USER-GENERATED CONTENT [von den Benutzern erzeugter Inhalt]

    • User-Generated Content EULA Abschnitt 9

      Ich möchte hier mal eine Diskussion anregen bezüglich der Bestimmungen in der Endbenutzer - Lizenzvereinbarung (EULA).

      Ich bin zwar kein Rechtsexperte, aber so wie ich den Abschnitt 9.2b richtig verstehe, dann darf die RailSimulator.com Limited den Content (z.B. Strecken oder Lokomotiven), den wir erstellen, verändern und sogar vermarkten???? Anders gesagt, trete ich alle Rechte an meinem Fahrzeug oder der Strecke an RailSimulator.com Limited ab????? ?(

      Bedenklich ist auch der Abschnitt 9.2e. Ich verstehe den Abschnitt so, dass ich den von mir erstellten Content nicht mehr in anderen Simulationen (z.B. Trainz) zur Verfügung stellen darf, praktisch räume ich der RailSimulator.com Limited ein exklusives uneingeschränktes Nutzungs- und Vermarktungsrecht für meinen Content ein??? ?(


      Wie gesagt, ich bin kein Rechtsexperte, vielleicht können ja noch andere Mitglieder mal dazu was sagen, wie sie diese Abschnitte verstehen.

      (Übrigens die EULA findet man im Handbuchordner)

      Grübelnder Harzi *denk* *denk* *denk*

      [an die Moderatoren: Ich dachte in der Projekteabteilung passt das am besten, wenn nicht, einfach verschieben]
      Werbung
    • English law is active on this but please dont read only one part but the complete terms.

      Section 7 Intellectual Property
      We own and reserve all of the Intellectual Property Rights in the Software (or we license them
      from third parties) unless we inform you otherwise or unless it is User Generated Content (in
      which case, please see clause 9 below).

      Section 9:
      Any part of the UGC which comprises or incorporates any of our Intellectual Property
      Rights (such as our routes, locomotives, rolling-stock or other assets) remains our
      property

      We have an irrevocable, worldwide, perpetual, payment free right to take any actions
      we consider appropriate in respect of the UGC (including without limitation to copy,
      reproduce, market, advertise, modify, adapt, merge, translate, reverse engineer,
      decompile, disassemble or create derivative works based on the whole or any part of
      the UGC), and all consents (if any) required under intellectual property, data protection
      and privacy laws worldwide, for that use;


      This means if you make an route with only assets, locos from railsimulator than they are able to distribute this.

      If you are an developer and create you own work like models , locos and stuff like that than its not an Intellectual Property from railsimulator . your still have rights for your own work and rights on your original work like models from 3dmax. and if you want to release your own work for other simulators than you can do that. only not with anyparts that owned by railsimulator.

      Also if you use licensed sounds from somebody else than the rights stay on that licensed person and railsimulator cant use that afcourse without license from the owner.
      or if they can claim from everything there own rights than they can use everything from the world wide web, as example sounds,models. they only have to export in there own file format and they have the rights to use it. afcourse this is not possible. so i dont think that the gonna do that with your own created work.

      And afcourse railsimulator is able to claim license cost for comercial use of this software.
      if you dont understand the terms than you can always ask for 100 precent right answers on the side of rsc.

      The post was edited 2 times, last by fopix3d ().

    • USER-GENERATED CONTENT [von den Benutzern erzeugter Inhalt]

      Hallo zusammen,

      Ihr als Content-Ersteller solltet euch mal bitte unbedingt die neue EULA´s durchlesen. Zu finden unter: \Steam\steamapps\common\railworks\Manuals\DE dort die "EULA TS2013-1.pdf" bzw. die "Workshop EULA 2013.html". In der pdf ist unter Punkt 9.2 ()b ein doch sehr fragwürdiger Punkt, bzw. gibt mir dieser Punkt doch zu denken.

      Uns steht ein unwiderrufliches, weltweites, unbefristetes, unentgeltliche Recht zu,
      Maßnahmen im Hinblick auf den UGC, die wir für angemessen halten (einschließlich,
      ohne Beschränkung auf das Kopieren, Vervielfältigen, Vermarkten, Bewerben,
      Verändern, Anpassen, Zusammenfügen, Übersetzen, Rückentwickeln (Reverse
      Engineering), Dekompilieren, Disassemblieren oder Anfertigen von Bearbeitungen,
      basierend auf der Software als Gesamtheit oder als Teil davon), zu ergreifen und wir
      verfügen zu diesem Zweck über sämtliche Einverständnisse, die gemäß den jeweils
      einschlägigen Bestimmungen des gewerblichen Rechtsschutzes, des Datenschutzes
      und der Gesetze zum Schutz der Privatsphäre erforderlich sind.*

      *RailSimulator.com; EULA TS2013-1.pdf; Seite 3; Punkt 9.2 ()b"

      In der Workshop-EULA wird auch darauf hingewiesen, dass jede Sache die dort hochgeladen wird, automatisch Eigentum von RSC wird und sie es im eigenen Ermessen weiter Veröffentlichen dürfen/können.

