Routen zusammenfügen möglich?

  • Hallo zusammen,


    die Strecke Hagen-Siegen haben wir alle schon 100x rauf- und runtergefahren. Insofern habe ich mich gefragt, ob man die Strecke nicht erweitern könnte... z. B. ab Siegen Richtung Betzdorf oder nach Osten ab Kreuztal mit der Rothaarbahn.
    Das Problem hierbei ist aber, dass die Strecke Hagen-Siegen bei einem Update diese Erweiterungen vernichten würde, außer man klont die Strecke vorher. Nachteil beim Klonen ist aber wiederrum, dass das Update dann nicht diese Streckenerweiterungen hätte.
    Daher meine Frage: Kann man Streckenteile irgendwie an eine bestehende Route anfügen, so dass -trotz eines hypothetischen Updates- man diese Erweiterungen an der aktualisierten Hagen-Siegen-Strecke weiter benutzen könnte?


    So wie ich das sehe ist ja jede Strecke in einzelne Segmente unterteilt. Diese sind im Dateinamenformat "+000000+000000.bin".
    Wäre es also möglich, die selbst hinzugefügten Sektoren manuell an eine aktualisierte Strecke wieder anzufügen?


    Hat da schon jemand Erfahrungen zu gesammelt oder weiß etwas Näheres aus der Theorie?


    lg


    PB

    Reparatur-Cafés: http://reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
    Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    (Derzeit nur eingeschränkte Aktionen)

  • Das Problem ist die Tracks.bin, darin ist das gesamte Gleissystem und alles was ans Gleis angehängt wird. (Signale z.B.) die gibts nur einmal.
    Die mir einer anderen Tracks.bin zusammenzufügen, das hat bisher noch keiner geschafft.
    Die Lage der Objekte sind Kachelweise gespeichert. Die könnte man auch in andere Strecken reinspeichern, allerdings referenzieren die Dinger auf den Nullpunkt ihrer Basisstrecke.
    Das Problem zu knacken, düfte sehr schwierig sein. Da muss man schon sehr tief in die Datenstruktur von RW einsteigen.
    Ausserdem je größer die Strecke, desdo speicheraufwändiger. Beispiel Nortern Europe, 700 km Gleis, halb Dänemark + Schleswig Holstein. Kann schon fast keiner mehr laden oder fahren.
    StS

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

  • Ich kann dir aber zu 95% sagen, dass du die Hagen-Siegen klonen und umbauen kannst, denn RSDL wird die Strecke nicht umrüsten. Würde zuviel Geld kosten und bringt aber keines mehr ein. Außerdem kennen die sich gar nicht aus mit dem Bau von deutschen Strecken, die hat damals GR gebaut.


    StS: Es gibt ein Tool, dass Strecken zusammenfügen kann. Ist aus Italein, finde aber nicht den Link dazu.

  • Da sollte man vll mal den jenigen Fragen der dieses Tool für den Streckenbau im CAD Programm geschrieben hat. Der muss dafür die Funktion der Tracks.bin und der Track Tiles "entschlüsselt" und verstanden haben. Rein von der Theorie her müsste das gehen etwas zusammenzufügen was vorher nicht zusammen war. Das muss aber absolut exakt sein. Die beiden Strecken die zusammengefügt werden sollen müssen exakt die selben Grundwerte wie die Startpunkte aufweisen, sonst passt nachher nix weil die Koordinaten nicht stimmen.


    Quote

    denn RSDL wird die Strecke nicht umrüsten.


    Vorsicht :whistling: .. bei denen weis man nie ...

  • Das Problem ist die Tracks.bin, darin ist das gesamte Gleissystem und alles was ans Gleis angehängt wird. (Signale z.B.) die gibts nur einmal.

    Aha, hier liegt also der Hase im Pfeffer :-)

    StS: Es gibt ein Tool, dass Strecken zusammenfügen kann. Ist aus Italein, finde aber nicht den Link dazu.

    Ahja... wäre mal interessant, ob das Tool was taugt.



