Posts by nobsi

    genau diese 4 .bin s habe ich vorhin angeschaut. Werden die jedes Mal beim Laden

    neu geschrieben?

    nein. Nur wenn sie fehlen, oder (teilweise) wenn du bestimmte Aktionen im TS durchführst.

    • PlayerProfiles: wird geändert, wenn du Einstellungen im TS änderst. Wenn du sie löschst, wird beim nächsten Start des TS eine neue mit Standardeinstellungen erzeugt.
    • ConsistTemplates: wird geändert, wenn du Zugverbände erstellst - entweder im Szenario-Editor, oder im Quickdrive-Zugeditor. Wenn du sie löschst, sind alle manuell erstellten Zugverbände weg. Da wird nichts automatisch neu erstellt.
    • RVDBCache: wird erweitert, wenn du neues Rollmaterial hast, und den QD-Zugverbandeditor aufrufst. Vorhandene Einträge bleiebn dabei erhalten (deswegen das "Cache" im Namen), daher können sich Fehler einschleichen, die dann eben auch erhalten bleiben. Wen du sie löschst, wird sie beim nächsten Start des Zugverbandeditors komplett neu erstellt (womit alle alten Fehler erst mal weg sind)
    • SDBCache: wird erweitert, wenn du der TS-Installation neue Szenarien hinzufügst. Die alten Einträge bleiben erhalten ("Cache"). Gefährlich dabei: wenn du von Hand Szenarien kopierst (z.B. Szenarien einer Originalstrecke in ein "Streckenupdate" kopierst) gibts diese Szenarien hier anschließend doppelt. Das verkraftet der TS (meist) nicht. Wenn du sie löschst, wird sie beim nächsten Start komplett neu erstellt, Fehler durch doppelte Szenarien können dabei verschwinden, falls du die Szenario-Duplikate vorher entfernt hast. Falls nicht, sind die Fehler natürlich gleich wieder drin.


    A) Vertragen sich der Nvidia Inspector mit der Nvidia Systemsteuerung? Wer beeinflusst wen?

    Dazu hab ich keine Ahnung (weil ich die NVidia Dinger nie für den TS benutzt habe).

    Aber:

    die Erfahrung von vielen Jahren TS sagt: Grafik-Einstellungen für den TS nimmt man unbedingt im TS vor, nicht in externen Tools. Wenn man externe Tools benutzt sind Probleme die Regel (ok, wenn die Tools speziell für den TS gebaut sind, gehts vielleicht auch ohne Probleme - kann ich auch nichts zu sagen, weil ich die auch nicht benutze).


    Also generell beim TS: Finger weg von Grafik-Treiber spezifischen profiles.


    B) Wenn ich solch eine "Arbeitskopie" erstelle, welche Dateien oder Verbindungen hängen in den
    Pfaden an der ersten Installation

    Eigentlich keine. Die Kopie sollte eine komplette Kopie sein (abgesehen natürlich von Assets und Content, wo eben nur die Sachen drin sind die du brauchst). Solche Kopien habe ich auch oft benutzt, ohne ernsthafte Probleme.

    Trotzdem gibt es ein paar EIgenheiten:

    1. beim Start crasht so eine Kopie öfters als das Original. Liegt wahrscheinlich an den Onnline-Zugriffen, die der TS beim Start macht.

    2. Workshop: wenn du Sachen im Workshop abboniert hast, werden die in jeder Kopier runtergeladen. Kann lästig werden.


    C) Wo werden die Grafikeinstellungen gespeichert? Hoffentlich nicht zentral, denn gerade beim
    Bearbeiten der Werte in den .bin Dateien habe ich gerne mehrere Fenster gleichzeitig geöffnet.

    Grafikeinstellungen, die du im TS machst, stehen in der jeweiligen Kopie (zumindest war das vor 2 oder 3 Jahren noch so ;) ).


    D) Eine kleine Frage noch wäre, ob man irgendwo überarbeiten kann, dass nur die im Moment
    vorhandenen Fahrzeuge beim QD angezeigt werden und nicht z.B. 3x die 294, einmal von HH-HL
    und noch 2x und noch die blaue ...

    Wenn das Löschen der Cache-Dateien (siehe Post von TomB ) musst du wohl "aufräumen".

    Das Problem hier ist, dass die Hersteller in den Assets meist Preloads für "alle möglichen" Strecken (und manchmal auch Rollmaterial) liefern. Ob diese angezeigt werden, obwohl das Rollmaterial nicht vorhanden ist, hängt davon ab, wie die im Detail gebaut sind (Verwendung von "consist fragment" blueprints).

