[DTG] North Jersey Coast Line Route Add-On

  • Key Features

    • Approximately 73 route miles of electrified and non-electrified main line
    • New York Penn Station and Hoboken Terminal
    • NJT Meadows Maintenance Center
    • NJ Transit Bombardier ALP-45DP with power change-over and in-cab signaling features
    • NJ Transit Comet IV coach and drivable Comet V cab car
    • Career and Railfan mode scenarios for the route
    • Quick Drive Compatible
    • Download size: 928mb

    Die Strecke ist einzeln für 29,99€ oder im NJCL Route + NJT F40PH-2CAT Twin Pack für 33,99€ erhältlich


    Für weitere Details / Infos ...
    http://store.steampowered.com/app/325970/

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited once, last by Loco-Michel ().

  • Absolut genial. Was mich vielleicht bisher am meisten beeindruckt ist, wie es die Erbauer hier verstanden haben, einer an sich flachen Landschaft die dritte Dimension zu verleihen. Immer wieder gibt es kleine Steigungen/Gefälle, Hügel und Brücken, Rampen und Hochhäuser, das ganze wirkt sehr plastisch und ist auch abwechslungsreich zu fahren.


    Von den enormen Gleisanlagen in der Nähe von New York - wo es zwei große Endbahnhöfe gibt (Penn Station und Hoboken Terminal) über große und kleine Vorstädte geht die Reise durch fantastisch gestaltete brackige Sümpfe, vorbei an dutzenden und wie immer bei amerikanischen Strecken von DTG hervorragend gestalteten und modellierten Bahnhöfen in Richtung Süden. Im QD ist der AI Verkehr gerade dicht genug um nicht ein Gefühl der Einsamkeit aufkommen zu lassen.


    Von allen Payware-Strecken (und ich habe alle von DTG und die meisten vcon JT und anderen großen Drittanbietern auf der Platte) ist dies die Strecke mit der am besten gestalteten Umgebung der Gleise, die Texturierung, Bepflanzung und Bebauung ist akribisch und abwechslungsreich und reicht bis hinter den Horizont. Das es trotzdem nicht ganz den Charme vom Pacific Surfliner hat, liegt wohl mehr an der Exotik der älteren Strecke, von der Machart ist die NJCL überlegen.


    Da ich bisher nur QD mit der im Bundle erhältlichen und hinlänglich bekannten EMD F40-PH (diesmal mit NJ Livery und schönen Waggons sowie des spezifischen In-Cab Equipment für die Singalisierung der Strecke) gefahren bin, kann ich momentan noch nichts über Szenarien oder die neue Elektrolok (Bombardier ALP-45DP) sagen (schaut aber sehr gut aus!).


    lg

  • @bluey : Was die Optik betrifft, schliesse ich mich Dir voll und ganz an.


    Ein paar Anmerkungen bleiben nach den ersten fünf gefahrenen Szenarien aber leider nicht aus. Wer also nichts vermeintlich Negatives lesen will, blättert jetzt bitte zum nächsten Thread weiter :)


    Zur Optik. Die ist super und zu 99% fertig. An zwei Stellen fehlt an beiden Gleisen zwischen zwei Abspannmasten komplett die Oberleitung. Und es fehlt auf der Strecke hinter Long Branch auf dem New York führenden Gleis der Bahnsteig und die vSims müssen auf dem nackten Rasen stehen. Kann man mit leben oder ggfs. selbst beheben.


    Ausserdem würde ich die eigenen Spieleinstellungen in der Qualität vor dem Spielen ggfs. etwas hochsetzen, die Oberleitung im Bereich New York flimmert sonst extrem.


    Was das Spielerische betriftt, würde ich aber eher auf 80% tippen. Da wäre es besser gewesen, die Entwickler hätten zwei Wochen Urlaub gemacht (um etwas Abstand zu gewinnen und die Betriebsblindheit im Endstadium eines Streckenbaus zu verlieren) und dann noch einmal zwei Wochen Arbeit investiert.


