"Energiesparlampe" Alles nur Unfug?

  • hi


    Ich habe gerade einen sehr interessanten Beitrag auf "Spiegel TV Magazin" gesehn. Dabei ging
    es um die neue EU Verordnung das normale Glühbirnen ab September EU weit nicht mehr
    hergestellt werden dürfen. Verkaufen kann man sie aber noch, nur wie lange?? Jedenfalls, laut
    Öko Test sollen aber die sogenannten "Energiesparlampen" viel schlechter sein als die normalen Glühbirnen.
    Sie sollten zb. laut einem Philips Sprecher am besten nicht in der Küche eingesetzt werden, da dann
    das Essen und die Leute die am Tisch hocken ziemlich unappettitlich aussehen würden(gräulich).
    Das wäre aber noch das geringere Übel, sie sollen auch eine niedrigere Lebensdauer haben, wo sie
    doch viel teurer sind als normale Glühbirnen :-\ Desweiteren schreibt die EU vor das Quecksilber
    in Fieberthermometern nicht zum Einsatz kommen soll, aber die neuen Sparlampen haben teilweise
    eine hohe Konzentration an Quecksilber. Dementsprechend wird dann auch die Entsorgung dieser
    Lämpchen ziemlich kompliziert, und jeder weiß wie hochgiftig Quecksilber ist. Ach ich könnte noch
    ewig darüber schreiben, was da alles berichtet wurde. Ich weiß nicht was die EU sich dabei gedacht hat.


    Was denkt ihr darüber, oder hat jemand von euch den Beitrag ebenfalls gesehn?

  • Soweit ich weiß sollen doch zunächst nur 100W aus dem Verkehr gezogen werden. Und dann Schrittweise der Rest, so das 2015 (wenn ich mich recht erinnere) auch die 25W Birnen verschwinden ?


    Im übrigen find ich das Total Schwachsinnig, klar Umweltschutz und so aber gibts denn keine anderen Probleme in der EU ?
    Z.b. die vielen Kinder, die unter der Armutsgrenze aufwachsen und nicht ausreichend zu Essen haben.


    Nachtrag:


    Das Aus nach 130 Jahren für die herkömmliche Glühbirne in Europa ist beschlossen. Am Montag den 8.12.08 einigten sich die EU-Experten in Brüssel, die Glühbirnen aus Gründen des hohen Stromverbrauchs vom Markt zu nehmen.


    Ab September nächsten Jahres wird der Verkauf stufenweise abgebaut, so dass bis zum 1. September 2012 keine Glühbirnen in den Regalen der Läden zu kaufen geben wird.


    Stufenweise Abschaffung:
    - September 2009 wird zunächst der Verkauf aller matten Birnen sowie der von klaren Birnen mit 100 Watt Leistung verboten.


    - September 2010 werden dann klare 75-Watt-Birnen, ein Jahr darauf die 60- Watt-Leuchten untersagt.


    - September 2012 müssen die 40- und 25-Watt-Birnen vom Markt genommen sein. Der Fahrplan steht fest, Europaparlament und Ministerrat müssen noch zustimmen.

  • Danke für die Info Suppenschmied.


    Wieder eine Schnapsidee mehr seitens der EU, und die Bürger sollen es wie Roboter umsetzen.
    Bald wird es so weit kommen das man nicht einmal mehr ohne Zustimmung der EU am Klo spülen darf.

  • Mal ganz abgesehen von dieser Verbotsgeschichte, ich hab mal eben Fix durch gezählt.
    Ich betreibe in meinem Haushalt genau eine Handelsübliche Glühbirne, und diese Brennt im Keller. :o
    Ansonsten nur LED Technik und Niedervolt Halogen Spots.


    Nun ist mein Haushalt vielleicht nicht repräsentativ, aber an mir wird wohl dieses Verbot unbemerkt vorbeigehen... ;D

  • Erst haben die ganzen Magazine gezeigt wie toll diese Sparlampen doch sind... Jetzt sind viele dagegen. Ich finde Sparlampen sind okay, nur das mit den Quecksilber sollte man doch in den Griff bekommen . Wir haben satte 2 normale Glühbirnen und das ist im Wohnzimmer der Rest ist Halogen und LED.


    mfg Desrupter


    AMD Phenom II X6 1075T 6x 3,0 GHZ, Geforce 560Ti, 2,5TB


  • Hier mal eine Interessante Schlagzeile:


    Verbraucher können Energiesparlampen trotz des weltweiten Quecksilberverbots weiter bedenkenlos nutzen.


    Da frag ich mich doch; Ja hallo, gehts noch ?!


    Einerseits wird Quecksilber Weltweit verboten, und in der EU werden die Bürger mehr oder weniger dazu genötigt Quecksilber-haltige Energiesparlampen zu verwenden ?!

  • Wie ist es eigendlich, wenn mir mal so eine Lampe kaputt geht, also so richtig kaputt? Schliesslich sind die Leuchtstäbe ja aus dünnem Glas.


    Ausserdem glaube ich kaum, dass die meissten Leute diese Lampen in den Sondermüll geben.
    Viele Leute machen sich um sowas keine Gedanken, und hauen die Lampen in den normalen Müll.
    Viele Leute können!!! auch gar nicht erst so weit denken. Andere wollen es nicht!?!


    Wenn man mal drauf achtet, was die Leute zBsp. so alles in den "Gelben Sack" werfen.
    ---> Da gehört Kunststoff und Metall rein.
    Ein normaler durchschnittlich intelligenter Mensch, müsste eigendlich den Unterschied zwischen Kunststoff und Papier/Karton kennen.
    Und trotzdem hauen viele Leute Tonnenweise Pappkartons in die gelben Säcke, oder umgedreht, sie tun Plastikfolie/Alufolie ins Altpapier, zBsp zusammen mit leeren Zigarettenschachteln.


    Und diese Leute sollen die Energiesparlampen fachgerecht entsorgen? ???
    Menschen, die gerade ihre Schule beendet haben, und nicht einmal wissen, dass die Elbe ein Fluss ist, dass Ostfriesland zu Deutschland gehört, und dass die "Tour de France" in Frankreich veranstaltet wird?!


    Ich möchte nicht wissen, wieviele dieser Lampen in den ganz gewöhnlichen Müll-LKW's zerbröseln und auf ganz normale Deponien gekippt werden.

  • Ja das Allgemeinwissen kannst heutzutage vergessen. Es ist der heutigen Generation
    größtenteils einfach wurscht was sich auf der Welt tut, obwohl solche Dinge eigentlich
    einen jeden etwas angehn(Mülltrennung usw.).
    Ich bin wahrlich noch kein alter Knacker(29), und habe auch nicht die Lebenserfahrung die vielleicht
    ein 70 Jähriger mit sich bringt, aber diese "alles völlig egal" Generation fällt doch jedem normalen
    Menschen auf.

  • Es wird mit Sicherheit im Laufe der Zeit ein Pfandsystem für die Sparenergielampe eingeführt um eine Entsorgung im gewöhnlichen Hausmüllsystem größtenteils zu unterbinden.


    Leuchtstofflampen dürfen z.B auch nicht in den gewöhlichen Hausabfallsystem entsorgt werden.(Edelgas - Ozon).


    greets ice