TS 64 Bit stürzt bei mehr als 3,6GB ab...

  • Hallo!


    Mir fällt es immer wieder auf, dass der TS bei manchen Szenarien, trotz 64 Bit, mit einer "Out of Memory" Meldung abstürzt.

    Ich hab ein Tool mitlaufen lassen, welches alle paar Sekunden den RAM-Verbrauch des Prozesses mitloggt, und auch extra noch mal den RAM-Verbrauch am Ende der Prozess-Lebensdauer. Der RAM-Verbrauch des Prozesses steigt bei mir nie über 3,6GB, und stürzt dann bei eben etwa 3,6GB Prozessgröße mit einer "Out of Memory" Meldung ab.


    Mein Laptop hat 12 GB RAM, mein Betriebssystem ist Windows 10 64 Bit, und ich starte Railworks64.exe, es kommt auch ein Splash-Screen mit dem Hinweis "64-Bit Edition".

    Weiss vielleicht jemand von solchen Problemen und/oder kann mir erklären, wie es trotz 64 Bit zu solchen Problemen kommen kann? Ist die 64-Bit Edition gar ein Fake... ? =O:)


    Ein Beispiel-Szenerio, in dem das bei mir passiert, ist das Szenario "RE 4873 - Mit bewährter Technik in die Alpen" von SenteX. Bevor das Szenario fertig geladen ist, stürzt er beim Laden bei etwa 3,6GB ab.


    lg

    Rincewind079

  • nein daran liegt es nicht ich habe ein neuen rechner und habe auch dies problem bzw. immer noch weil es war schon bei den alten rechner so ich weis auch nicht was das ist

  • Liegt eventuell an dem Szenario selbst. Auch wenn alles (samt Repaints) vorhanden ist, kann es schonmal sein, daß das Szenario Einfach nicht durchladen möchte. Hatte ich auch schon gehabt und es sein gelassen.

    Das mit dem defekten Ram - Riegel würde ich nicht so unterschreiben, es sei denn es wäre bei anderen Szenarien genau so.


    Einfach das szenario Gedanklich abhaken und sich an anderen erfreuen, damit bleibt einem der Frust erspart.

  • Hatte das Problem auch mal. Versuch mal bei sehr weit runtergeschraubten Grafikeinstellungen das Szenario zu starten (unter 3,0 GB RAM), wenn es dann nicht klappt, liegt es an etwas anderem (hatte es z.B. gerne mal nach einem Loktausch). Sonst schrittweise mal die Einstellungen wieder hochschrauben.

  • intertrain danke für den Tipp. Habs mit sehr geringen Einstellungen probiert, und es stürzt da auch ab. Liegt also wohl wirklich am Szenario, oder Konstellation Strecke/Szenario. Bei geringen Einstellungen stürzt TS bei etwa 2,6GB ab, kann also wohl kaum wirklich am RAM-Verbrauch liegen.

    Pietmaniack am RAM-Riegel liegts ziemlich sicher nicht. Wenn ich meine Entwicklungsumgebungen (Visual Studio und Co) laufen hab, und mehr als 10GB RAM brauche, gibt es da auch keine Probleme


    edit: Scheint mir so, daß "Out of Memory" nicht immer wirklich "Out of Memory" heisst, sondern offenbar eine Sammel-Fehlermeldung für alle Abstürze ist... Ein anderes Szenario auf der gleichen Strecke funktioniert (auch mit höheren Einstellungen).

  • wie bei mir kann nicht am system weiss auch nicht was es ist.


    Hier meine PC daten denke mal nicht das es am PC liegt.(Intel Core i9-9900KF CPU3,60GHz, 16,0RAM, NVIDIA GeForce RTX2070 Win10 64bit)

  • denke mal nicht das es am PC liegt

    Das glaube ich auch nicht.


    @Rincewind079

    Was helfen könnte, ist Railworks64.exe in Railworks.exe umzubenennen und es dann auf Ihrem Desktop zu verknüpfen.

    Läuft bei mir aus irgendeinem Grund auch stabiler.?(


    Mein System: Intel Core i9 9900KS 8x5.0Ghz, Gigabyte Aorus Z390 Ultra, 32gb DDR4 3200 MHz Ram, Gigabyte GTX 1080 8gb, Samsung 2 TB 970 EVO PCIE SSD fur TS202x, 1TB Samsung 970 EVO PCIE fur Win10 und ADATA XPG Gammix S11 Pro 1 TB in external case mit usb-c fur TS202x backup.

    CORSAIR Hydro X-serie custom watercooling setup.

    Edited 2 times, last by jhz37 ().

  • Einige Szenarien sind voller bebaut, und bei mir hab ich festgestellt, das teilweise der Virtuelle Speicher bevorteiligt genutzt wird. Ob es bei euren Geräten so auch der Fall ist, kann ich nicht sagen. Zumindest kann man im Task Manager nicht wirklich die 100%ige Auslastung feststellen. Gerade 7,5 GB RAM Szenarien schmieren gerne ab. Nicht immer aber es kommt häufiger vor. In der Regel reicht es einmal im "Freien Spiel" auf der selben Strecke die man fahren möchte rum zu fliegen, das der Speicher sich füllt und dann das Szenario starten. So zumindest auch bei einem meiner Szenarios nur so möglich zu nutzen. Daher hab ich den "Trick" in meinen Szenario mit Captrain auch mit erwähnt. Der TS scheint allgemein mit den Adressieren im Speicher Probleme zu machen. Irgendwann scheint der eine beschriebene RAM Adresse neu zu nutzen und damit das Spiel zu crashen. Ist halt schon ein etwas älteres Spiel. Engine ist halt recht veraltet.

  • Hallo,

    vielleicht sollte man die Auslagerungsdatei auf 3GB oder Höher erhöhen. Die wird auch bei Windows 10 gebraucht.

    Gruß Zink

  • Ich klinke mich mal mit dem gleichen Problem hier ein. Bei Szenarien z.B. auf Hamburg-Hannover Deluxe hilft es mir auch, zuerst ein anderes Szenario zu laden, aber bei Nürnberg-Regensburg Deluxe lädt schon das Freie Spiel auf der Strecke nicht. Auf anderen Karten wiederum habe ich keine Probleme (Münster-Bremen, RSSLO-Karten mit Szenerieupdate und viele andere).

  • Also ich kenn den Simulator in der Hinsicht nicht so genau, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass hier ne Fehlersuche einfach quatsch ist. Da wird irgendwo tief im Quellcode ne nicht abgefangene Null Pointer Exception oder sowas sein, bei der DTG 2 Wochen alle Quelldatein durchforsten müsste um den Fehler zu finden. Dasselbe Problem hat OMSI ja auch.

    Übersicht über alle Soundmods/-updates HIER

    Edited once, last by linusf ().