"Tauschen" von Rollmaterial ohne RWTools

    • "Tauschen" von Rollmaterial ohne RWTools

      Hallo zusammen

      durch einen Beitrag im UKTS Forum bin ich auf eine Möglichkeit aufmerksam geworden, auf schnelle und recht einfache Art fehlendes Rollmaterial zu "ersetzen" - und dies gleich im ersten Fall für alle Szenarien auf einmal wo dieses verwendet wird, im zweiten Fall ist es nicht ganz so einfach aber auch nicht zu kompliziert.

      Der Titel ist eigentlich nicht ganz richtig, RWTools wird benötigt (oder ist zumindest der einfachste Weg) an den Pfad und Namen der fehlenden bin Datei zu kommen.

      *achtung* Bevor ihr loslegt - wie immer Backup, Backup, Backup!

      Fall 1 - Ersetzen von fehlenden Repaints
      Dies ist der einfachste Fall und sehr schnell erledigt, bedingt aber dass die bin im gleichen Provider Folder liegt (dürfte bei Repaints immer der Fall sein).
      Es ist bei der Anzahl von Repaints immer die Frage ob man sich die alle installieren möchte, sie es aus Platzgründen, gefallen einem nicht, sind nicht mehr erhältlich oder was auch immer.

      Als Besipiel nehme ich hier einmal das vR 101 081-8 Repaint, ich habe dies also nicht installiert und bekomme in RWTools die Meldung dass das Fahrzeug nicht gefunden werden kann.

      Source Code

      1. Missing items:-
      2. D:\Program Files (x86)\Steam\SteamApps\common\RailWorks\Assets\virtualRailroads\vR_BR101_VRot_EL\Elloks\BR101 081-8\101 081-8.bin

      Ich habe nun auch den Pfad zu der bin, der ja in der Tat nicht existiert. Folgendes Vorgehen schafft hier die Lösung:
      1. Zunächst den Pfad "nachbauen" in der virtualRailroads Ordnerstruktur, unter Elloks den Folder BR101 081-8 anlegen:


      2. aus einem der vorhandenen Folder (Original ist nur BR101 vorhanden, habt ihr einige Repaints könnt ihr auch euch von dort bedienen) eine vorhandene bin Datei kopieren und ind den neu erstelleten Folder BR101 081-8 einfügen. Ich nehme nun einmal die BR101-VRot.bin und kopiere sie in den Folder:


      Es braucht nur diese bin in dem Folder, keine GeoPCDX usw.!

      3. Benennt die bin Datei um so wie sie für das Repaint heissen muss, hier wäre es 101 081-8.bin



      Fertig - RWTools wird nichts fehlendes mehr melden und ihr werdet auch im Szenario (in allen wo dieses Repaint verwendet wird!) keine Probleme mehr haben - natürlich habt ihr dann in dem Fall statt dem Repaint die Standard 101.

      Das Ganze funktioniert auch mit Material was ihr gar nicht besitzt, also nicht nur ein fehlendes Repaint ist. Es ist aber etwas aufwändiger und kann - wenn ihr total verschiedene Produkte so ersetzt - auch zu Problemen im Szenario führen. Wer also eine 101 mit einer 360 ersetzt (was technisch funktioniert) wird natürlich nicht die Zeiten im Szenario einhalten können. Sehr gut wird es funktionieren mit z.B. vR Produkten die bei Steam erhätlich sind und die gleichen Leistungsdaten nutzen, oder dem Taurus von RSC und HRQ, da die sehr sehr ähnlich sind. Eventuell muss man etwas suchen, bei Waggons ist es auch oft so dass es bei DTG die gleichen Typen in mehreren Streckenpaketen gibt, mag ich die Strecke aber partout nicht für einen fehlenden Waggon, kaufen kann ich mir so behelfen.

