Posts by Hauptstadtbahner

    Erst einmal grundsätzlich: GEIL!

    Dann als (wohl unnötige) Nachfrage: Es bleibt also beim Zweiteiler 483, der Vierteiler 484 kommt nicht?

    Und drittens: Du schreibst vom "aktuellen" Stand, hast ja aber Tempelhof im Betrieb dargestellt. Ist das dann die einzige zeitliche Ausnahme, oder gibt es hier und da noch andere Unterschiede zu heute (nicht, dass es mich stören würde, so ein Nietenzähler bin ich nicht).

    Bezüglich des zweiten gibt es die U-Bahn Frankfurt Version 2, und auch bald die U-Bahn Hamburg. Auf englischer Seite gibt es da die WCML Trent Valley, die auch animierte Bahnsteigsanzeiger mit Zielbahnhof unf Folgehalten, sowie Durchsagen im Zug (Class 350) hat.

    Fahrerlose Metrolinien gibt es ja wie Sand am Meer mittlerweile. Die DLR in London oder die Metro Kopenhagen sind ganze Netze, die vollkommen fahrerlos sind. Das bedeutet aber nicht, dass es auf Hauptbahnen auch nur ansatzweise so einfach wäre. Dort gibt es viel komplexeren Betrieb mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Zuglängen, Gewichten, Haltemustern, dazu die viel komplexeren Gleisführungen und Sachen wie höhengleiche Kreuzungen. Das wird noch lange dauern mit der Automatisierung der Hauptbahnen.

    Finde das ganze Herumgewünsche und „mach doch noch dies, mach doch noch das“ auch grenzwertig. Was AlTerr hier bisher geleistet hat ist schon sehr beeindruckend und man sollte ihn jetzt lieber mal das Paket schnüren lassen, als ihn ständig noch um mehr und mehr Inhalte zu bitten. Ist denn außerdem mittlerweile geklärt, wie AlTerr an seinen wohlverdienten Erlöß kommt? Da gab es ja Probleme mit, wenn ich mich recht erinnere.

    Absolut. Der TSW braucht eh weniger neue Strecken, sondern eher mal neue Fahrzeug Add-Ons für bestehende Strecken, besonders für USA und GB. Acela Express für Boston-Providence, Amtrak Southwest Chief für Cajon Pass, Thameslink Class 700 für London-Brighton…

    Die Liste kann man noch ordentlich weiterführen.

    Das Problem in Großbritannien ist einfach, dass sich in der heutigen Privatbahnlandschaft kein zusammenhängender Fahrzeugpark zwischen mehreren Strecken aufbauen lässt, wenn man nicht immer dieselbe Gegend modellieren will. In Deutschland kann man fast alles fast überall halbwegs passend fahren, in GB geht das nicht, denn die Betreiber sind alle streng regional gebunden. Wenn DTG also immer wieder neue Regionen anschneidet, kommen auch immer wieder neue Züge neuer Betreiber, die sich (zumindest ohne Repaint) nicht anderswo einsetzen lassen, und so auch in Fahrplanmodi anderer Strecken nicht berücksichtigt werden. Ähnlich ist es in den USA, obwohl da zumindest Amtrak als nationaler Personenbeförderer existiert.

    Absolut. Dieses ewige ankündigen und dann im Sande verlaufen lassen ist nicht schön. Man sieht es alle paar Wochen gefühlt und jetzt auch wieder mit dem Kollegen, der sich jetzt eine 250 Kilometer lange Strecke aufgewuchtet hat, nachdem er an der deutlich kürzeren anderen die Lust verloren hat. Die Menge an wirklich vollendeten deutschen Freewarestrecken ist im Vergleich zu den angekündigten erbärmlich, und auch im internationalen Vergleich sehr schwach, wenn man die größere Community berücksichtigt. Etwas wie die Niederländer, die sich einen großen Teil ihres Netzes selbst gebaut haben, würde die deutsche Community nie schaffen.