    • Die mitgelieferten QuickDrives gehen nur zwischen New York und Long Branch. Der Abschnitt zwischen Long Branch und Bay Head ist von den QDs nicht abgedeckt.
      (siehe Beitrag 12)


    • Beide Loks brauchen wieder den üblichen Physik-Patch (hoffentlich erbarmt sich der Spezi auf RWA)
    • die F40PH-2CAT hat so ihre Schwierigkeiten beim Leistung aufschalten. Manchmal muss man es mehrmals probieren (da stimmt etwas in den Scripten nicht)
    • die ALP-45DP hat so ihre Mühe beim Bremsen auf den letzten Metern (das ist wirklich mehr ein Ausrollen als Bremsen) und sollte man durch Physik-Patch (oder eigene Anpassungen) beheben (dann gehen allerdings die Karriereszenarien wg. der Prüfsumme hinsichtlich der Punktezählung nicht mehr)
    • ACSES und ATC sind mit Vorsicht zu geniessen und noch etwas fehlerbehaftet. Wer auf der Jagd nach den 1000 Punkten in den Karriereszenarien ist, lässt sie besser beide aus (und das F3-Mini-HUD eingeblendet). Geschwindigkeitsänderungen werden nicht immer richtig angezeigt und es gibt manches Mal auch ungerechtfertigte Zwangs-Abbremsungen
    • die F40PH-2CAT hat übrigens die gleichen Funktionen und Tastenbelegungen bei ACSES und ATC wie die ALP-45DP. Hat es aber leider nicht mehr in das entsprechende Manual geschafft
    • das deutsche Handbuch hat die üblichen Fehler bei der Eindeutschung der Tastenbelegung. Wenn im Handbuch Z steht, dann also lieber mal Y versuchen
    • die Streckengeschwindigkeiten sind das größte Manko. Wenn das ACSES 60 und das F3-Mini-Hud 40 anzeigt, dann kann der TS trotzdem der Meinung sein, es wären aber nur 30 Mph erlaubt. Hat man nach ein paar Fahrten gelernt, aber ohne Streckenkenntnis geht es auf dieser Strecke öfter mal in dieser oder ähnlicher Weise schief ...

    Die Steuerwagen bin ich noch nicht gefahren, kann ich also noch nichts zu sagen.


    Mein Fazit: Optik top, bei den Streckengeschwindigkeiten und dem Scripting hätte ein besserer Beta-Test manches Wunder gewirkt. (Sind ja alles Ungereimtheiten, die schon beim einfachen Spielen der mitgelieferten Szenarien auffallen und ich schaue extra schon nicht mehr genauer hin.)


    Die Strecke würde ich trotzdem wieder kaufen, manches läßt sich noch korrigieren (ohne auf Updates von DTG zu hoffen). Und wenn man sich auf die Strecke einlässt und sie öfter fährt (und nicht nur die mitgelieferten Szenarien spielt), macht sie bestimmt eine Menge Spass. Deshalb ein klares Plus für den/die Entwickler der Strecke und tja doch leider wieder den Gummikeks für DTG in der Funktion als Publisher.

    Edited 3 times, last by NoFly ().

  • Amistrecken sind eigentlich gar nicht so meins (bis auf den Pacific Surfliner, den ich grandios finde). Zur North Jersey Coast Line habe ich das Preview auf YT von Matt Peddlesden gesehen und war begeistert. Die Bilder und das großteils positive und dennoch sachliche Feedback hier, bestärken mich zu dem Entschluß die Strecke wohl doch zu kaufen, denke es ist eine gute Investition.



    *hi*
    Widfek

  • Tach zusammen! Pardon, aber ich steh wahrscheinlich irgendwo aufm Druckschlauch *shau* :
    Ich krieg die ALP-45DP im Elektromodus einfach nicht zum Losfahren! Sie summt richtig, der Panto ist oben, alle Bremsen sind los (?), die Türen zu usw.usw., aber sie reagiert nicht auf den Sollwertgeber (Ja, der muss nach HINTEN...)
    Im Dieselmodus hingegen funktioniert alles prima, inklusive LOSFAHREN... *denk**denk**denk*
    Jemand 'ne Idee?


    Daaaaaaaanke schon mal im voraus!

    ... to boldly roll, where no train has rolled before: Ich bremse auch für Wolfsburg!

  • Und vielleicht noch ein Tipp für alle, die Performanceprobleme haben. Die ALP-45DP startet in einem Szenario mit eingeschalteter Innenbeleuchtung. Wenn man diese ausschaltet (L oder STRG+L) erhöht sich die Performance gerade in den kritischen Bereichen wie New York mit viel Oberleitung doch erheblich und es ruckelt nicht mehr.


    @Patti98 : Super, danke für den Hinweis zum Downloadlink des Physics-Updates. Werde ich gleich installieren, war bei allen anderen US-Loks immer hilfreich.


    Wer es aber installiert, bitte daran denken, das Punktesammeln bei den Karriereszenarien geht damit dann nicht mehr (wg. der geänderten Prüfsumme), also ggfs. erst alle Punkte einheimsen und dann mit realisterischen Physikeinstellungen fahren :)


    Ach ja, es gibt inzwischen im Steam Workshop auch das Szenario NJT Morning Shuttle [GWD300], in dem man die ALP-45DP im Dieselmodus von Bay Head nach Long Branch fährt. Gut, um diesen Streckenabschnitt mal ganz in Ruhe kennen zu lernen.

