[DTG] Train Sim World 2

  • Add-On Bewertung 89

    1. Das Add-On hat mir sehr gut gefallen, ich würde es jederzeit wieder Kaufen (44) 49%
    2. Das Add-On hat mir gut gefallen, ich würde es weiterempfehlen (27) 30%
    3. Das Add-On ist ganz OK (7) 8%
    4. Das Add-On hat mir nicht so sehr gefallen, man muss es nicht unbedingt haben (8) 9%
    5. Das Add-On hat mir überhaupt nicht gefallen, vom Kauf würde ich abraten (3) 3%


    Link zum Shop: Steam

    Preis: 29,99 €

    Veröffentlichungsdatum: 20.08.2020


    Nutzt bitte die Umfrage um Euren Gesamteindruck zu vermitteln. Kommentare sind erwünscht, um beispielsweise Eure Entscheidung zu begründen. Was hat Euch z.b. besonders gut gefallen oder was besonders schlecht, generelle Gestaltung, Bahntechnische Umsetzung, Signalisierung, Sicherungssysteme? Auch Kommentare zur Performance sind wünschenswert. Hier bitte kurz und knapp auch die jeweiligen System-Daten angeben (CPU-RAM-Grafikkarte). Abgegebene Stimmen können auch nachträglich geändert werden, z. B. nach einem Update.

    Bitte beachten, dies ist kein Diskussions-Thema. Fragen zum Add-On oder Sonstige Diskussionen sind hier unerwünscht. Nutzt dafür bitte ein entsprechendes Diskussions-Thema.

  • Der TSW 2 läuft bei mir auf Ultra-Einstellungen mit einer Auflösung von 3440x1440 (WHQ) und HDR sehr flüssig (35 - 45 FPS - je nach Fahrzeug und Streckenabschnitt). Keine Ruckler, auch nicht beim Nachladen.


    CPU: Intel I9-9900KS (5,0GHz)

    Grafik: MSI Gaming X Trio RTX 2080 Ti

    RAM: Corsair Vengeance DDR4-3200 32 GB

    Festplatte: "SSD" Samsung Evo Plus M.2 1TB


    Sehr gut finde ich, dass es eine Szenario- und Repaint-Ersteller gibt, auch wenn die Funktionen insgesamt wohl noch zu wünschen übrig lassen.

    Die Grafik finde ich sehr gut, wenngleich ich die Signallampen als zu grell empfinde und das Gelb nicht der Realität entspricht (orange).


    Anders als z.B. beim TS2020 haben die Strecken zu wenig "Leben", was schon die Immersion ein wenig drückt. Es fehlen zudem Zug- und Bahnhofsansagen und die Bahnhofsanzeigen sind leer.


    Sehr gut finde ich, dass Strecken und Fahrzeuge aus dem TSW 1 "mitgenommen" werden, auch wenn dies erst nach und nach geschieht (zwei Strecken sind bei mir bereits vorhanden). Die Zugsicherungssysteme sind gut umgesetzt, PZB, Sifa, LZB und auch AFB) funktionieren.


    Gut das es auch eine Anpassungsmöglichkeit der Tastenbelegung gibt. So habe ich jetzt die gleiche Tastenbelegungen wie beim TS2020.

    Allerdings sind die "eingedeutschten" Tastenbezeichnungen nicht eingängig bzw. falsch und auch sehr unübersichtlich, so dass ich hier erst einiges ausprobieren musste.


    Wenn dies erst einmal alles überwunden wurde und den eigenen Vorstellungen entsprechend angepasst wurde, ist der TSW 2 ein Simulator, der Spaß macht und dessen Kauf ich uneingeschränkt weiter empfehle. Ich bin mir sicher, dass er eines Tages den TS2020 ablösen kann, wenn er dessen Möglichkeiten genauso gut beherrschen wird.

  • Ich habe mich für das zweitbeste entschieden.


    Auch bei mir läuft der TSW2 in Ultra sehr sehr flüssig, und meine größte Überraschung war die Bakerloo-Linie, die mir wirklich sehr gut gefällt und die auch Spaß macht zu fahren, damit hätte ich nicht gerechnet. Einzig das nur ein Fahrzeug dabe istund demzufolge die Ki auch etwas monoton ist, gerade auf dem Abschnitten auf denen man mit der großen Eisenbahn parallel fährt, stört ein wenig den Gesamteindruck.


    Die Sand-Patch-Route wirkt überarbeitet auch sehr schön und detailiert.


    Einzig die deutsche Strecke will mir nicht so richtig gefallen, denn hier finde ich die zwei Fahrzeuge wirklich zu wenig, gerade was den Ki-Verkehr angeht. Kein Güterzug, kein Doppelstockzug und auch keine S-Bahn, nur 442 und 406 ist leider auch sehr monoton. Deswegen ein leichter Punktabzug.


