Posts by Barrett


    Barrett Also ich kenne keinen Lokführer, der erst bei einem vR0, nach dem drücken der Wachsamkeitstaste, anfängt zu bremsen. Gerade bei 160 KM/h macht das wenig Sinn und es kommt natürlich auf den Zug an, den man hinter sich dran hat. Gerade auch bei Güterzügen wird immer sehr früh die Geschwindigkeit angepasst, eben um möglichst nicht komplett vor einem roten Signal stehen bleiben zu müssen. Und durch die schlechteren Bremsen bei maximal 120 KM/h ist der Bremsweg auch nicht zu unterschätzen. Wer früh anfängt zu bremsen, braucht auch nicht stark bremsen. Also gerade bei 160 KM/h mit einem Hamster, kann es schon Grenzwertig sein. Dann kommt es noch auf die Wetterlage an mit schlüpfriger Schiene usw :) ... Also ich würde immer schon vorher "einbremsen" - Vollbremsung macht da natürlich keiner, bevor er das Signal passiert hat. Man guckt aber, wie das Fahrzeug reagiert und wie die Schienenhaftung ist. Natürlich geht das aber auch nur, wenn man das Vorsignal frühzeitig sieht :) ...

    So habe ich das auch nicht gemeint, ich beziehe mich nur auf die Aussage, man MÜSSE vorher bremsen.

    Wie du schon sagst: Bremswirkung am Vorsignal ist fast immer sinnvoll, wer aber WEIT vorher reinbremsen muss um die Kurven einzuhalten, war einfach viel zu schnell für seinen Zug.


    Ein PZB-geführter Zug sollte im Normalfall in der Lage sein, bei Bremsung ab dem Vr0 die Kurve zu unterfahren. Angenehm für Fahrgäste und Fracht ist das nicht, muss aber gehen.

    Die ICEs sind im TSW mit Vorsicht zu genießen, zumindest der 401 nimmt mit der AFB die Luft nicht mit, und kann damit die Kurven nicht mal in der LZB einhalten, den muss man tatsächlich manuell bremsen.

    Die wichtigste Frage hat eigentlich noch keiner gestellt Woiperdinga : Was fährst du und wie schnell? Vermutlich bist du schlichtweg zu schnell für die Bremsen von deiner Eisenbahn.

    je nachdem was du für einen Zug fährst, und mit welcher Geschwindigkeit, musst du teils deutlich
    VOR erreichen des Signals anfangen zu bremsen ...

    Wenn du DEUTLICH vor dem Vorsignal bremsen musst, bist du zu schnell für deine Bremsverhältnisse.


    Generell macht es Sinn am Vorsignal bei Vr0 schon Bremswirkung zu haben. Wer aber deutlich vorher reinhauen muss, macht was falsch.


    Zur PZB ist hierbei zu sagen: O maximal 160(165 überwacht), M maximal 120 (125 überwacht) und U maximal 100 (105 überwacht) Alles drüber ist zu schnell für den Zug! (Und würde dich regulär auch zwangsbremsen)

    Ich mache hier jetzt erstmal zu, die Diskussion ist doch sinnlos, außer der Ankündigung 2019 kam ja fast vier Jahre nichts.

    Für den wohl unwahrscheinlichen Fall, dass es was neues gibt, kann sich vR_Ulf bei uns melden, dann machen wir wieder auf.

    Rein Fahrzeugtechnisch ist das richtig, der Unterschied ist aber: Der IC2 wird nur intern als Triebzug geführt (Und lassen sich weder verlängern noch kürzen, noch mit anderen Baureihen ziehen) ist aber rechtlich Lok + Wagen. Die Lok ist hierbei als Triebfahrzeug (9180 xxxx xxx-x) und die Wagen als normale Reisezugwagen (5080 xxxx xxx-x) eingestellt.
    Die ICE sind hingegen komplett als Triebfahrzeuge eingestellt, d.h. auch die ICE Mittelwagen sind rechtlich "Triebfahrzeuge" die haben alle 9380 5xxx xxx-x.

    Bremssand gibt’s nicht, zumindest bei der großen Bahn.