    Klingt ja alles nicht sehr positiv... auch was die größeren Anforderungen an den PC betreffen, wenn die Strecke größer wird. Schade... denn ein paar Strecken an die Hagen-Siegen "dranzukleben" würde sie ordentlich aufpeppeln, zumal sie leider keine einzige Nebenstrecke hat.
    Aber ich bin ohnehin erst ganz am Anfang was mein Streckenbauverständnis betrifft. Ich brauchte neulich eine gefühlte Ewigkeit und mehrere Anläufe, um einen kleinen Tunnel vernünftig zu bauen *stöhn* Aber es wird... nur nicht aufgeben ;-)

    Reparatur-Cafés: http://reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
    Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    (Derzeit nur eingeschränkte Aktionen)

  • Schön wärs mit dem Tool zwei Streckenzusammenzufügen.
    Auch hier, einer baut die Grundstrecke, (Das Gleissystem) und alle konnen dann die Kacheln drumrum bebauen und bepflanzen. Aber Tracks.bin Strecke A mit Tracks .bin Strecke B zusammenzustricken, geht nur wenn sich zwei Streckenbauer einig sind und beide von Anfang an die selben Startkoordinaten benutzen.
    Also zwei vorhandendene Strecke damit zu verknüpfen, ich hab da so meine Zweifel.
    StS

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

  • Das ist der Punkt. Wenn die beiden Strecken die selben Startkoordinaten haben dann geht das. Natürlich nur wenn auch die Gleise nach entprechenden Koordinaten gelegt wurden. Es hat keinen Sinn die Koordinaten der Strecke nachträglich zu ändern und zu denken das passt dann schon. Nix da. Die TrackRibbons (ich vermute mal Gleisabschnitt-Container, denn in den Track Tiles sind dann die Elemente (Kurven, Easings, Weichen etc.) eines TrackRibbons zusammengefasst) in der Tracks.bin haben feste World-Kooridinaten und sind nicht relativ zu den Streckenkoordinaten. Zwei Strecken die zusammengefügt werden müssen also auch von den Koordinaten her nebeneinander sein. Bringt nix wenn eine in Europa ist und eine in Australien. Die kannst du zwar mergen aber dann musst du noch 5000km Gleis leben um den Anschluss zu schaffen.

  • Ja ok, das klingt logisch, dass man nicht 2 Strecken mit verschiedenen Koordinaten zusammenpappen kann.
    In meinem beispiel hagen-Siegen mit einer theoretischen Erweiterung nach z.B. Betzdorf (ab Siegen) oder zum Biggesee (ab Finnentrop) sollte so aber möglich sein.


    Wäre das nicht auch ein Gimmick um mehrere Leute zum gleichzeitigen Bau an einer gemeinsamen Strecke zu animieren? Z.B. könnte jeder ein paar Kilomter machen und am Ende pappt man die alle zusammen. Auch ein gezielter Tausch von einzelnen Kacheln könnte so ja möglich sein, wenn man mal optisch was aufpeppt.


    Leider steige ich durch die komplizierten Internas von RW3 noch nicht so ganz durch, daher soll dies nur mal als Anregung für die Profis dienen *=)*


    Mal ein konkretes Beispiel...
    Ich denke, fast jeder hat schon an der Hagen-Siegen-Strecke rumgefummelt, nicht wahr? Z.B. die kaputten Gleise im Abstellbahnhof Hagen entfernt/repariert... oder Beleuchtung eingebaut (wie ich). Ich habe z.B. die Burg Altena beleuchtet und auch das Kraftwerk, außerdem alle Bahnsteige und habe alle größeren Gleisanlagen mit bisschen dezentem Licht ausgestattet. Man möchte auf seine Änderungen ja nur ungern verzichten. Wenn nun aber jemand diese Strecke erweitern würde, dann müsste man normalerweise seine eigene Hagen-Siegen in die Tonne treten und die Hagen-Siegen desjenigen nehmen, der die Strecke erweiterte (z.B. Biggesee).


