Artefakte ohne Zuordnung

    • Artefakte ohne Zuordnung

      Hallo zusammen,
      ich hatte schon öfter einmal Artefakte. Bisher konnte ich die Übeltäter immer recht einfach idenzifizieren und löschen bzw. ersetzen oder neu plazieren. Nun habe ich aber Artefakte, die nur in einem ganz schmalen Winkel auftreten und aus dem "Untergrund" kommen. Ich habe alles probiert, aber kann wegen der nur geringen Breite des Auftretens nichts identifizieren. Kennt jemand diesen Effekt und hat eine Idee, wie man das lösen könnte. Wenn nicht, werde ich mir ältere Versionen anschauen bis zu dem Zeitpunkt, wo die Artefakte auftauchen. Nächster Schritt wäre dann, in einem Klon Kacheln auszutauschen, dann auch die Kacheln nach Scenery,etc. Aber eigentlich möchte ich mir diese Arbeit sparen und gezielt nach dem Übertäter suchen.
      Ich bin um jede Anregung dankbar.

      Viele Grüße
      Bernd
      Images
      • 20200309232209_1.jpg

        257.72 kB, 1,920×1,080, viewed 55 times
      • 20200309232246_1.jpg

        76.87 kB, 1,920×1,080, viewed 36 times
      • 20200309232254_1.jpg

        185.38 kB, 1,920×1,080, viewed 43 times
      • 20200309232345_1.jpg

        125.95 kB, 1,920×1,080, viewed 43 times
      • 20200309232413_1.jpg

        163.07 kB, 1,920×1,080, viewed 43 times
      System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000
      Werbung
    • Auf welcher Strecke tritt dies auf?
      Am Kreuzpunkt wo dieses Artefakt den Boden berührt (zb Bild 3), sind da Gleise in der Nähe?
      Hatte letztens bei dem Bearbeiten der Köln Airport Link südlich von Köln Süd in einem Rangierbf sowas ähnliches. Da war es ein Gleisstück was es irgendwie ähnlich krass verrissen hat. Rausgelöscht, neu eingefügt, dann war es weg. Davor auf Nü-Reg Upgrade. Aber wie sowas passiert, Keine Ahnung.

      The post was edited 2 times, last by fizzbin ().

    • Um wirklich sicher zu gehen, dass es an den Gleisen liegt würde ich zunächst mal die Ordner
      Content/Routes/xxxyyyzzz/Network/Lofts
      Content/Routes/xxxyyyzzz/Network/Roads
      Content/Routes/xxxyyyzzz/Scenery
      umbenennen.

      Falls sich die Artefakte dann immer noch da befinden, hast du die Gewissheit, dass es die Gleise sind.
      Dann würde ich Ausschau halten nach Gleisverläufen, also z.B. Schotter_grau nach Schotter_braun etc.
      Ich denke mal, du hast da nämlich versucht, einen Verlauf zwischen verschiedenen Gleisen verschiedener Autoren mit verschiedenen Geometrien vorzunehmen.
      Jedenfalls kenne ich Artefakte dieser Art nur durch sowas (oder durch ein Asset, was einem DTG-Kopierschutz unterliegt).
      Reparatur-Cafés: reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
      Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    • fizzbin wrote:

      Aber wie sowas passiert, Keine Ahnung.
      Zufällig die originalen Gleise evtl gg DBTracks getauscht gehabt? Diese Artefakte entstehen durch einen Gleisfehler bei DTG Strecken, wenn man diese gegen DBTracks tauscht (über RWTools z.B.). Bei DTG Gleisen kann es vorkommen, das Beton und Holzschwellen in ein und demselben Gleisstück vorkommen. Wie die das schaffen...keine Ahnung. Aber das mögen die DBTracks absolut garnicht. Musste ich bei meinem Nürnberg-Regensburg Update auch feststellen. Da hilft tatsächlich nur ein Tausch, sonst bekommt man diese Grafikfehler nicht behoben. Stellenweise eine sehr mühselige Arbeit, diese entsprechenden Gleise zu finden.
      Images
      • 20200131025302_1.jpg

        2.01 MB, 3,456×1,944, viewed 45 times
      • 20200128031436_1.jpg

        1.86 MB, 3,648×2,052, viewed 55 times
      • 20200128032026_1.jpg

        2.09 MB, 3,456×1,944, viewed 47 times
      Intel Core i5-4570 CPU@3,20Ghz, Ram 12GB, ASUS Strix GTX 1080, Win10 64bit Pro, 3x500GB SSD Samsung Evo
      Szenario gefällig? KLICK HIER Viel Spaß beim Fahren!
    • Amisia wrote:

      das Beton und Holzschwellen in ein und demselben Gleisstück vorkommen. Wie die das schaffen...keine Ahnung
      Mit dem Smoothtool(weicher Übergang) im Gleiseditor.
      US Covid19 Fema Camps. Cv- Tipp: Keine Wertsachen im Auto lassen, wie Nudeln, Desinfektionstücher, Klopapier..ect.
    • Also von den DB Tracks rate ich mittlerweile auch eher ab, hatte das mehr als einmal, aber eben auch eher mit solchen schwarzen Gitterlinien, nein es sieht auf den screens eher nach Lofts aus, Du bauste ja selber Lofts Bernd, eventuell mal da nach schauen was auf der Ursprungskachel verbaut ist, aber auch mal die Mixmap Kachel anschauen- auch wenns damit zu 99% nix zu tun hat. Wie Prelle schreibt, erst "Gruppe" ausschließen dann Kachel identifizieren und dann bekommst Du das sicher wieder gebacken, das sieht mir nur nach einer lokalen Störung aus, wie gesagt eigene Lofts könnten es auch sein.

