Posts by Gambrinus

    Bin jetzt mal dazu gekommen den "clean-install" zu machen. Also über Steam deinstalliert, den "Train Sim World"-Ordner in "SteamApps/common" gelöscht, in "Steam/games" eine Datei mit dem Logo "TSW" gelöscht. Gibt es noch weitere Dateien, die zu TSW-gehören und die ich löschen muß?


    Neu gestartet und neu installiert: Beim Versuch das Programm zu starten immer noch die gleiche Fehlermeldung wie zu Anfang!!!


    "Visual C++ 2015 Runtime" fehlt immer noch.


    Weis jemand Rat? Was kann man denn sonst noch tun, um das Programm endlich zum Laufen zu bringen?


    Was ist eigentlich mit dem Ordner "Steamworks Shared"?
    Der enthält einen Ordner" _CommonRedist". Darin sind 3 Ordner von denen einer "vcredist" heißt. Darin befindet sich ein Ordner " _2015" und der wiederum enthält eine Datei "Microsoft Visual C++ 2015 x86.cmd".
    Gehört der zu TSW oder wird der von einem anderen Steam-Spiel genutzt.
    Ich möchte da nichts löschen, weil dann womöglich die anderen Steam Spiele auch nicht mehr funktionieren (RailWorks, TPF, City, usw.)

    Natürlich! Und Virenscanner war aus wie in der Installationsanleitung beschrieben.
    Habe es sowohl mit dem Handy-Hotspot probiert, als auch mit der neuen WLAN-Kiste im Haus. In beiden Fällen kein Problem eine Internetverbindung herzustellen (habe die Datei ja auch runtergeladen). Aber der Validierungsserver war anscheinend nicht erreichbar oder unfähig den Code zu überprüfen.

    Bitte, Bilder von den Mängeln die du gefunden hast. Damit man sich ein besseres Bild machen kann. Danke.

    Hast Du sie denn überhaupt zum Laufen gebracht?
    Bei mir kommt immer "Nicht in der Lage, um die Seriennummer zu überprüfen ...."
    Das Antivirusprogramm habe ich schon deaktiviert und alle parallel laufenden Programme ausgeschaltet. Aber TrainworX bleibt hartnäckig dabei "... bla, bla Validierungsserver bla, bla. ..."


    Wie kann ich endlich das Ding installieren - habe es schließlich bezahlt.

    BlBe war die Epoche vor den Mint Grünen

    Chromoxidgrün und blau lackierte Reisezugwagen und E-Loks gab es eigentlich noch ziemlich lange.
    Um 1972 kamen die Popfarben hinzu. Die haben zwar nie dominiert, aber es gab Züge, die komplett aus Wagen in Popfarben bestanden.
    Die ersten Wagen und Lokomotiven in oceanblau-beige kamen etwa 1974. Der Wagenboden war wie bei den grünen Wagen zunächst noch schwarz. Etwa ab 1976 ging man dazu über, auch den Wagenboden oceanblau zu lackieren. An der Farbtrennkannte zwischen dem ehemals schwarzen und dem andersfarbigen Teil wurde dann ein beiger Streifen angebracht.


    Die oceanblau-beigen Wagen waren in den ersten Jahren noch eine Rarität, die man selten zu Gesicht bekam. Die Bundesbahn hatte es nicht besonders eilig mit dem Umlackieren. Ein Anstrich muss normalerweise 8 Jahre halten, also zog es sich noch mindestens bis 1982 hin, bis ein großer Teil der Wagen umlackiert war. In praktisch allen D-Zügen dominierten zunächst noch grüne Wagen, hin und wieder war ein popfarbener oder ein oceanblau-beiger Wagen dazwischen. Da oft auch noch zusätzlich Silberlinge als Verstärkungswagen eingereiht waren, 1.Klasse-Wagen blau und Speisewagen rot waren, waren viele Schnellzüge in dieser Zeit recht bunt, da alle Farbvarianten im gleichen Zug vertreten sein konnten.
    Die ersten "reinrassigen" oceanblau-beige lackierten Züge, an die ich mich erinnern kann, waren die 2-klassischen IC-Züge, die ab 1979 zum Einsatz kamen, zumindest was den 2.Klasse-Teil betraf. Die Züge bestanden aus komplett getrennten Abschnitten für die 1.Klasse und für die 2.Klasse, getrennt durch den (Quick-Pick-) Speisewagen. Bei allen anderen Zügen, hat man nach Möglichkeit darauf geachtet, daß die 1.Klasse in der Mitte ist oder gleichmäßig über den Zug verteilt (wenn es mehrere 1.Klasse-Wagen gab).


