Namenskonvention

  • Namenskonvention
    Beim Erstellen von Objekten für Railworks ist es wichtig das immer eine bestimmte Namenskonvention eingehalten wird. Dies ist nötig, damit Railworks die Objekte richtig erkennt.Grundsätzlich besteht der Namen aus einer einstelligen Zahl. Auf dieser folgt eine 4-stellige Zahl, welche die Entfernung repräsentiert in Meter. Danach folgt ein logischer Name der bis zu 31 Zeichen lang sein kann.
    Sich wiederholende Objekte sollten nummeriert werden (z.B. Achsen, Drehgestelle,...). Auch eine zweistellige Darstellung ist möglich. Durch die Buchstaben "l" und "r" können rechtseitige und linksseitige Objekte benannt werden (z.B. für Türen). Auf jedenfall sollten sie immer Kleinbuchstaben werden.
    Beispiel:$_££££_name_?
    $ = LOD level (1 steht für die höchste LOD-Stufe)
    ££££ = vierstellige Zahl (wenn nötig mit 0 auffüllen, 0000 steht für unbegrenzt)
    name = selbst gewählter Name bzw. ein Name aus der unteren Tabelle.
    ? = l für links und r für rechts (optional)


    ObjektNameBeispiel
    Loklocomotive1_0500_locomotive
    Tendertender1_0500_tender
    Personenwagencoach1_0500_coach
    Güterwagenwagon1_0500_wagon
    Türdoor##_?1_0200_door01_r
    Trittbrettstep##_?1_0200_step01_r
    Radwh##1_0200_wh02
    Drehgestellbo##1_0600_bo02
    Rad auf Drehgestellbo##wh##1_0600_bo01wh02
    Kohlecoal1_0600_coal
    Frachtfreight1_0600_freight
    Schüttgutbulk1_0600_bulk
    Pantographpanto##1_0600_panto02
    Zugnummerprimarydigits_#1_0600_primarydigits_1
    Zugspitzenlicht
    (Fahrt vorwärts)
    lights_fwdhead1_0500_lights_fwdhead
    Zugspitzenlicht
    (Fahrt rückwärts)
    lights_revhead1_0500_lights_revhead
    Schlußlicht
    (Fahrt vorwärts)
    lights_fwdtail1_0500_lights_fwdtail
    Schlußlicht
    (Fahrt rückwärts)
    lights_revtail1_0500_lights_revtail



    Ist kein passender Name für ihr Objekt aus der obigen Tabelle zu entnehmen können sie diesen frei wählen.

    Zusätzlich können über die Suffixe (gemäss obigem Beispiel an Stelle "?") einzelne Objekte und/oder Texturen nach Jahres- oder Tageszeiten gesteuert werden. Die Suffixe sind:

    _Day (Tagsüber sichtbar)
    _Night (Nachts)

    _Su (Sommer)
    _Au (Herbst)
    _Wi (Winter)
    _Sp (Frühling)

    2,141 times viewed