    Gibt's noch ne größere als die für die ich n Führerschein habe? Bei der gibt es nämlich Bremssand. Oder möchtest du dich an Begrifflichkeiten aufhängen? Dafür gibt's DSO, sowas machen wir hier nicht ;)

    Falsch. Die Zeiten sind lange vorbei. Mit den immer leichter werdenden Fahrzeugen ist sanden beim Anfahren Pflicht. Einen ICE 1 z.b. bekommt man gar nicht schleuderfrei auf Tempo, wenn die Fahrzeit gehalten werden soll.

    Ähm nein Der ICE 1 ist nicht "leicht", der hat 20 Tonnen Radsatzfahrmasse und wiegt lächerliche 800 Tonnen. Dann muss man eben mal ohne AFB fahren, und manuell regeln, dann geht das auch. Alles eine Frage des Feingefühls. Das Moderne Hochleistungstriebwagen leichter Schleudern als ältere Fahrzeuge ist zwar richtig, trotzdem ist Sand hier die falsche Lösung.
    Das Sanden in schleudernde Radsätze sorgt für unnötige ruckartige Belastungen des Fahrwerks. Auch wenn die Problematik mit Radreifen ja fast nicht mehr gegeben ist ist es dennoch zu vermeiden.

    Zumindest die 140 hat fünf Schalter an der Rückwand, für jede Signalleuchte eine, da kann man also jede gewünsche Konstellation schalten, auch 3 weiß 2 rot.

    Auf dem Tisch wird da garnix ausgewählt. Wüsste nicht warum die 110 sich von der 140 unterscheiden sollte

    Ich muss mich hier korrigieren, habe nochmal in die Unterlagen geschaut, so wie es im Spiel umgesetzt ist, ist es für 95% der Einheitsloks korrekt.

    Ja das ist so und ist auch richtig so. Du wählst an der Rückwand die weißen Spitzenlichter aus, die du haben willst, aber eingeschaltet werden sie erst mit dem Schalter "Signal- und Instrumentenbeleuchtung".

    Zumindest die 140 hat fünf Schalter an der Rückwand, für jede Signalleuchte eine, da kann man also jede gewünsche Konstellation schalten, auch 3 weiß 2 rot.

    Auf dem Tisch wird da garnix ausgewählt. Wüsste nicht warum die 110 sich von der 140 unterscheiden sollte

    Also der erste Eindruck der Strecke ist ja nicht schlecht, der Wiedererkennungswert ist echt gegeben.

    ABER:

    Überall Bäume im Profil oder sogar auf der Oberleitung!

    Teilweise fehlen markante Gebäude, und werden durch generischen Mist ersetzt. (Delmenhorst ist da besonders schlimm)
    Im Winter überall Bunte Flächen, weil etlichen Objekten die Schnee-Textur fehlt.
    Löcher in Splines (Straßen)


    Die Signalisierung ist eine Katastrophe:

    HOLD:

    Ausfahrt N 9/14 mit Hp1 (Muss Hp2 sein)

    Am N80 leuchten bei Sh1 2 rote Lichter, es darf nur das linke leuchten

    Die Brücke öffnet mit Lok auf anderer Klappe
    Der Fahrdraht klappt nach dem Schließen nicht wieder auf die Brücke (Oldenburger Seite)

    Zs2 Ri HWUE gehen nicht (sollten „B“ zeigen)

    Bügel ab Signale an der Brücke fehlen

    Bahnsteig 1 zu hoch? (Sollte nur 38cm haben)


    HWUE:

    Das Ls in Gleis 3 gibt es in echt nicht


    HHUD:

    Zs2 Richtung HWUE/HNKP fehlen

    Einfahrt von HBHB nach 12: Evsig korrekt Vr2, Esig falsch Hp1 (Muss Hp2)


    HBHB:

    Einfahrt HHUD-> 104 Vr 2 + Zs 3 „4“(Zs3 „4“ gibt es nicht bei Vr2) am Evsig, Esig Hp1 (muss Hp2)


    HD:

    am R1 Vr 1 als Akündigung von Hp0 + Sh1 am T123 (muss Vr0)

    von T123 mit Sh 1 ohne Grund nach 254-259 (muss Hp2, 258/259 mit Hp2 +Zs3 „3“ oder „6“)

    Ausfahrt von 256 nach Huchting mit Sh1 (muss Hp2)

    Vsig Wiederholer vwP3 in Gleis 3 fehlt.

