Posts by FabiaLP

    koenigwolfi Soweit ich weiß, hat Passau HV-Signalisierung, sprich das weiße Zusatzlicht am Vorsignal kann auch einen verkürzten Bremsweg anzeigen. Wichtig ob am Vorsignal eine Vorsignaltafel Ne2 steht. (hab die Strecke nicht). Auch bringen dir weder Befehl noch frei was bei einem aktiven 1000 Hz Magneten, da muss man kurz nach Vorbeifahrt am Vorsignal (und auch am Wiederholer, weil man bestätigt Signale, nicht Magneten) die Wachsam-Taste (Bild ab) betätigen. Befehl braucht man im Grunde!! nur wenn man einen Befehl oder ein einen Befehl ersetzenden Auftrag hat (Zs1/7/8, Mündlicher Auftrag mit Zs12) oder als Rangierfahrt mit Zustimmung zur Vorbeifahrt. PZB frei kann man in der Theorie auch vergessen, fährt man halt länger langsam :P


    mfg


    FabiaLP

    Großer Hype, viele Kleinigkeiten


    Gleich vorweg, ich finde die Strecke OK. Sie haut mich nicht vom hocker aber sie sieht auch nicht schlecht aus. Der Flair passt, die Gleise sind sauber verlegt und die Signale funktionieren, jedoch gibt es auch einige Dinge, die den Spaß schnell trüben können.

    Die Vegetation, auch wenn dank Borkenkäfer üppiger als die jetzige reale Lage, ist wie bereits bei der Schwarzwaldbahn von 2D geprägt, was im direkten Gleis Umfeld einfach weder Zeitgemäß noch nötig ist, wir haben zwar eine Hardwarekriese, aber wer eine Diashow wegen 3D Vegetation erwartet, sollte bei Zusi (2) bleiben.

    Die Dynamische flora ist schliecht überall und guckt auch sehr gerne einen durch die Gleise und Straßen an, was mich dazu treibt, diese abzuschalten, wodurch die (naturbedingt) kahle Landschaft endgültig zur Modellbahn Platte wird, hier hätten Asset Blocks mit einfachen 2D Gras schon viel gemacht, vor allem, da sie das ja schon teilweise verwendet haben.

    Generell scheint es so, als habe man sehr viel Energie in die Ortskerne und Industrie investiert, jedoch auf Kleinigkeiten wie Gartenzäune, verschiedene Gärten, Hecken und Sachen wie zum Beispiel herumliegende Hemmschuhe verzichtet. Man sieht die Liebe mit der man versucht den Industriecharme zu erzeugen, aber man bemerkt, dass nicht jeder Meter die selbe Energie erhalten hat.

    Insgesamt ist die Strecke also stimmig, hat jedoch in Sachen Vegetation vor allem in Richtung Freeware und den Freunden aus Österreich den Anschluss verloren.

    So, hab mir das Gerät auch mal geholt, jedoch sind mir ein paar Dinge aufgefallen, die doch nicht so ganz passen:
    -Die Lok Neigt sich in Weichen und engen Gleisbögen in die falsche Richtung (als hätte sie GNT aktiv)
    -Bei betätigen von PZB Befehl kommt der PZB Summer nur für ein paar Sekunden, macht dann Pause und ertönt erneut

    -Nach dem Führerstandswechsel habe ich immer mal wieder das Problem (trotz Grundstellung des anderen Fst), dass ich eine Traktionssperre habe, die sich nur durch SB, erneutes Lösen mit Lösen vom Federspeicher beheben lässt

    -Die Anzeige Federspeicherbremse im MTD kann von der Anzeige der LDT abweichen und ist somit nicht Zuverlässig

    -Manchmal wird bei aktiven Führerstand und Richtung in "R" sowohl die Zugart, als auch der blinkende 1000Hz Leuchtmelder dargestellt
    -Im PZB Störmodus blinkt der 1000Hz LM nicht
    -Im Sifa Störmodus leuchtet der Sifa LM nicht

    Fehler durch den TSW:
    -Bei Sh1 kein aktiver 2000Hz Magnet, daher auch kein Befehl 40 nötig

    -Bei Sh1 kein aktiver 500Hz Magnet vor dem Signal

    -Lokbremse hat auch schon wie bei der V60 VIEL zu wenig Bremskraft.

