Tipps zum Bestehen des Auswahlverfahrens bei der DB

    • @143er

      Ja, ich finde das halt etwas komisch, da das für mich so klingt, als ob die ganze Bewerbung schon abgeschlossen ist, ergo das ich nicht genommen wurde, da ja noch keine Weiteren Schreiben kamen, dass es weitergeht, bzw. dass ich eingeladen wurde. Aber gut, dann werde ich halt mal ein paar Tage warten, vllt. kommt da ja noch was :/
    • Als bei mir "Prozess abgeschlossen" stand hatte ich parallel dazu auch eine Absage bekommen, schau am besten einfach mal in deinem Postfach und Spamordner nach.
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Class 373 ().

    • Naja, bevor man seinen Onlinetest abschließt steht im eigenen Karriere Profil bei "Status" "Bewerbung in Bearbeitung", wenn man den Test nun abgeschlossen hat gibt es nach meiner Erfahrung nach nur noch zwei mögliche Bezeichnungen die im eigenen Bewerbungsstatus erscheinen können, diese sind "Auswahlverfahren" (worauf ein Bewerbungsgespräch folgen sollte), "Prozess abgeschlossen" (was bedeuten sollte das diese Stelle wohl kein Interesse an dir hat) und keine Bezeichnung im "Status" was nach der Untersuchung kommen sollte. Was ich am Rande noch sagen will ist, dass alles was ich hier behaupte ziehe ich aus meiner persönlichen Erfahrung beim Bewerbungsprozess der Deutschen Bahn für die Ausbildung zum EiB L/T.

      The post was edited 1 time, last by Class 373 ().

    • Hallöchens...

      Habe ja in dem Thread hier schon einigen Senf dazugegeben *lach* . Nu isses soweit. Für die "Grosse" Eisenbahn direkt sind meine Augen leider etwas zu (unkorrigierbar) schlecht. *heul* War auch das einzige. Alles andere lag ja im grünen Bereich. Wird wohl der Preis für die jahrzehntelange Bildschirmarbeit als Programmierer sein *ohman* . Aber für den städtischen ÖPNV liegen diese noch voll im Limit. Nach 7 Monaten Bewerbungsprocedere habe ich nun meinen Arbeits-/Ausbildungsvertrag (9 Monate/Quereinsteiger) nun zugeschickt bekommen. Am 1.Dezember gehts dann endlich wirklich los *wow* *jippy* . Und wenn ich die Ausbildung als Strassenbahnfahrer schaffe, gibts dann den unbefristeten AV. *jippy* *wow* .
      Diese kleine Erfolgsmeldung , bei der hohen Frustrationsrate hier im Thread, wollte ich natürlich nicht vorenthalten.
      Also Jungs und Mädels .... mit Geduld und "Spucke" geht wirklich das meisste im Leben.

      Gruss Bab5Fan
      Warum Vulkane rauchen ??? Weil der Teufel immer noch mit ´ner Dampflok zur Hölle fährt *nänänä* !!!
      Mein YouTube-Channel -> youtube.com/channel/UCqwNpzu3Dn4vB7sfeAgQOBA
      Meine Strecke als Download -> rail-sim.de/forum/wsif/index.php/Entry/3576-Sim-City-fiktiv

      The post was edited 1 time, last by Bab5Fan ().

    • Class 373 wrote:

