[TFS] BR 52.80

  • ich schau mir das mal an unter hellen einstellungen... moment ;-)


    ihr habt recht, die halterung fehlt... man muss genau hinschauen. das wäre ein kleines update ;-) bei der altbau

    fehlt ein griff an der dampfpfeife.

  • Habe vor paar Wochen hier im Forum -wahrscheinlich Screenshot-Thread- auch die 52 1360 gesehen. Also tatsächlich die GR-Lok mit Mischvorwärmer und Altbaukessel.

    Da hatte jemand Ahnung und hat den Mischvorwärmer auf die Altbau projektiert. Aber wie?


    Habe heute versucht die kleinen Schneeschieber zu entfernen. Alpha-Kanal, Shader...

    Leider ist der gewünschte Erfolg "kleine Schneeschieber weg, aber Bahnräumer wie BR 50.35 noch da" nicht eingetreten. Vlt schaffen wir es mit dem Know-How der gesamten Community. Wer kann helfen?

  • Heute 2 kurze Testfahrten mit der Maschine gemacht. Muss sagen, wie gewohnt eine solide Maschine mit tollen Funktionen und vielen Varianten, die beigelegt sind.

    Bis auf die Windleitbleche die schweben (habe ich auch erst beim genaueren hinsehen entdeckt) fielen mir keine Fehler am Modell auf.

    Aber es stimmt schon: Wer anständig testet, hätte das sehen müssen. Die Veranstaltung, die einzelne Tester (wer will kann es hier ja selber nachlesen) nach einigen

    wirklich sachlichen Beiträgen hier abgezogen haben, zeugt aber davon, dass hier definitv nicht alles in vollem Umfang geprüft wurde. Schade auch!


    Ich finde allerdings trotzdem, dass die Lok ihr Geld wert war/ist. Das mit den WLB wird hoffentlich noch korrigiert.

    Aber warum sind denn immer noch diese komischen Schienenräumer an den DR-Maschinen, war schon bei der Altbau falsch :/

    Wenn du die roten Räumbleche meinst: Die sind bei aktiven Altbau-Maschinen durchaus dran. Spontanes Beispiel hierfür ist die Fankfurter 52er, die die roten Räumer schon seit Anbeginn ihrer Museumskarriere (und wahrscheinlich bereits davor) tragt. Wenn man sich also an dieser Maschine orientiert hat ist das durchaus richtig. Die meisten Altbau-52er fuhren allerdings meines Wissens nach dem Krieg ohne die Räumer.

    Aber keine 52.80 hat einen 50er Schneepflug wie jetzt im TS. Aber das ist egal, sieht trotzdem gut aus. Einfach mal die Loks bei Google suchen.


    Keine einzige 52.80 hat diese roten Dinger dran. Die haben auch nicht Nichts (wie bei Snow=0), sondern die einfachen Bahnräumer wie sie sogar am Modell verdeckt dran sind(siehe Bild). Man hätte nur diese roten Schneeräumer entfernen müssen.

    Es stimmt schon, dass keine heute erhaltene 52.80 diese roten Räumer mehr trägt. Dennoch würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, so etwas hätte es nie gegeben. Von technischer Seite her ist es meines Wissens nach durchaus möglich diese Art an einer Reko-52 anzubauen (siehe 52 6106 als lebendiges Beispiel, die optisch auf Altbau zurückgebaut wurde).

    Wir können heute nicht mehr rekonstruieren, ob wirklich keine 52.80 diese Art Räumer jemals trug (...es ist nämlich durchaus denkbar, dass eine Maschine diese vielleicht kurzzeitig aufgrund von Ersatzteil-Knappheit oder anderen Gründen trug). Sofern nicht das Gegenteil beweisbar ist, möche ich diese Möglichkeit nicht ausschließen. Denn wie wir wissen wurden an Betriebsloks manchmal einige Teile angebaut, die da theoretisch nicht hingehört hätten.


    Ich stimme dir jedoch zu, dass keine der abgebildeten Museumsmaschinen diese Räumer trägt. Dennoch finde ich, dass sie optisch gar nicht so schlecht zur Lok passen und deswegen das Gesamtbild keinesfalls beeinträchtigen. Zudem gibt es ja noch die version ohne Räumer und mit richtigem Schneepflug (der mir btw nicht so richtig gefällt, aber das ist eher persönlicher Geschmack). Diese sind als separate Loks im Editor angelegt. Also nichts mit über Flyout auswählen, sondern einfach die gewünschte Variante plazieren.

  • Trainspotting.DB es gab damals so viele Sonderfälle. Es ist nicht auszuschließen, hab ich auch nicht behauptet. Bei Altbau-Maschinen erst recht nicht.

