BNSF Lokomotiven in Steam außerhalb der USA nicht mehr erhältlich

  • Still und heimlich sind in der letzten Woche ein paar DLCs im Steam-Shop (außerhalb der USA) verschwunden. Es betrifft die BSNF Lokomotiven, da aufgrund neuer Lizenzbedingungen die Nutzung außerhalb der USA nicht mehr erlaubt ist.


    Aus der Mitteilung des DTG Admins im Steam Forum


    Quote

    We recently renewed our licensing agreement with BNSF. As part of this new agreement, we are now only able to offer BNSF related content to players within the USA. If you already own BNSF content and live outside of the USA you will still be able to use it as normal.


    We are working hard with BNSF to expand the terms of our new licence and will look to bring BNSF content back to players around the world as soon as we can.


    Mal schauen, was aus der Angelegenheit wird. Scheint eine neue Lizenzstrategie von BNSF zu sein, auch bei Virtual Rail Creations ist ein Verkauf der geplanten BNSF Modelle außerhalb der USA nicht mehr erlaubt. Kann man nur hoffen, dass nicht noch mehr Lizenzgeber auf die gleiche Idee kommen ...

  • Das ist natürlich ein weniger schöner Umstand, vor allem wenn man auf entsprechenden US Strecken unterwegs sein möchte.
    Strecken die BNSF Loks enthalten gibt es aber noch, z.B. Stevens Pass und Marias Pass.

    "Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." Karl Valentin


    Grüsse, der IIThanatosII

  • @rausfahrer-wenn man den Hintergrund für diese Aktion betrachtet ist das dann doch nicht so lapidar hinzunehmen wie du das tust .
    Man stelle sich vor die DB als Bahngesellschaft würde so vorgehen-dann würde natürlich TS wieder bunter sein (alles Rote raus ) :Ironie: -Gruss rrpiti

  • @rausfahrer
    Davon redet keiner...
    Es gibt auch neue BNSF Add-ons und auf die zu verzichten ist halt dann doch etwas schade, vor allem für willige Neukäufer.
    Aber ich bin zum Glück eingedeckt :D .

    "Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." Karl Valentin


    Grüsse, der IIThanatosII

    Edited once, last by IIThanatosII ().

  • xPost aus: [RSC] Stevens Pass Route Add-On
    Ich hab mal eine Liste der entsprechenden Addons im Wiki zusammen gestellt, ist nicht ganz so umfangreich wie ich dachte: http://rail-sim.de/wiki/index.php/BNSF_Ban


    Habe mich tatsächlich durch alle TS-DLCs in der Steam-DB geklickt, kann aber natürlich sein das ich was übersehen habe oder in meiner Suchanfrage nicht angezeigt wurde.



    Edit: habe noch ein "BNSF Wagon Pack" im Marketplace und ein Bundle der Pacific Surfliner Strecke + BNSF Lok entdeckt und ergänzt.

  • @Zaunpfahl


    Betrifft das jetzt wirklich auch die Farbgebung der Loks? *denk*
    Dachte da geht es "nur" um den BNSF Schriftzug.


    Denn wenn es auch um die Farbgebung geht, dann müsste eigentlich auch das Aurora - Chicago Route Add-On betroffen sein.


    Und was es da jetzt mit den CSX Loks auf sich hat ist mir ein Rätsel.
    Vor allem sind es nur die beiden Marketplace DLC die (derzeit) nicht zu kaufen sind.
    Alle anderen DLC mit CSX Lokomotiven, müssten vier sein, kann man kaufen.

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited 2 times, last by Loco-Michel ().

  • @Loco-Michel die Antwort ist simpler als du denkst: die beiden CSX Repaints benötigen jeweils ne BNSF-Lok als Basis-Paket. ;)


    Soweit ich mich eingelesen habe bilden Schriftzug und Farben beides zusammen die Marke, aber stimmt bei der Chicago Strecke fehlen halt einfach die vier Buchstaben. Keine Ahnung, Markenrecht ist kompliziert und doof. *ka*

  • @Zaunpfahl


    Ups Ok, das hatte ich nicht bedacht das die beiden CSX Marketplace Loks dummerweise eine "BNSF" Lok als Basis haben.

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

  • Es sieht ja so aus, als ob BNSF die Rechte an der Marke und am Logo außerhalb der USA nicht für sich selbst geschützt hat, um den Aufwand hierfür zu sparen (nun ja!). Die Frage für DTG ist: wem gehören die internationalen Rechte und was möchte er für die Nutzung?

  • das ist der springende Punkt. Die sind einem Verwerter übergeben, und der verlangt für die kommerzielle(!) Nutzung so viel, dass es für DTG nicht vertretbar ist (sprich, die Addons außerhalb USA nicht zu verkaufen. ist billiger, als sie mit Lizenz zu verkaufen)

  • Nun ja ...


