Das Problem mit dem Maps-Overlay - Welche Alternativen gibt es?

  • Oh Hurra, wenig bis null Ahnung und alles selber machen zu wollen. Du wilst bei geschätzt 100 Baustellen Unterstützung? Damit das was wird und überhaupt die evtl. Unterstützung verstehst, sind nicht nur Spezialkenntnisse im 3D Objektbau, sondern auch komplettes Wissen über die TS-Datenstruktur erforderlich.

    Am besten nimmst Du erst mal vorhandene Strecken auseinander und versuchst eine erste Teststrecke mit dem Material zu bauen, was Du schon auf der Platte hast.

    Da am besten auch die Wiki konsultieren, wie fängt man eine Strecke an.

    Da unbedingt reinarbeiten, hier in der Wiki findest Du auch die Developer Docs. die brauchst Du um eigenes für den TS zu bauen. z.B.: einen eigenen Himmel zu erstellen, den kannst DU dann in Deine Strecke verwenden.

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

  • Ich glaube schon, dass man das irgendwie machen könnte, aber wirklich so, dass sich das dann wie in echt anfühlt dürfte schwer werden. Man kann ja Gleise mit Zahnstangen in der Mitte bauen, und dann irgendeinen Knopf im Führerstand, den man drücken muss, und dann kann man da noch die Fahrphysik entsprechend anpassen, aber mehr ist meines Wissens nach nicht möglich.

    Ich habe auch eine Website mit selbst erstellten Fahrplänen und einem Reiseblog, schaut doch gerne mal vorbei.

    "Denk daran, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt"

  • Da hab ich ne perfekte Idee. Der Allegra von Rivet hat auch so ne extreme Power. Das heißt ich muss die Bremsen und Fahrleistung halt die Fahrdynamik richtig hochschrauben. Der Knopf wo man die Fahrpysik umstellen kann und womit man in echt die Zahnradstange aktiviert wird dann halt Deko. Man kann den Bedienen aber Auswirkungen wird das nicht haben.


    Man müsste das dann auch irgendwie so machen, dass der Zug bei einem Steilen Bahnhof NICHT zurückrollen kann. Der Zug sollte dann erst zurückrollen, wenn man den Richtungswender nach hinten gelegt hat...

    Edited once, last by traindriverlou: Ein Beitrag von traindriverlou mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Apropros, Alternativen - man könnte aus Google Earth Bilder speichern und über Blender auf eine Plane legen und in den TS exportieren und dort als Unterlage verwenden, dafür müsste man dann halt die Ecken entsprechend georeferenzieren, damit die Position der Plane im TS korrekt ist.

    Mir grade im Traum etwas eingefallen. Wenn das so macht wie du rschally das meinst, könnte man sich die Meisten Texturen sparen, Berge kann man ja mit Blender erstellen;). Es müsste dann auch im Spiel sichtbar sein. Man könnte mit Blender auch noch ein bisschen Wiesen machen, und hier und da ein paar Feinschliffe. Damit würde ich ganz gut klar kommen. Daher: Kannst du mir das ein bisschen tiefgehender erklären?

  • traindriverlou


    wenn Du Dich ernsthaft mit dem Streckenbau beschäftigen möchtest, empfehle ich die Grundlagen zum TS zu erarbeiten, einmal Hier in den Dev Docs und im Wiki hier im Forum. Dann wirst Du schnell verstehen, dass das 3D Terrain in Blender zu kreieren Käse ist und den TS hoffnungslos in der Performance (geschweige vom Arbeitsspeicher) überfordern würde. Ich würde versuchen einfach das Google Maps Overlay in Gang zubringen und jemanden fragen, ob er Dir ein API Key erstellt. Der andere Weg über Georeferenzierung ist wesentlich aufwändiger und auch machbar, aber umständlich und hier auch nicht in ein paar Sätzen zu erklären. Da empfehle ich die Seite zieglertools.com von Roland Ziegler, da schau Dir das Programm Trans DEM und in seinem Forum alles über das Thema Gereferenzierung einmal an, dort ist auch alles Wesentliche erklärt. Man muss sich Einiges anlesen, habe ich gut auch 9 Monate vorher gemacht, bevor ich mich bei RailSim.de registriert und begonnen hatte, das erste Gleis im Editor zulegen, das war 2012/13. ;-)

  • .. auch einfach mal wieder zurück zur Erde kommen. Ist mir grad so im Traum eingefallen *haumichweg*

    Sagt ein sogenannter Payware-Entwickler*haumichweg*. Ich mach's auf Freeeeeeewarebasis;);). Ne Spaß bei Seite. Bitte Nimm das nicht erst. Aber es wäre trotzdem eine gute Idee mit den Planen. Damit könnte man Bodentexturen halb ersetzten. Man muss dann die Plane dann im Spiel aber sehen können. Wie rschally eben meinte, dass es zu sehr den TS in die Knie zwingt könnte, müsste man dann eben die Plane auf höchstens 5m oder 10m im Gleisumfeld verlegen. Dann macht der Rest aber GUTE Bodentexturen. Vielleicht könnten wir ja auch hier schonmal sammeln was die besten Bodentexturen sind.

  • Sowas gibts schon und wurde z.B. auf Freiburg-Basel verbaut.

    Dafür benötigst du kein Blender.

    Egal, wie weit Draußen man die Wahrheit über Bord wirft, irgendwann wird sie irgendwo an Land gespült.

  • Ich dachte, er sucht sowas wie die Screen Space Decals.

    Die kann man auch ohne Blender selber machen.


    Freiburg-Basel diente nur als Beispiel, wo man die schon zahlreich eingesetzt hat.

    Oder Koblenz-Trier ebenso.

    Egal, wie weit Draußen man die Wahrheit über Bord wirft, irgendwann wird sie irgendwo an Land gespült.

    Edited once, last by Prelli ().