    Den Preis für zwei neue und eine überarbeitete Strecke finde ich jedoch sehr sehr fair, fast schon günstig. Auch das nach und nach die alten AddOns zum Teil eingegliedert werden, finde ich sehr schön, habe auch schon wieder eine Runde auf der East-Coast-Strecke hinter mir.


    Nur meine persönliche Meinung, die deutschen Strecken sind mir im TS2020 schon bezüglich ihrer Fahrzeugvielfalt lieber, ich werde den TSW überwiegend zum fahren britischer und amerikanischer Strecken nutzen.

  • Ich habe abgestimmt für "Das Add-On hat mir sehr gut gefallen, ich würde es jederzeit wieder Kaufen"


    Als ich als erstes mit dem ICE los fuhr, war ich begeistert von der Perfomance und von der Landschaft. Im Train Simulator habe ich im Raum Köln Hbf etwa 15 FPS und weniger. Hier hatte ich auf der gesamten Fahrt von Köln Hbf bis Aachen Hbf zwischen 30 und 40 FPS, egal wo und das bei Hohen Einstellungen(Bei TSW1 musste ich einen Mix aus Mittel und Niedrig spielen). Die Ladezeit vom Auswählen des Szenarios bis man im Führerstand ist hat beim ICE bei mir etwa 15 Sekunden gedauert. Der 442 hat etwa 10 Sekunden gebraucht vom Auswählen des Szenarios bis ich im Führerstand war, ich denke aber das es sicherlich noch schneller geht mit einem besseren PC.


    Der 442 ist meiner Meinung nach ausgezeichnet umgesetzt, der Sound ist extrem nah an der Realität dran. Wenn man sich in den Bereich hinter dem Führerstand setzt, hört sich der Sound auch genau so an wie als würde man in Realität hinter dem Führerstand sitzen im Fahrgastraum. Auch der Außensound beim Abfahren, Wow! DTG hat sogar die einzelnen Wagen, bei denen man den Motorsound hört, (von innen und außen) genau nachgebildet. Die Sitze sind auch 1 zu 1 wie in der Realität angeordet im TSW2. Das Fahrgastinformationssystem, die ZZA und das man die Einstiegshöhe wählen kann, sind auch drei Nette Funktionen.

    Wenn man beim Bremsen die Federspeicherbremse reinhaut, funken die Räder.


    Beim ICE kann ich nicht soviel sagen, aber der Führerstand ist sehr detailliert umgesetzt. Der Sound ähnelt meiner Meinung nach sehr der Realität, es hat sehr lange gedauert, bis ich das FIS gefunden habe und das man die Trittstufen ausschalten kann und die Scheibe milchig schalten kann, Wow!


    Was mich bei der Strecke beeindruckt hat, dass DTG z.B. auf solche Vorsignale (siehe Bild) geachtet hat(Zwischen Friedberg und Frankfurt a.M. gibt es auch so eins mit drei Lichtern als Vorsignal, hätte ich von DTG niemals erwartet, dass sie sowas umsetzen). Ansonstens finde ich die Strecke ganz gut umgesetzt.

  • Die positive Punkten die schon genannt wurden wiederhohle ich nicht.

    Nach meiner Meinung muss noch vieles geschehen:


    Völlig leere Städte

    Sehr, sehr hinderliche Camerawechselungen wenn die Camera auf ein undursichtbares Objekte trift. zB Baume kein Problem, Brücken usw wohl.

    Die Cameraposition van Taste 2 und 8 stimmen nicht überein. ICH vermisse die automatische Taste 4 aus TS sehr.


    Manuals sind noch nicht complet fertig.Mit der "Editor" kenne ich mich nicht aus. Aber das Loks nicht Routegebunden sind ist sehr schön


    Das alles wass mann in TSW gekauft hat auch in TSW2 spielbar wird verdient bestimmt ein grosses Lob.

    (Volautomatisch "Aufrüsten würde sehr geschätz sein von Anfänger und Leute die "Knopfdrückermüdung haben:))

  • Ich habe nun, nach einer Woche intensivem Testens, für "Das AddOn hat mir gut gefallen; Ich würde es weiterempfehlen." gestimmt.


    ACHTUNG:

    Bei meiner Bewertung habe ich berücksichtigt, dass sich diverse Funktionen des TSW 2 noch in den Kinderschuhen befinden und entsprechend im Laufe der Zeit geupdatet werden, wie es DTG in den Streams bekanntgab. Das betrifft unter anderem den Livery Designer und den Szenarieneditor. Ich möchte zusätzlich auch noch kurz auf die Roadmap eingehen, die ich ebenfalls nicht mit in die Endwertung aufgenommen habe.


