Posts by Sun_King_135

    RSSLO ist im TSC das, was Bluesky Interactive mit der Pro Train Reihe im MSTS 1 war. Man weiß zwar, daß die Strecke nachgebaut wird und zugleich das man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben sollte. Im letztjährigen Addon Ingolstadt Hbf nach Nürnberg Hbf haben sie aber gezeigt, dass es - wie bei PT - mehr um den Umsatz geht, als darum den TSC mit Strecken zu versorgen die man erkennt und dennoch ökonomisch verträglich gebaut werden.


    Ergo und für mich selbst gesprochen, kaufe ich mir zukünftig deren Produkte nur noch im Sale, bei Aktionen oder gar nicht. Das wird davon abhängig gemacht, wie sehr die Strecke herbei gesehnt wird oder ein Bezug vorhanden ist.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Mal abgesehen davon, daß der Marienplatz wieder einmal total falsch dargestellt wird, ist das Fehlen der S8 irgendwie sehr schade. Wenigstens hat man beim Marienplatz eine Wand dazwischen geschoben, sodass wenigstens der Eindruck entsteht es seien zwei verschiedene Ebenen.


    Wird, für mich gesprochen, eher ein Fall für einen Sale. Das ist eigentlich enttäuschend, da ich gerne die Developer unterstützen möchte.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Eine überraschende Wahl. Hoffentlich mit Stammstrecke, dieses Mal im Vergleich zu DTG hoffentlich richtig umgesetzt. Aber, da freit man sich erstmal doch sehr.


    Falls ein Wunsch geäußert werden darf: mit S1 wäre es umso besser gewesen, da damit für eine evtl zukünftige Umsetzung der Strecke nach Landshut ein Teil mitgebaut werden könnte.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ja, das mit den n-Wagen ist wirklich schade, da diese in die 2000er Jahren bis Mitte der 2010er Jahre sehr geprägt haben. Zum Schluß war es ein Mix aus Doppelstockwagen und Silberlingen auf der Strecke. Allerdings kommt es darauf an, welchen Zeitraum die Strecke darstellt.


    Mit freundlichen Grüßen.

    ZugBus , deswegen schrieb ich auch, das es eine "Spekulation" und keine Tatsache sei. Aber, dass die Lebenshaltungskosten immens in den vergangenen Jahren gestiegen sind ist nunmal nicht von der Hand zu weisen - das gilt für uns, ebenso wie Großbritannien wo es gleich nochmal teurer geworden ist.


    Letztlich werden wir sehen, was dabei rauskommt. Dennoch, mir ist es als ob DTG vor einiger Zeit angekündigt hat, keinen Pre-sale (ohne Gewähr) mehr zu machen.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Die Lebenshaltungskosten haben sich für uns alle sehr deutlich erhöht, auch für DTG MitarbeiterInnen. Daher spekuliere ich auch darauf, dass es zukünftig keine Vorbestellaktionen mehr geben wird, wobei mir so ist als ob das von DTG auch in der jüngeren Vergangenheit so bereits angekündigt wurde. Es wäre irgendwie auch nachvollziehbar, falls dem so wäre. Aber dies ist nur eine Spekulation.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Die 103 bis zur 103 215 wurden ab Werk mit Scherenstromabnehmern der Bauart DBS54 ausgeliefert, die langen 103 von 103 216 bis 103 245 wurden hingegen bereits ab Werk mit den Einholmstromabnehmern der Bauart SBS65 geliefert. Da die DBS54 Stromabnehmer zu Problemen bei hohen Geschwindigkeiten geführt haben, bis hin zu heruntergerissenen Oberleitungskabel, wurden bei den restlichen 103 die Stromabnehmer zu SBS65 getauscht, wobei man diese von dem gerade in Auslieferung befindlichen BR 111 nahm und diese im Gegenzug die DBS54 der BR 103 bekam. Hierzu ein interessanter Link.


    PS. Ausnahme war die 103 217, die relativ zeitnah an die Auslieferung mit den Scherenstromabnehmern gesehen wurde und mindestens drei lange 103, die je eine Bauart auf beiden Seiten zeitgleich hatten.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Bahnfreak als ich ihren ursprünglichen Post las, kam der Kontext im ersten Augenblick fast etwas zynisch herüber. Scheinbar haben wir einander falsch verstanden, was ich zu entschuldigen bitte. Auch ich bin nicht fehlerfrei. Ich konnte es mir nur nicht, nach dem Video und der Ankündigung auf Steam vorstellen das es untergegangen sein sollte. Auch der Ton der vorangegangenen Posts wird wihl dazu beigetragen haben. .


    Ich hoffe Sie sehen es mir nach und wünsche einen schönen restlichen Abend.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Anstatt sich hier die Köpfe einschlagen zu müssen, wäre es ggf. hilfreich die Neuigkeiten auf der Steam-Webseite, datiert auf den 15.02.2024, zu Gemüte zu führen. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber es steht sehr offensichtlich dort in der Ankündigung des Pre-Sale in der kommenden Woche.


