TS 2020 64x S6 Friedberg -> Frankfurt Herbst 1983 (DB Kursbuch)

  • S6 Friedberg -> Frankfurt Herbst 1983 (DB Kursbuch)

    Szenario von Sven591

    586 – S6 Friedberg – FFM Konstablerwache Herbst 1983“

    für die Strecke S-Bahn Rhein Main von justtrains.


    S6 von Friedberg nach FFM Konstablerwache (die damalige Endstation) mit dem ET 420 in Orange im Herbst/Winter 1983.

    (Fahrplan laut DB Kursbuch Winter 1983/1984)


    Alle S-Bahnzüge in diesem Szenario fahren nach den Fahrplan aus dem DB Kursbuch Winter 1983/1984). Begegnungen mit Fernzügen, Nahverkehrszügen oder Eilzügen, konnte ich im Kursbuch nicht entdecken zur Fahrzeit unseres S-Bahn Kurses. Habe dafür aber bei Wartezeiten ein paar Züge zusammengestellt, die z. B. Bereit gestellt werden.


    Ach und übrigens es ist kein Halt in Frankfurt Messe vorgesehn, da es diesen Haltepunkt 1983 noch nicht gab, bzw. erst 1998 eingerichtet wurde.


    Viel Spaß beim Fahren, übrigens ist der Fahrplan teils recht straff (da darf der 420er mal ausgefahren werden), deswegen sind die Halte zwischen Groß Karben ↔ F-Eschersheim flexibel ausgelegt. Ab F-Westbahnhof ist wieder ein Halt nach originaler Fahrplanzeit vorgesehen.


    P.S. Mit der Aufgabe dürft Ihr Privat machen was Ihr wollt, also z.B. verändern oder ähnliches. Aber falls Ihr es dann irgendwo hochladen wollt, dann bitte kurz Bescheid sagen.


    Grüße Sven591

    Additional Information

    Author
    Sven591
    Language
    Deutsch
    Version
    1.0
    Train
    "Influenzo" DB ET 420
    Route
    S-Bahn Rhein-Main
    Required Payware
    DB ET 420; Siehe Readme
    Required Freeware
    Keine
    Difficulty
    Normal, Fahrplan recht straff - teilweise
    Duration (in min.)
    55

    Change notice

    Change Comment
    Aktuell keine Änderungen vorhanden.

Share

Comments 3

  • Hallo Sven, ich habe die Strecke nicht. Da Du aber eine reale Fahrt nachgestellt hast, kann ich mir als "Realo-Simmer" einen Hinweis auf die eingesetzten Fahrzeuge nicht verkneifen: in Frankfurt waren damals 103, 110 und 141 zu sehen (und stationiert). 111, 181.2 und 140 fuhren nur selten. Orientrot gab es noch nicht, dafür jede Menge blau und grün.


    Gruß

    Werner

    • Hallo Werner,


      die Orientrote fährt auch nicht in meinem Szenario, sondern es wird nur das Grüne Bundesbahn Repaint der 140 von vR verwendet.

      Wo sind denn die Repaints auf der Website von virtual Railroads hingekommen?


      Ich hab leider absolut keine Ahnung, wo welche Baureihen stationiert waren, entschuldige dies bitte.

      Auf der eventuellen Rückfahrt, der S6 würde ich darauf achten. ;)


      Ach so und die 181.2 habe ich garnicht platziert ;) . Mit welcher Baureihe wurden denn Güterzüge gezogen? (Wenn überhaupt)


      Grüße Sven

    • Hallo Sven,

      das ist kein Hexenwerk: die 103 waren hälftig auf Frankfurt und Hamburg-Eidelstedt aufgeteilt und fuhren alle IC-Züge mit Ausnahme einiger weniger IC der Strecke München-Fulda-Hannover-Bremen/Bremerhaven, die mit verkürzt waren und mit Münchner 111 (o/b) bespannt waren. Bei den IC zeigte die erste Klasse vor dem Richtungswechsel in Frankfurt immer nach Norden, Gepäckwagen führten sie nicht. .

      Die Güterzüge der Strecke Kassel-Gießen-Friedberg-Frankfurt waren mit 140 und 150 bespannt. Sie fuhren in Frankfurt geradeaus über die Brücke Richtung Mannheim und natürlich nicht in den Hauptbahnhof. Normal waren gemischte Züge aus verschiedenen Güterwagen, Ganzzüge (nur eine Wagenart) wie Container-, Kohlen- oder Autotransportzügen waren damals noch selten.

      Frankfurt wurde außerdem von Dieselloks angefahren, z.B. 216 auf der Strecke nach Limburg, 218 nach Mainz-Bad Kreuznach-Saarbrücken.

      Im Bahnhof rangierten 260/261.


      Gruß

      Werner

      Thank you 1