Rail-Sim Freeware Talk - Bestimme die Zukunft des Formates mit!

  • Ich weiß, es ist manchmal sehr schwer so viel - und augenscheinlich auch schwerwiegende - Kritik an einem Projekt zu bekommen.

    Dennoch scheint dein gesamter Beitrag etwas "emotional befeuert" zu sein. Jetzt nimmste dir ein Bierchen oder eine Paulaner Spezie und setzt dich gemütlich und neutral an die Kritik heran. Versuch einmal in die Sichtweisen derer hineinzuschlüpfen und die 'Kritik ausübenden' zu verstehen.

    Auf sachliche Kritik z.B. von 143er , dass Themen wie z.B. der Aufbau eines eigenen Streckenprojektes mit allen dazugehörigen Dingen von Streckenentwicklern auch sehr spannend wären, resgierst du mit folgendem:

    Das sehe ich auch so - und wurde fast so umgesetzt. Wir fragen einen jeden, wie es zu jener Überlegung kommt, wie viel Zeit dann vergeht, ... Das ist Teil unseres allgemeinen Fragenkatalog und das wurde in jeder Talkrunde auch gestellt.

    Deine Antwort hat gar nichts mit der von 143er dargelegten Kritik zu tun. Es hört sich seht nach "gebissene Hunde bellen" an.

    Umso bemerkenswerter finde ich aber, dass User, die deinen Beitrag gut finden - und auch namhafte Freeware-Entwickler sind - es nicht mal für nötig hielten, auf die Einladung zu antworten.

    Hmm. Habt/st ihr/du mehrmals versucht auf mehreren Wegen Kontakt aufzunehmen?

    Wenn ihr das nur 1x versucht habt, z.B. über eine E-Mail Adresse, dann kann es gut und gerne sein, dass irgendein Fehler unterlaufen ist und die vermeintlichen Entwickler nie etwas erhalten haben.

    Dann zu sagen "das sie es nicht für nötig hielten, einmal zu Antworten" ist dann äußerst gefährlich von dir aus gesehen.


    Ich hoffe du verstehst, was ich meine.

    Bleib gelassen. Gehe davon aus, dass der andere Mensch hinter dem anderen Account nur gutes wollte. Dann ließt sich auch Kritik ganz anders.

    Auf Kritik wiederum mkt Kritik am Kritik übenden selber zu reagieren bringt dir nichts. Es schaukelt sich nur hoch.;)

  • Vielen Dank für deine Punkte, HappyNiki .


    Dennoch habe ich Punkte dazu und zum Beitrag von 143er :

    Stelle ich jetzt mal einfach kommentarlos so hin...

    Ruhig Blut - du vergleichst Äpfel mit Birnen. Wenn jemand schreibt, dass die bisherigen Gäste zu belanglos waren (damit wertet man die Arbeit des Anderen ab) , dann ist das etwas ganz was anderes, wie wenn jemand eine Nachricht liest und dann keine Antwort darauf kommt. Ich habe aber den Punkt von Dijon-Senf aufgegriffen und werde ihm bei einer Fortsetzung gerne nochmal eine Einladung zukommen lassen. Nur so viel: insgesamt war das nicht die einzige Nachricht bei der ich - unabhängig von den Gründen - keine Antwort bekommen habe.


    Sorry aber genau ist euer Job bei der Organisation von sowas!

    Ich finde es ja durchaus nett von dir, dass du mir erklären möchtest, wie und was ich alles zu organisieren habe, finde das aber absolut nicht sachlich und daher hier auch Fehl am Platz. Kurzform: Nein, es ist nicht meine Aufgabe dir "den Arsch zu pudern". Wer Interesse in bestimmten Themen hat, darf gerne entsprechende Beiträge verfassen und dann wird das eingebunden. Im Discord hat das sogar zusätzlich den Vorteil, dass man bei Bedarf noch nachhaken kann. Wer es nicht schafft, seine Interessen/Wünsche/... öffentlich zu machen, braucht im Nachhinein auch nicht gekränkt sein, dass wir dieses oder jenes Thema nicht angesprochen haben.

    Und nochmal: unsere Community ist dermaßen vielfältig. Sei es vom Interessensschwerpunkt oder vom Kenntnisstand. Es ist nicht "unser Job" alle Themen komplett durchzulesen und nach potentiellen Interessen zu suchen, denn: auch ich setze bestimmt andere Interessensschwerpunkte wie Du!


