Posts by rausfahrer

    Kreativ- Klub Website am PC: Es ist zwingend ein dovetail- Zugang erforderlich? Bei den Aufgaben gibt es zwar viele bunte Bildchen, aber kein Hinweis, für welche Strecke die Aufgabe ist und welches Fahrzeugmaterial benötigt wird?

    Die 101 auf Aachen- Köln verstehe ich nicht ganz: Aufnahme LZB ohne Probleme, Vziel zeigt 160 km/h an. Dann Freigabe auf 200 km/h, Vziel zeigt weiter nur 160 km/h an. Wenig später bei unverändert Vmax 200 km/h kurzer Quittungston und Vziel zeigt 000 bleibend bis zum Halt in Köln. LZB Signalstrecke die gesamte Zeit 5000 m Frei 250 km/h.

    Und ich wüsste gern ein command, mit dem man die neuen Hordenzombies in ihren augenkrebserzeugenden Hilfiger- Jacken entfernen könnte. Gibt es da etwas?

    Oder wenigstens dezimieren? Bei mir führt dieser ikonische "Berufsverkehr" nur zu klumpenden Massen, welche bei "Gorl-Morx-Stodt - Dräsdn" sogar bei geschlossener Türe auf der falschen Seite ins Gleisbett jumpen.

    In diesem Zusammenhang: Das an den Lf für 80 und 90 km/h optisch ein Magnet im Gleis liegt, aber keine Quittierung auslöst, kann ich bestätigen (BR 185, 155).


    Und ich habe die merkwürdige Erfahrung gemacht, dass alle Güterverbindungen von Freiberg nach Dresden ein Indusi- Problem haben. Mit der BR 185 werden Magnete und quittieren erkannt, jedoch erfolgt mit 65 km/h bei Vmax 70 km/h in Zugart M immer eine Zwangsbremsung. Mit der BR 155 wird keine Quittierung erkannt, es kommt immer zur Zwangsbremsung, egal wo und wie oft quittiert wird.

    Positiv:


    - Es gibt eine Demo!

    - Ausgestaltung gut, Grafik befriedigend, Flackern / Kantenglättung genau so schlecht wie bei TSW

    - erstaunlich "erwachsener" Sound


    Negativ:


    - Tastatursteuerung Beschleunigen / Bremsen über Ziffernblock (ungünstig, wenn dieser nicht vorhanden / nicht konfigurierbar), Maussteuerung umständlich

    Der Sound der Class 66 macht keine Probleme, der abgehackte Sound des AWS (Strecke / Fahrzeug egal) muss leider bestätigt werden. Gibt bestimmt "bald" wieder einen Patch zum Patch...

    Bis dahin entweder die benutzen oder die Strecken im TSW 1 fahren.

    Moin Maik,


    das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Mag sein, dass die Software getestet wird. Und Fehler bekannt und behoben werden. Aber...die gute 363 zum Beispiel. Das der Deuta nach wie vor falsch anzeigt, ist wohl weder dem Entwickler noch den ach so vielen Testern vor der Veröffentlichung aufgefallen. Und trotz sachlichem Hinweis von Nutzern auch bisher nicht behoben. Oder die Aufgaben dazu. Wenn ich auf der Strecke solchen Fehler nicht sehe,



    dann habe ich die Aufgabe nicht getestet oder mit mir ist das Ergebnis meiner Arbeit schlicht egal. Nur zwei unbedeutende Beispiele, der TSW ist voll davon. Keine Ursache von unterschiedlichen Plattformen oder Konfigurationen. Genau so wenig wie die missglückte Lokalisierung im aktuellen Update. Das hier niemand auch nur einmal eine deutschsprachige Version des TSW angetestet und nichts bemerkt hat, ist unglaubwürdig und hochgradig peinlich. Ich werde nie verstehen, warum ausgerechnet im Bereich Softwareentwicklung schlampiges Arbeiten zum guten Ton gehört und vom Kunden gefälligst zu tolerieren ist. Bitte nicht falsch verstehen, Fehler können passieren. Aber nicht in dieser Häufung...und dann auch noch auf Kritik harsch reagieren, statt um Entschuldigung zu bitten und schleunigst nachzubessern.


    Scusa, Ansichten eines alten Menschen, der noch andere Zeiten erlebt hat.

    Vorschlag:


    TSW RH für RushHour ist etwas irreführend, denn Rushhour ( mehr und geänderte Zombies) bezieht sich ja zumindest derzeit nur auf die neue(n) Strecken. Vielleicht besser TSW 2 Version 4.26 ? Dann für die bessere Übersicht alle geänderten 4.26er Dateien / Enträge in eine neue Unterrubrik, damit man sie auch per Suche schnell finden kann und nicht den gesamten Downloadbereich händisch durchsuchen muss. Ohnehin gibt es ja nicht die Möglichkeit, zu einer alten Version zurückzukehren, daher die Downloads für 4.23 doch besser löschen bzw. archivieren.


    Und danke den Erstellern und Forumsverwaltern für Ihre Mühe!

    Moin Bert,


    Slottime in Alteiche ist 10:15 Uhr. Und das ist mit ganz gemütlicher Fahrweise zu schaffen. Mit langsamen kuppeln an den HST, einschalten des Zugschlusses und einfacher Bremsprobe sowie einhalten der Vmax (Lok= 75 mph, auf der Strecke sind jedoch oft nur 60 mph zulässig) komme ich im TSW 1 und TSW 2 um etwa 10:05 Uhr am Wendepunkt an. Ohne Signalejagen, einfach nur laufen lassen. Dann gibt der FDL pünktlich um 10:15 Uhr die Einfahrt in das Depot frei, es geht ohne Probleme bis zum Prellbock.


    Wie geschrieben, Vnmax der Class 66 ist 75 mph, steht groß und breit an der Führerhausstirnwand, deshalb "bremst" es darüber auch.


    Also auf, neuer Versuch! Ist eh die beste Aufgabe auf der zweitbesten Strecke im TSW...