Posts by fliegeroli

    @vR_Ulf Hab da noch was. Wenn man im Fü 2 sitzt und den rechten Scheibenwischer anmacht, geht von innen auch der rechte. In der Außenansicht, geht der linke und umgekehrt. Im Fü 1 passt es. Wäre schön, wenn es noch gefixt werden würde.

    Klimaanlagen haben die Loks der v160-Familie bis heute keine, genauso, wie z.B. 111 oder 420. Jedoch ist die geöffnete Tür ungern gesehen, manchmal soll es für eine offene Tür an der Lok schon wirklich Ärger für den Tf gegeben haben. Also sitzt man bei Rekordhitzen in Langen Hosen, da die DB sich ja weigert eine Kurze UBK-Hose anzubieten oder auch nur eine solche zu erlauben, in einem Unklimatisierten Führerraum und Freut sich seines 30x35cm Fensters, das man aufschieben kann.

    kann ich nur bestätigen. Und dann noch schön Öl peilen, ergänzen bei gefühlten 120 Grad. Sehr angenehm

    Hab da noch was kleines gefunden. Wenn es schüttet, sieht es irgendwie aus, als ob der Regen aus Fahrersicht VOR der Sonnenblende ist, bzw. die Sonnenblende hinter der Frontscheibe. Sieht beim wischen irgendwie komisch aus.

    Habe Kummer mit dem ausschalten der zweiten Lok. Hab es genauso gemacht,wie @Gainmaster seinem Beitrag im Post 104. Wenn man im Führerraum bleibt ist anscheinend auch alles aus. Schaut man aber aus dem Seitenfenster oder geht in die Außenansicht, trommelt die zweite Lok fleißig weiter. Man bekommt sie nur aus, wenn man auf die geführte Lok geht in den Führerraum 2 und dann mit Gruppenschalter 1 die Lok ausmacht.. @vR_Ulf vielleicht liest du ja mit.

    Hallo. Wollte mal ein bisschen dazu was sagen. Erstmal im großen und ganzen klasse Lok. Seit dem update ist mir aufgefallen, das wenn man eine kalte Lok startet, läuft der Luftpresser (ja hat er in der V1 auch schon gemacht)und kurz bevor der Luftpresser aufhört kommt ein knacken und dann Stereoton. Wenn man in der Aussenansicht startet und dann während des startens in den Führerraum wechselt..nix mehr Ton @linusf . Dann wäre es schön fürs nächste update (wenn noch eins kommt :D ), das der Luftpresser auf der originalen 218 erst läuft, wenn die Batterie an ist (ist meistens sowieso an. Kann deswegen meinetwegen eigentlich auch weggelassen werden) und der Richtungsschalter in V oder R ist. Natürlich muss auch der Luftpresserschalter eingelegt sein. Könnte man ja vielleicht einbinden, da er ja hier funktioniert. Der Motor startet auch dann sofort, wenn der Leuchtmelder 130 (rot) ausgeht, da der Motor dann genug Öldruck hat und den Start freigibt. Und nicht erst 10 Sekunden später. Dann kann man nämlich, wenn man Doppeltraktion fährt, schön sehen wann die geführte(zweite) Lok läuft. Als letzten Punkt sind die Spitzenlichtschalter bei ausgeschaltetem Spitzenlicht in Mittelstellung. Wenn man sie nach vorne legt ist Spitzenlicht an und wenn die beiden äusseren nach hinten legt ist Schluss an. Ich hätte noch mehr kleine Unstimmigkeiten, aber das wäre dann langsam Erbsenzählerei. Puh..nichts desto trotz eine geile Lok. Vielen Dank für diese tolle Arbeit. Sie bereichert den TS sehr.
    Allen noch nen schönen Sonntag

    Genau diese Stelle hab ich mir gerade mal angeschaut und was gefunden. Da war ein HV Sbk im Boden versteckt. Diesen entfernt und es geht jetzt.

    @BR-218 Hi. Hab die beiden(gegenüber am Hp ist auch noch eins verbuddelt) auch entfernt..trotzdem bekomme ich immer noch ne Lzb Bremsung. Hast du noch was anderes gemacht?
    @Dijon-Senf @Ich bin Der Link 0 passt am Esig Salzberg nicht. So sollte es aussehen


    Genauso in Fürthestädt.

    Also nachdem ich den 423 und dann die S bahn Rhein Main installiert habe, hatte die Münchner S Bahn keine LZB... Installiert erst die S Bahn Rhein Main und dann den 423, sonst überschreibt euch die S Bahn Rhein Main wieder viele Datein, die die S Bahn München braucht. Man watt n Hackehü.