    Esig FF falsche Optiken, hat darf nur eine Rotoptik haben


    Huchting:

    Blocksignale haben falschen Schirm, sollten nur eine Rotoptik haben, nicht 2 (Hp 0 statt Hp00)

    500hz Magnete liegen normalerweise nicht vor reinen Blocksignalen

    Sperrsignale in Huchting sollten nicht existieren.


    HBN:

    Zs10 hinter der Weserbrücke fehlen

    Geschwindigkeitsvorsignalisierung für Esig HB fehlt.

    Ein/Ausfahrten von nach HD niemals nur Ks1, sondern dann Ks1 + Zs3 „12“

    Bei Einfahrt von HD nach Gl 8 zeigt Vorsignal Kennlicht, müsste Ks2 mit Zusatzlicht zeigen (Aktuell PZB scharf bei Kennlicht)

    16ZR8 kann in der Realität nur Hp0 und Sh1

    Ausfahrt aus Gleis 8 nach Grolland oder Delmenhorst in der Realität nicht möglich! (Kein Hauptsignal)

    Lok 53663 setzt auf Ks1 um, Rangierfahrten fahren nur auf Sh1!


    HB:

    Ausfahrt von ZR3/ZR4/ZR44 über Zr30 muss Zr30 Kennlicht zeigen.
    An Ks-Einfahr- und Zwischensignalen gibt es in echt keine Geschwindigkeitsvorsignalisierung für höhere Geschwindigkeiten. Am Ausfahrsignal schon.

    Rangierfahrten fahren mit Zs7 in die Abstellung?! (Da muss Sh1 hin!)

    Sperrsignale in HB müssen 2 rote Lichter haben.

    etliche falsch platzierte Abspannmasten im Gleisfeld.


    HBG:

    Esig und Asig fehlen komplett


    Ks Signale: Wiederholer müssen Zusatzlicht zeigen!

    Rot/Rot Blinkende Ampeln am Bü gibt es so auch nicht.

    Tadg fehlen die Schlusscheiben, am letzten Wagen hängen Kupplung und Schläuche

    etliche Rangierfahrten fahren auf Hauptsignalbegriffe oder gar Zs7, und irgendwelche Züge fahren aus Abstellungen mit Sh1 auf die Strecke.

    Also dass Geschwindigkeitsankündigungstafeln, z.B. mit 90km/h, oder ein Vorsignal mit Geschwindigkeitsvoranzeiger (Zs3v) mit 80km/h einen entsprechenden scharfen PZB-Magneten haben, ist schon eher selten. Auf den kommt es an - das passiert nicht einfach so.

    Falsch! Der Magnet ist völlig irrelevant, wir bedienen Signale nicht Magnete!

    Die Wachsamkeitstaste ist laut Ril wie folgt zu bedienen:

    Außerdem Würden sämtliche Konsolen und höchstwahrscheinlich, auch die meisten PCs diese Streckenlängen nicht Laden Können.

    Alles nur eine Frage vernünftiger Programmierung. Blos weil viele Entwickler heute oft zu faul sind ordentlich zu programmieren, heißt das nicht, dass es nicht geht.

    Der Güterzug ist dort sehr schwer und ich brauche extrem lange um vor den Signalen zu bremsen.

    Das Wetter ist sehr schlecht und ich fahre ca. 120 km/h.

    Da liegt der Fehler, Schwerer Güterkram fährt keine 120. Versuchs mal mit 100, dann sollte das passen.

    Leider ist das System der Geschwindigkeiten in allen TS Versionen eine Katastrophe. Da sind die ganzen Gegebenheiten wie Zugzusammenstellung, Bremskraft etc absolut nicht berücksichtigt. Angezeigt wird generell die Gleisgeschwindigkeit, nicht aber die Tatsächlich zulässige Höchstgeschwindigkeit des Zuges. Fährt man nach den falschen Angaben ist man eben für die Zugzusammenstellung zu schnell.

    den richtigen Trigger hast du verbaut? Standardmäßig signalisieren die Signalteam Signale nicht hoch, wenn das erforderlich ist (Asig oder Bksig mit Zs3v) muss man einen Trigger verbauen. Welcher genau steht im Handbuch.
    Warum verbaust du nicht das MS mit integriertem Zs3v?

    War damals Stand der Technik, die V60 hat ja auch eine. Erkennt man am BBC Sifakasten mit Absperrhahn außen an der Lok.
    Das Ganze war damals State of the Art, vorher hatte man nur den klassischen Totmannschalter, der nur festgehalten werden musste.