      Naja, bevor man seinen Onlinetest abschließt steht im eigenen Karriere Profil bei "Status" "Bewerbung in Bearbeitung", wenn man den Test nun abgeschlossen hat gibt es nach meiner Erfahrung nach nur noch zwei mögliche Bezeichnungen die im eigenen Bewerbungsstatus erscheinen können, diese sind "Auswahlverfahren" (worauf ein Bewerbungsgespräch folgen sollte), "Prozess abgeschlossen" (was bedeuten sollte das diese Stelle wohl kein Interesse an dir hat) und keine Bezeichnung im "Status" was nach der Untersuchung kommen sollte.
      Drei Wochen nachdem ich den Online-Test absolviert habe steht noch "Bewerbung in Bearbeitung". Auch hat eine Tante extra noch mal nach meinen Zeugnissen gefragt, weil sie sie irgendwie vorher nicht öffnen konnte. Die Ergebnisse des Tests waren eigentlich nicht schlecht ( 80-100% in Denkgeschwindigkeit und Mechanisch-technisches Verständnis, und 20-80%, also Mittelwert, bei Räumliches Denken und Umgang mit Zahlen.) Nun muss ich noch auf eine Antwort warten...
      (Ausbildung FV Hamburg)
    • Um mich hier auch mal zu beteiligen:
      Habe mich Anfang Juni rum für die Studiengänge im Einstellungsjahr 2020 (6 Stück insgesamt) bei der Deutschen Bahn beworben.
      Recht flott kam dann auch die Einladung zum Onlinetest. Nachdem ich diesen absolviert hatte (recht gutes Ergebnis), dauerte es knapp einen Monat, bis die ersten paar Rückmeldungen kamen: leider Absagen (2 Studiengänge). Wenige Tage später dann die nächsten Absagen (wieder 2)
      Dann hörte ich erstmal gar nichts von der Deutschen Bahn.
      Anfang September erhielt ich dann einen Anruf, dass man an mir interessiert sei (2 Studiengänge waren ja noch offen) und man mich am besten noch diese Woche zum Assessment Center einladen würde. Termin wahrgenommen und am Ende des Tages grünes Licht für den weiteren Bewerbungsprozess erhalten. Keine zwei Wochen später habe ich dann die Einladung zum Vorstellungsgespräch Ende September erhalten und sogar gleich am Ende eine "Quasizusage" erhalten.
      Jetzt muss der Betriebsrat Ende November noch abstimmen.

      Bei einem anderen, der auch beim Assessment Center war, war das bisher leider nicht so: den hat man nach dem Assessment Center noch einen Monat warten lassen, bevor man ihn zum Vorstellungsgespräch eingeladen hat. Und der hat bisher noch keine weiteren Infos seit dem Vorstellungsgespräch erhalten.

      Man sieht also: man braucht einen langen Atem, aber es lohnt sich
      :prost:
    • Ich möchte mich auch mit meiner Erfahrung mal beteiligen,
      Ich hatte bisher 2 Eignungsuntersuchungen, Für die erste hatte ich den Test für ein tolles privat EVU gemacht

      Bei mir begann es mit der Psychologischen Untersuchung:

      1. kamen die schon genannten Aufgaben wie vorgegebene Logos auf einem Aufgaben Blatt finden und neben bei hört man eine CD wo Wörter mit einer Zahl am Ende genannt werden, wenn ein bestimmter Wortlaut im Wort ist schreibt man neben dem Logos finden die Zahl auf die man am Ende hört. Bei dieser Aufgabe war also Multitasking angesagt.

      2. Als nächstes sollten wir uns Begriffe einprägen die einer Gruppe zugehören wie z.B. Nahrung: Spagetti, Buletten, Pizza; Automarken: BMW, Mercedes, Audi; usw. (in kurzer Zeit), anschließend kam ein Aufgabenblatt mit Fragen wie "zu welcher Gruppe gehörte die Begriffe mit M gehört" und dann ankreuzen. Dann sollten wir uns nebeneinander stehende Symbole einprägen (wer hätts gedacht in kurzer Zeit) und auf dem Aufgabenblatt wurde dann abgefragt.

      3. dann ging es schon an die Computer, es kam Reaktionstest wo man auf einen Knopf drücken soll wenn ein licht aufleuchtet (oder so Ähnlich).

      4. Und dann der gefürchtete Farbtest.

      5. Bei übereinstimmenden Formen auf den grünen Knopf drücken.

      6. Der gute alte Pünktchen Test bei dem ganz viele Pünktchen auf dem Bildschirm erscheinen und wenn sie ein Quadrat bilden den grünen oder schwarzen Knopf drücken, hier ein ganz wichtiger Tipp, ZURÜCKLEHNEN um alles im Blick haben zu können.

