Dampflok in der Simulation - Funktion / Technik

    • Dampflok in der Simulation - Funktion / Technik

      Seid gegrüßt. Bin neu hier und nicht mal sicher, ob der Bereich stimmt, hab aber keinen direkten Fragebereich gefunden daher klatsch ich es mal hier rein.

      Hab die 2013er Version von Steam.

      Hab den Donnerpass eben mit meiner Dampflok rückwärts runtergerollt über viele Meilen (wollte zum Anfang der Strecke rollen weil man normal mit einer Dampflok scheinbar nicht aufm Donnerpass unten im Süden anfangen kann, jedenfalls bekomm ich es so nicht hin. Fragt nicht nach Sinn und Unsinn ;o ) und dabei Regler und Richtungswender auf 0 gehabt. Mir ist aufgefallen, dass aus dem Schornstein während des Rückwärtsrollens Rauch raus kam und zwar nicht wenig, so als würde die Lok normal fahren. Auch der Druckabfall war hoch, war nachher nur noch bei 130 psi und stieg nicht an (weiß jetzt nicht genau welche Lok es war, wenig Gewicht, weniger PS).

      * Kann das grundsätzlich sein? Wieso kommt da Rauch raus? Und wieso steigt der Druck im Dampfkessel nicht wieder an? Wird der Dampf nur verbraucht weil die Lok rollt? Ist das realistisch?
      Ich bin immer davon ausgegangen, dass da nur Rauch rauskommt und Dampf verloren geht wenn der Dampf durch die Zylinder gejagt wird also der Regler auf ist. Bläßer und Dämpfer waren aus, hab nur ab und an Wasser nachgefüllt und bissl Kohle. Ich bin Realitätsfanatiker und das ärgert mich bissl dass der Dampf so verloren geht.

      * Ferner noch eine andere Frage. Gibt es im TS 2013 keine Temperaturanzeige des Feuers mehr? Und man kann die Temperatur nicht mehr an der Farbe in der Feuertür erkennen. Ich weiß im MSTS war das noch so. Konnte man das Feuer richtig runterkühlen lassen ;D

      * Und eine letzte Frage. Ich hab bei der Big Boy Dampflok mal die Werte für die Feuermasse am Anfang geändert in der .bin. War nachher irgendwie 10 lbs oder wie die Abkürzung heißt. Druck war trotzdem Maximum und der Bigboy kam fix und schnell auf volle Fahrt. (Hab Kohle nachgelegt). Ist also scheinbar egal wieviel Feuermasse aufm Rost liegt ja? Kann es auch sein dass man den Bigboy nicht dampfmäßig senken kann? Komm da nie auch nur annähernd in den roten Bereich, selbst unter Maximalbelastung usw hat der noch genug Power um selbst den Donnerpass geschmeidig hochzurasen mit Volllast (alle Güterwagons die man wählen kann) und der Druck fällt nie ab oder wenn dann nur minimal aber nie lang und nie richtig lang rot.

      Edit. Kann es sein dass beim Big Boy die Feuertüren nicht aufgehen? Jedenfalls animiert er das bei mir nicht.
      Edit2. Dann ist mir noch aufgefallen dass der Big Boy auch bei angezogener Bremse ausm Stand heraus locker beschleunigen kann. Soll so sein ja?

      Ja das wars erstmal. Beschäftigt mich daher frag ich.

      Gruß und vielen Dank
      Ravenyard
      Werbung

      The post was edited 1 time, last by Ravenyard ().

    • Hehehehehe,
      sorry, aber ich muss einfach mal laut loslachen.
      Nicht wegen dir Ravenyard, im Gegenteil,.... sondern wegen deiner zynischen Schreibe :ugly: Sehr amüsant.
      Nach deinem Text könnte man vermuten, dass der Ersteller des BigBoys alles ein bisschen heroischer und rosiger machte, als es wirklich war, als er dieser Lokomotive diese schier unendliche Power gab.
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Kann mal wer versuchen, damit nen IC auf der Albula rauf zu ziehen? Müsste sehr komisch aussehen. *shau*
      Aber kurz mal Ernst. Dampfloks lassen sich nur schwer nachbilden und auch schwer umsetzen. Wenn es dann noch schnell gehen muss
      dann sieht man was rauskommt...

      free
    • Hallo.

