Szenario bauen - Speicheranforderung

    • Szenario bauen - Speicheranforderung

      Hallo, ich bastel ja momentan an einem Szenario.

      Jetzt ist es mir passiert, dass sich so gegen Ende das Szenario bzw. der ganze Train Simulator mit einer Exception verabschiedet. Kann es sein, dass aufgrund der 32-Bit Architektur des Programms der KI Verkehr beschränkt sein sollte? Und was ist ein ungefährer Richtwert für Anzahl KI Züge? Wie kann ich sicherstellen, dass KI-Züge aus dem Speicher genommen werden?

      Habt ihr Hinweise bzgl. Speicherbedarf von Szenarien?

      Danke.

      Gruß
      Werbung
    • Also einen Richtwert giebt es eigentlich nicht. Ich kann auch Szenarien mit 15 KI-Zügen pro 30 km bauen... .
      Aber lass die KI-Züge in einem Portal verschwinden, wenn sie am Spieler vorbei sind. Das ist etwas Performance freundlicher und spart kostbare Markerplatz.
      Ach, und man sollte bedenken, dass in der Realität auch nicht ale 2sek. ein Zug an dir vorbeisaust. In manchen Gegenden Deutschlands kommt ja auch nur ein Zug inerhalb von 30 Minuten...
      Es grüßt, das Steinchen | Stuttgart 21 - Buddla statt Bruddla !
      Meine Projekte (einfach anklicken): Frankenbahn (KBS 780) Stuttgart - Würzburg | Filstalbahn (KBS 750) & die Voralbbahn (KBS 902)

      The post was edited 1 time, last by Steinchen ().

    • Ich denke mal, dass die Anzahl der KI-Züge unwesentlich ist.
      Viel entscheidender ist deren Vielfalt, wieviele Provider man dafür anhaken musste und wieviele unterschiedliche Waggons und Loks dafür eingesetzt werden.

      Auf jeden Fall sollte man Züge, die ihren "Job" erledigt haben möglichst bald in einem Portal verschwinden lassen, damit sie dem Dispatcher nicht mehr auf den Füßen rumstehen und Prozessorlast und Speicher wieder freigeben.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Zu früh sollte man die Züge aber auch nich durchs Portal ins jenseits schicken sonst hat der "langsame Fahrer" keinen Gegenverkehr mehr.
      Ich lasse die Züge immer möglichst lange Wege fahren auf denen der Spieler dann auch garantiert treffen kann.

      Für zu schnelle Fahrer muss man ja auch vor dem Spielerzug noch nen Ki Zug laufen lassen der den Spieler dann auch mal am Signal zum halten bringt weil er langsamer fährt :D
      Stabil is der TS2014 eh nicht wirklich, auch wenn hier einige garkeine Probleme damit haben aus irgendwelchen Gründen läuft er bei mir schlechter als der 13er.
      Werde heute aber mal versuchen mit dem Xeon TS14 Beine zu machen, mal schauen ob FullyBufferd ECC Speicher ne Besserung bringt.
      Railworks Abstürze waren gestern: Beast V2 - Max. Stability & Performance System!
    • Das was Prelli über die Provider sagt, kann ich bestätigen. Solange ich RSC Material verwende kann ich ohne SBH und Exe.Fehler fahren. Ob Hamburg -Hannover oder München-Augsburg ist wurscht. So wie ich 111, IC Wagen, Güterzugwagen und 151 von VR mit angebe, ist es nur eine Frage der Zeit bis sich die Sim verabschiedet. Das Rollmaterial benötigt natürlich auch mehr Speicher und das sieht man ja auch. Die RSC IC Wagen haben ja kein Vorbild sondern sind gewagte Interpretationen und entsprechend gewöhnungsbedürftig. Auch der Einsatz von RSC IC Wagen auf S-Bahnen. Wenn dann auch nur die 101 ob Rot oder Schwarz an Güterzug, RB, RE und IC hängt ist doch klar das Luft nach oben ist. VR Material bedeutet auch 103, 111, 151, 143 und Feierabend irgendwo auf der Fahrt. Hat alles seinen Preis und der Aufgabenersteller kann sich überlegen was ihm lieber ist. 3 SBH oder Ötnis im Zugverkehr aller RSC. Die Frage ist wirklich nicht einfach zu beantworten. ;( Im Zweifel ist mir die Ötnis lieber al ein SBH. Gestern auf MA und H-HH gefahren. Alles gut aber Ötnis halt.

      Gruß Norbert