    Der Autor hat da offensichtlich (den Videos nach zu urteilen) ein paar wirklich nette Ideen realisiert.

    Das HUD im Video find ich zwar nicht so dolle, das ist wohl stark am TSW orientiert, und da stört mich ja auch, dass das zu stark an Auto-Rennspiele erinnert. Aber ansonsten, viele nette Sachen.

    Danke. Then it’s not for me, since my fps drops considerably in borderless mode.

    This will probably the same, if the Author gets it to work with full screen. The true full screen mode improves performance, because it switches off the complete Windows window handling logic (which allows applications to work as if they are "alone" on the display).

    With "Borderless", the window logic is still active, which means that Windows still controls, which Application windows overlays windows from other applications.

    In ftrue fullscreen mode, TS always writes the complete screen, so it will overwrite RW ENhancer overlays with every frame. If RW Enhancer wants to work in TS fullscreen mode, it needs to rewrite its own overlays after every (TS-)frame (because Windows won't do it in fullscreen mode). This will probably either create heavy performance issues or heavy flickering.

    Hallo Eli 134

    das Addon will einfach nnur wissen, wo dein Train Simulator installiert ist (das kann ja bei jedem anders sein).

    Da du das wohl selbst nicht so genau weißt, solltest du mal versuchen, dich auf diesem Weg an die entsprechende Stelle vorzuhangeln:


    C: - Program Files (x86) -- Steam - steamapps - common - RailWorks ( - RailWorks.exe)


    kannst du vielleicht auch als ganzes eingeben:

    C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\RailWorks


    Das ist die Stelle, wo der TrainSimulator installiert wird, wenn der Benutzer nichts anderes sagt. Die Stelle ist zwar nicht optimal, aber eben "üblich" ;)

    Ich versehe eure persönlichen Angriffe nicht.

    Ich weiß nicht, was du als persönlichen Angriff betrachtest. Auf jedenfall hast du einige Falschbehauptungen aufgestellt. DTG-Addons gibt es nicht als rwp-Paket. Also wenn du ein DTG-Addon als rwp hast, hast du das entweder selbst so verpackt (wogegen nichts einzuwenden ist) oder da hast du Raubkopien (wogegen sehr wohl etwas einzuwenden ist).



    Fehler sind zum Beispiel auch [...]

    Das sind Eigenschaften, die dich stören (soweit ok) aber KEINE FEHLER.

    Natürlich ist es absolut dein Recht, Gegenmaßnahmen (Firewall ...) zu ergreifen. Allerdings musst du dann gegebenenfalls mit Funktionseinschränkungen leben. Schließlich hat auch der Anbieter Rechte und ist nicht verpflichtet, kompatibel mit jeder beliebigen Anwender-Paranoia zu sein.

    Eben der Ordner existiert ja bei mir nicht :( . Ich werde mal den Support kontaktieren...

    Das ist das einzig richtige.


    Laut Karlsruhe-Straßburg Beschreibung beinhaltet das Addon den ICE 2. Im Szenario 3 ("ICE 275") wird eben dieser ICE benutzt. In den Szenariodateien sieht man, dass es sich dabei um das Paket RSC/ICE2Pack01 handelt, d.h. der ICE ist nicht in den Strecken-Assets enthalten sondern ein eigenes Paket (das ist also genauso wie bei München-Augsburg, wo der ICE 3M als externes Paket enthalten ist) .


    (Info für die, die noch nicht so lange beim TS dabei sind: DTG hieß früher RSC, daher liegen die alten DTG-Assets eben nicht im Ordner DTG, sondern im Ordner RSC. )


    Wenn der ICE 2 nach Installation von Karlsruhe-Straßburg fehlt, liegt ein Paket-Fehler vor (DTG hat die Verlinkung von der Strecke zum ICE-Paket fehlt). Das kann nur über den Support korrigiert werden.

    Beim TS ist man mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem sich ein Neueinstieg finanziell zu stark bemerkbar macht.

    nicht unbedingt. Teuer wird's halt bei übersteigerten Ansprüchen.

    Wer eine normale TS-Version kauft, oder zusätzliche DTG-Strecken, kann 'ne Menge Spaß damit haben.

    Wer nur aufgepimpte "super-deluxe" Versionen der Strecke fahren will, und zusätzlich "Non-plus-Ultra" Szenarien für diese Strecken "braucht", muss halt wirklich 'ne Menge Kohle abdrücken.