      Ich liebe Dampfloks und die Dampfloksimulation. Da stören mich viele Sachen leider. Ist ein Zwang von mir ;D weil es dann das Gefühl zerstört es ist echt. ;) muss dazu sagen ich spiel auch Farming Simulator (aber nicht nur, spiel alles kreuz und quer), bin also, was sowas betrifft, sehr flexibel. Aber das nur am Rande.



      Welche Frage mich wirklich beschäftigt ist die mit dem Abwärtsrollen der Dampflok.


      Ich fasse noch mal zusammen:
      Die Lok rollt (ob nun vorwärts oder rückwärts sollte egal sein) den Berg ab. Richtungswender (Steuerung) und Regler sind beide auf 0. Im Stand war der Druck stabil und kein Dampf am Schornstein/Esse. Als ich dann losgerollt bin kam aus der Schornstein/Esse Dampf, so als ob die Lok selbst fahren würde. Der Druck fiel bis auf 130 psi ab und lies sich auch nicht mehr steigern während des Rollvorgangs. In der Lok selbst war es angenehm ruhig, also ka.


      Ist das realistisch oder muss es gar so sein?


      PS: Die Dampflok am laufen halten hab ich kein Problem da ich mit den Grundagen der Steuerung und Funktion vertraut bin und mich reindenken kann wie der Dampf erzeugt und verbraucht wird. Hab den Donnerpass auch schon mit der schwachen Lok befahren mit Wagons dran. Also da hab ich keine Probleme. Ich kann aber nachvollziehen, dass man da leicht in Verwirrung/Unsicherheit kommt. Fährt man das erste mal eine Steigung über längere Zeit mit viel Anhang/Wagons dann verzweifelt man schon mal wenn aller 100 m der Dampf weg ist und die Lok mit 4 mph den Berg hochkriecht und dann anhält. Da war mir noch nicht klar dass die Last einfach zu groß war. Mir ist beim TS2013 aber auch aufgefallen, dass eine einzige Zahl beim Richtungswender schon ausreicht um von Abbremsen in Beschleunigung über zu gehen ;D.

      Gruß





      Edit im PS vorgenommen.

      The post was edited 1 time, last by Ravenyard ().

    • Nur um das mal zusammenzuführen, falls jemand hier guckt, aber nicht die Antworten findet, die er sucht:
      Wie bekomme ich eine Dampflok zum Fahren bzw halte sie am Laufen?
      Dort steht allerlei Interessantes zu dieser Thematik, vor allem zeigte sich, dass "unser" User rausfahrer ein Kenner ist, durch den ich inzwischen Einiges lernen durfte (an dieser Stelle nochmal ein "Danke" an ihn :thumbup: ).
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
    • Servus [IMG:farm6.staticflickr.com/5095/5516715599_f5abdca089_t.jpg]!

      Die schlechte Nachricht vorweg: es gibt keine Simulation, nicht ansatzweise. Was bitte erwartest Du von einem Spiel, welches mittels X-Box Controller gesteuert wird? Need for Speed oder Race 07 ? Zu Deinen Fragen, auch wenn ich den BigBoy nicht habe...

      Dank X-Box ist der ohnehin spärliche Fahrtmonitor unter F4 beim TS2013 noch mehr geschrumpft. Keine Dampferzeugungs- /-verbrauchsanzeige mehr, kein Schalter für die Zylinderhähne. Also doppelt F5, dann gibt es wenigstens ein paar Verbrauchswerte. Die Feuermasse wird nur rudimentär berechnet, eine veränderte Grafikdarstellung der Temperatur kenne ich bisher bei keinem Dampf-AddOn. Die meisten Dampfmaschinen im sogennanten "Simulator" fahren sich wie Rennwagen, einfach alle Hebel nach vorn reissen, gib Schub, Rakete!