    RSSLO hat halt einen großen Vorteil, sie sind eine ganze Gruppe von Personen, die diverse Projekte gleichzeitig anfassen können, auch sieht man bei denen auf der Seite, dass sie nicht nur vom Verkauf leben. Die Qualität der Fahrzeuge ist bei RSSLO auch meist gar nicht so schlecht, es sind nur viele Kleinigkeiten, die einen manchmal zur Weißglut treiben, die man aber relativ flott selber beheben kann (so 3-4 Stunden an den Kupplungen und den Traktionskurven basteln) dann läuft das auch. Den Sound finde ich eh bei den meisten Payware Fahrzeugen eher meh, aber das ist auch kein Wunder, wenn man privat dann 200+ Stunden alleine in den Motorsound steckt, und dann noch keine Occlusion oder Innensound gemacht hat, da muss man wenn man was aufm Teller haben will einfach den einfachen weg gehen.

    die BR 218 ist so ein Kandidat: in Bremsstellung R+H (abgesehen, dass es diese Bremsstellung nicht gibt und das "H" nicht für Hochabbremsung steht) bremst im Falle einer Zwangsbremsung gar nichts im Zug, weil die HL nur optisch entleert wird und die Zug alles alleine mit der H-Bremse bremsen will, klinkt man diese aber aus oder bekommt ne Zwangsbremsung, bremst gar nichts. Deshalb fahre ich immer in P mit der Lok, auch wenn in der BreVo was anderes steht. Gibt auf Youtube einige Darstellungen dieses Problems. Auch ist es einfach unrealistisch, dass ich die Bremsen mit angleichen auf 5,Xbar nicht gelöst bekomme und warten muss bis der Angleichvorgang beendet ist. Warum gleiche ich an? - Richtig, um die Bremsen auf jeden Fall zu lösen. Warum gebe ich einen Füllstoß? - Um alte Steuerventile auf jeden Fall in Lösestellung zu bewegen.


    Aber das Verhalten dieser Lok ist ja eh teilweise SEHR komisch.

    Paul0105 Eine 218 nach der anderen mit jeweils grottiger Physik, die sogar schlimmer als die der Einheitsloks sind. Und Ja, mit der Physik von diesen bin ich mehr als unzufrieden. Ich weiß jetzt nicht was schlimmer ist, nen Styroporklotz, der vor allem durch umschreiben der Kupplung gebändigt wird, oder ne Lok, deren Physik einfach falsch simuliert ist, was man aber nicht ändern kann, weil alles im Script abläuft? Egal, wie man es macht, isses eh falsch.

    Die 151 ist technisch zusammen mit der 103 und der 111 eine Familie, die teils sehr viele Teile der Einheitsloks wieder verwenden. Man kann technisch fast soweit gehen, dass die 151 die Weiterentwicklung der 140.8 war, ob sie jetzt zu der Familie der Einheitsloks zählt ist reine Glaubensfrage, sie ist zu verschieden um ne Schwester zu sein, wobei das auch auf 141 und 150 zutrifft, aber wieder doch sehr nah dran an den "Originalen". Was es zu Zeiten davor gab oder nicht ist für mich eher irrelevant, weil bis auf Ausnahme der 194 nichts mehr heute kommerziell rum düst (Ja auch 194/1020 fahren heute noch die eine oder andere Leistung im Güterverkehr, es sind weniger als noch vor ein paar Jahren, aber es gibt sie noch). Ich sage, dass es ne Glaubensfrage ist, ob die 151 ne Einheitslok ist, da auch alle abgewandelten Baureihen zu diesen zählen und wer die 151 technisch kennt und mit den 139.3/ 140.8 vergleicht, wird feststellen, dass der Unterschied das Fahrwerk ist. (Gleiche Schaltwerke, gleiche E-Bremse, zumindest die grundbauteile und Ansteuerung, die Fahrmotoren, ...) Da ist der Innere Unterschied zwischen Ur E10 und 150 schon größer.