    Ich habe recherchiert, viele Bücher, viele Internetseiten und habe keine 52 Altbau oder Reko in der DDR gefunden, die so aussah.

    Ich möchte lieber den Normalfall bei einer 52er als den absoluten Sonderling als Modell. Kann man aber auch andere sehen.


    Fakt ist, allein durch die Bahnräumer/den 50er Schneepflug ist keine gelieferte Museumsmaschine realistisch dargestellt.


    Am nächsten kommt das Modell aber der 52 8154, weil diese Lok, wie nur wenige 52er, ein 50er Kessel besitzt. Erkennbar an den Sandkästen.


    Anscheinend hat der Ersteller es sich einfach gemacht und den 50.35-Kessel auf das 52-Altbau-Fahrwerk gesetzt und schon war 52.80 fast fertig. Mein persönlicher Eindruck.


    Übrigens lässt der Schneepflug im Flyout einstellen.

  • Wenn du die roten Räumbleche meinst: Die sind bei aktiven Altbau-Maschinen durchaus dran. Spontanes Beispiel hierfür ist die Fankfurter 52er, die die roten Räumer schon seit Anbeginn ihrer Museumskarriere (und wahrscheinlich bereits davor) tragt. Wenn man sich also an dieser Maschine orientiert hat ist das durchaus richtig. Die meisten Altbau-52er fuhren allerdings meines Wissens nach dem Krieg ohne die Räumer.

    Das mag zwar für die 52 7409, 52 7596 und 52 4544 zutreffen, allerdings handelt es sich hier ausschließlich um Maschinen aus ÖBB bzw. letztere aus PKP Beständen.

    Altbau Maschinen bei der Deutschen Reichsbahn der DDR hatten diese roten Schneeflüge nicht besessen und da es sich bei der Altbau 52 von Niclas um eine DR Maschine handelt, ist sie nun mal fehlerhaft!


    Ich habe recherchiert, viele Bücher, viele Internetseiten und habe keine 52 Altbau oder Reko in der DDR gefunden, die so aussah.

    Da schließe ich mich dir an, selbst in meinem Archiv mit unzähligen Baryt, Dias und Negativen habe ich KEINEN Nachweis dafür gefunden, selbst bei Aufnahmen welche Anfang der 50er Jahre entstanden sind, sind diese Räumer nicht vorhanden.


    Ich habe jetzt aber mal eine Nachricht an einen befreundeten Autor, Historiker und Eisenbahner geschrieben, der sich ausgiebig mit dem Thema "Baureihe 52" beschäftigt hat und mehrere Publikationen auf dem Markt gebracht hat, geschrieben. Vielleicht kann er da etwas für Klarheit sorgen.

    Edited 2 times, last by BennyThaleHarz: Ein Beitrag von BennyThaleHarz mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Moin, auch ich habe heute die Reko 52er kurz getestet und für gebrauchsfähig befunden. Vielen Dank an Niclas L. und The Forge dafür. Wie schon viele zu berichten wissen ist die Lok aber eben nicht perfekt. Neben den schwebenden Windleitblechen fehlen ebenso wie an der Altbau 52er die Handläufe am Aufstieg zum Führerhaus und die Betätigung der Wasserkastendeckel am Wannentender. Störend auch für mich die leider nicht editierbaren Schneepflugtafeln an der Altbau bzw. Reko 52er. Dennoch aber realistisch denn mindestens 52 8032,52 8040 und 52 8053 sind als Rekoloks mit solchen Tafeln so gefahren. Allerdings gab es keine 52er mit 50er Schneepflügen bei der DR. Evtl gibt es ja noch mal ein Update der Lok wo man die Dinger verschwinden lassen kann. LG Notbremse



    Edited 2 times, last by Steve: Formatierung ().

  • Steve

    Added the Label available
  • Dennoch aber realistisch denn mindestens 52 8032,52 8040 und 52 8053 sind als Rekoloks mit solchen Tafeln so gefahren

    Da würde ich jetzt aber gerne Belege für haben wollen, 52 8032 wurde schon 1967 ausgemustert, von dieser gibt es so gut wie keine Fotos, sie hatte jedenfalls Rekokessel mit Kardangelenken und 50er Gusssandkästen.

    Die Ausmusterung der 52 8040-9 folgte 1978, auch da gibt es so gut wie keine fotografischen Bildbelege und die, die vorhanden sind, belegen es auch nicht.

    Und wann soll 52 8053-3 diese besessen haben?


    Ich lass mich natürlich korrigieren, aber bisher sehe ich das skeptisch, dass es das bei einer 52.80 gab.

  • Kein Problem , Bildnachweise 52 8032: Foto Zentrale Bildstelle DR, 10.07.1963 bei Rangsdorf aus Die Baureihe 52.80 EK-Verlag Seite 105 Bild 161 oder Buch Kriegslokomotive K52 Helmut Skasa Seite 98 oben.

