Rügenbahn in der DDR-Zeit

  • Ein unverzichtbares Ortsmerkmal^^ Üblicherweise wurde Bezirk aber nicht abgekürzt, eher hat man die Schrift verkleinert oder bei sehr langen Ortsnamen einen Zeilenumbruch eingefügt. Sie scheint mir eh ein wenig zu groß ;)
    Die Schriftart in der DDR war übrigens nach TGL 12096 eine Variante von Gill Sans MT ^^

    Der schrift ist din1451alt. anderen websites sagt das ist da recht schrift für schilder im DDR.

  • Es gab seit 1955 keine DIN Normen in der DDR, das sind höchstens Überbleibsel aus der Vorkriegszeit. Die wurden alle nach und nach durch "volkseigene" TGL (Technischen Normen, Gütevorschriften und Lieferbedingungen) ersetzt. Die TGL 12096 ist die Norm für alle Verkehrszeichen der StVO, inklusive der zu verwendenden Schriftart ;)

  • Super, dass ehemalige "Rügen Hotel" das in der DDR zu den DR-Mitropa-Hotels gehörte. Zu damaligen Zeiten war es (auch heute noch) ein Hotel für den etwas höheren Geldbeutel. Um das Rügen Hotel sollten vielleicht einige Häuser herumgestellt werden - da Sassnitz zu einer Kleinstadt in der DDR und heute noch gehörte auch trennte eine Mauer den Hafen mit dem Gelände vom Rügen Hotel. Ansonsten es ist ein super Projekt was mich an meinem Urlaub als Kind auch im Rügen-Hotel erinnert.

  • Genial, dieses Video mit dem DDR Sänger Frank Schöbel mit dem Dreh genau auf der Transit-Brücke vom der Grenz-Kontrollstelle zum Fährhafen Sassnitz. Ich hoffe doch, dass im Hintergrund (leider nicht zusehen) das Fährschiff "Rügen" lag.


    Ja, ich finde es große Klasse, dass auch an dieser Stelle an die Geschichte der Deutschen Reichsbahn mit all seinen hellen und dunklen Seiten gedacht wird auch wenn sie vielleicht für den einen oder anderen der sie nicht kennengelernt hat etwas lächerlich herüber kommt, gedacht wird.


    Sie gehört nun einmal zur Geschichte Deutschlands - den die heutige Deutsche Bahn wäre sicherlich nicht so wie wir sie heute kennen - entstanden. Gesehen von den einzelnen Länderbahn Gesellschaften - die später alle in die Deutschen Reichsbahn Gesellschaft übergegangen sind und vor dem zweiten Weltkrieg hieß sie dann nur noch Deutschen Reichsbahn. Nach dem Krieg wurde die Deutsche Reichsbahn in zwei Bahn Gesellschaften aufgegliedert im Westen neu zur "Deutschen Bundesbahn" und im Osten blieb es bei der "Deutschen Reichsbahn". Es ist von mir nur eine Vermutung - aber die Geschichte sollte man nie vergessen.


    Ja, ich bin im Osten groß geworden und habe bei der Deutschen Reichsbahn gelernt und fühle ich mit ihr immer noch sehr verbunden. Man möge mir bitte aus diesem Grund verzeihen. :thumbup:

  • Der Fährhafen Mukran wurde mit der Gründung der polnischen Gewerkschaft Solidarnosc Anfang der 80er Jahre von der DDR und UdSSR geplant. Der Baubeginn war 1982 und die Inbetriebnahme folgte vier Jahre später. Die neu gegründeteArbeitergewerkschaft Solidarnosc mit seinem Gewerkschaftsführer LechWalesa galt bei beiden Staaten als unzuverlässiger und unberechenbarer Partner. Beide Staaten nahmen an, dass der Transport von wichtigen Gütern auf der Schiene zwischen den beiden Ländern boykottiert werden könnte. Beide Staaten waren über diese Entwicklung nicht gerade glücklich aber auch aus der militärischen Sicht wurde Mukran geplant und gebaut (siehe kalter Krieg zwischen dem Warschauer Pakt und der NATO).


    In Mukran wurden sogar die Wagen von Normal- auf Breitspur umgerüstet - es gab zwei verschiedene Güterbahnhöfe.


    Das war nur kurz zur Geschichte vom Fährhafen Mukran der mit dem Ort Sassnitz später eingemeindet wurde.


    Und damit würde der Bau wie @Holzlaender schon schrieb nicht mehr in Eure Zeit fallen. Ich glaube auch ohne den Fährhafen Mukran gibt es viel zu werkeln schon wenn man den Bereich von Lietzow bis Pora sieht. Das Fotografieren vom Fährhafen war bei den Grenztruppen nicht gerade gern gesehen.

  • Ich finde das Projekt ja schön, aber die Bodentexturen, Vegetation und Gleise sehen einfach nicht zeitgemäß aus. Wie die schönen RailSimulator &Kuju Zeiten :ugly: . Da sollte Vegetation wie die aus z.B. Freiburg Basel stehen, sähe wesentlich besser aus ;)
    Meine Meinung.