[DTG] Frankfurt-Koblenz - Bewertungsthread

  • Add-On Bewertung 106

    1. Das Add-On hat mir sehr gut gefallen, ich würde es jederzeit wieder kaufen (22) 21%
    2. Das Add-On hat mir gut gefallen, ich würde es weiterempfehlen (29) 27%
    3. Das Add-On ist ganz OK (18) 17%
    4. Das Add-On hat mir nicht so sehr gefallen, man muss es nicht unbedingt haben (22) 21%
    5. Das Add-On hat mir überhaupt nicht gefallen, vom Kauf würde ich abraten (15) 14%


    Link zum Shop: Steam
    Preis: 29,99€
    Veröffentlichungsdatum: 27.08.2020


    Nutzt bitte die Umfrage um Euren Gesamteindruck zu vermitteln. Kommentare sind erwünscht, um beispielsweise Eure Entscheidung zu begründen. Was hat Euch z.b. besonders gut gefallen oder was besonders schlecht, generelle Gestaltung, Bahntechnische Umsetzung, Signalisierung, Sicherungssysteme? Auch Kommentare zur Performance sind wünschenswert. Hier bitte kurz und knapp auch die jeweiligen System-Daten angeben (CPU-RAM-Grafikkarte). Abgegebene Stimmen können auch nachträglich geändert werden, z. B. nach einem Update. Bitte beachten, dies ist kein Diskussions-Thema. Fragen zum Add-On oder Sonstige Diskussionen sind hier unerwünscht. Nutzt dafür bitte ein entsprechendes Diskussions-Thema.

  • Ich habe mit "Das Add-On hat mir überhaupt nicht gefallen, ..." gestimmt, weil:

    - Signaltechnisch eine Katastrophe (z.B: ESig Boppard Hbf zeigt Fahrt + erwarten an, das HUD springt auf einmal auf 40km/h auf dem Hauptgleis

    - Ständige, grundlose Zwangsbremsungen

    - Strecke zieht sehr viel Leistung

    - Szenarien nur mit Flirt 3

    - ICE-T hat gar keinen Sound

    - Szenarien (und die Strecke insgesamt) wurden scheinbar gar nicht getestet, in einem Szenario ist ein Güterzug rückwarts gefahren


    Schade drum. Die Strecke hätte viel Potential, mal sehen, ob es demnächst mal ein Update geben wird.

    Zurückgegeben.

  • Meine Abstimmung war "Das Add-On hat mir nicht so sehr gefallen, man muss es nicht unbedingt haben".

    Man muss bei dieser Strecke schon ein wenig differenzieren. Während der Abschnitt Mainz-Frankfurt ansprechend geworden ist und Mainz-Bingen ganz OK, ist der landschaftlich schönste, aber auch anspruchsvollste Teil Koblenz-Bingen enttäuschend. Die Zusammenfassung der positiven und negativen Aspekte:


    + Ordentlich Rollmaterial dabei

    + Fast alle Bahnhofsgebäude individuell umgesetzt, auch bei den Bahnsteigen wurde akkurat gearbeitet

    + vergleichsweise hoher Streckenumfang

    + Stahlmasten vorhanden


    - zahlreiche Signalfehler, mit eingeschalteter PZB kaum fahrbar

    - Szenarien nur mit dem Süwex FLIRT

    - deutlich zu dicke Fahrdrähte

    - B9 zwischen Boppard und Bingen auch außerhalb der Ortschaften mit Straßenlaternen ausgestattet (den Luxus leistet man sich in echt nicht)

    - streckenweise unstimmige Landschaftsgestaltung: keine Weinberge, kaum Felsformationen, verwendete Vegetation wirkt nicht so richtig passend, Hochseeschiff in Königsbach, Segelschiff wirkt auch deplatziert

    - Für fast alle Ortschaften kommen nur drei verschiedene "recycelte" Kirchen zum Einsatz, darunter eine bayerische Zwiebelturmkirche (6x), die anderen beiden sind optisch recht einfach gehalten und qualitativ nicht mehr zeitgemäß. Da sie oft nicht annähernd ähnlich zum Vorbild sind, geht damit weiteres Flair verloren

    - ein paar weitere Sachen fehlen: in Oberwesel die begehbare Stadtmauer, Wernerkapelle, Martinskirche und roter Turm, in Boppard das Rhenus-Werk, in Königsbach der Fernmeldeturm Kühkopf

    - Viele Burgen/Schlösser fehlen, darunter u.a. Schloss Stolzenfels, Schönburg, Burg Stahleck, Burg Sooneck, Burg Reichenstein, Burg Rheinstein

