S-Bahn Rostock -beta- mit DB Tracks

  • TS 2015

Anonymous -


Beschreibung:

Als die aufstrebende Hanse- und Bezirksstadt Rostock nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zum Industriezentrum des Landes Mecklenburg aufgebaut wurde, wuchs mit der Anzahl der Arbeitsplätze in Schiff- und Maschinenbau, Fischerei und anderen Wirtschaftszweigen auch der Bedarf an Wohnraum.
Lagen die bebauten Stadtgrenzen bis in die 1950er Jahre im Süden direkt am Hauptbahnhof, im Osten an der Warnow und im Norden in Marienehe, begann in den 1960er mit der Errichtung der neuen Südstadt die massive Bevölkerungsexpansion.
Doch genügte der geschaffene Wohnraum südlich vom Hauptbahnhof längst nicht: Im Norden der Stadt entstanden bis Anfang der 1980er Jahre die in Plattenbauweise errichteten Stadtteile Lichtenhagen, Lütten Klein, Groß Klein, Evershagen und Schmarl, die zur Heimat für über 100.000 Menschen geworden waren.
Die bis dahin eingleisige Strecke über Marienehe und Schmarl nach Warnemünde genügte den neuen Anforderungen an den Verkehr so natürlich nicht mehr. Der zweigleisige Aus- und Neubau der Strecke über Evershagen, Lütten Klein und Lichtenhagen wurde beschlossen und als FDJ-Jugendobjekt zu Beginn der 1970er Jahre in Betrieb genommen.

In Spitzenzeiten pendelten zwischen dem Ostseebad Warnemünde und dem Rostocker Hauptbahnhof zunächst dieselbetrieben, ab 1986/87 auch in elektrischer Traktion, zweiteilige Doppelstockzüge der Bauarten DBvu(e) und DBvq(e). Später wurde das Streckennetz zum Überseehafen Nord noch erweitert.
Dies wurde zum einen notwendig, um die vielen Werktätigen zu ihren Arbeitsplätzen bringen zu können, zum anderen aber wuchsen entlang der Strecke zum Hafen ab etwa Mitte der 1980er Jahre nacheinander die Neubaustadtteile Dierkow und Toitenwinkel aus dem Boden. Von den neuen Bewohnern wurde die S-Bahnverbindung jedoch nicht angenommen, wozu nicht nur der Stundentakt, sondern auch lange und teilweise beschwerliche Wege durch Morast und bisweilen auch Kletterpartien über Fernheizungsrohre sorgten. Mit dem Bau des Düngemittelwerkes in Poppendorf bei Bentwisch erfolgte die Einrichtung eines Werksverkehrs für die dort Beschäftigten.
Gleich drei vierteilige Doppelstockzüge verkehrten zwischen Warnemünde und dem Werk, wofür alle Bahnsteige auf 250m Länge erweitert werden mussten.

Anmerkung:
Laut Handbuch, ist es gestattet die Strecke mit Veränderungen weiter zu geben.

Zitat aus dem Handbuch:

--------------------------------------------------------------------
Die Weitergabe der Strecke insbesondere, wenn sie erweitert oder
anderweitig umgestaltet worden ist und alle mitgelieferten Objekte darf ausschließlich kostenlos
erfolgen, zudem muss diese PDF-Datei in unveränderter Weise enthalten sein.
---------------------------------------------------------------------

Es sollte "vor der Installation" das Handbuch aufmerksam gelesen werden !

Achtung !! Es werden die DB-Tracks von RW_Austria benötigt und müssen im Editor frei geschalten werden !!
  • ynneb88 -

    Ich finde auf railworks.cz einige Sachen nicht... warum hast du keine Links eingefügt? Müsste noch nebenbei tschechisch lernen

  • Adam Beckett -

    RW0381-DBmu.zip wirft CRC-Fehler (egal ob mit WinRAR, WinZIP oder 7Zip). Habe die Datei letzten Dezember schon mal heruntergeladen und DIE Version funktioniert(?!) ... obwohl die Datei den gleichen Zeitstempel hat. Huh?

    Falls jemand diese 7MB braucht (rar-zip-entpackte rwp-Version), PM und ich schick sie Euch via Email (schaetze nicht, dass ich die so 'hochladen' darf).

  • dj bahn -

    super klasse die strecke schade das sie nicht bis stralsund fahren tut naja aber super gemacht

  • TrainFW -

    Gefällt mir echt sehr gut ! Schöne Strecke.

  • vidzfromhell -

    Und der Link zu www.rail irgendwas .cz scheint verseucht zu sein.

  • vidzfromhell -

    Das Archiv hat eine Fehlermeldung: Prüfsummenfehler der Datei RW0381-S-Bahn Rostock-Beta-DB-Tracks\RW0381-DBmu.zip. Die Datei ist beschädigt. - Habe ich auch!

  • Berliner079 -

    Das Archiv hat eine Fehlermeldung: Prüfsummenfehler der Datei RW0381-S-Bahn Rostock-Beta-DB-Tracks\RW0381-DBmu.zip. Die Datei ist beschädigt.

  • RolliWolli -

    Hoher Wiedererkennungswert - Klasse gemacht, Danke!

  • DB-Tracks.jpg

    418.9 kB, 1,440×900