„Irgendwas mit Japan“

  • Hallo,


    nach 5 Jahren oder so hab ich mal wieder den TS installiert und es hat sich ja doch einiges getan in Sachen Grafik und überhaupt allem. Damals gab es noch diese automatische Oberleitung...


    Jedenfalls dachte ich mir, „probierst du mal ein bisschen mit dem Editor rum“ und es lieg ganz nett. Dazu hab ich mir die UWC-Strecken im Sale gekauft und mit einer Art Diorama angefangen. Mal sehen, wie weit das noch wächst.


    Irgendwann reichen bestimmt auch die Addon-Objekte nicht mehr aus. Wie ich gesehen habe, ist dieser 3DCrafter nun mehr oder weniger kostenlos. Mal schauen, ob ich es damit versuche, Blender hat mich in den ersten zwei Stunden erschlagen.


    Ein paar Bilder kann man trotzdem schon vorzeigen.

  • BR-218

    Approved the thread.
  • Wie? Nein, das hat nichts mit den Add-On-Strecken zu tun. Ich bastel mir selbst was zusammen, mit DEM-Gelände und den vorhandenen Assets. Und wenn ich Zeit habe, kommen auch eigene dazu.

  • Es ging ein bisschen weiter. Inzwischen schlängelt sich die Vorortbahn durch eine Einfamilienhaussiedlung. Landestypisch ist, dass links und rechts der Gleise oft alles zugewuchert ist und sich Landschaft nicht an die Strecke anpasst, sondern die Strecke der Landschaft. Darum gibt es auch ein ständiges Auf und Ab. Weil noch gar keine Zeit für 3D-Programme war, wurden ein paar Plakate umtapeziert und in die Gegend gesetzt.


  • Sehr schönes Projekt! Genau das, was Japan eigentlich ausmacht, aber von den Payware-Herstellern wohl aus Faulheit bisher umgangen wurde: Dicht bebaute, vielgleisige urbane Strecken. Viel Glück beim Weiterbau!

    Heute hier, Morgen hier, Übermorgen eventuell dort

  • Im Moment steigt die Lernkurve stark an, denn inzwischen kann ich (wieder) eigene 3D-Modelle produzieren. Und zwar mit der Version 10 von "3DCrafter", das schlimmer und schlechter zu bedienen ist als jemals zuvor. Heute jedenfalls hat dieses Machwerk dann aber trotzdem einige Verkehrsschilder und erste Lofts ausgespuckt. Die Werbetafel ist allerdings nur ein Repaint, aber auch das letzte. Ich mache mir meine Objekte nun lieber selbst, denn irgendwas ist ija immer. :/


    Hauptstadtbahner


    Also das mit den Vorstädten liegt einfach wohl daran, dass die extrem dicht bebaut sind. Die Japanstrecken sind landschaftlich sehr hübsch, aber für mich irgendwie besonders in den Ortschaften tot. Da ist einfach alles mit Gebäuden zugebaut und das war es. Die ganzen wesentlichen Kleinigkeiten, die fehlen. Ich bin nun schon überall in Japan gewesen und da gibt es kaum Wiedererkennungswert, was das angeht.


  • Könntest du etwas über deinen Streckenplan sagen oder vielleicht ein Bild der Streckenkarte zeigen? Das würde mich interessieren.


    Edit: Das stimmt, die Union Workshop Strecken haben mich auch nie überzeugt, auch weil das Terrain aus irgendeinem Grund bei moderater Entfernung einfach blau wurde (das hatte ich nie bei anderen Strecken). Hast du einen "Hauptbahnhof", von dem du aus baust, oder eine geographische Inspiration?

  • Da gibt es eigentlich noch gar nichts groß zu sehen. Bis jetzt stehen auch nur 2 km mit Landschaft und ohne besondere Gleisanlagen.


    Wer schon in Japan war, wird sie überall gesehen haben - die "Betondinger". Hier handelt es sich um 10x10m große Einzelplatten, die als "Bergstabilisator" (hab' keine Ahnung, wie das fachmännisch heißt) vor Hangabrutschen schützen sollen. Für diese paar Platten im Bild habe ich insgesamt 10 Minuten gebraucht, um sie mit dem Winkeltool auszurichten. Als Material dient eine bemooste Betontextur, die mit BumpMaps versehen ist. Dasselbe gilt für die Moosmauer gleich am Gleis, mit der ich die ersten BumpMap-Versuche am Wochenende gemacht habe. Insgesamt machen BumpMaps schon einen großen Unterschied aus und es wirkt alles nicht mehr so flach, auch wenn ich das sicher nicht perfekt hinbekommen habe.


    Neu sind auch diese gelben Zäune. Die sieht man häufig in den Gleisbetten stehen. Einige sind auch schon ganz verbogen...


  • Apropos China: Hast du dir überlegt die CRH2A zu kaufen und einen Shinkansen E2 daraus zu repainten? Ich hatte das mal gemacht, weiß aber nicht ob ich den noch habe. Es war ein wenig umständlich von Zeit zu Zeit, aber es geht. Das einzige "Problem" ist die geringere Höchstgeschwindigkeit im Vergleich zum echten E2, aber als KI oder Deko könnte sich der doch ganz gut machen, solltest du einen Abschnitt einer Shinkansen Strecke abbilden wollen.