    Edited 2 times, last by NoFly ().

  • Hallo??! Lieber Baul: Nach vorniger geht nicht! Habs aber bislang nur im QD probiert Start in Newark, Richtung Süden. Ob's was damit zu tun hat?

    ... to boldly roll, where no train has rolled before: Ich bremse auch für Wolfsburg!

  • @H.P. Eintz : Dann nimm doch einfach mal das erste Karriere-Szenario (und lösch vorher den TS Cache, damit er die Blueprints.pak neu erstellt). Und schalte nicht zwischen den Traktionsarten um, das dauert 90 Sekunden, bis Du danach im neuen Modus wieder fahren kannst.


    Das Physik-Update gefällt mir zumindest für die ALP-45DP super (auf die Schnelle mal getestet), bremst jetzt gut und vor allen Dingen, reagiert sie jetzt richtig auf die Tastatur. Vorher überspang sie gerne mal beim Tastendruck eine Stufe, jetzt funktioniert es sauber ...

    Edited once, last by NoFly ().

  • @NoFly Du kannst im QD durchaus die komplette Länge auswählen, wenn Du von der ALP die Dieselvariante auswählst und nicht die E-Variante.


    @H.P. Eintz Wenn der Stromabnehmer oben und der Richtungswender vorne ist, musst Du die Lok wieder mit Z anschalten, danach sollte es gehen. // Nino

  • Ist bei dem Physics Update nur was für die Lok dabei oder auch für den Steuerwagen ? ( wobei der ja eh nur die Lok ansteuert also dürften die Fahreigenschaften dann ja nicht anders sein )

  • @lokomo


    Auf YouTube bei der Video Beschreibung.

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited once, last by Loco-Michel ().

  • bin jetzt mal als erstes das Einführungsszenario von Hoboken nach Newark gefahren und die Aussicht sieht schon vielversprechend aus und - endlich mal 1000 Punkte vor @Loco-Michel erreicht, hihi. Du bist ja sonst der Punktejäger, hatte mich gewundert dich dort noch nicht zu sehen.


    Ist in der Ansicht nach NY, dies der neue Turm vom World Trade Center ? Ich habe die Optik des neuen, jetzt einen Turm noch nicht so drauf.


    Die ALP-45 ist ähnlich empfindlich wie die Gravita zu steuern. Gefühlvolles, leichtes drücken der Tasten scheint der neue Trend zu sein. Die Lok macht Spass, auch im Zusammenspiel von E-Bremse und normale Bremse. Das die US-Loks mit der E-Bremse schwächer bremsen ist bei anderen Loks ja auch so, zum Stillstand kommt man damit nicht.


    @NoFly kannst du das mal näher erläutern, ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen. Was wird denn da geprüft und was kann man verändern ohne Einschränkungen zu erhalten.


    Habe viele Mods von @FanRailer und auch dieses ist wieder klasse. In seinen Clips ist er ja sehr enthusiastisch. Super Leistung, kaum das Add-On draussen und schon ein Mod fertig inkl. fast 3 Stunden YT-Clips.
    *lok*

  • - endlich mal 1000 Punkte vor @Loco-Michel erreicht, hihi. Du bist ja sonst der Punktejäger, hatte mich gewundert dich dort noch nicht zu sehen.

    :D


    Liegt daran das ich mit einem bzw. drei TS16 Szenario mit der 155 am verzweifeln bin. *ohman*
    Glaub aber eher das die nicht erfüllbar sind. *boah*


    Ich denke ich könne mir dann später zur Entspannung die North Jersey Coast Line!
    Also halt dich ran, nicht das der Michel da auf der Überholspur daher kommt. :lolx2:



    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited once, last by Loco-Michel ().

  • Also die Strecke ist echt schön gemacht worden, viele Details richtig Amerikanisch. Die Signale kann ich noch immer nicht richtig, Das Zugsicherungssystem ist komisch ich dachte dies Zeigt an ob ein Geschwindigkeitswechsel bevorsteht naja :S


    Schön das man ein Teil auf der alten North-east-corridor strecke fährt :D


    Zur Lok, gefallen tun sie mir recht gut, von Aussen wie immer top. Die Texture im Führerstand ist pixelig, das habe ich sonst bei keiner anderen Lok (besonders die Zahlen beim Tacho).
    Bremsen sind gewöhnungsbedürftig aber Amerikanisch, einlösige Bremse ^^ .


    Jetzt fehlt nur noch die APL 46 alias Amerikanische BR 101 ;)


    Sehr empfehlenswert die Strecke genau wie die anderen.