    Dort steht sinngemäß:

    "Train Sim World 4: Bahnstrecke Salzburg – Rosenheim route Add-on will be available from 27th February for €35.99/£29.99/$39.99


    Steam players will be able to pre-order from 1800 UTC 20th February with a 10% discount."


    TSW 4 Steam-Webseite. Unter Neuigkeiten, das vom 15.02.2024


    Bedeutet bei einem Preis von, aufgerundet, 36€ wären 10% etwa 3,60 €. Das vom obigen Preis abgezogen wären 32,39€ - eher: 32,40€. Die letzte deutsche Strecke hat noch mit 29,99€ zu Buche geschlagen und selbst da ist es eine Überlegung wert, ob man nicht lieber einen der nächsten Sales abwarten sollte, wenn man - wie vermutlich die DTG MitarbeiterInnen auch - der Inflation angepasst leben möchte.


    Einen schönen Abend wünsche ich Ihnen dennoch. 🙂


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ich werde mir die Anschaffung, trotz dem Fakt das es meine Lieblingsstrecke ist, genau überlegen, da der Preis trotz Rabatt ziemlich stolz ist. Das ist auch okay, genauso wie andere Meinungen auch - jeder hat auf eine subjektive Art erstmal recht.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ich freue mich auf Rosenheim - Salzburg und ehrlich gesagt ist es zwar schade, wenn die 111 anders klingt, aber am Ende ist der TSW auch nur ein Spiel, wenn es auch eine etwas aufwendige Lernkurve voraus setzt. Die Hauptsache ist, dass es weiterentwickelt und auch in Zukunft fortgesetzt wird.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ich habe es damals wohl nicht in dieser Dimension wahrgenommen, als jetzt beim erneuten Lesen.


    Das Jahr 2023 war ein sehr komisches Jahr und ich bin ehrlich gesagt froh, dass es seit einigen Wochen vorbei ist. Ende Januar wurde bei meinem Onkel ein Hirntumor festgestellt, welcher zeitnah operativ entfernt wurde. Zwei Wochen später musste er erneut wegen Komplikationen operiert werden. Zu dem Zeitpunkt wussten wir nicht was wird und sind daher im März nach Asien geflogen, um ihn zu besuchen. Als ich dort war, erfuhr ich genau in der Nacht zu jenem Tag, dass ein guter Freund auf der Palliativmedizin liegt. Wir haben es glücklicherweise geschafft ihn nochmal wieder zu sehen, bevor er Anfang April seinen Weg geschafft hatte. Im Juli erfuhr ich, dass ein Freund in den USA einen Schlaganfall hatte und im September haben wir meinen Onkel erneut in Asien besucht. Anfang Juni wurde das Ganze, es gab auch Probleme in anderen Gebieten, zu viel, das es fast in einen Burnout gemündet hätte. Von da an fing ich an kürzer zu treten und ein Betätigungsfeld - mein Studium - von Grund auf neu zu überdenken, was letztlich im September zu einer größeren Veränderung - einem Studiengangwechsel in das Fach, für das ich an die Uni gegangen bin - geführt hat.


    Nein, ich bin froh gewesen, als das Jahr, trotz einiger schöner Momente, endlich zu Ende war und ich bedauere hier den tieferen Sinn des Posts nicht in aller Gänze verstanden zu haben.

    Ein herzliches Beileid den Hinterbliebenen, er wird uns als wertvolles Mitglied, aber auch Mensch, in Erinnerung bleiben.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Besser ist es auf jeden Fall, in zweierlei Hinsicht. Zum einen können sich die Developer von RSSLO auf den TSC konzentrieren und es damit um viele Strecken "bereichern" und zum anderen bekommt der TSW Strecken die besser recherchiert und ausgestaltet sind. Subjektiv gesehen, war Nürnberg-Ingolstadt-München die vorerst letzte Strecke, da selbst DTG es geschafft hat Nürnberg deutlich besser und mit einem höheren Wiedererkennungswert zu erstellen.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Ich finde die Uhr sollte bleiben. Dadurch sind auch Varianten aus interessanteren Epochen möglich und nicht nur aus der langweiligen, verkehrsroten Epoche VI.


    Sieht insgesamt sehr gut aus und weckt die Vorfreude auf das endgültige Produkt.


    Mit freundlichen Grüßen.

    Vielleicht erst für nächstes Jahr, aber eine Mischung aus Fahrzeugen und Fahrzeit Pakete die in der Bundesbahn/Reichsbahn Ära (1970er/1980er Jahre) spielen und, etwa, mit den vR Fahrzeugen kompatibel wäre. Man könnte etwa die Rollbahn, Moselbahn, Linke Rheinstrecke oder, bedingt, Leipzig-Berlin zurück in Zeiten versetzen wo zumindest das Fahrzeugmaterial noch vielfältiger und bunter war - das man die Strecken an sich nicht entsprechend bearbeiten kann, versteht sich von selbst.


    Mit freundlichen Grüßen.