Neuling bräuchte ein paar Infos

  • Mir stellt sich gerade die gleiche Frage: Womit fängt man beim TS am besten an?

    Ich werde mich aber voraussichtlich erstmal mit der Deluxe Version vom TS 2022 und Konstanz-Hausach zufrieden geben, erstmal um zu schauen ob mir der TS überhaupt gefällt und weil ich nicht, besonders nicht in der Testphase, hunderte Euro für Rollmaterial/Strecken ausgeben will.

    Dann habe ich drei deutsche Strecken, Konstanz Villingen zählt ja zu den besten, Frankfurt Koblenz sollte nach dem Update der Signaltechnik für TS22 okay sein und wie Karlsruhe-Offenburg wird weiß man noch nicht, hoffen wir aber mal auf eine ähnliche Qualität wie Dresden Riesa.

  • Beim TS ist man mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem sich ein Neueinstieg finanziell zu stark bemerkbar macht.

    nicht unbedingt. Teuer wird's halt bei übersteigerten Ansprüchen.

    Wer eine normale TS-Version kauft, oder zusätzliche DTG-Strecken, kann 'ne Menge Spaß damit haben.

    Wer nur aufgepimpte "super-deluxe" Versionen der Strecke fahren will, und zusätzlich "Non-plus-Ultra" Szenarien für diese Strecken "braucht", muss halt wirklich 'ne Menge Kohle abdrücken.


    Wem die eisenbahn-betriebstechnischen Details das allerwichtigste sind, ist wirklich mit Zusi besser beraten.




    mhm ist klar....

    lese ich da Skepsis? warum? Die SAD-Strecken sind (auch aus meiner Sicht) seit langem Maßstab in realitätsnaher Ausgestaltung. Das sie fiktiv sind, ändert daran nichts. Klar, besser geht immer, aber wer hat was davon, wenn es nur alle 20 Jahre mal ne neue Strecke gibt ...

  • Beim TS ist man mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem sich ein Neueinstieg finanziell zu stark bemerkbar macht.

    Kann man so sehen... Definitiv macht sich der Einstieg bemerkbar, trotz Sparmaßnahmen für meinen neuen Rechner hab ich Mitte 2020 mehr Geld für Add-Ons hingelegt als ich es dieses Jahr tun werde. Trotzdem glaube ich nicht, dass sich das jetzt in diesen 1,5 Jahren so verschlimmert hat, DTG hat da grade mal 3 deutsche Strecken rausgebracht (ich hab den TS seit Mitte Oktober 2019). Wenn ja, dann hat der TS diesen Punkt schon seit meiner Einschätzung nach 2014-2015 überschritten, auch der TSW erreicht für mich diesen Punkt so langsam. Zusammengefasst würde ich sagen, es ist wie bei jedem Hobby in der Richtung (Modellbahn inklusive): Man muss erstmal viel Geld reinstecken.

    Ich habe auch eine Website mit selbst erstellten Fahrplänen und einem Reiseblog, schaut doch gerne mal vorbei.

    "Denk daran, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt"

  • Ich hoffe ich darf mich mal kurz hier einklinken für ne Info?


    Ich wollte jetzt wieder anfangen mit Szenarien, hat sich diesbezüglich schon etwas verbessert in Sachen stabilität durch 64Bit support? Damals hatte ich stellenweise massive Probleme sobald einige Züge aufgestellt waren mit Abstürzen weil der Speicherdurchsatz nicht ausreichte mit nem i5 2500K und 16GB DDR3-1600, gelöst hatte ich dass damals mit ner Aufrüstung auf nen Intel LGA2011er Board und Quadchannel im Jahr 2013. Die beste Stabilität hatte ich aber letztlich nur mit ner Dell Workstation und dem ECC-RAM, aktuell hab ich leider nur nen Ryzen 3900X mit 32GB DDR4-3600 im Dualchannel. Lauf ich damit jetzt wieder in die Falle nach 50 Zügen oder reichts mittlerweile aus? Notgedrungen müsste ich ansonsten nochmal schnell zur alten Dell Workstation greifen.