    Mit diesem Tool könnte es demnach also möglich sein, seine eigene Hagen-Siegen mit dem fremd erstellten Biggesee zu nutzen.
    Das wär doch toll, oder?


    Wie gesagt... leider verstehe ich (noch) zuwenig davon. Vielleicht mag ja mal jemand -der sich in den Internas auskennt- dies mal antesten?


    Übrigens: Tolles Forum hier. Muss ich schon sagen :D Danke. Hab schon viel hier gelernt.


    lg


    PB

    Reparatur-Cafés: http://reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
    Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    (Derzeit nur eingeschränkte Aktionen)

  • Vielleich geht das zusammenfugen leichter, wenn mann eine Freeware Strecke als Ausgangspunkt nimmt. Der Hersteller wird bestimmt bereit sein alle nötige Daten zu Teilen (nach meiner Meining). Oder eine Gruppe von Leuten einigen sich über die gesamte Ausgangspunkte fúr eine neue Strecke.


    Die sind aber Bemerkungen von einen Non-Bauer, aber immer gerne 2012 Spieler. Hoff dass da wass raus kommt. Wúrde viele Leute viel Zeit sparen!


    gruss maerklin


    ps, es gab in der Vergangenheit einen Thread, der hiees etwa: geschieht noch etwas bei Rail-Sim.de. ES GESCHIEHT HIER IMMER WAS!

  • Kurze Frage von mir:


    Geht das auch in die andere Richtung?


    Bsp: Ich habe eine riesige Strecke wie z.B. die NEB und will nun einen einzelnen Abschnitt daraus haben, den ich danach als eigenständige Strecke habe.


    MfG
    JP

  • Ich denke ja...
    Definieren wir mal eine leere Strecke als "Route A" und deine NEB als "Route B". Dann solltest du Kacheln aus der NEB in deine leere Route einfügen können.
    Zumindest nach dem wie ich das Tool verstanden habe.


    Probier's einfach aus und berichte uns :-)
    Den Link zur deutschen Übersetzung findest du in meinem Posting oben drüber.


    Viel Erfolg


    PB

    Reparatur-Cafés: http://reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
    Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    (Derzeit nur eingeschränkte Aktionen)

  • Das tool ist Versionsunabhängig.
    Der Teufel steckt in der Datenstruktur.
    Einfach zwei Strecken klonen, damit probieren. Viel Glück und Erfolg.
    StS

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

  • Hallo @Prelli, das was Du ansprichst habe ich bei "Projekt Freiberg" gemacht und ausprobiert. Ich habe einen Klon gemacht mit einer anderen Versionsnummer. Dann habe ich diverse Streckenerweitereungen gemacht (Hetzdorf-Leubsdorf, Berthelsdorf-Mulda und Freiberg-Großvoigtsberg). Da die Tiles die an den Übergängen die gleiche Lage haben, kann ich diese separieren und als ein Paket dann in die Orginalversion hinein kopieren. Meine Ausgangsidee war, auch wenn es demnächst die Erweiterung nach Chemnitz gibt, dass dann die Erweiterungen trotzdem hinzugefügt werden können. Trotzdem ist es natürlich denkbar, wenn es Änderungen in genau den Übergangs-Tiles gibt, dass anschließend noch Anpassungen erforderlich sind. Das was ich ausprobiert hatte, hat auch funktioniert.


    Ich habe als Voraussetzung allerdings mit dem gleichen Gleis- und Signalsystem und den Track-Rules gearbeitet wie in Freiberg. Ob das wirklich funktioniert, muss sich zeigen, wenn die Freiburg-Erweiterung da ist.


    Gruß Bernd


    Edit: Oops! Habe gerade gesehen, dass der Ausgangsbeitrag uralt ist!

    System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000

    Edited 2 times, last by bernd_NdeM ().

  • Oh je... meine Beiträge von hier sind über 3 Jahre alt. Da hatte ich noch weniger Ahnung als jetzt :ugly:

    Reparatur-Cafés: http://reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
    Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    (Derzeit nur eingeschränkte Aktionen)