      Es funktiioniert an sich gleich wie oben beschrieben, nur dass ich nun im Szenario den originalen Provider (also da wo ich die bin hergeholt habe) im Szenario aktivieren muss. Beschliesse ich als Beispiel einen HRQ Taurus mit dem von RSC zu ersetzen muss ich im Szenario den Provider RSC\ES64Pack01 aktivieren. Da ich dies im Editor vermutlich nicht kann da sonst beim speichern die Consists mit fehlendem Material gelöscht werden, muss ich dies manuell in der scenarioproperties.xml Datei eintragen. Natürlich muss ich auch die ganze Ordnerstruktur für den Provider und das Produkt manuell anlegen!
      Die Scenarioproperties.xml.xml liegt liegt im Folder des Szenario, diesen finde ich relativ schnell mit Hilfe von RWTools und der Standardsuchfunktion:



      1. Die markierte Nummer des Szenarios suche ich im Explorer, meist genügen einige Zeichen:



      2. In dem Folder findet ihr die Datei, editiert sie mit einem brauchbaren Editor wie NotePad++:




      3. Im unteren Teil der Datei findet ihr die benötigten Blueprints:

      Source Code

      1. <RBlueprintSetPreLoad>
      2. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685152">
      3. <Provider d:type="cDeltaString">virtualRailroads</Provider>
      4. <Product d:type="cDeltaString">vR_BR101_VRot_EL</Product>
      5. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      6. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685168">
      7. <Provider d:type="cDeltaString">RWAustria</Provider>
      8. <Product d:type="cDeltaString">Swiss_RailVehicles</Product>
      9. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      10. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685184">
      11. <Provider d:type="cDeltaString">3DZUG</Provider>
      12. <Product d:type="cDeltaString">3dz_KIPack</Product>
      13. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      14. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685200">
      15. <Provider d:type="cDeltaString">TrainTeamBerlin</Provider>
      16. <Product d:type="cDeltaString">TTB_ICE1_KI</Product>
      17. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      18. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685216">
      19. <Provider d:type="cDeltaString">TrainTeamBerlin</Provider>
      20. <Product d:type="cDeltaString">TTB_IC_KI</Product>
      21. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      22. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685232">
      23. <Provider d:type="cDeltaString">TrainTeamBerlin</Provider>
      24. <Product d:type="cDeltaString">TTB_Traxx_KI</Product>
      25. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      26. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685248">
      27. <Provider d:type="cDeltaString">TrainTeamBerlin</Provider>
      28. <Product d:type="cDeltaString">TTB_M-A_KI-Verkehr</Product>
      29. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      30. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685264">
      31. <Provider d:type="cDeltaString">ChrisTrains</Provider>
      32. <Product d:type="cDeltaString">RailSimulator</Product>
      33. </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>
      Show All

      4. Kopiert (Copy) einen der Einträge von
      <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID
      bis
      </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>

      und fügt ihn in die Datei nochmals ein (Paste)

      5. Tragt den benötigten Provider zusätzlich ein, die Einträge haben eine ID wie z.B. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685152">, ändert diese Zahl einfach in etwas noch nicht vorhandenes. Sollte dann so aussehen:



      <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="<eindeutigeNummer>">
      <Provider d:type="cDeltaString">RSC</Provider>
      <Product d:type="cDeltaString">ES64Pack01</Product>
      </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID>

      6. Speichert die Datei, am besten TS neu starten damit die Szenario DB neu geladen wird. Wenn es nicht funktioniert schaut nach korrekter Schreibweise und eindeutiger ID Nummer und Fehlern in der XML Struktur (hier kann der TS dann schon einmal abschmieren).

      7. es ist hilfreich, vor allem wenn ihr von dieser Lösung viel Gebrauch macht, in den manuell erstellten Ordnern in einer Textdatei zu vermerken welchen Provider ich aktivieren muss, in meinen nachgebauten HRQ Folder lege ich z.B. eine Textdatei wo ich hineinschreibe "zur Nutzung RSC\ES64Pack01 aktivieren". Es muss zwingend dieser Provider der kopierten bin aktiviert werden - zumindest bis ich eine andere kopiere).
      Man verliert sonst sehr schnell den Überblick, etwas problematisch ist auch dass RWTols natürlich dann nichts mehr anmerkt von wegen fehlendem Material, da die bin ja vorhanden ist. Also es ist nicht 100% ideal, funktioniert aber dennoch. Diese zweite Methode funktioniert auch leider nicht für alle Szenarien in denen das Produkt genutzt wird.