      Also ma kurz drüber Nachdenken.
      *OO(IIII)(IIII)OO* ...was für ein feeling
    • Meines (unmaßgeblichen, weil keine juristische Ausbildung) Erachtens ein Knebelvertrag, der so nicht standhalten kann. Eine automatische Übertragung aller Rechte an RSC und die implizierte Möglichkeit der Vermarktung ohne Vergütung des Erstellers kann ich mir rechtlich nicht vorstellen.

      Allerdings bereiten sie damit den Weg die Nutzung ihres eigenen Contents in User-Strecken oder auch kommerziellen Strecken zu untersagen. In gewissem Sinn also eine Art Widerruf ihrer Aussage, dass man ihr Material uneingeschränkt für eigene Strecken verwenden darf. Die Tür zur einstweiligen Verfügung ist damit offen.

      Wobei auch das rechtlich zwiespältig ist, weil es ja dieses Angebot vorher gegeben hat. Jemand, der Arbeit und Zeit aufgrund des bisherigen Angebots der freien Verwendung investiert hat, könnte sich möglicherweise(!) darauf berufen. Im Ernstfall dürfte sich daraus aber ein langer Rechtsstreit mit unsicherem Ausgang ergeben.

      Ich habe den Eindruck, dass RSC die bisherige "Freizügigkeit" bereut und das Angebot an freien und kommerziellen Strecken von Drittanbietern einschränken und wenn irgend möglich nur mehr ihre eigenen Produkte am Markt sehen will. Die User sollen keine Strecken und Fahrzeuge, sondern Szenarien für die RSC-Strecken erstellen. Das hat für RSC den klaren Vorteil kostenlos zusätzlichen Mehrwert für ihre eigenen Produkte zu erhalten, ohne dadurch Konkurrenz und Einnahmensverluste fürchten zu müssen.

      Möglicherweise zielt auch die erzeugte Verwirrung mit den unterschiedlichen TS-Versionen in dieselbe Richtung. Denn seit TS 2013 wird es für Content-Bastler viel schwieriger von einer für alle gültigen Basis auszugehen. Wer völlig auf Nummer Sicher gehen will, muss eigentlich nun sämtliche Assets selbst erstellen und mitliefern.


      So verstehe oder missverstehe ich zumindest die derzeitige Lage. Aber vielleicht klärt sich das ja alles noch in Wohlgefallen auf und wird nicht so heiß gegessen, wie es im Rezept steht ;)
      Werbung
    • Also, ich verstehe das so das Railsimulator.com die rechte an eigenen Objekte hat und auch durchsetzen wird. Wenn man Szenarien erstellt nutzt man diese Objekte, diese Nutzung ist aber erwünscht . Das Szenario und selbst erstellte Objekte (<--- wird es ja dann nicht geben) unterliegen dann dem Copyright des Verfassers. Ist das so ?

      EDIT: Ich denke eine Anfrage an Railsimulator.com würde hier Klarheit schaffen, das lesen in der doch sehr nebulösen Glaskugel bringt es meiner Meinung nicht.
      Rob spielt .... mit Zügen....
      Youtube: goo.gl/O8mGKd |||||||| Facebook: goo.gl/fmFj2W |||||||| Website: robspielt.de/
    • Moinsen,

      meine aktuelle Info im Vorfeld war, dass es zukünftig nicht mehr gestattet ist die mit TS2013 mitgelieferten Content in eigenen Projekten ( Strecken, Aufgaben, Fahrzeuge etc. ) zu verwenden. Das umfasst alle im TS2013 mitgelieferten Dateien also 3DObjekte, Sounds, Texturen etc.

      Gruss Ulf
    • Na gut. Das wär´s dann ja wohl, oder? ;(

      Wenn sich das bewahrheitet, ist RW/TS für mich tot


      Edit:
      Ist sowas übetrhaupt bindend, wenn:

      a) ungefragt ein Zwangsupdate verabreicht wird
      b) die neuen Bedingungen garnicht angekündigt und abgefragt werden
      c) das ganze irgendwo versteckt steht?

      Gelte das nicht nur für Neukäufer, die dem ja zustimmen müßten?

      Seltsame Rechtsauffassung der Tommies

      schotterman
      Grüße
      Schotti *hi*

      Win 10 Pro, Intel I7-8700, 16 GB RAM DDR4-2400, 512 GB SSD Boot, Seagate ST 2000 Daten.
      nVidia GTX 1080 8 GB, Medion 23´Monitor
      TS auf separater SSD 512 GB nur mit deutschen Strecken

      The post was edited 1 time, last by schotterman ().