      7. Pause

      8. Dann kamen Matrizen.

      9. Nun musste man sich wieder Sachen einprägen (wofür man länger Zeit hatte), der Trick hierbei ist einen Zusammenhang zu finden dann prägt sich das alles gut ein.

      10. Nach dem einprägen sollte ich Persönliche Fragen beantworten wie "bist du eine ruhige Person" oder "du bist Zuverlässig".

      11. Jetzt sollte ich Dreisatz Aufgaben und logische Zahlenfolge Aufgaben lösen.

      12. dann wurden das eingeprägte aus 9. abgefragt.

      13. anschließend sollte ich den Raum verlassen und warten bis eine Psychologin mich zum Persönlichen gespräch reinholt, sie hat mir dann Fragen über meine Persönlichkeit gestellt und dann kam das Ergebnis, Ich bin nicht Tauglich.

      Das hatte mich dann zu hart getroffen und lange verfolgt, ich hatte (soweit ich mich erinnern kann) die Anforderungen in 4., 6., 11. nicht erreicht. Jedoch zu den Sommerferien als die DB neue Stellen auschrieb und meine Lieblingstochtergesellschaft der DB auch neue Stellen hatte, habe ich mich natürlich beworben, Bewerbungsgespräch, Zusage und konnte den Eignungstest wiederholen und was hatte ich wohl gemacht? Mich Vorbereitet, ich hatte die Untersuchung auch am gleichen Standort/Unternehmen wiederholt und am Ende ein "sie sind TAUGLICH" bekommen (auch im Körperlichen). (beim Bewerbungsgespräch waren wir 3 Bewerber nur 2 wurden wohl genommen)
      An alle die den Test jetzt auch bald machen werden, bereitet euch vor, die beste Vorbereitung für mich waren die Beiträge in diesem Thema, lest euch alles hier in ruhe durch und verwendet Beispielaufgaben. z.B. habe ich gelesen das es hier einen Link zu einem Dover Test gibt, vermeidet am besten dieses Plakos Pogramm mir hat dieses Pogramm nicht viel gebracht. Übt diesen Dover Test am besten täglich und hört bitte nicht auf Leute (in diesem Thema) die sagen man soll sich nicht vorbereiten, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit höher durchzufallen. Geht die Untersuchung am besten auch nicht locker an, sondern Konzentriert und fragt ob ihr Aufgaben wiederholen dürft falls ihr denkt es könnte nicht ausreichend gewesen sein. An alle die noch eine Ausbildung zum EiB L/T bei einem tollen EVU suchen bewerbt euch doch mal bei: mkb.de/index.php/unternehmensg…arriere/ausbildungsberufe und die DB Fernverkehr AG sucht auch Azubis in Sylt: karriere.deutschebahn.com/karr…entId=2653760&jobId=46560. Mit diesem Beitrag möchte ich mich auch an alle Bedanken die hier ihre Erfahrung mit uns geteilt haben, Danke.

      Zum Schluss noch ein paar Randinformationen:
      Soweit ich mich erinnern kann, bei meiner zweiten Untersuchung waren wir zu siebt, drei angehende Triebfahrzeugführer und vier angehende Zugführer, von den angehenden Tf's haben wir alle bestanden und bei den Zugführern nur einer (in der Psychologischen Untersuchung) und die gingen es zu locker an, was man an Aussagen wie "ach wenn ich das nicht schaffe dann schaffe ich das halt nicht", der der das so ungefähr gesagt hat war dann nach seiner Untauglichkeit bockig gewesen.
      Meine Untersuchungen waren für den Ausbildungsberuf EiB L/T.
      Es fanden beide Untersuchungen in diesem Jahr statt.
      Falls noch Fragen zu diesem Beitrag sind stellt sie gerne, aber bitte akzeptiert es wenn ich einige nicht beantworten will.
      Und VORBEREITEN.

      Mit freundlichen Grüßen Class 373