    - Portale von Bank-, Bett- und Kammerecktunnel erinnern nur entfernt ans Vorbild

    - Als ehemaliges Reiterstellwerk von Bingen Hbf fungiert hier das aus Koblenz-Lützel, der Schriftzug "Koblenz-Lützel" flackert noch, der Mittelpfeiler steht offenbar im Lichtraumprofil der Gleise, was einfach daran liegt, dass das Bingener in Wirklichkeit keinen Mittelpfeiler hat

    - rechte Rheinseite ohne Gleise (hätte schöne Parallelfahrten ermöglicht) und mit ziemlich liebloser Gestaltung. Im Bereich der Orte wurden nur ein paar Häuser gesetzt, die Hänge einfach mit Bäumen schnell begrünt und nicht einmal die von der linken Seite aus sichtbaren Burgen sind dabei, also auch nicht die bekannte Marksburg, es fehlen entsprechend auch die Burgen Katz, Maus, Liebenstein und Sterrenberg

  • Ich habe das Addon hat mir 'gut gefallen gewählt" , einfach weil ich die Strecke schon oft mit vorne im Führerstand mitgefahren bin und ich einen hohen Wiedererkennungswert erkenne. Leider sind die Signale grauenhaft von DTG umgesetzt. Sieht man darüber hinweg, ist die Strecke sehr gut! Ich hoffe auf ein Update/Deluxe/etc Version. Dann wäre die Strecke perfekt!


    Nicht vergessen: Die Strecke ist ein Bindeglied im TS zwischen Nord/Mitte und Süd. Man kann echt geile Szenarien dafür entwickeln, vor allem im Fernverkehr mit 101er und ICEs. Von Köln über Koblenz über Flughafen über Mannheim bis Karlsruhe und umgekehrt. Ich freue mich schon darauf.


    Aber wie oben erwähnt abgesehen der Signalisierung (mit GPAs die eigentlich noch verbaut sind), ist die Strecke gut umgesetzt! Das von jemanden der die Strecke in Real Life mitgefahren ist. Das Potential ist definitiv vorhanden. Wenn sich jetzt noch jemand an Signalisierung etc. wendet, könnte es eine der besten Strecken im TS werden!

  • Ich habe mit, Das Add-On hat mir nicht so sehr gefallen, man muss es nicht unbedingt haben, gestimmt. Gründe sind 1. Siganlisierung ist so einfach nur grausam. 2. Der wiedererkennungswert ist nur bedingt gegeben. Anmerkung FDL_MMI Sie könnte werden, wenn nicht freeware Leute sich ran setzen! Die Grundstrecke ist Payware und als solches ist sie überteuerter Murks! Das ist meine persönliche Meinung und soll sich auf keinen Fall gegen Personen, oder einen einzelnen richten die das ganze bezüglich der Strecke anders sehen .

  • Mit einem Patch wird bestimmt nachgebessert werden. Aber dennoch ist diese Strecke eine Bereicherung. Bereits für andere Strecken gab es Updates. Jetzt heißt es erstmal sammeln und ausarbeiten. Frankfurt-Koblenz ist alles andere als ein fehlkauf. Die Strecke läuft.

  • Man muss das nicht unbedingt haben. Ich in meinem Fall habe es als Lückenschluss für eine eventuelle Anschaffung von Frankfurt-Karlsruhe und wegen dem Flirt3 gekauft. Die Strecke ist mit abstand die am meisten Leistung verbrauchende auf meinem PC. Dazu kommt dann halt noch, dass man ständig Signalfehler hat. Mal sieht man noch die Geschwindigkeitslimits des anderen Gleises bei einer Weiche und bremst unnötig runter, mal leuchten bei Signalen alle Lichter und mal gibt es unangekündigt Geschwindigkeitsbeschränkungen. Das beste ist Boppard. Hier muss ich auf dem Hauptgleis mit 40 einfahren. Das sind so viele Fehler, dass das auch der mitgelieferte Flirt3 nur mäßig kompensieren kann. Mit dem Thema ICE-T habe ich mich nicht auseinandergesetzt, da ich diesen schon davor hatte. Bei der 423 konnte ich nach dem Umskripten der proxymls die Soundmod von linusf aufspielen. Das nächste ist der auch außerhalb Deutschlands bekannte Abschnitt Koblenz-Bingen. Zwar sind die Trassieren gut umgesetzt, aber die andere Rheinseite wirkt sehr leer und verlassen. Man hätte ja wenigstes die Rechte Rheinstrecke als Objekt ohne Zugverkehr nachbauen können. Mindestens genauso unanständig finde ich, dass man in Frankfurt Hbf den S-Bahnhof weggelassen hat. Nur die S7 und die S8 und S9 Verstärker enden in der Haupthalle. Insofern ist das jetzt nicht unbedingt ein Muss, gerade Anfängern, die noch nicht so viele Strecken haben würde ich vom Kauf eher abraten.