    Grafik / Performance: [9/10]  (AMD Ryzen 5 2600, GTX 1660 Ti, 16GB DDR4 ; Voreinstellung HOCH ; VSYNC aktiv = 56 - 60 fps = OK)

    Die Grafik im TSW 2 unterscheidet sich nur geringfügig von jener des TSW 2020 (bei mir auch als TSW (1) bezeichnet). DTG führt das erste Mal in einem seiner Zugsimulatoren einen dynamischen Himmel ein, welcher soweit auch ganz gut aussieht. Mir ist auch aufgefallen, dass der Licht-, bzw. Schattenwurf sich etwas verändert hat. Das Licht fällt, würde ich sagen, realistischer als im TSW 2020, der Schatten allerdings nicht (:D).

    Die Performance ist der des TSW 2020 relativ ähnlich. TSW 2 ist etwas ressourcenfressender als der TSW 2020, aber nicht so arg, dass ich sagen würde, es mache einen großen Unterschied.


    Ton: [8/10] "Köln - Aachen"

    Der Ton für die deutschen Züge, in dem Fall die BR 406 (ICE 3M) und die BR 442 (Talent 2) stammen von Maik Goltz und sind qualitativ sehr gut. Keine Mängel bzgl der Tonqualität. Bezüglich des Tons sind mir allerdings zwei, drei Fehler aufgefallen, näher erläutern möchte ich diese hier jetzt aber nicht.


    Strecke: [10/10] "Köln - Aachen"

    Chapeau! Ich bin begeistert von der Strecke. Bislang bin ich diese Strecke zwar nur einmal gefahren, aber wiedererkennen konnte ich so einige Stellen. Optisch gibt die Strecke wirklich viel her.


    Mitgeliefertes Rollmaterial: [8/10] "Köln - Aachen"

    Im TSW 2 werden für die Strecke "Köln - Aachen" zwei EMUs mitgeliefert. Einmal die BR 442, auch bekannt als Talent 2, und einmal die BR 406, in dem Fall ICE 3M.

    Der ICE 3M ist ein echter Hingucker; Sowohl technisch als auch optisch, sowohl von innen als auch von außen. Mehr muss man dazu nicht sagen.

    Vom Talent 2 bin ich nur bedingt begeistert. Optisch sowohl innen als auch außen ein sehr schönes Fahrzeug und gut getroffen. Allerdings bin ich mir bzgl der Technik nicht ganz sicher. Die einzelnen Schalter bewegen sich recht schwerfällig, zu langsam für meinen Geschmack, wenn man sie über die Tastatur ansteuert. So kommt es, dass der entsprechende Ton entweder stark verzögert oder garnicht erst kommt.


    Spielspaß: [9/10] "Köln - Aachen"

    Ich habe mittlerweile geschlagene 11 Stunden (Stand: 27.08.2020) auf der Strecke "Köln - Aachen" verbracht und ich muss an der Stelle sagen, dass ich der Strecke nicht müde wurde und ihr auch erst einmal nicht müde werde. Es macht sehr viel Spaß in der wirklich schönen Grafik des TSW mit dem ICE 3M auf die mittlerweile erlaubten 250km/h zu beschleunigen und die Landschaft an sich vorbeisausen zu sehen. Der wirklich schöne Ton und der, beim Erreichen des LZB Endes geforderte, AFB Nullstellungszwang sorgen für einen erweiterten Spielspaß und für zusätzlichen Realismus. Ich finde es zwar schade, dass die Strecken noch immer nicht viel länger sind als jene zu Zeiten des TSW 2020, aber dafür bietet die Strecke "Köln - Aachen" genügend Unterhaltung um die ein oder anderen Stunden im TSW 2 zu verbringen.


    Der Szenarieneditor: [nicht gewertet]

    Bislang gibt der Szenarieneditor noch nicht wirklich viel her. Dafür fehlen Funktionen und Rollmaterial (sowohl aus der Preserved Collection, als auch generell). Alle Strecken, die Teil der Preserved Collection sind oder zukünftig noch erscheinen, sind mit dem Szenarieneditor kompatibel, was ich persönlich super finde. So lässt sich nach und nach bsw. auf der Strecke "Köln - Aachen" der KI - Verkehr relativ realistisch darstellen.

    Mit kommenden Funktionen wird der Szenarieneditor für alle vermutlich wesentlich interessanter, sowohl für Ersteller, als auch für Spieler.


    Der Livery - Designer: [nicht gewertet]

    Der Livery - Designer ist derzeit ein nettes Tool, mit dem relativ (!) einfach eigene Repaints für sein Rollmaterial entwerfen kann. Großes Manko: Rollmaterial aus der Preserved Collection ist nicht mit dem Livery - Designer kompatibel. Derweil fehlen zudem noch diverse Vorlagen und allgemein das ein oder andere Designertool, mit dem man auch wirklich etwas anfangen kann. Allerdings hat DTG ja bereits ein Update für den Livery - Designer angekündigt...


