Projekt Ruhrgebiet für TSW

  • Mein Plan war ja schon mal mit den Grundmodellen des Zuges zu beginnen. DTG betreibt 3D-Modelltechnisch an den Triebfahrzeugen schon einigen Aufwand. Natürlich ist vieles über die Textur gelöst, aber es sind auch hochdetailierte Modelle die die liefern.

    Ich habe vorhin mal ein bisschen Brainstorming gemacht und bin zu folgenden Punkten gelangt, die am besten separat gebaut werden sollten:

    Generell:
    - Wagenkästen Triebfahrzeuge + Waggons
    - Stromabnehmer
    - ZZA
    - Drehgestelle
    - Achsen
    - Scheibenwischer
    - Scheinwerfer
    - Einstiegstüren
    - kippbare Fenster

    Fahrgastraum:
    - Innenverkleidungen
    - Sitze
    - Sitzhalterungen
    - Mülleimer und Tische
    - Sonnenrollos
    - Trennscheiben
    - Türen
    - Haltestangen

    Führerstand:
    - Fahrersitz
    - Fahrpult
    - bewegliche Hebel
    - funktionierende Knöpfe und Schalter
    - Monitore
    - Fenster

    Alles in allem wird das Fahrzeug in der Entwicklungsphase eine ziemliche Masse an 3D-Modellen die dann hinterher zusammengefügt werden müssen.

    Später dann geht es ans scripten. Da mache ich mir - stand jetzt - nicht so die Gedanken. DTG liefert ja fast alles schon mit. Der Desiro ist im Grunde ja das selbe Fahrzeug wie der 422 - Ein Triebwagen. Man muss die entsprechenden Scripts ja nur den richtigen Schaltern zuweisen. Viel im Zug funktioniert ja immerhin gleich.

    Die meiste Zeit am Anfang wird drauf gehen um die ganzen Modelle zu bauen und zu texturieren. Bis das fertig ist gibt es ja vielleicht auch schon den entsprechenden Editor. Dann wird wohl das Zuweisen auch wesentlich einfacher