Routen zusammenfügen möglich?

  • Tag zusammen,


    zum Thema Strecken zusammenführen:

    Wäre es möglich und wenn ja mit welchem Tool?


    In meinem Kopf schwirrt gerade die Idee aus den Strecken Trier - Koblenz und Köln - Koblenz durch die neue Strecke Koblenz - Frankfurt eine Fahrmöglichkeit bis Karlsruhe (Karlsruhe - Mannheim Erweiterung bis Frankfurt) zu erschaffen.


    Entweder es ist totaler Blödsinn oder evtl doch umsetzbar ;)


    Gruß Dynasty

  • Das geht nicht, da die Ausgangskoordinaten der Strecken nicht gleich sind. Koblenz-Frankfurt lässt sich nicht mit Köln-Koblenz verbinden, ebenso wenig wie Koblenz Trier mit irgendeiner der beiden.

    Heute hier, Morgen hier, Übermorgen eventuell dort

  • Zumal Koblenz - Trier (Moselbahn) nicht von DTG ist.

    Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.

    Wer für Meinungsfreiheit ist, muss auch andere Meinungen aushalten.

  • Selbst wenn alle Strecken, den gleichen Startpunkt hätten, ware das ein Ding der Unmöglichkeit. Koblenz-Trier war schon immer extrem Performancelastig. Hängt man noch was dran, ist Feierabend. Ebenso die neue Strecke...selbst wenn das mit Köln-Koblenz gehen würde, wärst du da mit Sicherheit voll am Limit.


    Aber gut, braucht man sich eh keine Gedanken machen...wie schon über mir geschrieben...alle anderer Startpunkt oder ein anderer Provider. Einzig Frankfurt Highspeed müsste gehen. Aber gut 250-260km wird der TS nicht vertragen. Nicht mit Kloppern, wie Frankfurt, Karlsruhe und Mannheim

    CPU: Intel Core i7 10700K 8x3.80Ghz, Ram 32GB, GPU: EVGA RTX 2080Ti, Win10 64bit Pro, 4x500GB SSD Samsung Evo

  • Das tolle am Tile based world streaming ist doch, dass es theoretisch kein Limit gibt. Aber halt nur theoretisch. Was auf einer Kachel steht ist nur für die Kachel relevant. Wenn man eher was ländliches baut, spielt das schon mal gar keine Rolle. Das Limit gibt dann nur noch die Gleisanlage vor. Diese wird immer komplett in den Speicher geladen, also deren Definition (im Grunde die Tracks.bin) und bissel Overhead-Daten. Das können gern auch 1000km Streckenlänge sein. Das Problem sind die Szenarien. Denn auch alle Züge werden mit all ihren Daten (außer Mesh) in den Speicher geladen. Das ist wirklich das größte Problem dabei. Man kann ja leider nicht entscheiden als Entwickler, ob man nun den ganzen Sound aller Fahrzeuge sofort laden will oder erst wenn das Ding auch in der Nähe ist. Es wird immer alles sofort geladen. Da helfen nur extrem abgespeckte KI Pakete dann aus, die quasi keinen Sound und nur ganz kleine Texturen haben, damit halt überhaupt was los ist. Im TSW gibts auch keine Grenze in dem Sinne. Die Grenzen liegen wie immer maßgeblich in der Umsetzbarkeit (Zeit, Info, Geld usw.).

  • Danke für die vielen unerwartet schnellen Antworten =O<3


    Schade hab mir aber schon gedacht das es nix wird mit der Idee


    Träume schon länger davon das mal was aus dem Raum Karlsruhe bzw Südpfalz kommt :S aber das ist n andres Thema


    Blöd gefragt: welche Strecken würden sich überhaupt zusammen fügen lassen?


    München - Garmisch - Innsbruck (Iwan mal erwähnt) finde ich im Workshop nicht


    Gruß Dynasty

  • Eben die, die gleiche Ausgangskoordinaten haben (Route Origin). München - Garmisch (RSC) mit der Mittenwaldbahn (DTG) verknüpft würde gehen. Gleiche Route Origin haben auch noch München - Augsburg, München - Rosenheim und Nürnberg - Regensburg.


    Die Train Simulator Welt besteht aus quadratischen Kacheln von 1024m Seitenlänge. An ihrem Ursprungsort (Koordinaten Breiten- und Längengrade) wird die erste Kachel 0/0 so gesetzt dass ihre linke, untere Ecke auf diesem Koordinatenpunkt liegt. Dann werden Kacheln in alle Richtungen angesetzt: - nach Norden 0/1, 0/2, 0/3 etc.