    Also wenn man dann sowas initiiert muss man das dann im Zweifel auch selbst mit Inhalt füllen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich Kritik anbringen möchtest oder einfach nur "stänkerst". Anscheinend - das lese ich zumindest aus deinen Beträgen raus - brennt dir ja wohl ein Thema unter den Nägeln. Dir (und auch allen anderen) steht es jederzeit frei, nach einer Ankündigung ein Thema, was dich interessiert, hier zu schreiben. Gerne auch anonym per Mail. Das Format ist von Anfang an auf einen "Standardteil" und einen "Communityteil" ausgelegt.


    Du wolltest Kritik und Feedback haben jetzt bekommst du welches.

    Richtig, ich habe um Kritik und Feedback gebeten, um dieses Format ggf. umzubauen, damit mehr User erreicht werden. Deine Kritik war allerdings größtenteils ein Bashing, weil wir x oder y nicht eingeladen haben, die Themen sich nicht mit Deinem Interessensgebiet decken (und wir das herauszufinden haben) und wir unfähig in der Orga sind; das ist natürlich auch eine Art von Feedback - wir realisieren sie, erwarte aber nicht, dass wir eine dermaßen unsachliche Kritik annehmen werden.


    Auf sachliche Kritik

    Ich bin für jegliche sachliche, konstruktive Kritik offen und dankbar, siehe den Beitrag von Dijon-Senf . Wenn allerdings dem Team unterstellt wird, wir wären faul, würden die Teilnehmer würfeln (bewusst übertrieben!) und uns stattdessen erzählt wird, was wir zu tun und zu lassen haben und über welche Themen wir zu sprechen haben, dann ist das - nach meiner Einschätzung - leider nicht sachlich, sondern emotional getränkt.


    Deine Antwort hat gar nichts mit der von 143er dargelegten Kritik zu tun.

    Natürlich. Er hat, wie er selber zugegeben hat, sich nicht einmal die Mühe gemacht, wenigstens einen Talk durchzulesen, beschwert sich im gleichen Moment aber über den Inhalt.

    Die Kritik war, dass wir keine Struktur hätten und die Leute nicht entsprechend danach fragen würden. Ich kann sagen: diese Struktur ist vorhanden. Bei Streckenbauern kann man natürlich viel mehr über bestimmte Themen reden, wie bei einem Szenarienentwickler. Im Grunde haben wir aber die von 143er angeklagte "fehlende" Struktur eingehalten. Wenn er explizit einen Fokus auf z.B. den Oberleitungsbau legt, dann kann er das uns gerne mitteilen und dann kann das in einem entsprechenden Talk eingebunden werden, keine Frage. Dijon-Senf hat es auf den Punkt gebracht: es kommt auch auf die Erfahrungen der User an.

    Nebenbei bemerkt: wir hatten bisher nur Thaddäus und eben (teilweise) die SteuerwagenSchmiede als Streckenbauer. Von "nie einhalten" kann also auch nur bedingt die Rede sein...


    Dann zu sagen "das sie es nicht für nötig hielten, einmal zu Antworten" ist dann äußerst gefährlich von dir aus gesehen.

    Natürlich ist diese Aussage etwas gewagt. Allerdings kam es vergleichsweise häufig vor, dass man es vorzog, überhaupt nicht auf die Anfrage zu antworten. Es gab allerdings auch eine Vielzahl (!) von positiven und einige negative Antworten. Wir sind generell allen dankbar, die sich bei uns zurückmelden.

    Allerdings habe ich es auch nicht unbedingt nötig, die User "zu belästigen" mit diesem Format; ich schreibe eine PN und damit hat sich das für mich.


    Auf Kritik wiederum mit Kritik am Kritikübenden selber zu reagieren bringt dir nichts.

    Das mag durchaus ein. Jedoch empfinde ich es als falsch, haltlose Anschuldigungen und Unwahrheiten kommentarlos stehen zu lassen. Mir ist das durchaus bewusst, dass das nicht jedem gefällt, aber mir ist vor allem die Transparenz in den Prozessen wichtig. Daher finde ich solche (fast schon dreisten) Behauptungen etwas Fehl am Platz.