    Edit: Hab einen Screenshot mal angehängt


    https://rail-sim.de/forum/wcf/attachment/270655-screenshot-berlin-leipzig-kbs-250-51-36012-12-40233-04-00-10-jpg/

  • Hauptstadtbahner


    Nein, das ist nicht geplant. Da fehlt einfach viel zu viel Infrastruktur. Das fängt schon bei den Brücken an. Wenn das nicht original aussieht, sieht es für mich einfach nicht richtig aus. Und Fahrzeugrepaints? Ich habe keine Ahnung, wie das geht. Bin schon daran gescheitert, den grünen EMU gelb, blau oder orange umzufärben.


    Jedenfalls... In den letzten Tagen entstand eine Abstellanlage. Dafür musste einiges an Zubehör ran: Japanische Container in verschiedenen Farben, Schilder usw.


  • Heute ist eine Art Hochbahnviadukt entstanden. Die Bauart entspricht so dem Üblichen. Der Clou ist, dass das Viadukt an sich nur ein Gerippe ist, aber dafür mit passenden Wänden oder Shopfronten, die in so einer Art Semi-3D ausgeführt sind, einzeln bestückt werden können. Das ist vielleicht aufwendig, aber sieht ganz nett aus, wenn es fertig ist. So wie hier in diesem Testdiorama, das in den letzten 10 Minuten entstanden ist. Die Shopfronten stammen übrigens von Google Street View. Dafür reicht die Auflösung.


  • Weiter geht es am Viadukt, dass ich aber nochmal mit anderen Abmessungen neu machen muss. Was aber bleibt, sind die Shopmodule, die Zuwachs in Form der "Combinis" bekommen haben. Natürlich dürfen Automaten und Klimaanlagen nicht fehlen. Rechts im Bild eine Warnmarkierung am Pfeiler.


  • Mit den Bahnhöfen ist es ja immer so eine Sache. Nie gibt es das, was man braucht. Oder es passt nicht. Heute habe ich dann also mit einem Set Bahnsteigdächer samt Beschilderung angefangen. Was gleich auffallt, ist der SOS-Button. Die sind wirklich immer in Griffweite, besonders in großen Städten und an jedem Pfosten zu finden. Passende Schilder gibt es jetzt auch, sogar selbstleuchtend, oho!


  • Sehr sehr schön!
    Habe selbst mehrere Jahre drüben gelebt und finde es immer schade, dass es im TS und TSW keine richtig schönen Strecken aus Japan gibt. Die Union Workshop Strecken haben mich nie wirklich überzeugt, zumal es alles eher Nebenbahnen sind.

    Auf deinen Bildern erkennt man aber direkt vieles, was die japanische Eisenbahn und Landschaft einfach ausmacht. (Bei den gelben verbogenen Geländern musste ich unwillkürlich lachen.)

    Bei den SOS-Buttons würde ich aber noch einmal schauen, ob es wirklich an jedem Pfeiler einer sein muss. Meiner Erinnerung nach ist es eher jeder 2. oder 3. Pfeiler (auch je nach Abstand der Pfeiler). Aber das sind wirklich schon Kleinigkeiten.

  • Ich hab zwar nicht dort gelebt, aber dafür bis zu einer gewissen Sache jedes halbe Jahr auf Urlaub gewesen.


    Von den Dächern mache ich verschiedene Varianten - mit und ohne Schilder. Heute kam eine Flachdachbauart dazu. Die meiste Zeit aber habe ich mich mit diesen Hochglanz-Shadern rumgeschlagen, bis sie endlich funktioniert haben (ohne Hochglanz). Dabei ging viel Zeit für einen Bahnsteigfahrstuhl drauf, der mit einer beliebten Süßigkeit, "Tokyo Banana" wirbt. Die Leute kaufen es wirklich wie verrückt, ich dagegen finde diese Cremekuchen einfach nur ekelhaft.


  • Heute habe ich mit einem neuen Bahnsteigset angefangen. Es besteht aus einzelnen Modulen von 10m Länge und 12m Breite. Auf so einem Modul ist alles drauf, was man braucht: Dächer, Beschilderungen, Unterführungen, SOS-Knöpfe und und und. Verwendet habe ich auch für den Bahnsteigbelag Bump-Map-Texturen, die besonders nachts ganz nett aussehen.


  • Wow. Ich bin echt vom Hocker geflogen bei den Bildern. Ganz stark was du hier zeigst. Die Qualität der Ausgestaltung ist auf einem völlig neuen Level.

    Ich ziehe meinen Hut vor diesen Bildern :liebe:

    Ich war leider noch nie in Japan, es ist aber mein Traumreiseziel und wird sicherlich innerhalb der nächsten Jahre nach unserem "C"-Freund nicht nur einmal umgesetzt werden.

    Bei den Bildern bekomme ich richtig Lust morgen in den nächsten Flieger nach Tokyo einzusteigen.


    Sollte das Projekt irgendwann einmal fertig werden - ist es Wert für so eine Qualität Geld auszugeben. Solltest du es irgendwann veröffentlichen, denk bitte an den Spendenbutton.

    Allein wenn man sich die Livestreams von Verkehrskameras auf YouTube aus Japan anschaut... der Wiedererkennungswert ist sehr hoch.