    Wem die eisenbahn-betriebstechnischen Details das allerwichtigste sind, ist wirklich mit Zusi besser beraten.




    mhm ist klar....

    lese ich da Skepsis? warum? Die SAD-Strecken sind (auch aus meiner Sicht) seit langem Maßstab in realitätsnaher Ausgestaltung. Das sie fiktiv sind, ändert daran nichts. Klar, besser geht immer, aber wer hat was davon, wenn es nur alle 20 Jahre mal ne neue Strecke gibt ...

    1. Ist es für einen Neuling wie mich besser mit den Loks aus dem Steam-Shop zu fahren oder gleich mit denen von VR inklusive PZB und vollständiger Aufrüstung der Lok? Fände es sehr reizvoll wie bei der echten Eisenbahn alle Handgriffe zu machen. Habe aber die Bedenken dass ich anfangs überfordert wäre.

    Die Frage ist eigentlich gar nicht so wichtig: du kannst doch erst das eine und dann das andere machen.

    Wenn du Strecken von DTG hast, sind die mitgelieferten Szenarien ohnehin für Loks geschrieben, die ebenfalls mitgeliefert werden.

    Wenn du zusätzlich eine Lok von VR kaufst, ändert das an den Szenarien vorhandener Strecken gar nichts. Um mit der gekauften VR-Lok auf der DTG-Strecke zu fahren müsstest du

    • selbst ein Szenario für diese Lok und diese Strecke erstellen
    • oder ein "passendes" Szenario kaufen oder im Download-Bereich finden
    • oder im Quickdrive ("schnelles Spiel") fahren




    Zum Beispiel ich habe schon die BR 218 von Steam gekauft. Wenn ich mir die von VR hole wird die dann einfach in den Aufgaben der Strecken überschrieben?

    Niemals. Szenarien bleiben wie sie sind, es sei denn, du änderst sie selbst (oder installierst ein Update für eben diese Szenarien)


    Grundsätzlich sind Loks von verschiedenen Herstellern verschiedene Loks - auch wenn sie dasselbe Original zum Vorbild haben.

    Also BR 218 von Steam, von fopix (RailTraction), von VR -- alle verschieden. Selbst innerhalb Steam ist die BR 218 aus dem Lok-Addon und die, die in einer Strecke mitgeliefert wird, unterschiedliche Loks, auch wenn Optik und Funktion identisch sind.


    Du kannst allerdings mit Hilfsprogrammen wie RWTools/TSTools selbst Loks (und Wagen) in Szenarien tauschen. Es kann aber sein, dass ein Szenario nach einem solchen Tausch nicht mehr "zu schaffen" ist, weil sich die Loks im Fahrverhalten zu sehr unterscheiden.

    Ja, die ConsistTemplates.bin ist eigentlich für den Benutzer selbst da, nicht für Anbieter.

    Wenn ein Anbieter eine "meiner" Dateien mit "seiner" überschreiben möchte, ist das eigentlich ein NoGo.


    Im Fall der ConsistTemplates kann ich mir nur einen Grund dafür vorstellen: der Anbieter wollte unbedingt einen beladenen Spielerzug bereitstellen. - oder es war Dummheit/Versehen.



    Tarik Pasic ein QD für eine Strecke benötigt keine speziellen Einträge in den ConsistTemplates, dafür gibt es andere Dateien. Die ConsistTemplates.xml ist für vom Spieler selbst erstellte Züge da.

    chr.train

    LZB ist kein TS-Standard-Feature, sondern ist individuell in den Skripten jeder einzelnen Lok programmiert. Daher wirst du diese Geschwindigkeit auch nicht als Standard-Parameter in einer bin Datei (z.B. engine.bin) finden, sondern nur im Skript. Die Skripte sind aber nur bei ein paar uralten Kuju-Loks im Quelltext vorhanden, bei allen neueren Loks (insbesondere Payware) gibt's nur die übersetzten Skripte (die *.out Dateien) . Änderungen da drin haben in der Regel zerstörerische Wirkung ;)

    stimmt auffallend (hab ich damals auch so gemacht)


    Generell war das Pack in vielen alten englischen/amerikanischen Strecken drin (z.B. Horseshoe Curve, Ports Roads, WCML North), auch im Testrak (den es aber heute auch nicht mehr gibt)


    Wenn aber jemand eher Neueinsteiger ist, und nur deutsche Strecken hat (und die nicht über DTG/Steam), muss er vermutlich mit den "Milchkannen" leben.

