Posts by Cotten Eye Joe

    Ups! Würde vorschlagen, das Handbuch für diese Signale zur Hand zu nehmen und darin schmökern und beim Schmökern findet man meistens einen Weg oder was man falsch umgesetzt haben könnte.


    Dir jetzt zu sagen, was du vielleicht falsch gemacht haben könntest wäre vielleicht machbar und könnte durchaus eine Liste ergeben die über mehrere Seiten sich erstreckt. Denke ich.


    Gruß

    Bremsbedienung
    Durch Bedienen des Führerbremsventils steuern Sie wie üblich diedurchgehende Bremse an. Liegt die Ausgangsgeschwindigkeitüber 20 km/h, wirkt die elektrische Widerstandsbremse bis zumStillstand und die Druckluftbremse bleibt vorgesteuert. Bei Ausfallder elektrischen Bremse wird dadurch sofort die pneumatischeBremse wirksam. Wird der vorgegebene Bremskraft-Sollwert nichterreicht, ersetzt die pneumatische Ergänzungsbremse die fehlende Bremskraft. Die elektrische Bremskraft kann ggf. mit demBremskraftwähler verstärkt werden. Durch Betätigung des Tasters"Bremse lösen" können Sie die pneumatische Ergänzungsbremseoder die selbsttätige Druckluftbremse auslösen.


    Beachten Sie, dass nach der Betätigung des Tasters "Bremselösen" und einer weiteren HL- Druckabsenkung, der Bremszylinderdruck nicht weiter ansteigt. Erst bei Unterschreitung von 3,2 barin der HL, steigt der Bremszylinderdruck wieder an.


    Bedienen der elektrischen Widerstandsbremse
    Mit dem Bremskraftwähler steuern Sie ausschließlich die elektrische Bremse. Damit können Sie die Soll-Bremskraft stufenlos
    vorwählen.
    Dabei müssen Sie folgende Punkte beachten:

    • Es wirkt nur die elektrische Bremse. Es wird weder die durchgehende Bremse, noch die pneumatische Ergänzungsbremse angesteuert.
    • Bei Ausfall der Fahrdrahtspannung ist die Bremskraft "0".
    • Bremsungen mit der Zielgeschwindigkeit "0", mit der elektrischen Bremse allein, sind verboten!
    • Gleitschutz ist nicht wirksam


    Abschalten der elektrischen Bremse
    Sie können durch kurzzeitiges Betätigen des Tasters "Bremse überbrücken", die elektrische Bremse jederzeit ausschalten.


    Prüfung der elektrischen Bremse
    Die elektrische Bremse ist nach DS 915, § 12, Abs. 14 zu prüfen.
    Dabei muss eine Mindestbremskraft von 80 kN, bei etwa 60 km/h,
    bei voller Aussteuerung der elektrischen Bremse erreicht werden.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wenn ich diese Bedienungsanleitung richtig verstehe, wird vor der alleinigen Nutzung der elektrischen Widerstandsbremse der Taster "Bremse lösen" betätigt.


    ==>> E-Bremse allein wirksam


    mit kurzem Betätigen des Taster "Bremse überbrücken" werden die Bremsen wieder gekoppelt


    Im TSW wird es vermutlich so sein, wie schon im TS 20XX ?

    Leider nicht so eindeutig zu sehen, wie eine Tastatur im Englischen Layout sich gestaltet. Gibt etliche Bilder dazu und alle sehen unterschiedlich aus.


    ASCII Code für Raute


    0100011 23 35 # Doppelkreuz Sonderzeichen



    ASCII Code für Schrägstrich - Slash


    0101111 2F 47 / Schrägstrich Sonderzeichen



    so ganz klar ist mir das Ganze nicht wirklich, weil mit der Englischen Tastatur wird an das Game ein anderer ASCII Code gesendet und löst das gleiche aus. merkwürdig. Ich habe jetzt im Manual das Zeichen "/" eingetragen wie von Maik weiter oben vorgeschlagen.


    Gruß

    Hi,
    erstelle eine Tastaturbelegung und weiß nicht weiter. Es geht hier um das Zeichen #, durch was zu ersetzen? Ist es das Hochkomma oder was liegt dort auf der Taste? Gesehen habe ich auch schon Slash /


    Suche schon jetzt etwas länger und wenn ich in Windows 10 die Tastatur auf englische Zeichen umstelle


    dann habe für
    # wieder die #


    Ist Raute somit richtig und der englische User weiß, was damit gemeint ist? *GRUMMEL*


    Gruß

    Nein, daran kann es nicht liegen.


    Neulich hatte ich doch den RSX Br442 mit eingebunden (dort ist die Benennung der Engine.bin jedoch unterschiedlich vom Original - aber egal, muss man einfach wieder richtig umbenennen) und wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, funktionierte dort der Sound - auch außen?


    Wenn ja, nimmst du diese Engine.bin jeweils zum einbinden in ein weiteres Repaint.


    Ansonsten vielleicht alles soweit gesondert sichern im Verzeichnis der BR442 und dann sauber von vorne alles installieren - eventuell falsche Reihenfolge beim Sound-, Repaint- oder Funktionsupdate.


    Gruß

    Mom pls, ich höre mal bei mir. Du sagst, kurz vorfahren - dann wechseln und es quietscht?


    Edit: Jau! Ist bei mir auch so. Hm, da werde ich mal schauen, wo dieses Quietschen herkommt - vielleicht kann man das ändern.