    Für die 1.Klasse kamen ausschließlich TEE-Wagen zum Einsatz (also rot-beige Wagen) in der 2.Klasse ausschließlich oceanblau-beige Wagen. Gelegentlich soll es im 1.Klasse auch blaue Schnellzugwagen zur Verstärkung gegeben haben (habe ich aber selbst nie gesehen).


    Fahrzeuge, die zur baldigen Ausmusterung vorgesehen waren, erhielten die neue oceanblau-beige Farbgebung überhaupt nicht mehr, bzw. erhielten noch die alte Farbgebung, weil man die Vorräte an alten Farben nicht wegwerfen wollte. So erhielten in den 70er oder 80er Jahren (weis nicht mehr genau wann) etliche Diesellokomotiven noch mal einen weinroten Anstrich, um vorhande Bestände an Farben nicht wegwerfen zu müssen.
    Bis in die 80 er Jahre waren noch viele Vorkriegs- und Umbauwagen im Einsatz, die fast alle ihren grünen Anstrich bis zum Ende behalten haben.


    Wann genau die ersten mintgrünen Fahrzeuge rausgekommen sind, weis ich nicht mehr so genau. Muß irgendwann Mitte der 80er Jahre gewesen sein. Ich glaube zu dieser Zeit kamen dann auch die ersten "himberroten Loks mit Lätzchen" auf, bevor alles einheitlich "verkehrsrot" wurde. Die hässlichste Farbe, die es je auf Lokomotiven gab, war himbeerrot (und nicht oceanblau-beige). Die mintgrünen Reisezugwagen und Triebwagen, sowie die blauen Interregiowagen fand ich besser als alle anderen neumodischen Farben, die nach dem Chromoxidgrün kamen (von den Popfarben mal abgesehen). Da in meiner Kindheitserinnerung "grün" die vorherrschende Farbe bei Reisezugwagen war (es gab auch rote Speise- und Schlafwagen und blaue Liegewagen und 1.Klasse-Wagen), ist für mich grün die Farbe, die am Besten zur Eisenbahn passt (weil ich damit aufgewachsen bin).
    Oceanblau-beige war eigentlich nicht wirklich hässlich, aber ungewohnt. Wobei einer 110, 111 oder der 218-Familie die Farbgebung recht gut stand, den Albauloks eher weniger und der V200 gar nicht.
    Für Eisenbahnfreunde waren die neuen Farben wohl nur deshalb ein Alptraum, weil die DB alles in dieser Farbe zu lackieren geplant hat. Keine weinroten Triebwagen, Dieselloks und Speisewagen mehr, keine blauen und grünen E-Loks und Wagen, alles einheitlich in ocean-blau-beige, daß war für Eisenbahnfreunde ein graus (heute haben wir verkehrsroten Einheitsbrei, das ist noch viel schlimmer).
    Es war das erste Mal (von den Versuchen mit Popwagen abgesehen), daß die Bundesbahn ihr Erscheinungsbild radikal ändern wollte, deshalb die Ablehnung gegen oceanblau-beige. Jede andere Farbgebung, die sich die DB hätte ausdenken können, wäre wahrscheinlich genauso auf Anlehnung gestoßen, weil es dann halt nicht mehr wie die vertraute Deutsche Bundesbahn aussieht.

    Schon dieses Warnwestengetue... An jedem Bahnsteig Piktogramme für die Deppen, die nicht wissen, daß man vom Zug erfaßt werden kann... Smart ist nur noch das phone. Nicht mehr meine Zeit.

    Erinnert mich an den Film "Idiocracy". Der rapide Verfall der menschlichen Intelligenz ist offenbar schon von der Wirklichkeit eingeholt worden.

    Das ist doch wahrscheinlich nur eine Betaversion. Wenn die fertig wäre, würde sie ja auch bereits verkauft werden. Da dies nicht der Fall ist, wird auch noch dran gearbeitet. Warten wir mal, wie die aussehen wird, wenn alles fertig ist - aus einer "Work in Progress"-Version würde ich keine voreiligen Schlüsse ziehen.

