[TSW3][DTG] Bahnstrecke Bremen - Oldenburg

  • Also die 110er und der Steuerwagen hat eigentlich so viel potential, aber es wird halt leider vieles wieder kaputt gemacht durch kleine Bugs die eigentlich nicht sein müssen... zum Beispiel ist nach einiger Zeit nach dem Ziel einkurbeln das Ziel wie von Zauberei wieder blank?! Das Führerbremsventil hat Soundbugs zB beim lösen, und nach dem letzten Update habe ich bei der 10er gar kein "Luft" Sound mehr??? Das war jetzt nicht alles aber das sind Kleinigkeiten die eigentlich vermieden werden können. Wird sowas denn nicht vor Release getestet? *blöd*

  • Ja also zuallererst ich freue mich sehr dass im letzten Update das Soundproblem mit dem Schaltwerk behoben wurde. Allerdings habe ich nun auch keine "Luftgeräusche" der Bremse mehr. Wobei ich damit tatsächlich leben kann. Dennoch Schade. Trotzdem Respekt wie schnell das jetzt geht mit den Patches.

    Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur...

  • Luft hab ich grad gefixt. Keine Ahnung wie das passiert ist, gestern hat das noch funktioniert. Ich teste das immer alles selbst, wenn ich das mach. Dennoch passieren manchmal komische Dinge.


    Dass die 250 fahren kann ist nicht ganz abwegig. Beschäftigt man sich mit der Technik, dann bekommt man eine Idee davon. Natürlich darf die echte Lok das nicht und würde das auch mechanisch nicht aushalten. Dem TSW ist Materialermüdung und Belastung aber egal. Die Motoren können so weit hochdrehen, bis sie durch die Fliehkräfte zerrissen werden. Die hält da nix auf, da die Lok keine Feldschwächung benutzt. Zumindest im TSW geht das. Denke mal, die echte Lok regelt irgendwann ab.

  • Wirklich top, dass da jetzt so schnelle Fixes kamen. Die Strecke, v. a. aber die 10er mit den n-Wagen sind es allemal wert *klatschen*


    Maik Goltz Ist denn geplant, die Signalfehler auch noch zu fixen? Barrett hatte dazu ja weiter oben quasi schon eine kompakte, wie professionelle To-do-Liste erstellt ;):liebe:


    P.S.: Nach der ersten Fahrt vorhin ist mir noch aufgefallen, dass der Befehlstaster und der Wachstamtaster vertauscht sein dürften auf der 110 :/ Am Wachsamtaster ist kein "Knauf". Die Befehlstaste hat hingegen einen :/

  • Moin,

    Gibt es hierzu auch ein Handbuch? Mit Erläuterung aller Schalter der 110.3 etc? Auch mit Streckenplan? Bisher hatte ich bei Steam und im Netz nichts gefunden…. Gibt es ja nicht für alle Erweiterungen.


    Sonst bin ich recht Happy auf der PS5 Version und die Bugs werden sich bestimmt noch mit den nächsten Updates lösen :)


    Gruß

  • Keine Ahnung ob da jemand schon mal was zu geschrieben hat aber warum bekommt die Steam Version Updates und die Epic Version nicht..?? Bis gestern Abend war aufjedenfall bei Epic noch nichts. Mfg

  • Kann das sein,daß beim Einschalten im Cab mit der Maus am Bedienpult der Instrumentenbeleuchtung auch gleichzeitig das Dreispitz eingeschaltet wird,und nicht getrennt?? ...weil bei mir kann ich nicht getrennt schalten! Oder haben andere dieses Problem nicht...würde mich interessieren.

  • Ja das ist so und ist auch richtig so. Du wählst an der Rückwand die weißen Spitzenlichter aus, die du haben willst, aber eingeschaltet werden sie erst mit dem Schalter "Signal- und Instrumentenbeleuchtung".

  • Hmm bei einer 110, echt? Also bei den neueren Loks, wie 185 ist es richtig. Aber bei einer 110? Das wäre mir neu, normal sollten da immer eigene Schalter geben, pro Lampe. Sollte mit der Signal und Instrumentenbeleuchtung hier eher weniger zu tun haben?!

  • Das mit der Geschwindigkeit ist in meinem Fall richtig gut, da ich dann eine Bundesbahn-Version nutzen werde. Die 110 schaffte ursprünglich ja eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h, die bei den D-Zügen, die sie oft beförderte, auch erreicht wurde, als Wagen verfügbar waren, die für mehr als 140 km/h zugelassen waren.


    Mit den Spitzenlichtern muss man bedenken, dass die Lok im Schnellverkehr eingesetzt wurde. Mit Steuerwagen im Wendezugbetrieb war sie nie unterwegs und dafür auch nicht vorgesehen.. Das war wegen nicht vorhandener Wendezugeinrichtung auch nicht möglich. Also war ein ständiges Umschalten der Lichter auch nicht nötig. Die roten Schlussleuchten waren ausschlieslich bei einer Solofahrt in Betrieb, sonst nicht.


    Ein weiterer Punkt ist, dass damals tagsüber nie mit Licht gefahren wurde. Die einzige Ausnahme war schlechtes Wetter, extreme Bewölkung und Nebel. Vor einer Tunneleinfahrt wurde das Licht an, nach dessen Verlassen wieder abgeschaltet. Hier ist es natürlich praktischer, wenn man mit einem Schalter gleich alles auf einmal machen kann, als eine endlose Fummelei an den entsprechenden Bedienelementen.

  • Mit Steuerwagen im Wendezugbetrieb war sie nie unterwegs und dafür auch nicht vorgesehen.. Das war wegen nicht vorhandener Wendezugeinrichtung auch nicht möglich.

    Sicher? :/

    Oder versteh ich grad was falsch? :/

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited 2 times, last by Loco-Michel ().

  • Bei einigen E10 wurde die Wendezugsteuerung zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet, um im Nahverkehr eingesetzt werden zu können. Die Wendezugsteuerungen stammten aus ausgemusterten E41ern. Dieser Einsatzzweck war aber bei Indienststellung noch nicht absehbar, da es keine Steuerwagen für den Fernverkehr gab.

    Edit: Hier gibt es dazu mehr Informationen.

  • Abolut. Die Lok gibt es schon seit den 1950ern und war von Anfang an für den schnellen Reisezugdienst gedacht und entsprechend ausgeführt. Ich bin damals in den 1970ern und 1980ern oft in solchen Zügen gefahren, teilweise bis in die Schweiz, von Wuppertal aus. Alles mit D-Zügen, entsprechenden Wagen und vorne mit einer 110. Die Nachfolge war die 111, die aber als Multitalent ausgeführt wurde. Sie hat damals mit den schnellen Fernverkehr bewältigt, wie auch den Nahverkehr. Deshalb war sie im Rhein-, Ruhr- und Wuppergebiet auch mit einer S-Bahn-Lackierung unterwegs.


    Hier mal Bilder.