  • Ich habe mit Das Add-On hat mir überhaupt nicht gefallen, vom Kauf würde ich abraten gestimmt denn,


    also mal im ernst ich weiß echt nicht was DTG da geritten hat, das so raus zu hauen, aber das geht mal garnicht.


    Die Signale sind einfach Wild durcheinander Gewürfelt und zeigen wenn denn nicht alle Lampen blinken oder an sind, entweder das Falsche an oder die Geschwindigkeit ist ohne vorankündigung und unerwartet eine völlig andere.


    Ich habe mich mal zwecks der Fehler bei HB14 bedient da man sie ja nun weiß gott nicht 20 mal neu aufschreiben muss und ich ihm nur zustimmen kann um weitere Fehler ergänzt.


    - zahlreiche Signalfehler, mit eingeschalteter PZB kaum fahrbar

    - Geschwindigkeitsänderungen ohne Vorankündigung

    - Grafikfehler im Bereich Frankfurt Hbf sieht so aus als würde nen Signal Link in der Luft hängen.

    - fliegende Kilometer Tafeln im Bereich Frankfurt Stadion - Frankfurt Flughafen

    - Autos die halb durch die wand gucken im Bereich Rüsselsheim

    - Gebäude auf Schienen Platziert ( Rüsselsheim )

    - Fehlende Tunnel übergänge sieht aus als würde man ins Blaue gucken.

    - Szenarien nur mit dem Süwex FLIRT

    - deutlich zu dicke Fahrdrähte

    - B9 zwischen Boppard und Bingen auch außerhalb der Ortschaften mit Straßenlaternen ausgestattet (den Luxus leistet man sich in echt nicht)

    - streckenweise unstimmige Landschaftsgestaltung: keine Weinberge, kaum Felsformationen, verwendete Vegetation wirkt nicht so richtig passend, Hochseeschiff in Königsbach, Segelschiff wirkt auch deplatziert

    - Für fast alle Ortschaften kommen nur drei verschiedene "recycelte" Kirchen zum Einsatz, darunter eine bayerische Zwiebelturmkirche (6x), die anderen beiden sind optisch recht einfach gehalten und qualitativ nicht mehr zeitgemäß. Da sie oft nicht annähernd ähnlich zum Vorbild sind, geht damit weiteres Flair verloren

    - ein paar weitere Sachen fehlen: in Oberwesel die begehbare Stadtmauer, Wernerkapelle, Martinskirche und roter Turm, in Boppard das Rhenus-Werk, in Königsbach der Fernmeldeturm Kühkopf

    - Viele Burgen/Schlösser fehlen, darunter u.a. Schloss Stolzenfels, Schönburg, Burg Stahleck, Burg Sooneck, Burg Reichenstein, Burg Rheinstein

    - Portale von Bank-, Bett- und Kammerecktunnel erinnern nur entfernt ans Vorbild

    - Als ehemaliges Reiterstellwerk von Bingen Hbf fungiert hier das aus Koblenz-Lützel, der Schriftzug "Koblenz-Lützel" flackert noch, der Mittelpfeiler steht offenbar im Lichtraumprofil der Gleise, was einfach daran liegt, dass das Bingener in Wirklichkeit keinen Mittelpfeiler hat

    - rechte Rheinseite ohne Gleise (hätte schöne Parallelfahrten ermöglicht) und mit ziemlich liebloser Gestaltung. Im Bereich der Orte wurden nur ein paar Häuser gesetzt, die Hänge einfach mit Bäumen schnell begrünt und nicht einmal die von der linken Seite aus sichtbaren Burgen sind dabei, also auch nicht die bekannte Marksburg, es fehlen entsprechend auch die Burgen Katz, Maus, Liebenstein und Sterrenberg


    Also entweder ist man die Strecke vor Relaese nicht abgefahren oder der Tester hatte einen im Tee oder es war ihm / ihr schlichtweg völlig latte.

    Denn anders kann ich mir die vielen Fehler die ja nun wirklich auffallen nicht erklären.


    Fakt ist im Aktuellen Zustand ist die Strecke so nur bedingt bis garnicht zu gebrauchen. Denn das fahren macht einfach keinen Spaß.