    52 8040 bei Frankfurt /Oder 1967 Foto Karl-Friedrich Seitz aus Schorndorf / Mein Archiv

    52 8053 bei Berlin 1965 Gerhard Illner, Leipzig / Mein Archiv


  • V100 auf keinem der verlinken Bilder hat eine Lok die im Modell mitgelieferten Schneeräumer dran. Das ist der Kritikpunkt.


    Notbremse vielen Dank!! In die 60er Jahren gab es alles, haha. Da sind 3 seltene Ausnahmen bewiesen. Ich habe zwei andere Baureihe 52-Bücher, die solche Aufnahmen nicht enthalten :/ Das Modell spiegelt aber nicht die Epoche der gezeigten Bilder wieder. Mindestens 52 8053 hat sie innerhalb der DDR wieder verloren.


    Für mich bleibt der Gesamteindruck fehlerhaft. Die Regel war es nicht, zeigen andere tausende Bilder und die Museumsfahrzeuge haben die Räumer auch nicht.


    Ansonsten eine tolle, solide Maschine, die Spaß macht!

  • Moin, es ging ja erst einmal darum, ob die Dinger überhaupt an einer Reko 52 angebaut waren. Der Beweis liegt vor, das waren sie nachweislich, also ist das Modell insofern nicht aus dem Fantasialand. Jetzt kommt natürlich der Zeitraum infrage und natürlich die altersbedingte Warnehmung durch den Nutzer. Leute die heute Dampfloks nur noch aus dem Museum oder von "Plandampf"-Sonderfahrten kennen halten z. B. die roten großen Schneepflüge an 52 8029 oder 52 8131 eben auch für "echt" weil sie es nich anders oder besser kennen. Das ist auch normal. Aber fatal ist es auch wenn pauschal behauptet wird das es Dinge nicht gab, oder aber ebenso die Aussage nicht stimmt, das es gerade bei der Baureihe 52 "alles" gab oder gibt. Gerade bei den 52ern, die ja quasi durch die große Masse an produzierten Loks, als Brot und Butter Lok in fast jeder Ecke des Landes anzutreffen ist oder war, wird im Modellbereich so unkorrekt gearbeitet das es eigentlich kein "perfektes" Modell gibt. In der virtuellen Welt nicht und auch nicht im Bereich des Modellbahnsektors. Fakt ist das die Rekoloks aus den Altbauloks der 52 entstanden. Dieser Umbau fand im Rahmen einer Hauptuntersuchung statt und war schon aufwendig genug. Da hatte noch niemand die Zeit drüber nachzudenken, ob die Loks jetzt alle andere leichte Bahnräumer brauchen oder eben z. B. auch einen neuen Dachlüfter im Führerhaus, denn Rekoloks mit der alten Dachlüfterhaube der Altbaulok gab es anfänglich auch noch. Prinzipiell blieb das Fahrwerk mit allen Anbauteilen, bis auf die notwendigen Umbauten zur Anpassung des Kessels, das der Altbaulok. Und wer sich mal aufmerksam durch die Bücher zur 52 durcharbeitet wird auch feststellen das etliche Reko 52 im Rahmen von Verfügungen erst zögerlich die alten klobigen Bahnräumer verloren haben, bis auf 52 8168 die sie nicht als Nachbauten auch noch heute besitzt.

    Edited 2 times, last by Steve: Formatierung ().

  • Hier will ja niemand Nieten zählen. Es gibt nie ein perfektes Modell. Es ist nicht alles abbildbar und erst recht nicht notwendig.

    Die alten klobigen Räumer der 52 8168 sind ja nochmal andere, als die im Modell.


    Niklas hat eine tolle Maschine geliefert.

    Ich hätte mir dennoch ein Modell gewünscht, das im Gesamteindruck dem fast einheitlichen Bild der Baureihe 52.80 und den heute betriebsfähigen Maschinen am nächsten kommt und nicht einigen Exoten aus den ersten Jahren nach Rekonstruktion der Maschinen.

  • Wie funktioniert das nun eigendlich mit der bennenung der Lok, laut Readme soll ind das Fenster 52_8134-0;bw=06;brd=01

    aber da steht ja Snow=01, kommt das dann da hinter oder wie läuft das.


    Zweitens ist mir aufgefallen, dass wenn man einwenig zu Schnell fährt, so 100 km/h, berg ab mit Rückenwind, dass dan die Bremsen nicht mehr funktionieren, geräusche sind da aber Animation am Bremshebel und Druckanzeiger gehen nicht mehr, Bremswirkung ist auch weg. Ist das Normal?

