Posts by Sun_King_135

    Ich verstehe die ganze schlechte Kritik nicht - der Herr B lobt Tramsim München wo immer möglich in den Himmel und walzt jede Kritik bei den Steam Feedbacks platt. Wenn er doch sagt, dass es so ein toller Sim ist, so real "und und und" - ja, dann muss das doch so sein, oder? 8o


    Sorry, aber die Ironie musste jetzt mal sein. Meine Wenigkeit wird noch ein wenig abwarten und schauen wie sich die nächsten Updates entwickeln und auswirken, bevor es geholt wird. Schade, hätte mich auf den GT6N gefreut.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Hauptstadtbahner für den Plagiatsvorwurf gibt es sicher fundierte Quellen? Ansonsten könnte man theoretisch auch behaupten, daß ein Auto vom anderen, der Airbus A350 von der Boeing 787 oder das Samsung S20 vom Apple iPhone abgekupfert seien. Nur, ohne Quelle ist es haltlos - wenn Sie oben genannte Beispiele heran ziehen wollen, werden Sie feststellen, dass beim Thema Design Eigeninitiative und Einmaligkeit inzwischen keiner mehr mithalten kann - etwa wie ein Ei dem anderen.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Geht es nur mir so oder sind Sales inzwischen nur noch mit - 20% Usus? Das soll jetzt keine Grundsatzdiskussion auslösen, denn wenn was wirklich gut ist und der Entwickler auch mit Herzblut daran gearbeitet hat verdient er oder sie auch den vollen Preis.


    Aber vor einigen Jahren gab es im Laufe der Zeit immer höhere Prozente Abzug bei den Sales. Das war insbesondere dann gut, wenn man sich nicht sicher war ob das Produkt wirklich das ist wofür es angepriesen wurde bzw ob man es wirklich haben sollte.


    Nur in den letzten zwei bis drei Jahren scheinen Händler (vor allem DTG und AS) 20% Rabatt als das große Highlight des Jahres zu feiern.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Moin wir mussten dein einstellen. 1. Corona damit hat’s angefangen. [...]

    Vielen Dank für die sachkundige und fundierte Antwort. Okay, das erklärt es und stellt es in einem anderen Licht dar.


    Ich finde es halt nur ein wenig schade, daß man für ein Fernbus-/Low Cost Carrier Ticket weniger zahlen muss, als für ein Bahnticket und das der ÖPNV inkl Bahn nur so stockend ausgebaut wird und gute Angebote eingestellt werden.


    Aber ihre Erklärung hat mir weitergeholfen. Vielen Dank nochmal.


    Mit freundlichen Grüßen.

    jpvdveer Ja klar wurde der Link gelesen. Aber wenn doch das Angebot so gut angenommen wurde, warum stellt man diesen dann (komplett und permanent) ein mit dem indirekten Verweis auf die Pandemie? Da gäbe es sicher auch andere Möglichkeiten.


    Das wäre fast, als ob man den München-Nürnberg RE1 einstellt, weil in Pfaffenhofen gebaut wird. Das ist aber komischerweise nicht der Fall ist trotz Ausbau der Strecke München nach Ingolstadt und Teilung bzw Reduktion des RE1 mit Installation eines Ersatzverkehrs.


    Mag sein, dass dies wirklich der Grund ist, aber es fällt auf das es gerade im Moment desöfteren mit Verweis auf die Pandemie zu Einstellungen, Reduktion oder Preiserhöhungen kommt. Ergo würde es nicht überraschen, dass das nur ein Vorwand sein kann weil dem ICE mit dem günstigsten RE das Wasser abgegraben wird.


    Mit freundlichen Grüßen.

    War irgendwie absehbar, das die Pandemie als guter Grund für die Einstellung herhalten wird. Was besseres kann einem doch nicht passieren, wenn man parallel die hochwertigen Weißwurstzüge einsetzt, diese aber schlecht gefüllt sind wegen der günstigen IRE Alternative. Obig genannter Hintergrund kann vieles wunderbar rechtfertigen, wie etwa die nun anstehenden Änderungen und Preiserhöhungen.


    So schafft man die Verkehrswende nicht, wenn der grün beklebte Dieselbus oder die gelb blauen Flieger aus Irland günstiger ist/wird als eine Fahrkarte und von Hamburg Hbf nach Dammtor oder nach Berlin Hbf oder Takt so attraktiv ist wie eine Deponie im Wohnviertel, weil alles was zählt der Gewinn ist - ähnlich wie bei Gesundheit, ÖPNV oder Post/Paket, die eigentlich davon ausgenommen werden sollten.


    Mit freundlichen Grüßen.

    So wie es vor einigen Jahren mit München war, scheint es sich nun mit Dresden zu entwickeln. Es wäre schön wenn DTG sich dazu hinreißen ließe auch mal andere Strecken für den TSW zu erwägen, wie etwa um Nürnberg oder Frankfurt am Main herum. Das ist schade, weil es in Großbritannien oder dem anderen Ländern nicht so eine Fokussierung auf eine Stadt zu geben scheint.