    Matthias RW StS

    Hagen-Siegen von DTG verwendet NICHT das RSDL Foliage Pack. Insofern wird die Dateiüberprüfung da nichts bringen.


    Berlin - Wittenberg oder Berlin - Leipzig verwenden das RSDL Foliage Pack. Bei DIesen Strecken sollte die DLC-Überprüfung das RSDL-Pack installieren/reparieren - wenn man diese Strecken von DTG (also über Steam) gekauft hat ( * ) . Wenn man die Strecken direkt von Virtual Tracks hat, hilft das auch nichts, da Virtual Tracks das RSDL Pack nicht mitliefern darf (wie bereits erwähnt, ist dasselbe Problem wie damals bei der 3CCR).


    Eine weitere Strecke, die das RSDL-Pack verwendet, ist Köln-Düsseldorf. Wenn man die (über Steam!) hat, sollte das Foliage Pack auch installiert werden.


    Ergänzung zu ( * )

    Wenn man bei Berlin-Leipzig über Steam gekauft hat, und eine DLC-Überprüfung das Pack trotzdem nicht repariert, ist das ein Fall für den Steam-Support.

    Aber wie löse ich das Problem?

    Eine "einfache" Lösung gibt es da glaube ich nicht. Das RSDL "foliage01" Pack ist NICHT Bestandteil des ELAP. Es gab früher (so etwa 2010-2012) ein paar Packs, die man sich kostenlos auf Steam runterladen konnte. Eins davon war , soweit ich mich erinnere, das RSDL Foliage Pack.


    Einige User können sich vielleicht erinnern, dass das fehlende RSDL Foliage Pack auch bei der Erstveröffentlichung der 3CCR (Three Country Corner Route) ein Problem war, weshalb JustTrains bei einem Update alle RSDL-Vegetation durch eigene ersetzt hat.


    Die Liste, die Pietmaniack in Beitrag 14 verlinkt, hilft heutzutage auch nicht unbedingt weiter, weil viele Strecken, die früher das RSDL Foliage Pack beinhaltet haben, mittlerweile von DTG überarbeitet wurden, und andere Vegetation benutzen (z.B. benutzt Hagen Siegen aka Ruhr-Sieg Line heute KEINE RSDL Assets mehr)


    Vermutlich besteht heute die einzige Lösung darin, die RSDL\foliage01 Links sinngemäß durch Assets aus \Assets\JustTrains\CommonLibrary\Scenery\Vegetation zu ersetzen - falls man JustTrains Strecken hat, oder auch durch Assets aus anderen Paketen. Vielleicht gibt es auch noch einzelne uralte RSC-Strecken, die von DTG NICHT aktualisiert wurden.

    Falls man nichts passendes findet, hilft nur noch die Assets mit RWTools durch "nichts" zu ersetzen (also zu löschen.)

    Florian146.2


    1. Sehr wichtig ist: ein Szenario darf im TS nicht doppelt sein.

    Wenn du ein Szenario in eine Upgrade Strecke kopierst und in der Originalstrecke löschst, ist es zwar zunächst nicht doppelt, aber bei verschiedenen Gelegenheiten (z.B. Datei-Check über Steam) wird das Original wieder hergestellt - und ist damit dann doch wieder doppelt vorhanden.

    Folge: der TS funktioniert nicht mehr.


    2. Ein Szenario aus einer Strecke funktioniert nur dann in einer anderen (upgrade-) Strecke, wenn die zweite Strecke nur "optisch" aber nicht in der Gleisanlage geändert ist.


    Du schreibst oben von Hagen-Siegen v3: diese Strecke ist kein "upgrade" der alten (RSC/DTG) Hagen-Siegen Strecke, sondern gleistechnisch ein Neubau.

    Szenarien der Original Hagen-Siegen funktionieren auf HaSi 3 nicht.

    Das wäre Wirtschaftlicher selbstmord für DTG, denn anders als der TSW, benötigt der TS recht moderate PC Anforderungen [...]


    ...ist bei mir nicht so, der TSW läuft mit meiner Nvidia GTX 1070 wesentlich besser als der TS, es ist also genau umgekehrt. Der TSW ist optimierter für auch schwächere Hardware.

    da muss ich BlackHawk zustimmen. Ich hab zur Zeit einen "kleinen" Office-PC mit Onboard-Grafik. Der TS läuft da akzeptabel (natürlich nicht mit "alles max" Einstellung). Der TSW schafft nicht mal den Start.

    Und eben darum geht's für DTG beim TS ...