    Die Roadmap: [Meinung, nicht gewertet]

    Am 18.08.2020 veröffentlichte DTG eine Roadmap, die diverse DLCs ankündigt und über ihre jeweiligen Entwicklungsstände informiert. Aktualisiert wird sie alle zwei Wochen. Ich persönlich freue mich auf jedes deutsche DLC und zusätzlich auf das Französische, welches den TSW um die Strecke "Marseille - Avignon" erweitern soll. Von den anderen Strecken und Lokomotiven weiß ich nicht wirklich viel. Ich bin nicht wirklich so der Fan der amerikanischen oder britischen Eisenbahn. Die Roadmap ist eine wirklich gute Idee, mit der DTG arbeiten möchte.


    Endwertung:


    Grafik / Performance
    [9/10]
    Ton [8/10]
    Strecke
    [10/10]
    Mitgeliefertes Rollmaterial
    [8/10]
    Spielspaß [9/10]
    Der Szenarieneditor / Der Livery - Designer / Die Roadmap
    [nicht gewertet]


    Gesamtwertung:                              
    [ 8,8 / 10]

    Habt noch einen traumhaften Tag. Egal, was draußen nun wieder vor sich geht :D

    Edited 4 times, last by crjulian: Vom 5er System, auf das 10 Punktesystem gewechselt; Größerer Spielraum und feinere Bewertung :) ().

  • Ich kann den TSW 2 voll empfehlen, er bietet einfach wesentlich mehr Möglichkeiten als der TS : gut, es gibt noch einige Bugs und einige Verbesserungsmöglichkeiten. Was mir z.B. am ICE besonders gefällt, ist die Innengestaltung wenn ich durch den ganzen Zug laufe, einfach toll gemacht - fehlt allenfalls dass der Bistro nicht geöffnet ist. Der Sound ist kaum besser möglich. Die Fahreigenschaften empfinde ich sehr gut, auch die Einstellmöglichkeiten gehen weit über die bekannten vom TS : kleines Beispiel die "Milchglasscheibenfunktion" der Fahrerkabine (die mich als Passagier in der Realität manchmal ärgert, da ich möglichst immer ganz vorne reserviere). Dass die ICE Cab. oft zu hell erscheint stört mich allerdings auch und ob das LZB-Ende Problem an mir oder am TSW 2 liegt ist mir noch nicht so klar.

    Beim Talent wüßte ich nichts zu kritisieren, Sound ist sehr gut, das fahren macht Spaß und völlig ist problemlos. Die Innengestaltung einfach gut, es macht Spaß bei Fahrrichtungswechsel von einem Ende zum anderen durchzulaufen. Auch das alte britische U-Bahn Fahrzeug überzeugt, ebenso wie die Bakerloo Strecke. Die Enge der Fahrzeuge und der Bahnhöfe kommt gut rüber.


    Allerdings sind nach wie vor eher die alten britischen Diesel meine Lieblingsfahrzeuge, die ja nach und nach in den TSW 2 rüber kommen, so dass ich in den nächsten Wochen beschäftigt bin. Dass der Szenariobau nun so einfach ist finde ich positiv, ein erster Versuch klappte auf Anhieb. Die Auswahl der Fahrzeuge nimmt ja - sofern man sie schon hat - relativ schnell zu.


    Meine über viele Jahre gesammelte große TS Sammlung hat - für mich als "Nur"-Fahrer - ernsthafte Konkurrenz bekommen so dass ich da dann eher nichts mehr für den TS kaufe, bleibt aber natürlich weiterhin einsatzfähig.

    PC-Daten und ein TS Einstellungen siehe Profil

  • Ich kann TSW2 an sich ganz gut empfehlen, trotzdem gibt es so einige Bugs.


    Gerade am Szenario-Editor ist es schon sehr schwierig ein ordentliches, bugfreies Szenario zu erstellen. Denn die Güterzüge sind komplett verbugt, so dass sie zB. an Signalen einfach überfahren, und dann sich nicht mehr rühren und somit das Gleis und das gesamte Szenario blockieren. Auch bei Passagierzügen tritt das auf. Allgemein sind die KIs einfach zu dumm richtige Zugdienste zu meistern. Komischerweise trat der Fehler erst nach der Erscheinung der neuen Preserved Collection auf. Am meisten hat dann wohl RSN mit ihren neuen Güterzügen gebuggt, denn RSN war vom Bug-Grad mit Abstand am schlimmsten.


    Sicherlich gibts noch mehr Bugs, aber das will ich jetzt hier nicht aufzählen.