  • Die breite Masse am KI-Verkehr bekommt die älteren einfacheren Modelle, nur in den Bahnhöfen sollen dann die Dicken Brummer ein- und auslaufen.

    Muss ja alles auch ein bisschen wirken in nem größeren Bahnhof, 10 Züge die vlt. mal im Sichtfeld rumstehen oder rollen dürfte nicht zuviel werden.


    Marty21 Mein Ryzen hat keine Onboard Grafikkarte, ist ein normaler PC mit potenter aber älterer 2080.

  • Also ich habe gestern mal etwas rumgetestet und auf Münster - Bremen mal 20-30 Loks/Züge in Bremen aufgestellt: 4,5GB laut Taskmanager stabil.

    Dabei hab ich nicht gegeizt und auch viel VR Material genutzt: BR103 in 3 Versionen,111 alte Dostos und V2020 mit Repaints,120 (Normal Or und TEE + Expert IR),140,141 mit Silberlingen, 151er normal, ICE.

    Dazu noch Güterwagen von 3DZug und Streckeneigene Güterwagen von VR.


    Scheint bisher also zu funktionieren, Münster - Bremen war für mich jetzt der Wiedereinstieg was neue Strecken angeht.

  • Im Editor gehts soweit nur reinladen lässt es sich nicht zum testen.

    Sind die RW0381 Wagen vlt. etwas ressourcenschonender für größere Szenarien sodass er dann lädt?


    Mit TTB kann ich recht wenig anfangen weil ich für meine Zwecke eher die alten Farbgebungen brauche bei den ganzen Loks, Verkehrsrot gabs anfang der 90er Jahre und früher ja noch nicht.

  • Also Loks + Wagen komplett in hochdetailliert wird dich zwangsläufig bei der Fülle in den Absturz schicken. Da muss man dann eh schauen wo man Abstriche machen kann und ja im Zweifel sind das dann die RW0381 Wagen (haben halt meist einen mittlerweile schlechten Sound).

  • Naja, der Sound is ja im Bahnhof nur nebensächlich wenns nicht der eigene Zug ist.

    3,6GB im RAM nur mit den Loks wird schon ne Glückssache beim Laden, 64Bit is RW also nicht wirklich wenn 32GB bereitstehen.


    Gibt es ne Quelle für Loks in geringerer Qualität irgendwo, alle Einheits E-Loks zumindest wäre jedenfalls wünschenswert.

    Münster-Bremen lässt sich sonst nicht realisieren weils einfach zu leer wird und ich lasse aktuell im Versuch schon ICs und ICEs pendeln: Münster-Osnabrück-Münster-Osnabrück-Bremen-Portal Hamburg

  • ICs und ICEs pendeln

    Ein paar allgemeine Worte dazu:


    Du kannst einen Wagen 500x in einer Kachel aufstellen und der Rechenaufwand verändert sich nur minimal. Stellst du 500 unterschiedliche Wagen auf ist das direkt zu spüren. Wenn du also insbesondere Einheitseloks brauchst dann solltest du dort die Anzahl an Lackierungen beschränken. Es ist nix gewonnen wenn dir 1x 111 in oRot auf der ganzen Strecke entgegen kommt und 15x in blau-beige. Dann fliegt die oRot raus und gut ist.


    Solche Späße wie ICE´s pendeln lassen brauchst du auch nicht treiben. Wenn du den eh schon 1x aufgestellt hast dann ist es egal ob da noch 10 weitere in gleicher/sehr ähnlicher Konstellation dazu kommen. Insbesondere in einem großen Bahnhof solltest du halt darauf achten, dass die Anzahl an unterschiedlichen Fahrzeugen beschränkt ist. Dann hast du keine Probleme beim laden des Szenarios und auf freier Strecke kannst du dann die beliebigsten bunten Züge auftauchen lassen ;)