    Schon geschehen: Hat nichts gebracht. Auch das rüber kopieren der Dateien nach Train Sim World hat nichts gebracht. Überprüfen durch Steam hat nur gebracht, nochmal 3,1 GB Internetguthaben zu verbraten weil angeblich eine Datei defekt sei, danach wieder die gleiche Fehlermeldung.

    Danke für Deine Bemühungen, der Link bringt mich indes nicht wirklich weiter:
    Der Link führt zu einem Download von 2 Dateien, die ich bereits habe.
    Allerdings sind sie nicht im "Train Sim World"-Ordner. Deshalb die Frage ob ich die rüber kopieren soll.
    Ich frage mich, weshalb das Installation-Programm von Steam das nicht gleich in den richtigen Ordner lädt. Bei keinem anderen Spiel von Steam gab es derartige Probleme (u.a.TS20XX, TrainFever, Transportfever, CiM). Ich weis nicht was DoveTail beim TSW da für einen Pfusch gemacht hat, daß dies nicht, wie bei den anderen Spielen, auf Anhieb funktioniert.
    PS.: Sehe jetzt: Ist ja immer noch die gleiche Fehlermeldung wie vor einem Monat - beim ersten Versuch TSW zu installieren.

    Habe jetzt alles nochmal installiert. Jetzt steht in der Fehlermeldung


    Microsoft Visual C++ 2015 Runtime


    (wird vermisst)


    "_CommonRedist/vcredist" existiert nun


    Ist gefüllt mit Ordner "2010" und Ordner "2015".


    allerdings im Steamworks Shared Ordner und nicht im "Train Sim World" Ordner".


    Dort ist nur der Ordner "WindowsNoEditor" drin. Soll ich den rüber kopieren?

    Versionen.bmp
    Habe nicht rausgefunden, wie man das Bild direkt in den Text einbinden kann. Die Version 2015 habe ich zuvor schon heruntergeladen, hat aber nichts gebracht. Beim Anklicken kommt eine Fehlermeldung.
    Die Version von TSW konnte ich nicht herausfinden.
    Das Programm selbst heißt TS2Prototype. exe im Ordner C:/Programme (x86)/Steam/SteamApps/common/Train Sim/WorldWindowsNoEditor


    Ich schätze mal, dass Steam automatisch erkennt, daß es die PC Version herunterladen muss, zumal ich keine andere Version mit der Suchfunktion bei Steam gefunden habe.

    Ich habe mir mal TSW leisten wollen und habe es bei Steam erworben.


    Das Spiel ist jetzt komplett heruntergeladen. Aber wenn man auf den Button " Spielen" geht, kommt Folgende Fehlermeldung:


    Thema following component(s) are required to rund this program:


    Microsoft Visual C++ 2015 Runtime


    Ich habe versucht, die Komponente aus dem Internet herunterzuladen, aber irgendwie funktioniert das alles nicht.


    Alle anderen Spiele funktionieren - einschließlich TS20XX.


    Weis irgendjemand Rat?

    Passiert wohl auch nichts. Ich halte VirtualRailroads für vertrauenswürdig - nur weil nicht jeder TS20XX auf dem Rechner hat und von VR Loks kauft (was daher selten runtergeladen wird) ist es nicht gefährlich. So viel ich weis, kann man als Entwickler seine Programme auch überprüfen lassen, damit es von Microsoft als "ungefährlich" eingestuft wird. Blos lässt sich Microsoft das teuer bezahlen, weshalb kleinere Softwareentwickler sich das lieber sparen. Und wenn eine VR-Lok dann doppelt so teuer wird, blos um von Microsoft als "ungefährlich" eingestuft zu werden, dann hat da keiner was davon.
    Da kauft man für teueres Geld eine virtuelle Lok, und man darf sie nicht installieren, weil Microsoft nicht mitkassiert hat. So hätten die das gerne.

    @Marci1993 Das Problem habe ich auch immer mit Windows 8. Der will auch immer meine VR-Loks nicht installieren, mit der Begründung, daß "dieses Programm nur selten heruntergeladen wird und daher als gefährlich eingestuft wird".
    Einfach offline installieren im Administrator-Modus.