TS 2017 Erz am Rhein / Erz an der Mosel

Share

Comments 6

  • Bin diese Mammut-Aufgabe (Teile A bis e) in den letzten Tagen gefahren. Finde es klasse quasi die reale Fahrt über mehrere Strecken zu kombinieren. Aus meiner Sicht steigert das, das Eintauchen ins Spiel und ist eine stärkere Anlehnung an die Realität.


    Vielen Dank fürs Erstellen!


    Zu dem Zugverbund an sich: Warum hast Du dich bei der Zuglänge und dem Gewicht für mittlere Zugart und Bremsart P entschieden? Hätte jetzt eher an U und G gedacht?


    Nach etwas Recherche zu dieser Art Erzzügen bin ich darüber gestolpert, dass einige Züge bis 740m lang sind und 6000t befördern. Muss ich mal ausprobieren ob die beiden 189er das im TS auch gezogen bekommen :)

    • Zugart M und Bremsstellung P ergibt sich daraus, dass der Zug komplett mit C-AKv fährt. Es ist nicht notwendig in Bremsstelung G zu fahren und der Zug darf in Stellung P gefahren werden. Zugart M ergibt sich aus den erreichten Bremshundertstel.

  • Da ich ja jetzt auch die 189 habe(n), habe ich auch die Ehre, dieses, wieder einmal, tolle, und gut spielbare Szenario zu fahren. Toller KI-Verkehr in der Wartezeit, Ebula vorhanden, schöner KI-Verkehr auf der Strecke, toll gemacht. Gute Lösung, das Szenario zu teilen (Was ja dem TS geschuldet ist) Danke.

  • Sehr schönes Szenario und absolut empfehlenswert. Sehr üppiger, realistischer und streckenspezifischer KI-Verkehr, durch die Aufteilung in 5 Einzelszenarios gut portioniert zu spielen und bei max. Einstellung ohne dump! Und die mitgelieferte Ebula ist das Sahnehäubchen zu dem Spielerlebnis...