Windows 10 ade - es lebe Windows 11

  • Baureihe 420

    Naja, Microsoft hat viel Geld, zudem werden da unter den Herstellern auch von Spielen gerade mit DirectX sicher lukrative Angebote oder Hilfen sicher angeboten werden. Ist nun mal Kapitalismus ;) ... Es geht da immer um Wirtschaft und Politik in diesen Themen der Hersteller. So leicht wird es nicht sein, da eine Kostenfreie Alternative aufzubauen ;) - da möchten an Betriebssystemen auch heute noch menschen daran verdienen. Und egal ob Macintosh oder Microsoft - beide blähen ihre Betriebssysteme unnötig auf, das man immer ein besseren PC benötigt - das sind halt die Absprachen zwischen Hardware und Software Entwickler, am Ende, um auch neue PCs zu verkaufen. Bzw gerade im smartphone Sektor jedes jahr neue Smartphones raus zu hauen. Damals konntest noch Programme auf SD Karten packen, heute keine chance mehr, ohne nicht die Teile zu "cracken" ...

    Naja, so groß finde ich den Unterschied jetzt nicht wirklich, von Windows 7 zu 10. Habe das alte Design gewählt, weil es mir am ehesten zusagt, und da funktioniert alles sehr gut. Nutze ja auch kaum Apps, es ist schließlich ein PC und kein Tablet oder Smartphone. Windows 10 ist ja übrigens auch schon ein paar Jährchen alt ;) ... Windows 95 zu Windows 98 war der Wechsel damals schneller.

  • Ich bin froh mal eine modernere Nutzeroberfläche zu haben.


    *denk*


    Und das mit der Performance wird sich noch zeigen, denn Win10 zeigte schon, das MS wohl SSD's fremd sind.

    Wie anders kann man sich erklären, das z.B. das Update auf 20H2 schonmal 30-45 Minuten dauert, trotz SSD.

    Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.

    Wer für Meinungsfreiheit ist, muss auch andere Meinungen aushalten.

  • Heute gibt es eine offizielle Verkündung: https://www.pc-magazin.de/news
    Da werden einige Kriterien genannt, die wie mir erscheinen, sehr kontraproduktiv sind. Schon allein das M$ jetzt für sein Betriebssystem 4GByte statt den bisherigen 1GByte RAM beansprucht. Na gut, ich habe im PC und auch im Laptop 8 GByte verbaut, aber von meiner RAM-Drive mit 2 GByte werde ich mich wohl in beiden Geräten verabschieden müssen, denn dann bleiben fürs Bähnle nur noch 2 GByte übrig und das ist eindeutig zu wenig. Ich habe für Railworks bei größeren Strecken und mäßigem KI-Verkehr 3GByte im ProcessExplorer ermittelt.

    Bei Winseln 11 wird ein UEFI anstatt eines BIOS zur Pflicht. Sind die PC von älterem Herstelldatum und das ist bei Rentnern und Schülern oft der Fall, kann Win11 gar nicht erst installiert werden.

    Die RAM-Drive schützt mich vor vielen temporären Müll. Also werde ich beim Laptop bei Win 8.1 bleiben und im PC noch einen Riegel einbauen müssen. Die Hersteller der PC-Putzmittel werden jubeln und Hochkonjunktur haben.

    Auf alle Fälle ist es vor dem Upgrade ratsam ein Backup der Systempartitionen und der C: zu machen. Es sollte auf einem USB-Stick oder einer mobilen Festplatte gesichert sein. Dazu geeignet sind die kostenlosen Tools von Paragon und Aomei. Wem zu allem Überfluss noch völlig überraschend die C: zu klein wird (40 GByte gegenüber bisher 10 GByte), muss wohl oder übel mit dem AOMEI Partition Assistant Standard ran. Denkt daran, es wird wieder eine Windows.old geben. Der Partman von Aomei ist zwar auch kostenlos und einfach zu bedienen, aber für Angsthasen trotzdem nicht jedermanns Sache.

    Noch ein Hinweis zu Linux (weil davon auch im Thread die Rede ist).
    Ich habe mich längere Zeit damit beschäftigt. Theoretisch gibt es mit der Erweiterung Wine eine Möglichkeit, aber der Interessent sollte sich zuvor mit der Webseite WineHQ und der https://appdb.winehq.org/ intensiv beschäftigen, bevor er loslegt. Bekannt sind Installationen von Train Simulator 2016 mit Goldstatus. Das waren aber noch 32Bit. Mit 64Bit sind keine Installationen bekannt geworden. Wer also einen PC auf dem Dachboden und etwas Zeit übrig hat, kann sich als Railworks-Linux-Pionier betätigen. Ich bin nicht der Einzige, den das interessiert. Blos mit meinen 78 Jahren schaffe ich das kaum noch aus eigener Kraft.

    Noch ein Hinweis an die Admins von Rail-Sim:
    Es werden im Zusammenhang mit dem Upgrade auf Win11 jede Menge Fragen entstehen, die in einem angehefteten und leicht zugänglichen Thread gestellt und beantwortet werden sollten. Es ist denkbar, das mit Win11 auch eine neue Version von Railworks unter die Bähnle-Fahrer gebracht wird. Die Verwirrung wäre dann komplett. Habt also Verständnis.

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling

    Edited once, last by Hinterwaeldler ().

  • Uefi gibt es schon seit 10 Jahren.

    Genaugenommen seit 23 Jahren, denn intel stellte UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) 1998 vor.

    Richtig zum Einsatz für Homeuser kam es aber erst ab 2010.

    Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.

    Wer für Meinungsfreiheit ist, muss auch andere Meinungen aushalten.

  • Bei Winseln 11 wird ein UEFI anstatt eines BIOS zur Pflicht. Sind die PC von älterem Herstelldatum und das ist bei Rentnern und Schülern oft der Fall, kann Win11 gar nicht erst installiert werden.

    Ich sehe das Problem da nicht. Windows 10 wird noch bis 2025 weiter unterstützt, wer 2025 einen PC ohne UEFI hat ist einfach selbst schuld. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit :)


    Und bis dahin wird bzw. sollte auch jede Office-Mühle 8GB RAM haben. Man muss halt einfach mit dem technischen Fortschritt mitgehen.

    i9 9900KF| 32GB DDR4 3200MHz | Asus ROG Maximus XI Hero | Asus RTX 3070 TUF OC | Samsung 850EVO 500GB, Crucial MX500 1000GB, WD Blue SN550 500GB | Windows 11 Preview Build


    http://www.das-dass.de

  • Leute, bitte mit Sachverstand: Den Universal Boot Loader gibt es in allen Geräten seit dem Herstellungsjahr 2017. Ich kann bei meinen beiden Geräten zwischen BIOS und UEFI wählen. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/…nsible_Firmware_Interface

    Selbstverständlich ist ein gut ausgestatteter PC beim Einsatz von Railworks von Vorteil. Das ist bei jedem umfangreichen Games so und wird keinesfalls von mir bestritten. Ihr könnt in eurer Protzerei aber nicht behaupten, das ein PC mit 8 GByte RAM und ohne SSD untauglich sei. Was denkt ihr euch bei derartigen Äußerungen? Das hilft einem Hilfesuchenden nicht im Geringsten, vor allem dann nicht, wenn sein Geldbeutel schmal ist.

    Bitte seid etwas zurückhaltender in eurer Überheblichkeit.

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling

    Edited once, last by Hinterwaeldler ().

  • wer 2025 einen PC ohne UEFI hat ist einfach selbst schuld.

    Warum? Vielleicht braucht er nicht mehr. Kenne Leute die haben heute noch nen PC, der ursprünglich mit Vista ausgeliefert wurde.

    Quad Core? Was ist das? 4 GB RAM? No?! Uefi? LOL! Ein Wunder das man mit nem alten Athlon so weit kommt.

    Für ein bisserl im Internet surfen etc braucht es eben keinen Wahnsinns-PC.

    Ganz liebe Grüße an alle meine Fans im Forum!
    ------------------------------------------------------
    Quality-Pöbel since 2011

  • Uefi ist gar nicht das Problem, sondern das TPM 2.0 verlangt wird. Das gibt's standardmäßig erst ab Intel Core i 6xxx (Skylake) und bei AMD seit dem ersten CPUs/APUs für den Sockel AM4. Offiziell werden sogar nur CPUs ab Core i 8xxx und bei AMD ab Ryzen 2000 unterstützt. Somit kann man also ab 2025 dann eigentlich für Office brauchbare PCs wegschmeißen oder Linux drauf installieren.

  • xtrame90 : Sorry, Ich will nicht unken, aber es dauert vermutlich nur noch 14 Wochen, dann erscheinen die ersten Hilferufe hier auf diesem Brett und es wird Leute geben, die statt zu helfen nur glucksch..... und vor allem schreiben, welchen tollen PC sie selbst haben und den Schülern, Rentnern und Hartz4ern weiß machen, das sie sich selbst so einen PC kaufen sollten, ansonsten kann ihnen nicht mehr geholfen werden.

    Übrigens: Das hat Springers "Die Welt" schon vor 5 Jahren geschrieben und jeder von uns muss es zur Kenntnis nehmen. Mittlerweile hat sich dieser Zustand verschlimmert. Denn inzwischen ist jeder siebente Bundesbürger davon betroffen. Ignoranz hilft da nicht weiter.

    Jetzt dürft ihr wieder der Forumsleitung sagen, das ihr mich hier nicht wollt.

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling

  • Also, der TS läuft unter Windows 11 erstmal ohne Probleme. Die durchschnittlichen FPS sind im Vergleich zu Windows 10 leicht höher, so zumindest mein Gefühl.

    Ich hatte bei der Testfahrt allerdings Microstuttering, also jede Menge kleine Ruckler. Es sei aber gesagt dass ich die Testfahrt direkt nach dem Update gemacht habe, ohne Neustart zwischendurch. Ich weiß also nicht was Windows noch alles im Hintergrund gewerkelt hat. Außerdem handelt es sich um eine sehr frühe Preview-Version aus dem Developer-Channel.


    Heute Abend mache ich noch ein paar Fahrten und berichte ggf. nochmal.

    i9 9900KF| 32GB DDR4 3200MHz | Asus ROG Maximus XI Hero | Asus RTX 3070 TUF OC | Samsung 850EVO 500GB, Crucial MX500 1000GB, WD Blue SN550 500GB | Windows 11 Preview Build


    http://www.das-dass.de

  • Mit Windows 11 ist es wie mit ATX12VO, es wird direkt der Abgesang von Windows 10 bzw. allen ATX Netzteilen angestimmt, aber guckt euch noch den Marktanteil von Windows 7 an, etwa 20% noch.


    Ich sage da nur: Der König ist tot, lang lebe der König.

    Don't believe what your eyes are telling you, all they show is limitation, look with your understanding.

    Wer für Meinungsfreiheit ist, muss auch andere Meinungen aushalten.