      Wünsche euch viel Erfolg damit, überlegt bevor ihr loslegt und geht achtsam zu Werke :) Ich habe das schon einige Male so umgesetzt und es läuft problemlos - wenn alles richtig gemacht wird.

      LG

      Thorsten
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Thor ().

    • Hört und liest sich sehr interessant. Aber dürfte nur für die Freaks hier sein denn Otto Normalverbraucher dürfte hier wohl restlos überfordert sein.
      Essen Sie vegetarisch? Klar! Ich esse Tiere, die sich von Gemüse ernähren.
    • @Thor

      ... Deine Anleitung in Ehren, aber das ist wirklich nur etwas für die "Wissenden". Wie der gute alte @Madison schon schrieb, besser vorsichtig
      sein, mit solchen Anleitungen. Wie sagte schon Murphy "... alles was schiefgehen kann, geht auch schief" und wenn Du zukünftig noch halbwegs
      Deine Ruhe haben möchtest, Vorsicht. Es gibt mehr "Otto Normal User", als man allgemein so annimmt ... :/
      ... Grottenmolch der ersten Stunde und stolz darauf !
    • Thor wrote:

      die Einträge haben eine ID wie z.B. <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID d:id="1324685152">, ändert diese Zahl einfach in etwas noch nicht vorhandenes.
      Hier ist es also egal, welche Zahl man benutzt, solange die ID nicht schon im Szenario benutzt wurde? Oder darf diese ID in keinem Szenario verwendet sein?
      Man hätte also 1010 Möglichkeiten sich eine ID auszudenken, oder muss es eine reale ID sein?
    • @TheZui - es muss nur eine in dem jeweiligen Szenario eindeutige sein, ich nehme mal an wenn Du den kopierten Text unerändert lässt kann er wohl das Produkt nicht mehr eindeutig erkennen in dem Szenario. Gibt da auch keine reale ID oder so, ich zähl meistens einfach eins rauf oder runter.

      @RalfK darüber war ich mir im karen beim verfassen - oder hatte ich nur dabei einen Klaren? :)

      The post was edited 1 time, last by Thor ().

    • ... falls es ein Klarer war, dann Prost :prost: und lass die Flasche gleich stehen, kann sein,
      dass Du sie noch brauchen wirst ... :/

      Ich schrieb dies aus eigener-, leidvoller Erfahrung. Du kannst es noch so gut- und narrensicher beschreiben,
      jeden Morgen steht Einer auf, der es trotzdem "versemmelt" ... *dumm*
      ... Grottenmolch der ersten Stunde und stolz darauf !

      The post was edited 1 time, last by RalfK ().

    • Da bleibe ich dann doch lieber bei RW Tools auch wenn das bearbeiten von Szenarien damit im Moment
      eine echte Qual ist für mich. Mal zerschieße ich mir das komplette Szenario obwohl ich wirklich nur Rollmaterial
      tausche oder aber Änderung werden nicht ins Spiel übernommen obwohl ich es gespeichert habe.
      Gruß Daniel :)
    • @Thor: danke für die Beschreibung dieser Methode. Hat bei mir auch gut geklappt, sogar eine "größere Operation" ist mir damit geglückt.
      RW Tools führt bei mir in letzter Zeit meist dazu, dass das Szenario entweder gar nicht mehr lädt ("access violation") oder zahlreiche Fehler auftreten (z.B. stehende KI-Züge, KI-Kollisionen, usw). Meiner Beobachtung nach kann man allenfalls noch kleinere Veränderungen mit RW Tools machen. Sobald umfangreicher getauscht wird, führt das ins (Absturz-)Chaos.

      Deine Methode schafft da ne gute Abhilfe. Und nebenbei muss man die Prozedur für das entsprechende Rollmaterial auch nur einmal durchziehen, dann wirkt sich das auf alle übrigen Szenarien aus.
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Broflugo ().