  • Stephan218

    Wie funktioniert das nun eigendlich mit der bennenung der Lok, laut Readme soll ind das Fenster 52_8134-0;bw=06;brd=01

    aber da steht ja Snow=01, kommt das dann da hinter oder wie läuft das.

    Du möchtest gern 52 8134-0 aus dem Bw Schöneweide und der Rbd Berlin darstellen... Der Eintrag snow plus die Ziffer danach gibt an welcher Schneepflug angebaut wird.

    0 kein Pflug und keine Bahnräumer, 1 die roten Schneebleche, 2 der große Schneepflug. Bei allen anderen Einträgen immer auf das Semikolon achten!!!!


    52_8134-0;snow=0;bw=06;rbd=01;

    52_8134-0;snow=1;bw=06;rbd=01;

    52_8134-0;snow=2;bw=06;rbd=01;



    LG Notbremse

  • Ich freue mich schon sehr auf die Lok, leider habe ich sie nicht vorbestellt. Im ersten blick sieht sie ja schon mal richtig gut aus. Da wohl noch paar Sachen fehlen an der Lok, nehme ich an das sie deswegen wohl noch nicht zum Kaufen erhältlich ist. Wie "manche" auf die Lok reagieren weil paar Fehler vorhanden sind, find ich etwas übertrieben weil man kann ja froh sein das sie überhaupt schon erhältlich ist. Also schon mal bravo an Niclas das er wieder eine Tolle Lok raus gebracht hat!

  • Niklas hat eine tolle Maschine geliefert.

    Ich hätte mir dennoch ein Modell gewünscht, das im Gesamteindruck dem fast einheitlichen Bild der Baureihe 52.80 und den heute betriebsfähigen Maschinen am nächsten kommt und nicht einigen Exoten aus den ersten Jahren nach Rekonstruktion der Maschinen.

    Da stimme ich dir vollkommen zu. Bis auf die fehlende Halterung der Windleitbleche gibt es echt nichts, was daran auszusetzen wäre. Und selbst über die fehlende Halterung kann ich hinweg sehen, ist ja nur eine Kleinigkeit.


    Ich selbst kenne Dampflokomotiven nur aus Museumsbeständen und stimme dir zu, dass ich es auch schön gefunden hätte, wenn die Museumsexemplare eins zu eins abgebildet worden wären.

    Dennoch lässt sich der Bahnräumer ja ausblenden. Deswegen sehe ich da gar keine Probleme. Einfach den Eintrag im FlyOut geändert und schon ist er weg. Trotzdem gut, dass auch der seltene Bahnräumer (der, wie wir dank Notbremse wissen auch in der Praxis an 52.80ern angebaut war) enthalten ist. Mag zwar selten oder eine Ausnahme an der Lok sein aber er ist enthalten. Und wenn mir der besser gefällt könnte ich den auch nehmen. Sehe das eher als positiv, weil eine weitere Variante inkludiert ist.


    Zu deiner Anmerkung mit dem 50.35er-Kessel: Mag gut sein, dass sich Niclas am Kessel der 50.35 bedient hat. Ist aber meines Erachtens auch nicht so schlimm, da wie du bereits selbst erwähnt hast viele 52.80er auch mal einen Kessel von einer 50.35 erhielten. 52 8154 (EMBB) hat meines Wissens übrigens nie einen Kessel einer 50.35 getragen und trägt jetzt den Kessel von 52 8012 (SKL-VEB Liebknecht, FN 31074) wenn die einschlägingen Internetverzeichnisse stimmen. Das aber nur am Rande:)

    Zweitens ist mir aufgefallen, dass wenn man einwenig zu Schnell fährt, so 100 km/h, berg ab mit Rückenwind, dass dan die Bremsen nicht mehr funktionieren, geräusche sind da aber Animation am Bremshebel und Druckanzeiger gehen nicht mehr, Bremswirkung ist auch weg. Ist das Normal?

    Ich denke, dass bei 100 km/h, die die Lok in der Realität nie laufen würde, das Skript einfach ausgereizt ist. Technisch ist die Überschreitung wahrscheinlich im TS einfach nicht zu verhindern und dann provoziert die überhöhte Geschwindigkeit einen Zustand im Skript, der so nicht vorgesehen ist. Das wäre die einzige Erklärung die mir spontan einfallen würde.

  • Ich denke, dass bei 100 km/h, die die Lok in der Realität nie laufen würde

    ich denke eher, das die Lager viel zu heiß werden und schmelzen oder die Stangen abfliegen bei der Geschwindigkeit. I.d.R. fahren die meisten mit den 50/52er ja eh nur 60 km/h und nie die 80 km/h aus, da die Loks früher ja auch meist nur 60 gefahren sind.

    das die Bremse bei 100 nicht mehr geht liegt vlt am Skript, habe ich nie ausprobiert da ich immer rechtzeitig runterbremse