    Scheinbar rechnet es sich für die hier ....
    http://www.roco.cc/de/product/…0-0-0-0-002/products.html
    Die Lok ist hier in Deutschland käuflich zu erwerben.
    Wobei mich da dann interessieren würde wie groß der Markt hier für US Modelle ist.
    Im Vergleich zu deutschem / europäischen Rollmaterial.

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited once, last by Loco-Michel ().

  • @nobsi : Die rechtliche Lage ist einfach und dadurch doch verworren :)


    Aus der Antwort von BNSF aufgrund der Onlinepetition:


    Quelle


    Zu Deutsch: BNSF hat sein Betätigungsfeld in den USA und ist außerhalb nicht tätig, sieht demnach auch keinen Grund, die Marke BNSF und das Logo außerhalb zu schützen. Dieses würde unnötig personelle Ressourcen binden. Denn dafür müsste beides weltweit in allen Ländern eingetragen werden. Außerdem müsste BSNF dann Lizenzgebühren erheben, was sie Stand heute nicht tun.


    Nur aus diesem Grund kann BNSF mit DTG für Ländern außerhalb der USA kein Lizenzabkommen abgeschlossen werden. (Einfach weil keine Grundlage für eine Lizenz vorhanden ist.)


    Aus Sicht von BNSF finde ich diese Sicht verständlich. Der amerikanische Markt ist schwierig genug, warum sich rechtliche Probleme an den Hals binden, die unnötig sind.


    DTG könnte also durchaus die Modelle mit BNSF Aussehen und Logo auch außerhalb vertreiben. Ein Vertrieb ohne Lizenzabkommen ist DTG aber offensichtlich rechtlich zu riskant. Auch das kann man bei einem größeren mittelständischen Unternehmen nachvollziehen. Sollte sich die rechtliche Lage später einmal ändern (und das bei findigen Anwälten durchaus rückwirkend), dann könnte der daraus resultierende finanzielle Aufwand durchaus das Aus des Unternehmens bedeuten. Das können sich letztlich nur Großkonzerne mit großen Rechtsabteilungen leisten, die auch das Geld für die Anwaltskanzleien im Rahmen eines Handelsabkommens wie TIPP haben.


    Also geht DTG lieber den sicheren Weg, es gibt für BNSF nur noch Loks/Wagons mit Branding/Logo innerhalb der USA, für alle anderen Länder ohne. Das kann dann die Community selbst erstellen und zur Verfügung stellen, nach der Aussage von BNSF derzeit auch ohne rechtliche Probleme. Und da DTG selten gerne Updates für ältere Loks herausbringt, sind die alten DLCs aus dem Steam-Verkauf herausgenommen worden. Der Erlös aus diesen DLCs wäre wahrscheinlich auch niedriger als der Aufwand.


    Also, nach dem derzeitigen Stand finde ich den Standpunkt beider Seiten verständlich und innerhalb der Community lösbar. (Community statt dt. Gemeinschaft deshalb, weil die erforderlichen Patches ohnehin aus den USA kommen werden, wie bei RWA.) Etwas unbefriedigend, aber falls TIPP mal abgeschlossen werden wird, dann wird man über solche winzigen internationalen Lizenzprobleme ohnehin gar nicht reden.

    Edited once, last by NoFly ().

  • Ich möchte da hinzufügen.


    Das BNSF da eigentlich totalen Humbug erzählt, sie müssen die Marke gar nicht außerhalb Amerikas schützen.


    Auf Steam hat das auch irgendwo jemand aus Amerika erklärt, das sie die Marke gar nicht in andren Ländern schützen lassen müssen, wo die BNSFs addons verkauft werden. Oder Kurzum: durch Verträge zwischen z.b. Deutschland und USA, ist die Marke BNSF auch hierzulande Geschütz, ohne das man sie in Deutschland eintragen lässt.


    Es ist wohl eher so, das BNSFs Rechtsabteilung einfach keine Ahnung zu haben scheint, und die Roco Modelle wird es vermutlich dann auch irgendwann nicht mehr geben.

  • @nobsi


    Deshalb ja die "Frage"!

    Wobei mich da dann interessieren würde wie groß der Markt hier für US Modelle ist.
    Im Vergleich zu deutschem / europäischen Rollmaterial.

    Ich persönlich bin ja auch Modellbahner und kenne ja auch sehr viele. Mehr als TSler.
    Unter den mir bekannten Modellbahnern ist aber kein einziger der was mit US Modellen am Hut hat.

    Es ist wohl eher so, das BNSFs Rechtsabteilung einfach keine Ahnung zu haben scheint, und die Roco Modelle wird es vermutlich dann auch irgendwann nicht mehr geben.

    Nun ja, die Lok ist ja neu.
    Allerdings ist andererseits die BNSF Beilhack Schneeschleuder von der Roco Website verschwunden.
    Soll(te) wohl Anfang 2016 kommen. In diversen Shops (aber immer noch) vorbestellbar.
    Könnte also sein das bezüglich Modellbahn und BNSF gerade was in Bewegung ist!?

    Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.

    Edited 2 times, last by Loco-Michel ().