Beim Szenario im Sturm verliert der Zug ständig an Geschwindigkeit

    • Beim Szenario im Sturm verliert der Zug ständig an Geschwindigkeit

      Hallo,

      mir gefällt der TSW sehr gut, weil er nach meiner Auffassung realistischer ist als der TS.

      Ich habe folgendes Problem. Mittlerweile habe ich bei der Ruhr-Sieg-Strecke alle Tutorials durch und bin bei dem Szenario "Im Sturm" im wahrsten Sinn des Wortes hängengeblieben. Alles klappt soweit, der Zug fährt an, aber im Lauf der Zeit verliert er an Geschwindigkeit, so dass ich das Ziel nach 15 km nicht oder nur im Schneckentempo erreiche.

      Was mache ich verkehrt?
      Wo sich die Scheibenwischer verstecken, wurde im Thread glaube ich schon erklärt.

      Danke für eure Hilfe :thumbsup:
      Werbung
    • Was die Scheibenwischer betrifft, könnte das Handbuch die Lösung sein.

      Nun weiß ich nicht wie das mit der Realität bei Sturm im TSW ist, Aber vielleicht hast du ziemlich viel Gegenwind. Oder hast vielleicht aus versehen mal den Pantograph runter gemacht? Kann mal schnell passieren, da man im TSW alle Schalter bedienen kann. Oder hast versehentlich den Leistungshebel runter genommen.

      Teile mal mit mit was du voraus gefahren bist Lok oder Steuerwagen.
    • Ich bin das Szenario gestern gefahren.
      Es gab keine Probleme, ich kam bis zum Ziel.
      Man fährt hier den Steuerwagen @Torsten Figura .
      Die Scheibenwischer gehen ganz normal mit "V" bzw. "Shift-V".

      Der "Sturm" an sich ist ein schlechter Scherz:
      Der Regen fällt absolut senkrecht, die Bäume bewegen sich nicht (oder kaum), es gibt keine zusätzlichen Windgeräusche.
      In der Fahrphysik bemerkt man ebenfalls keinen Wind, da wackelt nichts.
      Die Windsimulation bekommt von mir die Note 6. :P

      Solltest du Probleme mit dem Steuerwagen haben, übe doch mal ein bisschen im Fahrplanmodus.
      Leider gibt es kein Tutorial zum Steuerwagen, aber das bekommt man schon hin.
      Weichenzungen haben wenig zu sagen, sind dafür aber richtungsweisend.