[G-TraX/DTG] Sacramento Northern: Suisun Bay – San Francisco Route Add-On

  • Ouh ja da freue ich mich. Könnte vielleicht mal ne Vollpreis-Strecke werden, die gekauft wird.
    Kann jemand was zum Sound und Fahrverhalten des Triebwagens sagen ?

  • Sound klingt von außen schonmal nicht schlecht.
    Denke ich werde sie mir mal holen. Mache ich normalerweise nicht, aber die sprach mich schon bei der Vorstellung richtig doll an.
    Werde dann evt. mal Bilder einstellen ...


    Edit : So kurz draußen und schon hat er ein Mod-Pack erstellt 8o

    BR425 - I LOVE YOU

    Edited 2 times, last by Patti98 ().

  • Das DLC bei Steam nochmals überprüft, DLC Haken raus und nach der Deinstallation wieder rein?
    ap-Paket ganz oder teilweise ausgepackt?
    Wie ist die Railworks, ggf die Grafikkarten Auslastung in dieser Situation?

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

    Edited once, last by StS ().

  • Ich möchte da eigentlich nichts entpacken. Es muß doch auch so laufen. Sonst würde man es ja nicht so verkaufen oder irgendwo in der Readme erwähnen, daß man unbedingt entpacken muß/soll. Bei blauem Himmel hat man das Problem übrigens nicht, nur wenn der Azur oder die Bucht etwas benebelt sein soll. Laufen tut das ganze für mich flüssig. Um den Trans Bay Terminus runde 35FPS mit steigender Tendenz zur Brücke hin. Haken raus und wieder rein, habe ich jetzt zweimal gemacht. Ergebnis ist das gleiche.

  • Ich hatte mal bei anderen Strecken ein ähnliches Grafik-Problem, lag an einer teilweise entpackten ap. Das ausgepackte gelöscht, schon wars weg.
    Das Problem liegt auch woanders. Wo langt die Strecke, bzw das Scenario beim Himmel /Wetter hin? Da DTG immer alles in ein ap packt, meist mit Kopien aus anderen Strecken, kann da was vergessen worden sein.

    Keine Hilfe und Auskunft per PN, da meist von allgemeinem Interesse. Diese Fragen im Forum stellen.

  • Bis auf den Texturfehler ein total irres Addon. Man darf auch nicht einfach drauf los fahren, sondern muß sich durchaus mit Bedacht durch die Strecke bewegen. Man darf z.B. nicht, weil die Streckengeschwindigkeit 80mph sind, mit 80 durch die Kurven. Das wird sehr übel genommen. Auch sollte man allgemein mit den alten Dingern nicht zu schnell unterwegs sein. Gefahren wird gerade wo Bahnübergange, Weichen und Kreuzungen sind, auch beim großen Vorbild nicht besonders schnell.
    Landschaftlich ist die Strecke äußerst abwechslungsreich. Man gelangt aus der urbanen Umgebung von San Francisco und Oakland in eine zunächst bergige Waldgegend, die dann ziemlich abrupt wechselt in flaches Land mit weiten Flächen und Äckern. Soll heißen, es wird, obwohl ich mir das immer als blanken Horror vorgestellt habe, mit einem Interurban-Zug meilenweit über Land zu fahren, so gut wie nie langweilig, wozu aber auch das Profil der Strecke seinen Beitrag leistet. Will heißen, man ist eigentlich ständig in Arbeit. Besonders die kurvenreichen Bergabschnitte sind ziemlich anspruchsvoll.
    Fahrzeugtechnisch sind die Züge und Loks für das was leisten sollen völlig ausreichend. Das Signalsystem der Baybridge funktioniert sehr gut. Sie sind gut gebaut, allerdings hätte ich mir noch etwas mehr Abswechselung bei den Playerzügen gewünscht und weil das Key System mit der Linie C zum "Anfixen" nur teilweise vorhanden ist, wünscht man sich als Fan dieser Fahrzeuge und dieser Bahngesellschaft natürlich sofort eine Erweiterung der Map um wenigestens eine, wenn nicht mehrere der Key System Linien ;) .
    Was etwas untergeht ist das Vorhandensein einer dritten Schiene auf der Baybridge und bei mindestens einer dieser Bahngesellschaften, die das Bay Aeral erschließen, aber das hängt wahrscheinlich damit zusammen, daß sich der Erbauer den Streckenzustand um 1940 zum Vorbild genommen hat, wo dieses System zumindest auf der Baybridge nicht mehr in Betrieb war und die Baybridge schon um die Tunnelfahrleitung ergänzt war, was allen Betreibern das Überfahren der Brücke ermöglichte.

  • Hallo,


    ich bin gerade die Einweisungsfahrten gefahren und bin vor allem von den Details begeistert. Mit dieser Strecke leben die 40er des letzten Jahrhunderts durchaus auf. Von mir eine klare Empfehlung.



    Bild: Beim Halt am "Depot" bevor es raus aufs Land geht...


    Viele Grüße
    Marcel T.