    Edit 2: Hallo @GameExport, habe ein wenig herumprobiert und bei mir funktioniert nun es soweit. Ich klebe hier unten mal die entsprechenden veränderten PROXYXML Dateien an. Du musst diesen Download nach dem Entpacken, mit zum Beispiel dem kostenlosen Tool 7-zip (https://www.7-zip.de/download.html), den Assets Ordner mit rechte Maustaste anklicken, dort im Kontextmenü "Kopieren" auswählen >> dann den RailWorks Ordner mit rechter Maustaste anklicken und dort dann aus dem Kontextmenü "Einfügen" auswählen. Die nun folgende Abfrage wegen Überschreiben bitte mit "Ja" anklicken.


    Danach ist der Train Simulator neu zu starten, damit die Veränderungen vom Sound eingebunden werden können.


    Sei so nett und gib bitte eine Rückmeldung, wie es sich bei dir anhört - ob das Quietschen nur dort sich meldet, wo man es hören möchte *=)* .


    Gruß

    Hey, ganz ruhig Brauner! Keiner will dass die Pferde hier durchgehen! Es geht bei diesem Anruf allein darum, ob deine Annahmen zu den Geschwindigkeiten so richtig sind, wie du vermutest.


    Aber, wie dem auch sei - ich bin hier raus!

    Wenn ich das noch richtig zusammenbekomme, diese unsichtbaren Signale geben glaube ich keine Geschwindigkeiten zurück an das Esig (oder gibt es da jetzt welche, die das können?)


    Ansonsten, wenn dir das so wichtig ist, was im HUD angezeigt wird, vielleicht kannst du das Stellwerk dort mal kontaktieren (Hm, geht sowas überhaupt oder sind diese Nummern geheim?)


    BTW - ETCS, wird es das geben hier im TS? Weil diese Strecke ist so ausgerüstet.

    Die Einfahrt in das Stumpgleis ist mit diesem Signal gesichert: (ups, sagt mit Datei ist zu groß - mom, mache JPG draus)



    Die Einfahrtsignale stehen ja ziemlich weit vor dem Bahnhof (ca. bei KM 99,5):



    Wenn du das nachbasteln möchtest, dann schau, ob die verlegten Links nicht zu lang werden. Vielleicht dort an den Weichen unsichtbare Signale verbauen.


    Diese Rangierweichen werden auch durch das Esig abgesichert, dieses wäre dann mit über einen Kilometer lange Signallinks zu verlegen oder eben mit unsichtbaren Signalen arbeiten. Was hier besser wäre, am Besten mal ausprobieren:



    Edit: Text bearbeitet

    @Schwarzwaldbahner


    hier der im Bild markierte Bereich ist für die Anfangsbedingung der Kamera bei Start des Szenarios zuständig. Verändert nun der Spieler diese Anfangsbedingungen mit der Maus, so kann man mit den Pfeiltasten links oder rechts wieder auf diese Anfangspositionen springen. Allerdings werden die Positionen anhand der eingetragenen Werte nacheinander eingenommen. Eine ganz bestimmte Position lässt sich somit nicht anspringen, es sei denn man zählt durch und drückt z.B. fünf Mal die linke Pfeiltaste, um die erwünschte Kameraposition zu erhalten.


    <cameraDirection>
    <cRVector3>
    <X d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</X> bestimmt den Anfangswert der Auslenkung zur Seite, mit Minus nach links, mit Plus nach rechts
    <Y d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000A09999B9BF" d:precision="string">-0.1</Y> Bestimmt den Anfangswert der Auslenkung nach oben oder unten
    <Z d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000000000E03F" d:precision="string">0.5</Z> was hier <Z> beeinflusst, k.A.
    </cRVector3>
    </cameraDirection>



    @TobiasM
    das hier ist leider sehr missverständlich dokumentiert (der rote Text): (genauer: Head Out Camera passt nicht, sondern meint eine andere Camera.bin, nämlich die HeadOutCamera.bin.


    Cabview Camera Blueprint


    Name This is for reference purposes only and not used in the game
    Cam Type This is the type (1-8) of camera being used
    Primary Side Left/Right. Determines which side of the cab the default view start
    Camera Offset X, Y & Z x, y and z co-ordinates for position of Driver’s side Cab View Camera in metres
    Camera Direction X, Y & Z x, y and z co-ordinates for direction of Driver’s side Head Out Camera in metres. z=1 looking straight ahead
    Window Camera Offset X, Y & Z x, y and z co-ordinates for position of the second man’s side cab view Camera in metres
    Window Camera Direction X, Y & Z x, y and z co-ordinates for direction of the second man’s cab view Camera in metres. z=1 looking straight ahead
    Vertical Direction Freedom Degree of vertical movement that the Cab view camera is allowed
    Horizontal Direction Freedom Degree of horizontal movement that the Cab view camera is allowed
    Cab Occlusion Specify the location of the Cab Occlusion Audio blueprint here.

    @Train Sim fan


    Hast du denn mein Funktionsupdate der BR 442 installiert UND alles funktioniert?


    BTW - in diesem Funktionsupdate ist das Repaint der NEX schon mit eingebunden.


    Vielleicht, wenn du nicht genau weißt, wo der Fehler liegen könnte, welcher den Sound verhindert, dann würde ich vorschlagen alles noch einmal neu zu installieren und nach jeden Installationsschritt sofort überprüfen, ob alles das so tut, wie geplant.


    Edit: Im Anhang mal die veränderten angepassten Engine.bin für das NEX Repaint. Es ist jedoch kein RWP File, sondern du musst es nur entpacken und dann händisch einfügen.


    Pantograph hat jetzt eine andere Tastaturbelegung


    Panto auf = P
    Panto runter = Umschalt+P


    Probiere mal bitte, ob du mit diesen Engine.bin Sound hast (in diesen Engine.bin ist Morphis Sound mit eingebunden)

    Files

    • NEX_BR_442.7z

      (16.14 kB, downloaded 42 times, last: )