Probleme mit 64bit-Version von Railworks

  • Halli Hallöle,


    muss mich hier heute nun doch mal an euch wenden und nachfragen, ob irgendjemand der in der Vergangenheit Probleme mit der 64bit-Version von Railworks hatte, diese auf irgendeine wundersame Weise beheben konnte?

    Seit Jahren läuft Railworks bei mir ohne Probleme, zumeist dank meiner guten Hardware auf nahezu höchsten Einstellungen und mit Downsampling. Auch nach Release der 64bit-Version lief deren Nutzung problemlos, wobei ich mich genau daran erinnern kann, dass einige davon berichteten, dass die 64bit-Version auf manchen Systemen einfach ohne ersichtlichen Grund nicht funktioniert.

    Vor einigen Wochen traf mich nun selbiges Problem, von heute auf morgen und ohne dass ich etwas am Spiel getan hatte. Railworks fror einfach innerhalb der ersten Meter der Fahrt (fast auf jeder Strecke) ein und verabschiedete sich ohne Fehlermeldung. Jedes Mal musste ich den Benutzer abmelden, da ich nicht mal mehr in den Taskmanager kam (Railworks blieb im Vordergrund eingefroren). Von da an suchte ich ewig in allen möglichen Foren, probierte unzählige Dinge aus (z.B. setup_audio.bat mit beiden Optionen probieren, SteamworksShared neu installieren, den ganzen Kram aus dem Install-Ordner neu installieren, lokale Dateien auf Fehler untersuchen, Steam in den Offline-Modus, SDB-Dateien im Content-Ordner löschen, Grafiktreiber aktualisieren etc.), nichts half. Anzumerken sei, dass die 32bit-Version weiterhin problemlos funktioniert(e), sodass man ja das Problem irgendwo auch eingrenzen kann.


    Letzte Woche dann setzte ich den ganzen PC neu auf (unabhängig vom Problem, da Wechsel auf neue Festplatte), inklusive Railworks. Ich installierte das Spiel lediglich mit den gekauften Steam-DLCs komplett neu, nichts anderes dazu. Eine noch frischere Railworks-Installation kann man also quasi nicht haben. Der neue Stand nun: Entweder friert die 64bit-Version direkt im Hauptmenü ohne Fehlermeldung ein, oder nach kurzer Fahrt stürzt das Spiel mit Out of Memory ab mit Verweis auf die Nutzung der 64bit-Version (welche ja läuft...). 32bit-Version funktioniert parallel immer noch problemlos, ohne Memory-Fehler. Grafikeinstellungen sind nahezu auf Minimum, und ein Hardwareproblem kann ich definitiv ausschließen. Auch mit der frischen Installation habe ich die oben genannten Tipps befolgt, keine Wirkung. DTG hatte ich ohne jegliche Erwartungen auch angeschrieben, aber gemäß der nicht vorhandenen Erwartungen kam bis heute keine Antwort.


    Ich bin mittlerweile nur noch demotiviert und enttäuscht, weil mir einfach keine Idee verbleibt. Irgendwas auf meinem frisch aufgesetzten System muss ja der Auslöser sein, was sich durch irgendeinen Bug in der 64bit-Version mit dem Spiel beißt. Im Zweifel schade, wenn die Railworks-Geschichte nach Hunderten gezahlten Euros bei mir nun dadurch endet, dass das Spiel einfach nicht mehr funktionieren will. Die 32bit-Version ist nicht wirklich eine Alternative für mich, wenn ich Hardware im Gegenwert von 2000€ (im März neu gekauft) laufen habe.


    Einige hatten damals wie gesagt ebenso davon berichtet, dass die 64bit-Version Probleme macht. Daher meine letzte Hoffnung, eventuell von eben diesen einen letzten Lösungsansatz zu erhalten.


    Viele Grüße,

    Tobi

    Sympathisiert heimlich mit der Deutschen Bahn.

    • Best Answer

    Such mal hier im Forum mit USB Headset. Gibt einige Einträge wegen Einfrierproblemen. Also mal Headset entfernen und dann TS starten.

  • Railworks fror einfach innerhalb der ersten Meter der Fahrt (fast auf jeder Strecke) ein und verabschiedete sich ohne Fehlermeldung.

    Das Problem ließ sich bei mir sehr gut und schnell beheben, in dem ich meinen Lautsprecher über ein Aux Kabel mit dem PC verbunden habe.


    Der 64bit TS kommt leider nicht mit Bluetooth Verbindungen klar.


    Die weiteren Fehler traten bei mir nicht auf.


    Viel Erfolg!

  • Verbaut sind i5-9600K-Prozessor und RTX2070-Grafikkarte, die AMD-Sache dürfte also nicht der Auslöser sein.

    Soundmäßig laufen Spiele bei mir seit eh und je über mein USB-Headset.


    Trotzdem schon mal Danke euch beiden!

    Sympathisiert heimlich mit der Deutschen Bahn.

  • Windows 10 itselfs könnte auch der Verdächtige sein. Nicht beim TS, aber bei anderen Programmen hatte ich unerklärliche Vorfälle dieser Art.

    Das nächste Win10 Update hats dann geregelt.


    Gruß



    RalleE

    • Best Answer

    Such mal hier im Forum mit USB Headset. Gibt einige Einträge wegen Einfrierproblemen. Also mal Headset entfernen und dann TS starten.

  • Da es ja selbst noch nach einem Neuaufsetzen des PCs Probleme gibt, wird es aller Voraussicht an irgendwelchen Inkompatibilitäten von Hardware-Treibern oder anderen Systemkomponenten liegen, die zu dem Zeitpunkt, ab dem es nicht mehr funktioniert, ein Update erhalten haben. Vielleicht lässt sich noch irgendwie herauskriegen, was zu diesem Zeitpunkt neu installiert wurde? Ansonten liefern meine beiden Vorredner schon ganz gute Ansätze denke ich.

  • Welche Version von Windows ist denn installiert?

    Nur für den Fall, dass es doch die USB-Soundgeschichte ist - dieses Problem hat sich bei Einigen durch Upgrade auf Windows 10 2004 erledigt.

    Weichenzungen haben wenig zu sagen, sind dafür aber richtungsweisend.

  • Tebe

    Added the Label resolved
  • Unfassbar, liegt tatsächlich an der USB-Audiogeschichte. Auf den Punkt bin ich schlicht und ergreifend mit meinen Suchbegriffen während der Ursachenrecherche nicht gestoßen (obwohl's direkt im TS2020-Thread hier steht...). Ist mir entsprechend auch ein bisschen peinlich, hätte ich selber finden müssen.


    Das 2004-Windows-Update habe ich installiert, und da ich mehrere unterschiedliche USB-Headsets nutze, wäre mir das so schnell auch gar nicht in den Sinn gekommen als Auslöser. Funktioniert in den ersten zwei Tests jetzt zumindest mit deaktivertem NVIDIA-Audiotreiber und veränderter Abtastrate (Headset bietet nur 16Bit, musste die Hz-Zahl auf UKW-Qualität reduzieren).


    Sorry für das Aufwühlen in einem Thema was anscheinend ja schon lange besteht, Tausend Dank Euch, da bin ich euch aber mehrere Kästen Bier (Cola) schuldig. Und nun zurück, als wäre nichts gewesen! ^^

    Sympathisiert heimlich mit der Deutschen Bahn.

    Edited once, last by Tebe ().