Posts by bahnjan

    Der Bug ist so alt wie der TS (zumindest kenne ich ihn seit 2011), wenn der KI-Zug zuweit entfernt (Ich kann leider nicht mit einem Richtwert dienen) vom Spielerzug startet, dann passiert das. Das ist Fahrzeugunabhängig. Setze den Abfahrtspunkt des betroffenen Zuges dichter an deinen Trainspotter und dann sollte das gehen.

    Hey, vielen lieben Dank für die Geburtstagsgrüße! Ich war eine Woche im Urlaub. Kein Handy, kein PC, nur frische Meeresluft und Sonnenschein gleich neben Deutschlands größter Insel - auf Hiddensee. Da gibts nicht einmal ne Bahn! :-D Ihr seid die Größten!

    Moin,


    die Fototour auf dem RIng ist im April abgeschlossen worden, da hingen die Dinger noch nicht rum. Im Moment hänge ich die alten auf. Sorry.


    Winke, Jan

    Ludmilla-Fan Du warst das?! :-D Ich hab der Spezialflug damals zugeschaut, wie das westliche Vorfeld von Bhf Lichtenberg Richtung Frankfurter Allee bemastet wurde. Wer warstn du? Der im Kockpit, der in der seitlichen Glaskanzel oder einer der Sportler am Boden. Ich hab das bewundert: Anfliegen, Nase hoch, der Mast schwenkt von hinten nach vorn, Collective runter und zack, Mast sitzt auf seinen Bolzen. Die Turner unten mussten nur kurz zupacken und die Haltemuttern andrehen und dann zum nächsten Fundament laufen, dieweil die Mi8 schon den nächsten Mast holte.


    In Bewunderung verneigend ;-)

    der Bahnjan

    Es gab Probleme mit 3D-Bäumen, die in Asset-Blocks gepflanzt wurden. Das ist weggemacht worden und kann nicht mehr stören. Es kann also zwischen Version 1.00 und 1.21 aus Sicht des Streckenbaus nicht schlimmer geworden sein.


    Aussagen wie "ähnlich anspruchsvolle Strecken laufen flüssig" bringen nichts. Wir fahren nicht übers Land, sondern durch eine Stadt, die viele Texturen und viele Vertieces braucht. Im Bereich des Tunnels is nüscht außer der Tunnel und sein Zeug. Von Stadt weit und breit nichts. Am liebsten würde ich deswegen U-Bahnen bauen, die sind performanceoptimal zu machen. Der Hinweis des Seitenblicks ist eigentlich der entscheidende. Zur Seite is nüscht. Da sind die Hausfassaden und nach 300-400m steht da nichts mehr außer vielleicht Füllmaterial mit schwachen Texturen und wenig Vertieces. Nach vorn steht entsprechend der eingestellten Sichtweite VIIIIEEEEL mehr.


    Mein Tipp daher: wenn das Problem auftritt, mal in die Grafikeinstellungen des Simulators gehen und die Sichtweite der Objekte etwas zurücknehmen. Das bringt in aller Regel die meisten Effekte. Die meisten Objekte sind auf 768m Sichtweite programmiert. Der Simulator rechnet hier falsch und macht deutlich mehr als 1000m draus. Nehmt den Regler Sichtweite zurück und dann muss nicht mehr soviel gerechnet werden. Hier muss man für sich das Optimum finden, ab wann die Objekte zu spät aufploppen und ab wann der Rechner kocht. Ich konnte Effekte von bis zu 15 Frame/s je nach Einstellung feststellen.

    Jap, beides. Es kam schon die Frage, ob man das nicht gleich an Berlin-Leipzig wegen der Überstellungsfahrten ranfrickeln kann, was ich leider verneinen musste.

    Moin,


    ein S-Bahnnetz oder ein Teilnetz zu bauen, ist problematisch. Ich erinnere an den Nachladeruckler Höhe Eichbornbamm auf der S25, der ist, weil die übernächste Kacheln geladen werden und die von der S1 gleich mit, also nicht eine sondern zwei Kacheln. Das wird am Ring überall dort passieren, wo Abzweige rangefrickelt werden. Dabei bin ich mir im Moment noch nicht sicher, was am Ring bei den 90°-Abzweigen Jungfernheide-Westend und Neuküölln-Sonnenallee pssieren wird. DIe Situation ist dort dann vergleichbar. Mache ich dort den Ast nach Baume mit dran, werden kurz vor Neukölln dann drei Kacheln geladen. Da will ich nicht dabei sein, wenn das auf einer fragmentierten Festplatte passiert... Eine Stadt zu bauen ist eine ganz andere Hausnummer, als auf dem Land. Da steht nicht viel Zeug rum. Was habe ich am Kreuz Genshagener Heide? Vegetation, ein bisschen Kleinkram, das macht keinen Ärger. Aber viele verschienede Häuser macht die Kacheln schwer...

    Zur Frage nach der Siemensbahn: im Moment ist das nicht geplant. Was noch kommt, weiß ich natürlich nicht. Wenn wider erwarten die bahn plant, bis zum 100. 2024 die Siemensbahn auf zu machen, bin ich der letzte, der sie nicht macht. Aber wer weiß, was kommt. Schöneweide, Gartenfeld. Keine Ahnung. Erst einmal muss der Ring feritg sein. Der Kalender des Vereins Historische S-Bahn e.V. hatte im Augustblatt für mich ein Mahnmal: die Brücke über die Spree in Treptow als Bild. Das ist schon noch ne Weile hin bis da...

    Amisia und @all BTW für Güterzugfans wird etwas dabei sein, das schrieb ich auch im ersten Blogbeitrag zur Ringbahn. Die Eisenbahngleise entlang der S-Bahn werden auch für Gütertransporte genutzt. Szenarioeckpunkte werden sein: Westhafen, Lehrter Gbf (das Ausziehgleis mit Überholstelle), Moabit Gbf, Grunewald, Neukölln Gbf und GBf Treptow. Da kann man eine ganze Menge auf die Beine stellen. Z.B. Kies vom Westhafen nach Treptow Gbf zur A100-Baustelle bringen. Die Gleise sind drin und werden auch durchsignalisiert.


    Hauptstadtbahner ist notiert. Hoffentlich finde ich Bilder dazu.


    Winke, Jan

    Amisia Ja, du hats recht, das Gleis schwebt, weil das Fernbahngleis nebenan 50cm tiefer liegt. Danke für den Hinweis, ist schon behoben. Was die Streckenwahl betrifft: es gibt so viele schöne Strecken in diesem Land und man hat nur ein Leben... Wo soll man anfangen, wo aufhören.

    Ich weiß nicht, wie oft bei DTG reklamiert. Genau wie das Problem der Fahrgäste am Gesundbrunnen auf der S25. Habs probiert, fatalerweise sind es Fahrgäste vom S-Bahnsteig, daher nicht zu löschen. Ich hab den Verdacht, dass es beonders Probleme bei gebogenen Bahnsteigen gibt.