    Das ist jetzt ein subjektiver Eindruck, ohne weiteren Diskussionsbedarf.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ich freue mich das der TSW weiter entwickelt wird und neue Features hinzugefügt werden. Ob nun ein Dutzend - gut recherchierte und entwickelte - Aufgaben oder mehr bzw weniger, ist besser als die "Kritik" einer Marvel Figur, von dem bislang noch nichts entwickelt, geteilt oder bereitgestellt wurde.


    Mit Rush Hour und London - Brighton, ist es wohl vorstellbar das vlt irgendwann mal Koblenz - Frankfurt kommen könnte. Das wäre ein Traum.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Für mich ist der Hype schon länger nicht mehr so wie es mal war, dementsprechend verhält es sich mit der Vorfreude. Subjektiv betrachtet, würde man feststellen das sich DTG seit 2012 kaum mehr weiterentwickelt hat, sowohl was den Streckenbau, deren Ausgestaltung als auch der Fahrzeuge betrifft - da kommt einfach kein "Wow!" Gefühl mehr auf. Die Rollbahn, Berlin-Leipzig, S-Bahn Berlin von BahnJahn, Dresden-Riesa oder jetzt Karlsruhe-Offenburg/Straßburg sind Beispiele für Ausnahmen. Auch vermittelt der Support dem Nutzer nicht unbedingt das Gefühl, das man seinen Anmerkungen die erhoffte Aufmerksamkeit schenkt, aber so verhält es sich auch mit anderen Entwicklern. Zu guter letzt bietet DTG nicht mehr die Anreize an Nutzer die schon eine oder mehrere Strecken aus der neuen Version besitzen, um dennoch das Upgrade mit den fehlenden/neuen Inhalten/Strecken kostenpflichtig zu holen - das muss man gerade in den Pandemie Zeiten so ehrlich und offen zugeben.


    Nun kann man sagen, dass es den TSW2 gibt der irgendwie ein Nachfolger von TS sein soll/könnte/wäre, aber mit dem kann man auch nicht wirklich warm werden.


    Vielleicht hat sich der Fokus auch einfach geändert, da ich selber lieber Chernobylite, MFS2020 oder andere Spiele nutze die sich um Tschernobyl drehen, obgleich Strecken, wie die von BahnJan mich tatsächlich noch am TS halten. Oder es ist eine Mischung aus dem allem genannten zusammen.


    Mit freundlichen Grüßen.

    JanekK schätze mal, dass die Entwickler uns schon daran hätten teilhaben lassen, wenn es war Neues gäbe. :)


    Übrigens, schöne Lok im Profilbild - immer wieder schön, wenn die Kolomna Motoren gestartet werden. ;)


    Mit freundlichen Grüßen.

    Hoffentlich folgt der Strecke irgendwann mal Offenburg - Basel SBB. Das wäre wirklich super, zumal die AS Strecke "lediglich" Freiburg - Basel Bad abdeckt.


    Aber leider bekommt man ein ungutes Gefühl, da DTG immer mehr das Niveau zu erreichen scheint, wie es einst RSSLO hatte. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber Frankfurt - Koblenz hatte Potential um ein richtig gutes Addon zu werden, wurde aber ziemlich verhunzt - obgleich man das Update mit dem TS22 abwarten sollte.


    Auf jeden Fall ist das eine gewisse Spannung im Spiel.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Es mutet etwas seltsam an, das der Abschnitt vor dem Flughafentunnel so anders, so neu, so wunderschön anmutet, während danach die alte Vegetation verwendet wird. Im Tunnel selbst gibt es immer noch die Fehler mit dem Licht von außen und an der Verbindung zwischen alten Tunnel von 1972 und dem neuen Richtung Gateway Gardens - da gibt es diese Öffnung in der Realität jedenfalls nicht.


    Wäre schön, wenn man es komplett erneuert hätte bzw erneuern würde. Aber, es ist, wie der Moderator schon sagt, noch nicht fertig. Ergo, kann es noch werden.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Fehlt noch Linz - Wien Franz Josef Bahnhof/Hbf via Klosterneuburg....und die Strecken, die wir 1997 genutzt haben sind komplett. Denke die beiden Strecken um Passau sind ein Must, alleine schon wegen der schönen Erinnerungen an die schönsten Ferien damals. :)


    Mit freundlichen Grüßen.

    Was will man zwischen FFM Flughafen und Zeppelinheim großartig verbessern? Das sind vielleicht fünf Kilometer, wovon ein Großteil im Tunnel liegt, mal davon abgesehen das Zeppelinheim nicht mal an der Strecke Flughafen - Hauptbahnhof liegt - das sind Frankfurt Niederrad und Frankfurt Stadion, nebst Gateway Gardens wenn man die Regionalbahn nimmt. Werden die endlich den Fernbahnhof in den Quickdrive bringen?


    So richtig überzeugend klingt das jetzt eher nicht.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ich würde mir tatsächlich einmal eine Strecke im Süden wünschen, wie etwa Bamberg - Nürnberg oder im Norden Münster - Osnabrück.


    Und eine BR 103 oder BR218 wären auch mal was feines.... Sorry für das Off topic, aber die Diskussion bei DTG hat diese Gedanken beflügelt. 😜


    Mit freundlichen Grüßen.