      The post was edited 1 time, last by hansdampff ().

    • Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich werde da in der Tat "Gruppenweise" vorgehen, wie es @Prelli schon beschrieben hat. Da ich die letzten acht oder neu Arbeitsstände als Sicherung habe, kann ich auch mit älteren Ständen arbeiten und versuchen die auslösende Gruppe und dann die Kachel zu identifizieren. Das mit dem Smoothtool von @ice könnte ein Hinweis sein. Das hatte ich vor einiger Zeit ausprobiert, allerdings ohne das sich etwas tat. Bei den Schienen habe ich - bis auf einige kleine Ausnahmen nur artrein verbaut - also DBTracks. Die anderen sind eigene Tracks. Die Situationen kann ich direkt überprüfen, da es nur eine Handvoll ist. Ich gebe dann eine Rückmeldung, wenn ich etwas gefunden habe.

      Viele Grüße
      Bernd
      System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000
      Werbung
    • Diese Artefakte kommen 100% von Gleis-Überblendungen. Das geht allgemein nur mit gleichartig gebauten Gleisen. Aber selbst innerhalb eines Gleissets kann man damit, vor allem nach einem Tausch der Gleise, Probleme bekommen. Der Algorithmus arbeitet nicht mehr richtig nach einem Tausch, da das Mesh niemals 100% gleich ist, die gebildete Überblendung aber direkt an die Vertices-Positionen gebunden ist. Ist da auch nur einer dann nicht da wo er vermutet wird, kommt dieser sichtbare Salat raus. Meine Empfehlung: keine Überblendungen verwenden.
    • Mit den vR-HQTracks geht das absolut problemlos. Hab ich auf mehreren Gleisanlagen 1000x gemacht ohne jemals Probleme zu bekommen oder je davon gehört zu haben.
      Ich denke eher, dass der Algorithmus schon sauber arbeitet, solange man nicht z.B. Holz- mit Betonschwellen vermischen möchte oder sonstwie verschiedene Geometrien benutzt (weil z.B Gleis_A anderer Autor als Gleis_B).

      Ich jedenfalls halte das für unproblematisch, solange man keine Gleise wild tauschen möchte und paar Grundregeln befolgt.

      Übrigens kann das bestimmt auch bei Lofts passieren, nicht nur bei Tracks. Ich habs zwar noch nicht probiert, aber ich wette, dass man die auch überblenden kann.
      Reparatur-Cafés: reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
      Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    • Prelli wrote:

      solange man keine Gleise wild tauschen möchte
      Das ist ja der Punkt. Man kann das Tool problemlos nutzen, wenn man nicht plant, die Gleise zu tauschen.

      Die Überblendungen sind keine "Anweisung" für den Gleisbilde-Algo, sondern hart gespeicherte Vertices-Informationen. Da muss das Mesh dann eben immer gleich sein. Anderes Gleissystem hat aber meist eben auch ein anderes Mesh und dann knallt es eben.

      The post was edited 1 time, last by Maik Goltz ().

    • Mit anderem Gleispaar kann nicht sein. Entweder war das ein Straßenloft, dass hatte ich probiert oder es gibt irgendwo eine Überlagerung bei den Gleisen. Als Gleise sind nur DBTracks und oberbaulose eigene vorhanden. Da habe ich nicht mit der Überblendung gearbeitet. Allenfalls das ich aus versehen noch irgendwo eine Überblendung habe. Ich werde berichten. Ein älterer Arbeitstand ist ohne diese Artefakte.

      Und Euch allen ein Dankeschön.

      Gruß Bernd
      System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000
    • Ich würde an deiner Stelle jetzt Folgendes machen, falls dein Backup dich zeitlich zusehr zurückwirft:

      Zunächst mal würde ich sicherstellen, dass ich ein aktuelles Backup habe, damit nichts passieren kann.
      Dann würde ich alle Scenery-, Lofts- und Roads-Kacheln deaktivieren/ausblenden durch Umbenennen der jeweiligen Ordner.

      Und dann würde ich mir das Lasso schnappen und gnadenlos Stückchen für Stückchen löschen und das Artefakt im Blick behalten, bis es verschwindet. Dabei würde ich mir exakt merken, wo ich bin auf welcher Kachel.
      Sobald es verschwindet, würde ich ein Undo machen und mich weiter mit kleineren Löschungen annähern.
      Das Ding wird man umkreisen müssen wie der Wolf die Schafherde auf der Suche nach einem gebrechlichen Alttier... und dann würde ich zuschlagen.
      Klingt nach viel Arbeit, aber so kommst du -meiner Meinung nach- mit Gewissheit dahinter.

