[DTG] Train Simulator 2019

  • @Lokomotive Das sieht aus wie eine Fehlermeldung aus dem Programmcode, ich würde das an DTG melden.

    Ironie, die


    feiner, verdeckter Spott, mit dem jemand etwas dadurch zu treffen sucht, dass er es unter dem augenfälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht. (Duden Online)

  • Du kannst ein MKlink machen:


    mklink /J "C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\railworks" "I:\Steam\steamapps\common\RailWorks"


    - mklink /J "C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\railworks" "Dein railworks Directory"

    Vielen Dank für den Tip - hat super geklappt, MacroWorks wird nicht mehr benötigt

  • Ich hab das interessanterweise so nicht zum Laufen gebracht. Ich habe mittlerweile aber CobraOnes Tool ausprobiert und bin im großen und ganzen begeistert. Automatisches Auslesen der Achsen und Fahrstufen, einfaches Belegen der Achsen nach Wunsch. Habs noch nicht abschließend getestet, aber all die Probleme, die bisher aufgetreten sind, sind eher marginal.

  • Für LGV: Marseille - Avignon Route Add-On

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

  • Hallo,


    mal eine Frage. Ist schon bekannt ob das Spiel eine neue Engine bekommt? Habe gesehen das es immer noch DX9 nutzt. DX11 sollte ja schon standard sein. Gibt es dazu schon Infos? Gerade was die Performance betrifft, wäre das sehr gut.


    BG

  • Das ist Scherz oder ?
    Die UE4 läuft mit gleicher Hardware im doppelten Fps Bereich im Vergleich zu TS. Einfach weil die TS Engine nicht für die Menge an DrawCalls, Vertexen ausgelegt war. Die TS Engine war für Playstation vorgesehen und wurde dann umgemünzt. Und Scaled eben nicht sonderlich gut.


    Die engine auf DX11 zu heben wäre eben eine komplett neue Engine und den ganzen content kompatibel zu halten, das wäre sicher möglich, aber nach wirklich Jahren von Programmieraufwand. Das wird nicht geschehen.

  • die UE4 braucht schon mehr Ressourcen. Man muss halt auch sehen, dass viele Leute Rechner haben, die nur wenig Leistung haben. Von TSW bin ich schon überzeugt und hoffe das die da auch den Sprung schaffen, gerade wegen des Workshops. Geht das überhaupt so einfach in der UE4?


    Ich bin gespannt was TS2020 bringt ;)

  • Auch wenn ich nicht grad der Fan von TSW bin muss ich doch sagen das der TSW auch auf schwachen Rechnern wesentlich besser läuft wie der TS.
    TS20 wird bestimmt die Updates für den Editor und die anderen Fehlerchen von 19er bringen :ugly:

    Gruß Sven


    Mein System? Schau hier

    Streckenupgrades sind nichts für Anfänger! *nixda**denk**püh*

  • @portscan86 Ja, der Workshop soll bei TSW die primäre Anlaufstelle für benutzerdefinierte Inhalte werden. Ich würde hier auch stark davon ausgehen, dass anders als beim TS der Workshop dann alle Arten von Add-Ons und Mods erlaubt und nicht nur Szenarien und Strecken mit Objekten von Steam. Wie das ganze dann ungefähr aussehen wird, kann man sich anhand des Editors für den Bus Simulator 18 ansehen. Mit diesem hat sich Matt Peddlesden auch eine Weile beschäftigt und vermutlich auch was davon abgeschaut.