    - nach Süden 0/-1, 0/-2, 0/-3 etc.

    - nach Westen -1/0, -2/0, -3/0 etc.

    - nach Osten 1/0, 2/0, 3/0 etc.


    Das führt dazu, dass es zB. die Kachel 0/1 wahrscheinlich so oft gibt, wie es TS Strecken hat.


    Für jedes Objekt, das auf eine Kachel platziert wird, wird der Abstand in Metern vom linken und unteren Kachelrand angegeben. Haben also zwei Routen unterschiedliche Origin, sind alle ihre Kacheln zueinander verschoben. Darum kann man diese Routen nicht verbinden. Vielleicht mit sehr viel Aufwand, mit einem Programm, das alle diese Verschiebungen berechnet und neue Kacheln erstellt.


    Dieses System von Kacheln ist nicht einzigartig und das macht es kompliziert, wenn man zusammenführen möchte oder Inhalte kopieren. Schade, wurde da nicht von Beginn weg das existierende Weltkoordinatensystem übernommen, sondern etwas proprietäres geschaffen.

  • Das geht nicht, da die Ausgangskoordinaten der Strecken nicht gleich sind.

    Ist möglich, siehe https://alanthomsonsim.com/?do…east-coast-mainline-merge *teetrink*

    Mein System: Intel Core i9 9900KS 8x5.0Ghz, Gigabyte Aorus Z390 Ultra, 32gb DDR4 3200 MHz Ram, Gigabyte GTX 1080 8gb, Samsung 2 TB 970 EVO PCIE SSD fur TS202x, 1TB Samsung 970 EVO PCIE fur Win10 und ADATA XPG Gammix S11 Pro 1 TB in external case mit usb-c fur TS202x backup.

    CORSAIR Hydro X-serie custom watercooling setup.

  • Selbst wenn alle Strecken, den gleichen Startpunkt hätten, ware das ein Ding der Unmöglichkeit. Koblenz-Trier war schon immer extrem Performancelastig. Hängt man noch was dran, ist Feierabend. Ebenso die neue Strecke...selbst wenn das mit Köln-Koblenz gehen würde, wärst du da mit Sicherheit voll am Limit.

    Ah was! Das steckt der TS-64Bit locker weg. Wird alles außer den Gleisen kachelbasiert nachgeladen. Ich möchte mal behaupten, dass die Gleisanlage 10.000 km Gleisvolumen haben müsste, bevor der TS streikt. Vielleicht ist ihm sogar das vollkommen egal, solange genug Ram vorhanden ist.

    Egal, wie weit Draußen man die Wahrheit über Bord wirft, irgendwann wird sie irgendwo an Land gespült.

  • ...mich wundert, dass selbst erfahrene Leute immer noch meinen dass das Zusammenfügen von Strecken sich negativ auf die Performance auswirkt. Es gibt zahlreiche Beispiele dass dem nicht so ist. Ein DTG Mitarbeiter macht in seiner Freizeit diese Arbeit und veröffentlicht diese im Workshop. So gibt es zahlreiche britische und auch einige deutsche zusammengefügte Strecken, funktioniert völlig problemlos, kann auch jeder testen...

    PC-Daten und ein TS Einstellungen siehe Profil

  • Das Einzige, was sich halt verlängert/verschlechtert sind die Ladezeiten der Strecke zu Szenariobeginn, weil die Gleisanlage ins Ram muss. Aber ab diesem Zeitpunkt ist es dem TS egal, was und wieviel an Kacheln er nachladen muss.


    Problematisch wird halt der damit einhergehende üppiger gewünschte KI-Verkehr.

    Aber das alles sagte der gute Maik Goltz ja auch schon.


    Diese Mechanismen sind im TS lange schon getestet, erprobt und als bestätigt angesehen.

    Egal, wie weit Draußen man die Wahrheit über Bord wirft, irgendwann wird sie irgendwo an Land gespült.

  • funktioniert völlig problemlos, kann auch jeder testen...

    Kannst du auch mit glücklich werden. Wenn du außer dem Spielerzug vllt noch 2-3 Ki Züge eingebaut hast und der TS dann nicht abkackt, kannst du dich freuen. Vernünftiger, abwechslungsreicher KI Verkehr ist auf solchen Strecken aber nicht möglich. Und genau darum ging es. Klar, kann man langweilige, eintönige Sachen auf solchen Strecke fahren, aber es gibt auch noch Leute, mit anderen Ansprüchen.

