Wie erreicht man eine pünktliche Ankunft am gewünschten Zielbahnhof

  • Es ist denk ich mal bekannt das man fürs Einhalten eines Fahrplans nicht immer die volle zulässige Höchstgeschwindigkeit ausfahren muss, doch was muss man berechnen und beachten um z.B. von Mannheim nach Frankfurt Flughafen (ca. 72 km) zu Fahren (Zeit dafür 30min)?

  • Ich nehme an, du baust ein Szenario?
    Also bei realen Strecken kann man schonmal den realen Fahrplan als Vorbild nehmen.
    Die Geschwindigkeiten im TS passen aber oft nicht, so dass das auch kein Garant für eine einhaltbare Fahrzeit ist.


    Ansonsten musst du einmal die Strecke abfahren und gucken, wie lange du brauchst.

  • In der Theorie:
    als Laie hätt ich gesagt man braucht Entfernung, die Geschwindigkeiten und die Zeiten, die man braucht um auf die Geschwindigkeiten zu beschleunigen und zu bremsen (dies wiederum abhängig von der Leistung des Zugs). Und das für jeden Geschwindigkeitsabschnitt. Gibt da bestimmt Formeln, ich glaub in der Schule musst ich auch mal mit so Beschleunigungszeug rechnen (war das m/sec im Quadrat? aber ja...is aus dem Kopf).


    Alternative wie einMonster schreibt: 1, 2x abfahren, Zeit notieren fertig.
    (Fun Fact: gibt irgendwo ne Bahnstrecke, wo die DB ihre Züge mitten in der Pampa für x Sekunden halten lassen um zu schauen ob der "Fahrplan" funktionieren würde wenn an jener Stelle tatsächlich ein Haltepunkt gebaut werden soll. Bloss kommt der Zug dadurch immer 5min später am nächsten regulären Bahnhof an.

  • Ein paar Dinge solltest du schon beachten:
    - Benutze Lokomotiven, die mit Tempomat oder ähnlichen Komponenten ausgestattet sind. Das steht im Handbuch der Lok.
    - Schreibe mit Notepad einen Zettel auf den Desktop, auf welchem alle Zwischenhalte mit den jeweiligen Zeiten aus dem Editor übertragen wurden
    - Zwischenhalte und Blockstellen im Fahrplan einrichten, bei denen länger als 35 Sek gehalten wird. Das ist auch in der Realität so. Das geschieht zuerst auf dem Zettel. Beachte, dass nachfolgende Zwischenzeiten sich um diese Wartezeit-Verlängerung verschieben.
    - Kein Zug hält auf einem Bahnhof, auf dem Passagiere ein- oder aussteigen, nur 35 Sekunden. Auch nicht bei Verspätungen. Lediglich die ICE der DB fahren bei Verspätungen mal durch ;-) (deshalb werden auch Kopfbahnhöfe wie in Stuttgart abgeschafft :-).)
    - Beachte das auch in realen Fahrplänen Güterzüge 5 Km/h langsamer fahren als Züge für Personenbeförderung, entsprechend sind die Zeiten für Überholstellen von vorausfahrende Güterzüge zu berechnen. (Dafür gibt es ein Videotutorial)
    - Je mehr KI-Züge in deinem Szenario zur gleichen Zeit fahren, desto mehr Ruckler wirst du auf dem Bildschirm haben. Du hast also die Wahl.
    - Zum Schuß überträgst du die so ermittelten Abfahrtzeiten auf den Fahrplan und beachte die eventuellen Zugkreuzungen und Überholungen.
    - Für deine ersten Versuche benutzt du am besten eine eingleisige Freewarestrecke.

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling

    Edited 2 times, last by Hinterwaeldler ().