      Vielleicht kannst du wenigstens grob erkennen, wo es seinen Ursprung hat, dann würde ich Ribbon für Ribbon einzeln löschen in der Gegend.

      Dann ganz genau merken, was es war, Backup einspielen, gezielt reparieren, dicken fetten heißen Belohnungs-Kakao mit Sahne trinken und happy sein!
      Reparatur-Cafés: reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
      Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!
    • So, ich gebe hier - wie versprochen - eine Rückmeldung. Ich hatte jetzt eine komplette Kopie gemacht (TS mit notwendigen Assets) und habe dann vom letzten Sicherungsstand Kachel für Kachel aktualisiert. So, jetzt das kuriose - der Fehler tritt nicht auf. Aber aufgefallen sind mir zwei Dinge. Bei meiner aktuellen Arbeitsversion tritt der Fehler erst dann auf, wenn ich mit einem Fahrzeug fahre. Davor ist er nicht vorhanden, weder im Editor noch im Spiel. Das zweite, @Maik Goltz wird das kennen: ich hatte in der Einfahrt von Schwandorf einige kleine Unebenheiten. Die Einfahrt liegt in der Kurve und in einem Neigungsübergang. Bei der Korrektur - geht eben nur über das Anfassen der Höhenpfeile - hat es mir einen Streckenteil im Prinzip zerschossen. Der 30 Kilometer lange Gleisstrang liegt auf einer einheitlichen Höhe. Das hatte ich schon einmal, wobei ich das damals bemerkt hatte. Ich konnte den Effekt nur vermeiden, indem ich eine Überleitung - lag auch in einem Steigungsübergang - neu gebaut hatte.
      Nun muss ich nur noch suchen, warum im Orginal ein Fehler auftritt, den ich in der Kopie nicht habe. Bei der Korrektur der Gleislage muss ich mich entscheiden, die Gleislage korrigieren oder rund 40 Signale noch einmal neu setzen (sind leider die Schienenbus-Signale mit diversen Anbauten, also auch mit viel Aufwand verbunden).
      Sollte ich letztlich den Fehler identifizieren können, schreibe ich das Ergebnis hier noch.

      Gruß Bernd
      System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000
      Werbung
    • bernd_NdeM wrote:

      Das zweite, @Maik Goltz wird das kennen: ich hatte in der Einfahrt von Schwandorf einige kleine Unebenheiten. Die Einfahrt liegt in der Kurve und in einem Neigungsübergang. Bei der Korrektur - geht eben nur über das Anfassen der Höhenpfeile - hat es mir einen Streckenteil im Prinzip zerschossen. Der 30 Kilometer lange Gleisstrang liegt auf einer einheitlichen Höhe.
      Oh ja, das macht echt Spaß. Bei mir waren es damals nur knapp 8km (Bullay bis Bengel) die auf einmal flach wie ein Brett paar hundert Meter höher lagen und ich hatte es nicht gemerkt. Alles neu gelegt.
    • Ich kann es nicht oft genug wiederholen:

      Die gelben Höhenpfeile zum Zupfen sind böse und entstammen finsteren Dämonen aus der Hölle, die ausgesandt wurden, arme unschuldige Streckenbauer dem Wahnsinn zuzuführen!



      Edit:
      Bernd, leg die Gleise neu, ohne die Alten abzureißen. Dann musst du nur die Gleislinks der Signale "umtopfen". Erst danach reißt du den kaputten Abschnitt ab.
      Reparatur-Cafés: reparatur-initiativen.de Mach mit oder komm doch mal vorbei.
      Für ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit! Außerdem trifft man interessante Leute!

      The post was edited 3 times, last by Prelli ().

    • Hallo @Prelli

      das tue ich gerne. Bisher ist die Aktion noch nicht abgeschlossen. Ich hatte versucht mit einer Sicherung weiter zu kommen, bekam aber das Problem, dass ich ausgerechnet im komplexen Einfahrbereich in Schwandorf mit zahlreichen Weichen und DKWs einen Schienenstrang nicht mehr verschweißen konnte. Ich habe mich daher im Moment entschlossen, den Gleisstrang erst einmal zu reparieren, der sich in der Höhe verschoben hatte. Das dauert im Moment noch, war jetzt aber weniger aufwändig als vermutet. Ich habe dabei gleich eine Liste mit To Do -Sachen abgearbeitet. An die Artefakte bin ich noch nicht dran gegangen. Die können aber nachvollziehbar eigentlich nur in einem überschaubaren Bereich enstehen. Da muss ich sowieso noch einmal an die Gleislage und etwas korrigieren. Sollte ich den Fehler konkret benennen können, schreibe ich das hier auch noch.

      Gruß Bernd
      System: HP Z800, 2 x Xeon 5550 2,66 Ghz, 12 GB RAM, Nvidia Quadro 4000