    CPU: Intel Core i7 10700K 8x3.80Ghz, Ram 32GB, GPU: EVGA RTX 2080Ti, Win10 64bit Pro, 4x500GB SSD Samsung Evo

  • Vernünftiger, abwechslungsreicher KI Verkehr ist auf solchen Strecken aber nicht möglich.

    ...ich müsste jetzt suchen, aber bei den britischen Strecken gab es da doch ganz gute Workshopsachen z.B. rund um die North London Line verbunden mit South London und der Brighton Strecke. Da ich aber eh kein Fan von langen Szenarien bin, finde ich die Verbindungen auch nicht nötig. Auch um Platz zu sparen habe ich inzwischen alle wieder gelöscht. Meine Wunschszenariolänge liegt ohnehin bei 30 bis 45 min Ich würde auch kein Szenario fahren das von Köln nach Basel fährt (da fehlt ja jetzt nur noch das eher langweilige Stück Karlsruhe-Freiburg). Für mich sind deshalb auch die kurzen Strecken im TSW völlig ok. So finde ich die kurze "Rennstrecke" Köln-Achen gut, länger ICE fahren mit AFB/LZB ist für mich (ganz subjektiv) ohnehin eher langweilig.

    PC-Daten und ein TS Einstellungen siehe Profil

  • finde ich die Verbindungen auch nicht nötig

    Ok, dann sind wir uns ja einig:thumbsup:. Genau darauf bezog sich halt auch meine Aussage, mit dem mergen der Strecken. Bis auf wenige Ausnahmen, hat es sich gezeigt, das lieber Szenarien von knapp 60min bevorzugt werden und nicht länger sein sollten. Daher ist das zusammenfügen von Strecken, in meinen Augen eben nicht sinnvoll. Und da eh immer "viel" KI gewünscht wird, umso besser. Da kann man sich wenigstens noch austoben und muss nicht jede Minute mit nem Dump rechnen. Und da Strecken, wie Koblenz-Frankfurt oder Frankfurt-Karlsruhe, die man theoretisch ja mergen könnte, eh stark frequentiert sind, macht das alles dann keinen Sinn.

    CPU: Intel Core i7 10700K 8x3.80Ghz, Ram 32GB, GPU: EVGA RTX 2080Ti, Win10 64bit Pro, 4x500GB SSD Samsung Evo

  • Danke für die vielen Antworten.


    Ich schau mal was ich mit den im Workshop erhältlichen Strecken anfangen kann.

    Das Konstrukt München - Innsbruck mit der Brennerbahn zu verbinden werfe ich mal als (utopischen) Gedanken in den Raum ;)


    Gruß Dynasty

  • Vernünftiger, abwechslungsreicher KI Verkehr ist auf solchen Strecken aber nicht möglich

    Auf der zusammengeführten Strecke London - Edinburgh ein Szenario mit 53 KI-Zügen gefahren, Viele davon bestehen aus AP-Rolmaterial. Keine Probleme aufgetreten.:thumbup:

    TS alles auf max eingesteld und Reshade 4.7.0

    Mit einem leistungsstarken PC funktioniert dies problemlos.;)

    Mein System: Intel Core i9 9900KS 8x5.0Ghz, Gigabyte Aorus Z390 Ultra, 32gb DDR4 3200 MHz Ram, Gigabyte GTX 1080 8gb, Samsung 2 TB 970 EVO PCIE SSD fur TS202x, 1TB Samsung 970 EVO PCIE fur Win10 und ADATA XPG Gammix S11 Pro 1 TB in external case mit usb-c fur TS202x backup.

    CORSAIR Hydro X-serie custom watercooling setup.

  • Für mich sind Szenarien weniger relevant. Ich fänds nice mit den Zug komplett durch von Köln nach Karlsruhe zu fahren. Frankfurt muss man kein Kopf machn was für Güterzugfahrt interessant wäre. Oder Umleiter Züge

  • Technisch möglich oder nicht, wer wird den Nerv haben 180 oder 240 Minuten lange Szenarien zu bauen?

    Die frage ist eher: wer würde sie fahren?

    Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.

    Wer für Meinungsfreiheit ist, muss auch andere Meinungen aushalten.