    ----


    Eure Kritik ist angekommen. Mir war es zwar bereits vorher bewusst, dass es verschiedene "Lager" und Interessen gibt. Wenn sich bestimmte User aber spezielle Themen wünschen, dann müssen sie diese auch äußeren. Ich habe eben auch ein Privatleben und mich nicht dafür zuständig, jeden Beitrag eines jeden Users zu lesen und zu deuten. Und wenn ich eure Interessen hellsehen könnte, dann würde ich Lotto spielen. Wer den Mund nicht aufkriegt, der darf auch nicht mit Antworten rechnen ;-)

    In der BWL ist das nicht anders: es macht keinen Sinn einen maximalen Output (den es vermutlich hier eh nie geben wird) aus minimalen Input zu fordern.

  • 143er Ich mache dir gerne einen Gegenvorschlag: wenn wir in Deinen Augen dermaßen "communityfern" sind und deine Punkte eh nicht verstehen wollen - du darfst gerne die nächste Talkrunde organisieren und ich lasse mich dann auch gerne eines Besseren belehren, wenn du dermaßen von dir überzeugt bist ;-)

  • Ich verstehe nicht, warum du das alles so persönlich nimmst. Du hast die Leute nach ihrer Meinung gefragt. Du hast wie gewünscht Antworten bekommen. Natürlich sind diese sehr subjektiv, spiegeln lediglich die Ansicht des Gefragten wider und haben keinen Anspruch auf Richtigkeit, Allgemeingültigkeit, political correctness oder was auch immer. Nimm es doch als ein Meinungsbild und guck am Ende, was die Mehrheit der User von dem "freeware talk" hält. Mit "belanglos" meinte ich übrigens, dass ich persönlich es nicht spannend finde, wenn mit einem, der in seinem Kinderzimmer 5 Szenarien erstellt und hochgeladen hat, ein eingehendes Interview geführt wird, in dem dann irgendwelche Plattitüden oder Allgemeinplätze ("Der TS braucht ne neue engine", "Der Dispatcher treibt mich zur Weißglut") zum Besten gegeben werden. Ist meine Meinung, nach der du gefragt hast. Mag ja sein, dass ganz viele Leute hier das super spannend finden. Ich eben nicht, was nicht heißen soll, dass ich deine Arbeit abwerte bzw. in ein schlechtes Licht rücken will.

    Keine Readme für den Support, der klar in den Dingen steht.


    - Viele Fehler...siehe Logmate -

    Edited once, last by Broflugo ().

  • Nein, um Gottes Willen, Broflugo .

    Das habe ich schon verstanden, dass das keine persönliche Kritik gegen mich ist, sondern zur Verbesserung des Projektes beiträgt. Ich habe das auch zu keinem Zeitpunkt so aufgefasst. Was mich aber (aus objektiver Sicht) stört ist, wenn irgendwelche Mutmaßungen gemacht werden und falsche Tatsachen behauptet werden. Das ist dem Projektteam gegenüber nicht fair und trägt auch nicht wirklich zu einer gewünschten Verbesserung bei.


    Ja, ich habe nach Meinungen gefragt - mit konstruktivem Feedback.

    Entschuldigung, das einzige, was ich aus den Beiträgen von 143er lese ist, dass wir uns eh um nichts kümmern würden, die Orga schlecht ist, anscheinend seinen Interessensgeschmack nicht treffen,... Konstruktives ist ehrlich gesagt wenig enthalten. Ich habe seine Beiträge auch jetzt noch einmal gelesen, daher kam mein Gegenvorschlag. Er ist anscheinend der Meinung, dass wir "es nicht drauf hätten", er ist von sich aber sehr überzeugt. Ich bin der Letzte, der sich gegen Konstruktives stellt und habe ihm deshalb angeboten, die Federführung für die nächste Talkrunde zu übergeben (vielleicht macht er das ja wirklich gut und wir lernen daraus etwas).


    Ja, das ist angekommen. Ja, wir haben mitbekommen, dass die bisherigen Interviewpartner nicht seinen Geschmack getroffen haben. Allerdings finde ich es befremdlich, wenn er über das Format urteilt, ohne sich jemals einen Talk durchgelesen zu haben. Verstehe mich jetzt nicht falsch, aber für mich macht das keinen richtigen Sinn.


    Was mir allerdings (persönlich) missfällt ist, dass er vorschreibt, dass wir uns eure ganzen Interessen aus den Fingern saugen sollen. Darauf war dieses Format nie ausgelegt (und wird es auch in Zukunft nicht). Wer spezielle Fragen hat oder sich bei Person xy zu einem Thema besonders kundig machen will, der kann hier eben einen Beitrag schreiben oder uns anonym eine Mail schreiben. Anscheinend muss ihm ja ein Thema besonders unter den Nägeln brennen und ich würde mich sehr freuen, wenn er seinen Interessenshorizont mit uns teilen würde.