      Zum Rauchen: in Umkehr der alten St. Floriansweisheit...wo Feuer ist, da ist auch Rauch. Hat Dein Kessel Wasser und sind glühende Kohlen auf dem Rost, wird es auch im Stand qualmen. Irgendwann kocht die Suppe, dann kommt Abdampf dazu. Rollt die Lok ohne Regler und Steuerung (also übler Betriebsfehler, aber gut) dann entweicht dem Schornstein schon Rauch, welcher durch den Fahrtwind auch mitgerissen wird. Natürlich nur eine Rauchfahne, kein Abdampfschlag! Und der automatische Linksaussen im TS 2013funktioniert wie der Billyboy im MSTS...immer schön Wasser und Kohle auffüllen, um den maximalen Kesseldruck zu halten. Dabei orientiert er sich aber an Deinen Steuereingaben, sprich, ist der Regler zu und kein Dampf wird angefordert, bleibt die Schippe stehen.

      Traurig aber wahr, eine echte Simulation einer Dampfkraftmaschine wirst Du derzeit nicht finden. Da war und ist der MSTS um Längen besser, erst recht, wenn Du auch noch selber Heizen möchtest. Sellerie, wie der Franzose sagt...

      Gruß, der Ralf.
    • rausfahrer wrote:

      Da war und ist der MSTS um Längen besser, erst recht, wenn Du auch noch selber Heizen möchtest. Sellerie, wie der Franzose sagt...

      Gruß, der Ralf.
      dann hatte ich das doch richtig in Erinnerung. Aber welche Dampflok ist dann halbwegs gut simuliert im aktuellen Train Sim 2013? Weil ich hatte auch schon Merkwürdigkeiten bei verschiedenen Dampfloks festgestellt, schob es aber auf meine laienhaften Kenntnisse.

      MfG
      Heinz
      Werbung
    • Hm danke erstmal für die Antwort.

      Das hatte ich fast befürchtet. Na dann braucht man auch nicht selbst heizen, fetzt dann ja nicht.

      Natürlich dampft die Lok ständig etwas, aber das was da aus dem Schornstein raum kam war dicker weißer voller Rauch und der Druck fiel ab, also ein Zeichen dafür dass der Kelleldruck über den Schornstein ausgegeben wurde, egal wie Regler und Steuerung eingestellt sind. Scheinbar wird der Dampfverbrauch anhand der Geschwindigkeit berechnet und nicht anhand der Bedienhebel.

      Das Beispiel mit dem Rollen ist nicht auf den BigBoy bezogen, das war ne andere Lok. Ich probier es noch mal mit den anderen, wird aber wahrscheinlich bei allen gleich sein.

      Ich mag das Spiel trotzdem, keine Frage, aber da ist nix "Expert" an der Steuerung ^^
    • Ravenyard wrote:

      Na dann braucht man auch nicht selbst heizen, fetzt dann ja nicht.
      Davon rate ich ab. Der total unfähige Heizer des RW ist noch schlimmer als Billyboy im MSTS! Wenn man im MSTS mit Auto-Heizer gefahren ist haben die Sicherheitsventile Urlaub gehabt. Im RW haut der Heizer die Feuerbüchse voll mit Kohle, koste es was es wolle. Und die Sicherheitsventile säuseln, zischen und lärmen beinahe ununterbrochen. Dazu kommt die ebenfalls aus dem MSTS bekannte Begabung, daß der Auto-Heizer gern im unpassendsten Moment beide (!) Speisepumpen anwirft und dir unter Umständen die folgende Steigungsfahrt sabotiert.

