Leuchtweite von Lokomotiven regulieren

    • Leuchtweite von Lokomotiven regulieren

      Die Regulierung der Leuchtweite hab ich mal am Beispiel derClass 33 von IHH getestet und beschreibe die Vorgehensweise daran.

      Unter Assets\IHH\Class33\Lights findet sich eine Datei namens Loco_Headlight.bin. Diese Datei mit RW Tools öffnen und ganz nach unten scrollen.

      Dort befindet sich folgender Eintrag:
      <LightComponent>
      <cSpotLightComponentBlueprint>
      <Radius d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000005E40" d:precision="string">50</Radius>
      <Phi d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000005440" d:precision="string">25</Phi>
      <Theta d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000004E40" d:precision="string">15</Theta>

      Die rot markierten Zahlen geben Leuchtstärke und -radius an - je höher die Werte, desto größer der Leuchtradius bzw. die Helligkeit. Damit muss man solange experimentieren, bis man die für sich passende Einstellung gefunden hat. Da die Lampe der 33 nicht allzu stark leuchtet, habe ich die Zahlen auf 120/80/60 (von oben nach unten) erhöht und siehe da, aus der Taschenlampe wurde ein Flakscheinwerfer. :ugly: Wer schwächeres Licht und/oder einen kleineren Leuchtradius möchte, muss die Werte entsprechend nach unten setzen.

      Zum Vergleich:

      Mit 50/25/15:


      Mit 120/80/60:


      Vorher natürlich ein Backup machen und nach jedem (!) Ändern der Datei die blueprints.bak der Lok löschen oder ingame den Cache leeren.

      Edit: Dieser Beitrag stand ursprünglich in einem Thread zu einem IHH-Triebwagen, aber da ihn dort später kaum jemand finden wird, habe ich darum gebeten, ihn auszulagern (Danke Jim! :)) und ihn jetzt etwas allgemeiner gefasst.
      Loks anderer Hersteller haben andere Ordnerstrukturen, aber auch dort gilt obiges: Die entsprechende *.bin-Datei finden und dann dort die Anpassungen vornehmen.
      Als Beispiele: Bei der alten Kuju-101 "Assets\Kuju\RailSimulator\RailVehicles\Electric\BR101\Default\Lights\BR101_Main_Headlight.bin", beim Big Boy "Assets\RSC\BigboyPack01\RailVehicles\Steam\BigBoy\Default\Lights\Headlight.bin" oder bei der vR-Köf "Assets\virtualRailroads\vR_BR323\DieselLoks\BR323\Lights\Main_Headlight.bin".

      Bei Loks, die nur reine Positionslampen/Headcodes haben (britische Dampfer fallen mir da spontan ein, gibt aber auch andere), finden sich diese Einträge nicht. Um deren Lampen zum Leuchten zu bringen, müsste man obige Einträge wahrscheinlich in die jew. .bins einfügen (und evtl. noch weitere Anpassungen vornehmen), aber sicher bin ich mir da nicht...soll ausprobieren, wer Zeit und Lust dazu hat. ;)
      Werbung

      The post was edited 6 times, last by RavenDark: typos korr. ().

    • Cool, ja das Licht des Taurus ist viel zu hell (mittlere Stufe: 1. Stufe nur die beiden Unteren Lichter/Kegel/Stärke ok, 2. Stufe DLSS (schon viel zu hell und blendet den gegenverkehr -das sollte das Fernlicht sein und mit der 3. Stufe derzeit kann ich die Schwellen bis zum nächsten Bahnhof zählen, viel zu stark ... und wo wir schon dabei sind, im Taurus ist das Licht im Führerstand wenns draussen Dunkel ist von Außen immer ganz hell/Führerstand gesamt hat nix mit Cab ligth zu tun, das sieht auch unschön aus, denn ansonsten ist es ja eine sehr schön gestaltete Maschine.