    Und keine Angst, ich habe deine Aussage mit "belanglos" nicht falsch verstanden. Ich kann natürlich jeden verstehen, der sagt, dass sich das Interview mit XYZ nicht mit dem eigenen Interessensfeld deckt und man deshalb jenen Artikel nicht liest.


    Und, Broflugo , deine Punkte bezüglich der Antworten habe ich aufgenommen.

  • Nun ich bin nicht der Macher des Talkes! Aber anscheinend ist die Nachfrage an dem Angebot gering, oder zu gering. Entweder besteht zu wenig Interesse, oder die Erreichbarkeit ist nicht gegeben! Das zu verändern ist Sache der Macher. Ob und wie sie damit umgehen (Die Macher) bleibt ihnen überlassen. Die Macher, ist nicht negatiev gemeint!

  • Eigentlich ist Discord für sowas eine super Sache. Man kann leicht Rollen bestimmen, verteilen und auch Inhalte streamen.

    Beispielsweise hätten wir von der StwS mal unkompliziert unsere Strecke präsentieren können.


    Wenn aber YouTube mehr Leute erreicht, sollte man dies natürlich vorziehen.


    Ansonsten hängt die Tiefgründigkeit des Ganzen natürlich sehr von den beiden Interviewpartnern ab, aber auch von den Zuhörern.

    Da konnte man in den bereits geführten Interviews schon sehr gravierende Unterschiede feststellen.


    Wir von der StwS haben uns eig. sehr auf interessierte Zuschauerfragen gefreut, aber bei gerade 1-2 Zuschauern............... :(

    Schade!


    Gruß

    einMonster

  • Danke für Eure Punkte bzgl. der Formate, Denny, Wetterauer und Clasho!

    Das war auch schon intern ein potentieller Faktor, den man verändern könnte. Wenn das seitens der User gewünscht ist, dann können wir das gerne ausprobieren (z.B. Youtube, Twitch, ...). Vielen Dank für die Anregung ;-)

    Dass man nie alle über den gewählten Kanal erreichen kann, ist klar. Wenn ein Kanalwechsel aber hilft, dann sehr gerne :-) Hab es auf alle Fälle aufgenommen, kann da gegebenenfalls auch eine Umfrage starten, welcher Kanal bevorzugt wird.


    Ansonsten hängt die Tiefgründigkeit des Ganzen natürlich sehr von den beiden Interviewpartnern ab, aber auch von den Zuhörern.

    Da konnte man in den bereits geführten Interviews schon sehr gravierende Unterschiede feststellen.

    Das sehe ich auch so. Einige Gäste haben recht knapp auf die Fragen geantwortet, andere mit mehr Fülle. Nicht zuletzt ist das Format entscheidend, im Discord redet man allgemein mehr und kann auch spontan tiefer nachhaken. Das sind natürlich alles vergleichsweise gravierende Faktoren :-)

    Das mit Eurer Strecke ist mir auch erst im Nachhinein eingefallen, da hätte man die Streamingfunktion nutzen können und Vergleichsbilder zeigen können, das stimmt. Für den nächsten Talk auf alle Fälle etwas, was ich mir notiert habe, danke :-)


    auf youtube einsehbar bleiben würde

    Das lässt sich doch bestimmt einstellen, dass das im Nachhinein noch abrufbar ist. Zugegeben, ich habe mich mit der Youtube-Thematik noch nicht auseinandergesetzt, kann mich da aber mal kundig machen. Danke für deine Anregung :-)

  • Ich weiß ja nicht ob das hier noch aktuell ist, aber ich gehöre zu denen die damals auch angeschrieben wurden und ich hab mich gewundert warum seitdem nichts passiert ist. Dann bin ich auf diesen Thread gestoßen

    Mich interessieren keine Beiträge von neuen Usern mit 10 veröffentlichten Szenarien. Da braucht es Erfahrung und fundiertes Wissen und das hat man halt erst wenn man auch entsprechend lange im TS unterwegs ist.



    • Start der Planung
    • Gleisbau
    • Signalisierung
    • Ausgestaltung
    • ...
    • Szenarien

    Dazu würde ich aber gerne was sagen:

    1: Was dich interessiert ist absolut nicht repräsentativ. Mich interessieren auch keine Interviews von TS Freeware Leuten, da ich nicht zu deren Zielgruppe gehöre und who cares?