      Bei mir hat der Junge vor längerer Zeit die fristlose Kündigung gekriegt und ich mache das lieber selber.
      DR 52.80 - die einzigartige Rekowanne
    • Richtig, wie ich oben schon schrieb. Immer voller Druck, schließt Du den Regler und nimmst die Steuerung zurück, schippt er trotzdem wie ein Verrückter. Aber wie sollte man das Verhalten des Heizers auch simulieren, im Gegensatz zum RealLife weiß der TS nicht, wo Du wann wie schnell hinfährst. Und eine Dampfmaschine geht halt nicht ICE- like Ein - Aus.
      Der Dampfverbrauch bezieht sich schon auf die Auslegung von Steuerung, Regler und Last. Radumdrehungen...neee, sooo schlecht sind die Dampfer dann doch nicht. Ok, die "Unsichtbar 00" vielleicht...
      Wie 52-Wimmy mache ich die Feuertüren selbst auf und zu, stelle die Speisepumpen an und ab und würde auch gerne (so wie früher halt) meine Luftpumpe bedienen. Ist halt Arbeit...

      Hhmm, halbwegs gut simuliert...also sagen wir mal so: es gibt "Systemtiefe". Dieser schöne Begriff, aus den Flugsimulatoren entlehnt, beschreibt ähnlich der vR ExpertLine die Tatsache, etwas mehr "Knöppchen" drücken zu müssen. Für manch einen die Ultima Ratio (es gab da mal einen Raumschiffsimulator, da durfte man stundenlang mit dem Computer einen virtuellen Computer bedienen...), kurz, die Class 5600 von Peter Gillam ist vorzeigbar (leidet jedoch auch unter dem übermotivierten Heizer). Dazu gibt es eine schöne Aufgabe, welche die typisch englische Wettleidenschaft zum Inhalt hat. Gutes Gelingen (wo bitte ist hier der Teufelsmiley...?).

      Zwei grün, der Ralf.
    • <(es gab da mal einen Raumschiffsimulator, da durfte man stundenlang mit dem Computer einen virtuellen Computer bedienen...)

      Das Teil heißt Orbiter 8)
      Ironie, die

      feiner, verdeckter Spott, mit dem jemand etwas dadurch zu treffen sucht, dass er es unter dem augenfälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht. (Duden Online)
    • rausfahrer wrote:

      Ok, die "Unsichtbar 00" vielleicht...
      Wer hat die "Invincible" eigentlich so bei der Übersetzung vergewaltigt?
      "Invincible" würde ich am ehesten nach "Unkaputtbar" übersetzen, aber ganz sicher nicht nach "Unsichtbar", was ja mit "Invisible" verwechselt wurde. Ich pack mir jedenfalls immer an den Kopf, wenn ich den übersetzten Murks lese.

      Aber das nur nebenbei...
      Ist es denn wirklich so schwer, das "DASS" und das "DAS" richtig einzusetzen? das-dass.de/
      Werbung
    • Moin zusammen.

      Nach einiger Zeit noch mal eine Wortmeldung von mir, da ich TS wieder aktiv spiele. Mir ist aufgefallen, dass es jetzt (?) die PRO RANGE Züge und Strecken gibt und einige der Loks scheinen ja laut Beschreibung und der Kommentare ganz gut simuliert zu sein. Was sagt ihr dazu? Hat sich seit 2012 etwas verbessert? Was mich immer noch stört und was scheinbar immer noch nicht drin ist: Temperatur des Feuers als Zahl (F5) und Farbe des Feuers entsprechend Temperatur (bei geöffneten Feuertüren...) immerhin kann man mit den Pro Dingern nun den Füllstand sehen....

      Da es eine unsägliche Flut an DLCs gibt und es echt mühsam ist die alle durchzusehen, kennt einer eine gute Strecke die in der Schweiz/Österreich/Alpen zu fahren ist? Das gabs bei MS Train Simulator und die fand ich ganz gut damals.

      LG
      Ravenyard