    • Häh? Wie? Was?
      *häwie*
      Muss ich jetzt bei meiner Strecke alles entfernen, was von RSC ist? Auch das von Kuju?

      - muss ich auch das Wasser entfernen und darf ich ausschliesslich meine eigenen (und andere Freeware) Bodentexturen verwenden?
      - muss ich auch das Wetter selbst machen und den Himmel?
      - ticken die noch ganz richtig?
      - waren die im Urlaub in der Sahara und haben zu viel Sonne abgekriegt?
      - wollen die ihre Kunden loswerden? *dumm*

      Die stellen uns ein Spiel zur Verfügung, welches von vornherein so ausgelegt ist, dass die Nutzer eigene Strecke bauen können, dürfen aber deren Objekte und Texturen nicht nutzen?

      Irgendwie steh' ich grad' auf'm Schlauch. *denk*
    • Hallo allerseits,

      wenn ich aber Beitrag 4 richtig verstehe, sichert sich der Publisher dort lediglich die Rechte an der eigenen Software ab, auch wenn sie in eigenen Strecken verwendet wird. Deren Inhalt darf also benutzt werden, die Rechte bleiben aber Railsimulator. Oder irre ich mich?
      Unser eigener Content bleibt eben auch unser eigener Content. Genauso bleibt aber der Inhalt von Railworks/TS 2013 auch deren Inhalt, ein Verbot den in eigenen Strecken zu verwenden kann ich auf dem ersten Blick nicht erkennen.

      Ferner sichern Sie sich auch das Recht ab, das, was im Workshop von privaten Usern veröffentlicht wird, auch entsprechend über ihr Produkt zu "vertreiben", sprich: es überhaupt über die Community im Rahmen des Workshop als ein Teil des Programms zu veröffentlichen und zu bewerben.

      Die große Knebelung kann ich auf dem ersten Blick nicht erkennen, aber ich werde mir die Bedingungen nochmals genau durchlesen.

      Bis denne
      Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. (Dostojewski)
    • Wenn das stimmt, was Ulf schreibt, dann töten die ihren eigenen "Simulator", die Pie-Fresser

      schotterman
      Grüße
      Schotti *hi*

      Win 10 Pro, Intel I7-8700, 16 GB RAM DDR4-2400, 512 GB SSD Boot, Seagate ST 2000 Daten.
      nVidia GTX 1080 8 GB, Medion 23´Monitor
      TS auf separater SSD 512 GB nur mit deutschen Strecken
      Werbung
    • Naja, halt Stopp, nun nicht gleich wieder die Messer wetzen, das gilt für TS2013, nicht aber für TS2012 und hat ersteinmal nur Einfluss auf kommerzielle Anbieter...ich denke einmal Freeware ist davon ausgenommen.

      Gruss Ulf
    • Hi Ulf

      Pffffffft, lässt man Luft ab. *boah* Aber das mit den kommerziellen Anbietern war doch noch nie anders, oder irre ich?
      Kann man mal sehen, wie groß das Vertrauen ist.
      Wär ja auch schade, wo Frankreich und England meine Lieblingsländer sind
      Wie sagt der Franz?:
      Schaun mer mal :)

      schotterman
      Grüße
      Schotti *hi*

      Win 10 Pro, Intel I7-8700, 16 GB RAM DDR4-2400, 512 GB SSD Boot, Seagate ST 2000 Daten.
      nVidia GTX 1080 8 GB, Medion 23´Monitor
      TS auf separater SSD 512 GB nur mit deutschen Strecken
    • newS wrote:

      Muss ich jetzt bei meiner Strecke alles entfernen, was von RSC ist? Auch das von Kuju?


      Genau das würde dann wohl keinen Sinn machen, denn wie soll man eigenen Content - es geht in erster Linie ja um Szenarien - erstellen, ohne Original-RSC-Material zu benutzen? Das wäre dann unmöglich, man müsste alles selbst neu erfinden.

      Nein, so weit ist das bestimmt nicht gemeint. *kaffee*
      Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. (Dostojewski)
    • Jim Kirk wrote:

      ch wollt grad sagen...

      Denn eigentlich widerspricht dem das European Community Asset Pack, welches ja laut Beschreibung speziell für Freeware Streckenbauer gedacht ist.
      ... als ich gerade die Beiträge 1 bis 15 durchgelesen habe dachte ich auch an das European Community Asset Pack, welchen Sinn es dann überhaupt hätte!
      Train Simulator, obwohl oft Ärger bringend, oftmals nicht mal mit ihm an sich, einer von dem man doch nicht lassen kann. Viele können nicht mal von Unterwegs von ihm lassen (Forum). Was nach meiner Meinung zu voreiligen Postings führt. Auch von Usern die selbst gegen solche schimpfen.