    2: Ja, was soll ich denn anderen machen im TSW außer Szenarien und vielleicht noch Repaints?? Oder muss ich mein Geld für den TS, das einzig wahre Eisenbahnspiel, verballern, um als ,,richtiger" Freeware Entwickler zu gelten? Natürlich ist das Szenarien erstellen im TSW selbst mit der Ingame Konsole wahrscheinlich leichter als im TS eine ganze Reihe an Zügen selbst zu bauen. Auch wenn es ,,nur" Szenarien sind ist es doch eine Leistung, da das Spiel einem bis vor kurzem keine und jetzt nicht besonders tiefgehende Tools dafür zur Verfügung gestellt hat.

    Diese ganzen Kriterien sind doch sehr auf den TS ausgerichtet und nicht auf die aufkeimende Modder/Szenariengestalterszene im TSW.


    Ich hätte ja interesse an einem schriftlichen Interview gehabt, aber wenn das den TS Urgesteinen nicht gefällt, dann halt nicht.

  • Meridian2002

    Changed the title of the thread from “Rail-Sim Freeware Talk - Eure Meinung ist gefragt!” to “Rail-Sim Freeware Talk - Fragenthread (bitte keine Diskussionen!)”.
  • Schön, dass das Projekt fortgeführt wird! :)

    Nur stellt sich mir da die Frage, welche Freeware-Entwickler es noch zur Verfügung gäbe. Jene, die vielleicht grade das Minimum der vorausgesetzten Filebase-Einträge erreicht haben, sind für mich jedenfalls uninteressant (z.B Szenariobauer - Streckenbauer oder Repainter mal ausgeschlossen). Zumal ich den Überblick verloren habe, welche Nutzer denn jetzt schon im Talk waren und welche nicht. Auch wenn das jetzt nichts mit dem Format ansich zutun hat, aber vielleicht könnte man in der Kopfleiste ja einen weiteren Punkt namens "Freeware-Talk" einbauen, in der man alle Talks sehen und lesen kann, damit sie auch wiedergefunden werden. Bisher waren die Interviews ja nur auf der Startseite nachzulesen, die ich zugegebenermaßen kaum aufrufe/benutze.

    Entschuldigt bitte, falls ich dem Titel widerspreche und hier doch eine Diskussion entfache, aber das musste jetzt raus. Sofern es sachlich bleibt, sehe ich da sowieso kein Problem. :)

  • Jene, die vielleicht grade das Minimum der vorausgesetzten Filebase-Einträge erreicht haben, sind für mich jedenfalls uninteressant

    Genau bei dieser Frage habe ich eben auch etwas Bedenken. Daher: ich/wir sind da gerne offen für Vorschläge aus der Community


    Zumal ich den Überblick verloren habe, welche Nutzer denn jetzt schon im Talk waren und welche nicht. Auch wenn das jetzt nichts mit dem Format ansich zutun hat, aber vielleicht könnte man in der Kopfleiste ja einen weiteren Punkt namens "Freeware-Talk" einbauen, in der man alle Talks sehen und lesen kann, damit sie auch wiedergefunden werden. Bisher waren die Interviews ja nur auf der Startseite nachzulesen, die ich zugegebenermaßen kaum aufrufe/benutze.

    Das ist ein guter Punkt, herzlichen Dank. Im Startpost des Ankündigungsthreades habe ich es bereits eingepflegt, siehe hier. Mit dem Punkt meinst du sicherlich eine eigene Kategorie auf der Hauptseite, richtig? Das sollte machbar sein, ich werde mich hierzu mal mit BlueAngel austauschen ;-)

  • Meridian2002

    Changed the title of the thread from “Rail-Sim Freeware Talk - Fragenthread (bitte keine Diskussionen!)” to “Rail-Sim Freeware Talk - Bestimme die Zukunft des Formates mit!”.
  • Meridian2002 Könntest du vielleicht bekanntgeben, welcher Freeware-Entwickler im nächsten Freeware-Talk interviewt wird? Das wäre für mich dann einfacher, passende Fragen zu finden.


    Ich würde mir außerdem wünschen, dass die Freeware-Talks (je nach Möglichkeit) auch auf YouTube erscheinen. Wenn möglich als Livestream oder Premiere.

    Sänk ju for träweling wiss Deutsche Bahn! :P:P