Dummheit nichts zu tun ;)

    Man muss ein paar Prinzipien verstehen... Ein Prellbock "an sich" ist zunächst mal nur eine optische Illusion.

    Dass er eine Kollision verursacht, liegt nur und ausschließlich an der unsichtbaren überlappenden Kollisionsbox am Gleisende.


    Manche Gleise haben einen automatischen Prellbock am Gleisende mit (hoffentlich) akkurat platzierter Kollisionsbox.

    Andere haben NUR die Kolliosionsbox am Gleisende, was ich persönlich viel viel VIEL besser finde, weil man da viel flexibler bauen kann und auch sowas wie Laderampen etc bauen kann, ohne dass dauernd irgendein Prellbock (optisch) im Weg steht, den du aber nicht löschen kannst.

    Meines Wissens ist das nicht möglich.

    Die Kollisionsboxen befinden sich ausschließlich an den Gleisenden.


    Selbst wenn es möglich wäre, mitten auf dem Gleis eine Kollisionsbox zu installieren, so wäre diese dann wohl statisch und nicht innerhalb eines Szenarios zu verändern.