    Heizung braucht man im Sommer doch nicht, für was hat man Achsgeneratoren :P
    Außerdem braucht man keine Türsteuerung, wenn man mit den richten Wagen fährt..... Wäre nen Anblick: Eurodual und 12 Donnerbüchsen. XDDD

    Ich habe moderne Drehstomer und Einheitslok gefahren, bin auch mal ne Moderne G6 gefahren, fahre aber jetzt V60, V90 und V100 und alle Generationen der Einheitsloks (110-151).

    Was ich an den alten Fahrzeugen mag: Sie sind direkt, sie tun genau das, was ich von denen verlange, während die "Drehstromer" immer recht Indirekt reagieren. Ich mag einfach mein Fahrzeug steuern und nicht dem Fahrzeug Vorschlagen, was es bitte tun soll. Auch, ganz ehrlich, habe ich mit der guten Alten v100 Dinge geschafft, das die 285 nicht geschafft hat, weil der v100 es dank GG-Sohlen egal ist, ob du am Berg stehst oder nicht, auch ist es der Lok egal, ob du jetzt 4,8 oder 5,0 Bar HL hast, du bekommst Leistung. Klar, das fahren ist um einiges "anstrengender" auch, wenn ich das anders sehe, Stichwort "auf Null ziehen und ablaufen lassen". Ein anderes Thema ist die Zuverlässigkeit: Ich bin erst ein mal mit ner Ellok liegen geblieben, das war ne 151, bei der der Trafoölkühlerlüfter ausgefallen war, bei ner 139 ist mir der Lastschalter vom N28H abgebrannt, konnte aber mich noch irgendwie heim retten, bei den alten "Dieseln" hat bis jetzt immer der Rechner meine Fahrt beendet (Funkrechnerstörung, PZB Störungen), wobei ich immer irgendwie heimgekommen bin.

    Fahrkomfort besprechen wir bei der 110er Familie nicht... Nen Gummiklotz und zwei Buckelharte Spiralfedern mit nem Drehzapfen sind halt nicht schön, ne 151 hingegen ist sehr ruhig beim Fahren und hat auch ne Super E-Bremse, das gepaart mit der absolut brachialen Zugkraft macht einfach Spaß zu fahren.


    Zu dem Thema Thyristorsicherungen: Ich hab noch keine geschossen.

    Auch fahren wir auch "Langläufer" mit den alten Damen: pro Tag 500km, nach 5-7 Tagen geht die Lok einen Tag raus und bekommt die Bremse gestellt und die Vorräte aufgestockt. Die Loks sind schon Langstreckenfähig, man muss halt die Zugleistung anpassen an eine kleine 3,6 MW Lok (ist halt nur ne "halbe" Lok).


    mfg


    FabiaLP

    Vielleicht ist es ja gar keine Eurodual, gibt nen paar andere Dinge (die vor allem deutlich "kleiner" sind), die mir bei den gezeigten Bildern in den Kopf kämen, aber ich sag da mal nix weiter zu... :D

    Schönen guten Abend,

    "Was lange währt, wird endlich gut" sagte meine Oma immer. Frei nach dem Motto habe ich nun endlich die Kuppelwagen von Railadventure neu erstellt und hochgeladen.

    Ich wünsche euch viel Spaß damit!


    FabiaLP

    Swisstrain

    Ich habe vorhin noch mal die readme angesehen und die Dateien gecheckt, mir ist da nix aufgefallen. Aber was meinst du mit "nicht sehen" sind die Fahrzeuge unsichtbar oder tauschen sie nicht in der Liste auf?


    mfg


    FabiaLP

    Naja.... Ich sehe Versionsnummer ja schon etwas anders: Wenn da steht V3.55 ist es Softwarestand 3, Version 55, wenn da V3.121 steht, ist das Softwarestand 3, Version 121. Das Mätrix immer gerne seine eigenen Wege geht, ist ja bekannt, aber drei stellige Versionsnummern sind nix neues. ESU hat das auch teilweise bei seiner Lokprogrammer software, da haben Decoder Firmwarestände von z.B. 4.3.23.
    Das hatte ich erst letztens bei meiner (neuen) mtb CFR 060 DA, während meine Heljan Class66 out of the box mit ner 4.1.X kam. Also software nummern können gut und gerne mal in die Dreistelligkeit rutschen, ohne nen neuen Softwarestand zu haben.


    mfg


    Fabian